Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Braunschweig: Trickbetrüger als Dachdecker unterwegs

Braunschweig, 03.02.2016.

Trickbetrüger gaben sich als Dachdecker aus

1.000 Euro zahlte eine 78-jährige Frau an Betrüger, die sich als Dachdecker vorgestellt und der Hausbesitzerin ihre Dienste als Handwerker angeboten hatten. Bei der Begutachtung des Daches stellten die Männer angeblich Schäden fest, für deren Reparatur sie zunächst 200 Euro für Material und später noch einmal 800 Euro Arbeitslohn verlangten.
Um die Schäden zu belegen, zeigten die falschen Handwerker der Frau Fotos vom defekten Dach.
Später musste die 78-Jährige jedoch feststellen, dass die ihr gezeigten Bilder gar nicht vom Dach ihres Hauses stammten.
Nach Angaben der Geschädigten sind zwei der drei Männer etwa 45 und 50 Jahre alt, einer ist schlank, sein Komplize kräftig. Dieser trug helle Arbeitskleidung, hat kurze dunkle Haare und sprach akzentfrei deutsch. Die Männer waren mit einem weißen Lieferwagen ohne Fenster und ohne Firmenaufdruck unterwegs.


---------------------------------------------------------

Fußgängerin vom Auto erfasst

Ohne auf den Verkehr zu achten, lief am Nachmittag eine 40-Jährige hinter einem Linienbus hervor über die Neudammstraße in Lamme. Dabei wurde sie vom Wagen einer 55-jährigen Frau erfasst, die in Richtung Lehndorf unterwegs war.
Die Fußgängerin musste mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. Die Autofahrerin erlitt einen Schock.

---------------------------------------------------------

Spritztour mit dem Wagen der Mutter - 14-Jähriger rammt Streifenwagen


Schaden in Höhe von etwa 8.000 Euro richtete in der Nacht ein jugendlicher Autofahrer auf der Hamburger Straße beim Zusammenstoß mit einem Zivilstreifenwagen der Polizei an. Dabei wurde ein Beamter leicht verletzt. Nach dem Stand der Ermittlungen hat der 14-Jährige den Wagen seiner Mutter ohne deren Wissen zu einer nächtlichen Spritztour genutzt.
Zu der Karambolage kam es, als der 14-Jährige am Steuer vor einer nächtlchen Verkehrskontrolle der Polizei in Höhe Stadion flüchten wollte. Der junge Fahrer legt den Rückwärtsgang ein, setzte in Schlangenlinien zurück und rammte den Streifenwagen, der zu diesem Zeitpunkt zufällig auf der Hamburger Straße stadtauswärts unterwegs war.
Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
Gegen den 14-Jährigen, der keinen Führerschein hat, wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.


---------------------------------------------------------

Gifhorn, 03.02.2016.Wohnungsbrand in Leiferde/ Polizei ermittelt Ursache

Experten des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Gifhorn haben die Ursache eines Wohnungsbrandes in Leiferde geklärt, bei dem am Sonntag ein Kleinkind seinen schweren Verletzungen erlag.
Die Brandermittler teilten nach Auswertung der Spuren am Mittwoch mit, dass ein elektrisches Gerät in der Küche der brandbetroffenen Wohnung ursächlich für die Entstehung des Feuers war, welches schließlich zum Herunterbrennen des gesamten Dachgeschosses führte und einen Gebäudeschaden von rund 200.000 Euro verursachte.

---------------------------------------------------------

Gebäudebrand in Langwedel

50.000 Euro Sachschaden forderte der Brand eines Wochenendhauses am frühen Mittwochmorgen im Dedelstorfer Ortsteil Langwedel (Landkreis Gifhorn). Menschen wurden nicht verletzt.
Um kurz nach 5 Uhr meldete ein Zeitungszusteller den Brand der Feuerwehrleitstelle. Diese alarmierte nahezu alle Ortswehren der Samtgemeinde Hankensbüttel. Die ersten Einsatzkräfte trafen nur kurze Zeit später am Brandort ein, zumal das Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Langwedel auch nur wenige Hundert Meter vom Einsatzort in der Stillen Heide entfernt liegt.
Das voll unterkellerte, etwa 50 Quadratmeter große Holzhaus wurde durch die Flammen erheblich beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf zirka 50.000 Euro. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Experten der Polizeiinspektion Gifhorn nahmen unmittelbar nach dem Löschen des Feuers, gegen 06.30 Uhr, die Ermittlungen auf.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Autohaus

