Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Braunschweig: Schuhdiebe in der Innenstadt

Braunschweig, 26.02.2015

Ladendieb hatte zwölf Flaschen Wodka im Rucksack

Mit einem offenbar prall gefüllten Rucksack, der beim Betreten des Geschäftes in der Juliusstraße noch leer war, passierte ein 33-Jähriger am Donnerstagvormittag den Kassenbereich, ohne etwas gekauft zu haben.
Eine Kontrolle ergab, dass er zwölf Flaschen Wodka im Wert von fast 96 Euro aus dem Regal entwendet hatte. Der nüchterne Dieb gab zu, den Alkohol verkaufen zu wollen.

Schuhdiebe in der Innenstadt

Gleich dreimal musste die Polizei am Mittwoch wegen Schuhdiebstählen tätig werden.
Das Piepen einer Diebstahlsicherung machte mittags zwei Verkäuferinnen eines Geschäftes in den Schloss-Arkaden aufmerksam.
Im Rucksack eines 27-Jährigen fanden die Zeuginnen ein Paar gerade entwendete Schuhe. Polizisten entdeckten noch vier Paar Socken, deren Herkunft ebenfalls ungeklärt ist.
Eine Stunde später wurde die Streife in ein Geschäft am Bohlweg gerufen. Eine 27-Jährige hatte dort teurere Schuhe in einen Karton mit einem günstigerem Preis umgepackt.
Nach dem Hinweis der Verkäuferin bezahlte sie zunächst die günstigeren Schuhe, stellte diese dann wieder ins Regal und entwendete doch die teureren. Nach kurzer Verfolgung konnte die Frau festgehalten werden.
Der Polizei sagte sie, dass sie zu wenig Geld gehabt habe und in den billigen Schuhen nicht so gut laufen könne.
Trotz Verfolgung konnte ein Mann am Nachmittag über den Damm entkommen, der in einem Kaufhaus neue Nike-Schuhe entwendet hatte. Seine alten Treter hatte er zurück gelassen. Sie wurden sichergestellt.

Wieder Hauseinbruch in Schapen

In den Abendstunden des Mittwoch wurde in ein Einfamilienhaus in der Straße Im Sieke in Schapen eingebrochen.
Der Täter hatte ein Fensterelement der zum Garten gelegenen Terrassentür aufgebrochen. Nach dem Hineinklettern wurden die Räume durchstöbert und Bargeld und Goldschmuck entwendet. Eine vorgefundene Metallkassette wurde an Ort und Stelle gewaltsam geöffnet.
Über Möglichkeiten des Einbruchschutzes beraten Mitarbeiter der Polizei am Freitag, 27. Februar, ab 10.00 Uhr am Netto-Markt in Weddel. Termine auch unter Tel. 0531/476 2005.

------------------------------------------------------------

Gifhorn, 26.02.2015.

Brandserie im Gifhorner Südkreis

Gleich zu drei größeren Brandorten im südlichen Teil des Landkreises Gifhorn mussten die Feuerwehren in der Nacht zu Donnerstag ausrücken. Außer einem Wochenendhaus wurden 230 Strohballen ein Raub der Flammen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro. Menschen kamen nicht zu Schaden.
Um kurz vor Mitternacht wurden die Brandschützer zum ersten Mal alarmiert, als ein massives Wochenendhaus an der Verlängerung des Helmsheideweges in Gravenhorst lichterloh brannte. Obwohl die Feuerwehr schnell am Einsatzort eintraf, konnte sie ein vollständiges Herunterbrennen des Hauses nicht mehr verhindern. Der Gebäudeschaden beträgt zirka 20.000 Euro.
Gegen 1 Uhr brannten dann insgesamt 60 Stroh-Rundballen an der Landesstraße 292 bei Isenbüttel. Den Einsatzkräften der Feuerwehr blieb nichts anderes übrig, als die Strohballen kontrolliert abbrennen zu lassen. Der Schaden beläuft sich auf rund 2.400 Euro.
Beinahe zeitgleich brannten 170 Stroh-Rundballen an der Kreisstraße 48 bei Rötgesbüttel. Auch in diesem Fall ließ die Feuerwehr die Ballen kontrolliert niederbrennen. Die Schadenshöhe beträgt hier 6.800 Euro.
Alle drei Brandorte liegen in einem Radius von rund drei Kilometern. Aufgrund der vorgefundenen Spurenlage sowie der räumlichen und zeitlichen Nähe der Brände geht die Polizei von Brandstiftung und einem Tatzusammenhang aus.
Um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, die sich im fraglichen Zeitraum in der Nähe der Brandorte aufgehalten haben, bittet die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.

