Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Braunschweig: Tankstelle überfallen

Braunschweig, 01.11.2014.

Überfall auf Tankstelle

Am Freitagabend, gg. 20.15 Uhr, wurde die Shell-Tankstelle an der Frankfurter Straße von einem maskierten Mann überfallen. Der Täter hatte den Verkaufsraum mit einem Schal vor dem Gesicht betreten und den allein anwesenden Kassierer mit einer Schußwaffe bedroht und die Herausgabe des Geldes gefordert.

Nachdem ihm die Geldscheine ausgehändigt worden waren, verließ er mit ca. 150,- Euro Beute den Verkaufsraum und entfernte sich zu Fuß Richtung Innenstadt. Der Täter wird wie folgt beschrieben: -ca. 30 Jahre alt, ca. 190 cm groß, schlank. Bekleidet war er mit einem knielangen, dunklen Mantel, dunkler Mütze und einem grau-orangenem Schal / Tuch.

Kurz vor dem Überfall hat ein Unbeteiligter seinen silbernen PKW betankt. Der Fahrer dieses PKW und mögliche andere Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei, Tel. 0531/476-2516, in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Straßenraub

Ein 23-jähriger suchte am Freitag gg. 22.15 Uhr eine Bank an der Dankwardstraße auf, um sich mit Bargeld zu versorgen. Nach Verlassen des Gebäudes blieb an der Fußgängerampel stehen und wollte die soeben abgehobenen Geldscheine in sein Portemonnaie stecken.

In diesem Moment traten 3 Personen an ihn heran und schlugen auf ihn ein, wodurch er zu Boden ging. Die Geldscheine wurden ihm von einer der Personen aus der Hand gerissen, worauf die Gruppe sich entfernte. Ihre Beute betrug 50,- Euro. Eine Täterbeschreibung konnte der alkoholisierte Geschädigte nicht abgeben.


---------------------------------------------------------

Gifhorn, 01.11.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Goslar, 01.11.2014.

Bad Harzburg. Einbruch in ein Einfamilienwohnhaus zur Tageszeit


Am 31.10.2014 in der Zeit zwischen 10 Uhr und 18:40 Uhr hebelten Einbrecher ein Fenster eines Einfamilienhauses im Neubaugebiet Carl-Goerdeler-Ring auf und gelangten so in das Wohnhaus. Die Einbrecher durchsuchten das Einfamilienhaus nach Schmuck und Bargeld. Bei Zeugenhinweisen bezüglich verdächtiger Personen oder Pkw bitte bei der Polizei melden.


---------------------------------------------------------

Mehrere Verkehrsunfälle

Am Freitagnachmittag befuhr ein 39-jähriger mit seinem Pkw den Reiseckenweg stadtauswärts. Beim Abbiegen in den Bleicheweg übersah er einen 36-jährigen Kradfahrer, der nach einem Ausweichmanöver stürzte. Der Kradfahrer verletzte sich leicht. Am Krad entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro.

Clausthal-Zellerfeld: Am frühen Freitagabend befuhr ein 50-jähriger Mann aus Clausthal-Zellerfeld die Bundesstraße 241, Richtung Goslar. In Höhe Erbprinzentanne kam er am Ausgang einer Linkskurve mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw blieb beschädigt im Graben liegen.
Zeugen des Unfalles bemerkten in der Atemluft des Fahrers Alkoholgeruch. Der Fahrer flüchtete vor Eintreffen der Polizei zu Fuß von der Unfallstelle. Als er im Rahmen der Fahndung in Höhe des ehemaligen Ausflugslokals Auerhahn von der Polizeistreife angetroffen wurde, widersetzte er sich den polizeilichen Maßnahmen und leistet Widerstand.
Da ein Alcotest die Alkoholaufnahme bestätigte, wurde dem Beschuldigten eine Blutprobe entnommen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass gegen ihn zur Zeit ein Fahrverbot besteht. Gegen den Beschuldigten wurden daher Strafverfahren wegen Führen eines Pkw trotz Fahrverbot, Unfallflucht, Straßenverkehrsgefährdung, Fahren unter Alkoholeinfluß und Widerstand gegen Polizeibeamte eingeleitet. Schadenshöhe am Pkw : ca. 3000 Euro.