Bislang unbekannte Einbrecher suchten in der Nacht zum Mittwoch das Skoda-Autohaus M&M im Wunderbütteler Kirchweg in Wittingen heim.
Zunächst durchtrennten die Täter den Grundstückszaun, um auf das Firmengelände zu gelangen. Dort hebelten sie nacheinander zwei Türen zur Werkstatt auf und gingen hierdurch ins Gebäude. Hier versuchten sie zunächst, mit dem betriebseigenen Schweißgerät einen Tresor zu öffnen, was jedoch misslang.
Anschließend entwendeten sie zwei Diagnosegeräte, diverse Werkzeugteile und eine geringe Summe Bargeld aus einer Kaffeekasse. Der Gesamtwert der erbeuteten Gegenstände beläuft sich auf rund 3.000 Euro.
Der Einbruch ereignete sich zwischen Dienstagabend, 18 Uhr und Mittwochmorgen, 06.50 Uhr. Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Wittingen, Telefon 05831/252880.

---------------------------------------------------------

Autodiebstahl in Gifhorn

Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zu Dienstag in Gifhorn einen grauen VW Golf 5 mit dem Kennzeichen GF-AH 878 im Wert von 5.000 Euro.
Der 37-jährige Besitzer hatte seinen Pkw zuletzt gegen 01.30 Uhr vor der Garage auf seinem Grundstück im Spargelweg gesehen und den Diebstahl gegen 04.30 Uhr bemerkt.
Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.

---------------------------------------------------------

Wohnungseinbrüche in Isenbüttel und Calberlah

Die Abwesenheit der Bewohner nutzten bislang unbekannte Täter am Dienstag zu Einbrüchen in Wohnhäuser in Isenbüttel und Calberlah. In einem Fall erbeuteten sie Bargeld und Schmuck, im anderen gingen sie leer aus.
Zwischen 11 Uhr und 21.50 Uhr gelangten die Einbrecher durch eine zuvor auf gehebelte Terrassentür ins Innere eines Einfamilienhauses in der Straße Am Großen Feld in Calberlah. Dort entwendeten sie mehrere Hundert Euro Bargeld sowie einen goldenen Ohrring. Anschließend flüchteten sie durch eine Kellertür und konnten unerkannt das Weite suchen.
Ebenfalls durch die Terrassentür stiegen vermutlich dieselben Täter zwischen 19.45 Uhr und 20.10 Uhr in ein Einfamilienhaus im Bohlweg in Isenbüttel ein. Nach ersten Erkenntnissen wurde dort jedoch offensichtlich nichts gestohlen.
Um sachdienliche Hinweise zu beiden Einbrüchen bittet die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.


---------------------------------------------------------


Goslar, 03.02.2016.

Diebstahl

Seesen. Bisher unbekannte Täter entwendeten in der Zeit vom 01.02.2016, 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr, eine graue Kunstledergeldtasche mit einem größeren Bargeldbetrag. Die Kunstledergeldtasche stand auf einem Verkaufstresen einer Änderungsschneiderei in der Jacobsonstraße in Seesen.

---------------------------------------------------------

Sachbeschädigung und Bedrohung

Seesen. Am 02.02.2016, gegen 13.55 Uhr, trat ein amtsbekannter 27-jähriger Mann aus Seesen die Terrassentür am Haus seiner Elterin in der Eisenbahnstraße ein. Anschließend beleidigte und bedrohte er seine Eltern. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Einem ausgesprochenem Platzverweis kam der Beschuldigte nach.

---------------------------------------------------------


Gefährdung des Straßenverkehrs

Seesen. Am 02.02.2016, gegen 14.05 Uhr, befuhr ein 64-jähriger Mann aus Münchehof die L 242 in Richtung Münchehof. Kurz hinter dem Ortsausgang Seesen überholte er einen 64-jährigen Mann aus Seesen. Hierbei übersah bzw. ignorierte er den Gegenverkehr, so dass der 64-Jährige gezwungen war, rechts neben der Fahrbahn zu halten, um eine Kollision der Fahrzeuge zu vermeiden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfall

Seesen. Am 02.02.2016, gegen 14.05 Uhr, befuhr eine 20-jährige Frau aus Seesen mit ihrem PKW die B 248 von Lutter kommend in Richtung Seesen. Aus ungeklärten Gründen kam sie nach links von der Fahrbahn ab, prallte zunächst in die dortige Leitplanke und wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts geschleudert. Hier prallte sie erneut in die rechtsseitige Leitplanke und kam anschließend auf der linken Fahrspur zum Stehen. Die 20-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt ca. 1.500 Euro.

---------------------------------------------------------

Geldbörse aus Handtasche gestohlen

Goslar. Am Dienstagmittag, 12.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter die beigefarbene Geldbörse mitsamt Inhalt aus der während des Einkaufs in einem Drogeriemarkt in der Breiten Straße am Körper getragenen Handtasche einer 78-jährigen Goslarerin. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von knapp einhundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitpunkts entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

--------------------------------------------------------

Helmstedt, 03.02.2016.

Helmstedt: Zehnjährige bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in der Helmstedter Innenstadt wurde eine zehn Jahre alte Schülerin schwer verletzt. Die Schülerin aus Helmstedt wurde auf einem Fußgängerüberweg in der Wilhelmstraße von einem 51-jährigen Fahrer eines Linienbusses erfasst. Rettungssanitäter brachten die Schwerverletzte ins Wolfsburger Klinikum.
Den bisherigen Ermittlungen nach war der Bus-Fahrer um 07.40 Uhr in Richtung Leuckartstraße unterwegs, als es zu dem Zusammenstoß auf dem Zebrastreifen kam. Der 51-Jährige gab an, er habe die Zehnjährige übersehen. An dem Bus entstand ein Schaden von 4.000 Euro. Die Polizei Helmstedt bittet Zeugen des Geschehens, sich mit der Polizeiwache in Verbindung zu setzen. Insbesondere der Fahrer eines Kleintransporters wird gebeten, sich als wichtiger Zeuge unter Telefon 05351-5210 zu melden.

---------------------------------------------------------

Osterode, 03.02.2016.

Auto kippte auf die Seite

Am 02.02.2016, gg. 14:46 Uhr, befuhr 24jähr. Mann aus Rüdershausen die Auffahrt von der B241 auf die B243. Aufgrund von nasser Fahrbahn brach das Heck seines PKWs nach links aus, wodurch er rechts von der Fahrbahn abkam und die steile Böschung seitlich befuhr, sodass er auf die linke Seite kippte. Dabei beschädigte er einen Leitpfosten. Es entstand leichter Blechschaden am PKW. Aufgrund der komplizierten Bergung sperrte die Polizei eine Fahrbahnspur.

---------------------------------------------------------


Lack zerkratzt

Die Geschädigte aus Osterode hatte ihr Fahrzeug am Montag, gg. 08.30 Uhr, auf dem Parkstreifen gegenüber des Mehrfamilienhauses abgestellt. Als sie den VW gg. 17.30 Uhr wieder in Gebrauch nehmen wollte, stellte sie fest, das die gesamte Beifahrerseite mittels eines unbekannten Gegenstandes zerkratzt wurde. Der Gesamtschaden wird auf ca. 2000,-- Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen

---------------------------------------------------------


Tageswohnungseinbruch in Osterode

Nachdem Einbrecher erst am vergangenen Samstag (30.01.2016) ein Wohnhaus in der Straße Hengstrücken aufgesucht hatten (Sh. PM PI Northeim/Osterode vom 01.02.2016), ist es am Dienstag in derselben Straße im Ortsteil Freiheit erneut zu einem Einbruch gekommen.
Dort hatten sich Unbekannte in den Nachmittags- oder Abendstunden durch ein aufgehebeltes Fenster Zugang in die Räume eines Wohnhauses verschafft, wo sie beide Etagen nach Wertgegenständen durchsuchten.
Eine genaue Schadensaufstellung liegt der Polizei noch nicht vor. Ersten Angaben nach entwendeten die Täter ein i-Pad im Wert von circa 500 Euro, ein weiteres Tablet sowie etwas Bargeld.
Zeugenhinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nehmen die Polizeidienststellen in Osterode, Telefon 05522 508-0, oder Northeim unter der Rufnummer 05551 7005-0 entgegen.


---------------------------------------------------------

Peine, 03.02.2016.

Tageswohnungseinbruch

Am Montag, in der Zeit von 12:00 Uhr bis 20:00 Uhr, hebelten ein oder mehrere bisher nicht bekannte Personen in Edemissen, Koch's Weg, auf der Rückseite eine Einfamilienhauses ein Fenster auf und drangen so in das Gebäude ein. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde ein Smartphone entwendet. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.

---------------------------------------------------------

Diebstahl aus Pkw

Am Dienstag, in der Zeit von 11:20 Uhr bis 11:40 Uhr, schlug ein Unbekannter in Peine, Schloßstraße, die Seitenscheibe eines dort abgestellten Pkw Opel ein und entwendete aus dem Fahrzeug ein Handtasche mit diversen Papieren und Bargeld. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 500 Euro.