Am frühen Samstagmorgen setzte eine 20-jährige ihren Pkw, den sie vor einem Schnellrestaurant in der Carl-Zeiss-Straße geparkt hatte, zurück und stieß gegen ein anderes geparktes Fahrzeug. Danach enternte sie sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstanden Schaden in Höhe von ca. 500,- Euro zu kümmern. Im geparkten Pkw befand sich eine 18-jährige, die sich bei dem Anstoß leicht verletzte. Gegen die 20-jährige aus dem Bereich Salzgitter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Körperverletzung

Clausthal-Zellerfeld, Zellweg: Zwischen einem 42-jährigen Clausthaler und seiner 36-jährigen Ex-Frau kam es zu einer Auseinandersetzung. In dessen Verlauf versuchte er seiner Ex-Frau Bauschaum ins Ohr zu sprühen. Dies blieb beim Versuch. Der Bauschaum verklebte jedoch die Haare des Opfers und konnte nur mühsam entfernt werden. Teils mußte Haupthaar abgeschnitten werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

---------------------------------------------------------


Halloween: Autos mit Grillsoße beschmiert

Im Bereich des Polizeikommissariats kam es am Freitag zu diversen Beschwerden, da vermutlich unter dem Deckmantel "Halloween" einige Pkw mit Grillsoßen beschmiert wurden. Sachschäden wurden bisher nicht festgestellt.


---------------------------------------------------------

Helmstedt, 01.11.2014.

keine aktuellen Meldungen



---------------------------------------------------------

Osterode, 01.11.2014.

keine aktuellen Meldungen


---------------------------------------------------------

Peine, 01.11.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 01.11.2014.

Ladendiebe gefasst

Salzgitter-Bad: Nachdem ein Ladendetektiv zwei Ladendiebe am Freitagnachmittag bis zu ihrem Pkw verfolgt hatte, verständigte er die Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten gerade noch sehen, wie der Pkw aus der Parklücke fuhr und hielten das Fahrzeug an. Neben den beiden Ladendieben, die 50 Schachteln Zigaretten entwendet hatten, befand sich als Fahrer des Pkw ein 23-jähriger Georgier im Pkw. Die beiden Ladendiebe, ebenfalls Georgier mit einem Aufenthaltstitel, erwartet ein Verfahren wegen gemeinschaftlichen Ladendiebstahls. Da der Fahrer über keine Fahrerlaubnis verfügt, wurde gegen ihn ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Er gab an, seinen Reisepass verloren zu haben und Asyl beantragen zu wollen. Daraufhin wurde eine Sicherheitsleistung einbehalten. Er selbst wurde nach Braunschweig zur Landesaufnahmestelle für Asylbewerber verbracht.


---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 01.11.2014.

Mann beschimpfte Personal

Zu einer heftigen verbalen Auseinandersetzung kam es am Freitag gegen 10 Uhr in einem Geschäft an der Halchterschen Straße in Wolfenbüttel.
Einem 46-jährigen Mann waren die Waren vermeintlich schlecht sortiert und so beschimpfte er das Personal deutlich. Zudem wurde eine Alu-Felge beschädigt. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellten die Beamten der Polizei Wolfenbüttel fest, dass der Mann knapp über drei Promille Alkohol im Blut hatte.
Der Verursacher wurde des Platzes verwiesen, was er auch noch einmal mit einer derben Bemerkung kommentierte.

---------------------------------------------------------

Unfall: 16000 Euro Schaden

Im Kreuzungsbereich B 1 zur A 39 kam es am 31.10.14, 10.55 Uhr, zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall. Nach bisherigen Ermittlungen überfuhr ein 60-jähriger Mann das Rotlicht einer Ampel und stieß mit dem PKW eines 46-jährigen Mannes zusammen. Schadenssumme: 16 000 Euro.

---------------------------------------------------------

Rettungswagen fuhr Frau an

Auf der Fümmelser Straße in Wolfenbüttel streifte am 31.10.14 geg. 11.35 Uhr ein dort entlang fahrender Rettungswagen eine 30-jährige Frau, die am rechten Fahrbahnrand mit einem Pferd an der Leine daher ging. Offenkundig hatte der 58-jährige Fahrer des Rettungswagens die Situation falsch eingeschätzt. Die Ermittlungen zur Verursachung dauern aber noch an! Die Frau wurde glücklicherweise nur leicht verletzt, das Pferd blieb unverletzt.


---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 01.11.2014.

keine aktuellen Meldungen
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.