---------------------------------------------------------

Kind bei Unfall leicht verletzt

Am Dienstag, gegen 07:45 Uhr, wurde in Peine, auf der Woltorfer Straße, Kreuzung Richard-Langeheine-Straße, ein 11-jähriger Junge, der dort mit seinem Fahrrad unterwegs war, bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw leicht verletzt. Eine 51-jähriger Einwohnerin aus Peine hatte an der Kreuzung beim Rechtsabbiegen mit ihrem Pkw Ford den auf dem Fahrradweg fahrenden Jungen übersehen und war mit ihm zusammengestoßen. Der Junge soll bei Rotlicht auf die Fahrbahn der Kreuzung gefahren sein. Durch den Zusammenstoß wurde der Junge leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 530 Euro.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfallflucht - Zeuge gesucht

Am Dienstag, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 10:30 Uhr, wurde in Peine, Duttenstedter Straße, auf dem Parkplatz des Ärztezentrums Peine, ein dort abgestellter Pkw VW Golf von einem anderen Pkw beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um die Begleichung des von ihm angerichteten Schadens in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern. Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet hatte, hinterließ einen Zettel am Fahrzeug des Geschädigten. Dieser Zeuge wird nun gebeten, sich bei der Polizei in Peine, Telefon 05171/999-0, zu melden, da das von ihm notierte Kennzeichen des Verursachers möglicherweise ein Zahlendreher enthält, so dass es keinem Pkw zugeordnet werden konnte.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 03.02.2016.

Trickdiebstahl

Salzgitter-Lebenstedt. Am Dienstagvormittag wurde eine 87-jährige Frau Opfer eines Trickdiebstahls. Die Seniorin wurde gegen 11.50 Uhr von einer Frau in der Fußgängerzone, in den Blumentriften, in Höhe des Chinesischen Restaurants, angesprochen, ob sie Geld für gehörlose Kinder spenden würde. Um aus dem Portmonee Geld herauszunehmen, legte sie ihre Handtasche auf ihren Rollator. Die unbekannte Frau legte auf die Handtasche ihre Mappe, damit die Seniorin auf der Spenderliste unterschreiben konnte. Kurze Zeit später stellte die 87-Jährige fest, dass ihr soeben bei einer Bank abgehobenes Geld samt Umschlag aus der Handtasche fehlte. Die unbekannte Frau stellte sich ihr als "Maria" vor. Die Unbekannte war zwischen 25 und 30 Jahre alt. Sie soll etwa 160cm groß gewesen sein, hatte dunkle Haare und ein südosteuropäisches Aussehen. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Mehrfamilienhaus

Salzgitter-Lichtenberg,. Unbekannte Täter hebelten an einem Mehrfamilienhaus an der Straße Klare Perle zwischen Samstag und Sonntag die Haustür auf. Im Obergeschoss versuchten sie eine Wohnungstür aufzuhebeln. Die Täter gelangten nicht in die Wohnung. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.

---------------------------------------------------------


Sachbeschädigungen

Salzgitter-Lebenstedt. In der Zeit zwischen Samstag und Sonntag zerstachen unbekannte Täter an zwei Autos, die an der Straße Am Brinke standen, jeweils einen Reifen. Schaden: rund 200 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfallflucht

Baddeckenstedt. Einen Schaden von rund 2500 Euro hinterließ ein unbekannter Fahrzeugführer, als er im Verlauf des Dienstags gegen einen VW Passat stieß und ihn beschädigte. Der Passat stand auf dem Bahnhofsparkplatz in Baddeckenstedt, Zur Rast. Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341-825-0

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 03.02.2016.

Zwei Transporter aufgebrochen

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden zwei zum Parken abgestellte Transporter durch bislang unbekannte Täter aufgebrochen und diverse Werkzeuge und Maschinen entwendet. Aus einem VW Crafter wurden in Wendessen, in der Straße Im Weingarten diverse Elektrogeräte wie Bohrmaschinen, Hobel und Kreissägen entwendet, nachdem die Schiebetür aufgebrochen worden war. Ebenfalls diverse Baumaschinen wurden aus einem in Ahlum in der Feldstraße abgestellten VW T 5 entwendet, nachdem dieser ebenfalls an der Schiebetür aufgebrochen wurde. Zwischenzeitlich wurden an einem Feldweg zwischen Atzum und Wendessen mehrere leere Werkzeugkoffer aufgefunden, die aus den Diebstählen stammen dürften. Die Höhe des entstandenen Schadens kann bislang noch nicht beziffert werden. Die Polizei Wolfenbüttel bittet um Zeugenhinweise (Tel. 05330/9330).

---------------------------------------------------------

Winnigstedt: Supermarkt aufgebrochen

Bislang unbekannte Täter brachen am Dienstagabend die Eingangstür eines Supermarktes in der Roklumer Straße auf und gelangten so in die Geschäftsräume. Dort entwendeten sie sämtliche Zigaretten aus dem Kassenbereich sowie weitere aus dem Büro des Gebäudes. Weiterhin wurden Kaffee und diverse Süßigkeiten aus den Auslagen entwendet. Der Wert des entstandenen Schadens kann noch nicht benannt werden. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel (05331/9330).

---------------------------------------------------------


Vorfahrt mißachtet

Am frühen Dienstagmorgen kam es auf der Kreisstraße 90 zwischen Adersheim und Wolfenbüttel in Höhe der Auffahrt zur BAB 395 zu einem Verkehrsunfall. Ein 30jähriger Mann aus Bad Harzburg wollte mit seinem VW Golf von der K 90 nach links auf die Autobahn abbiegen und übersah einen entgegenkommenden Fahrer eines Leichtkraftrades und nahm ihm die Vorfahrt. Es kam zum Zusammenstoß. Der 16jährige junge Mann aus Cramme versuchte mit seinem Krad noch zu bremsen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht verhindern. Er zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen in das Klinikum Wolfenbüttel zur ambulanten Versorgung verbracht. Das Krad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 3000 Euro.

---------------------------------------------------------


Verkehrsunfall

Leichte Verletzungen zog sich am Dienstagmorgen ein 17jähriger Leichtkraftradfahrer aus Vahlberg bei einem Zusammenstoß mit einem BMW zu. Der junge Mann mißachtete beim Verlassen der abknickenden Vorfahrt Im Kalten Tale die Vorfahrt eines 66jährigen Mannes aus Wolfenbüttel, der beabsichtigte mit seinem Fahrzeug der Vorfahrtstraße zu folgen. Der Kradfahrer wurde mit dem Rettungswagen in das Klinikum Wolfenbüttel zur stationären Behandlung gebracht. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 16.000 Euro.

---------------------------------------------------------

Schladen: Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Am Dienstagvormittag missachtete eine 57 jährige Frau aus Baddeckenstedt mit ihrem VW Caddy beim Linksabbiegen von der Harzstraße in den Damm die Vorfahrt eines 79jährigen Mannes aus Bad Harzburg, der ihr mit seinem Hyundai entgegen gekommen war. In Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, bei dem beide Insassen des Hyundai leichte Verletzungen erlitten. Sie wurden mit dem Rettungswagen dem Krankenhaus Goslar zugeführt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt ungefähr 16.000 Euro.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 03.02.2016.

Polizei Velpke sucht Unfallzeugen

Die Polizei Velpke sucht zu einem Verkehrsunfall in der Nacht zum Dienstag auf der Grafhorster Straße in Velpke. Den Ermittlungen nach wurde von einem noch unbekannten Fahrzeugführer im Vorbeifahren der Seat einer 19 Jahre alten Velpkerin beschädigt. Es entstand ein Schaden von 3.000 Euro. Die Beamten ermitteln wegen Verkehrsunfallflucht. Die 19-Jährige habe ihren Pkw am Montagnachmittag abgestellt und am Dienstagmorgen den Schaden entdeckt. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizeiwache unter Telefon 05364-947070 in Verbindung.

---------------------------------------------------------

Pkw-Aufbrecher erbeutet Fotoausrüstung

Im Stadtteil Alt-Wolfsburg wurde am Dienstagmorgen von einem unbekannten Täter ein Jaguar aufgebrochen. Der Täter erbeutete eine Kameratasche mit einer hochwertigen Fotoausrüstung. Außerdem verschmähten die Unbekannten auch nicht einen Trolley mit diversen Bekleidungsstücken. Insgesamt entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Der 43 Jahre alte Fahrzeugbesitzer aus dem Landkreis Leer in Ostfriesland hatte sein Fahrzeug am Straßenrand in der Schloßstraße abgestellt. Die Tat ereignete sich zwischen 07.30 Uhr und 08.30 Uhr. Den Ermittlungen nach wurde die Heckscheibe des Fahrzeugs zerstört, um an die Beute aus dem Kofferraum zu gelangen. Zeugen des Vorfalls wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.