----------------------------------------------------------

Goslar, 26.02.2015

Keine aktuellen Meldungen

-----------------------------------------------------------

Helmstedt, 26.02.2015

Keine aktuellen Meldungen

--------------------------------------------------------

Osterode, 26.02.2015

Keine aktuellen Meldungen

--------------------------------------------------------

Peine, 26.02.2015

Keine aktuellen Meldungen

------------------------------------------------------

Salzgitter, 26.02.2015

Einbrüche in Einfamilienhäuser

Am Mittwoch, in der Zeit zwischen11.15 Uhr und 22.30 Uhr, hebelten unbekannte Täter an einem Einfamilienhaus an der Bergstraße in Bad ein Fenster auf und gelangten so ins Haus. Hier durchsuchten sie die Räume nach Beute ab und konnten mit Schmuck und Porzellangeschirr unerkannt flüchten. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215
Über die aufgehebelte Terrassentür gelangten zwischen Samstag und Mittwoch unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Baddeckenstedt, Auf der Höhe. Im Haus suchten die Täter die Räume nach Wertgegenständen ab. Ob sie etwas entwendet haben, muss noch ermittelt werden. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

Containerbrand

Von unbekannten Tätern wurde am frühen Mittwochmorgen, gegen 04.30 Uhr, auf der Goerdeler Straße ein Papiercontainer in Brand gesetzt. Der Container brannte fast komplett nieder. Den Brand konnte die Feuerwehr ablöschen. Schaden: etwa 300 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

----------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 26.02.2015

Verkehrsunfallflucht

Am Mittwochmorgen stieß ein augenscheinlich jugendlicher, männlicher Radfahrer in der Straße Am Rahlbusch gegen einen ordnungsgemäß geparkten grauen VW Tiguan und beschädigte diesen. Obwohl ein anwesender Zeuge ihn ansprach, doch stehen zu bleiben, entfernte sich der junge Mann vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Eigentümerin des beschädigten Fahrzeugs, die den Unfall von ihrem Fenster aus beobachten konnte, sowie der Zeuge beschreiben den Unfallverursacher wie folgt: etwa 16 Jahre alt, 170 cm groß, schlank, olivgrüne längere Jacke sowie ein dunkles Cap mit Schriftzug. Er trug einen dunklen Rucksack auf dem Rücken. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein dunkles Mountainbike mit orangen bzw. roten Felgen. Der am Fahrzeug entstandene Sachschaden wird mit etwa 800 Euro benannt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Wolfenbüttel (Tel. 05331/9330) in Verbindung zu setzen.

------------------------------------------------------

Wolfsburg, 26.02.2015

Motorradfahrer schwer verletzt

Bei einem Unfall am gestrigen Nachmittag gegen 15.45 Uhr ist ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Der 55 Jahre alte Wolfsburger machte mit seinem Motorroller nach der Winterpause eine Probefahrt und prallte dabei gegen einen Baum auf der Alten Handelsstraße in Velstove. Der Fahrer, der keinen Helm trug, erlitt dabei schwerste Kopfverletzungen und wird im Klinikum behandelt. Nach ersten Erkenntnissen war der Wolfsburger an dem Unfall allein beteiligt. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallgeschehen geben können. Bitte wenden sie sich an die Dienststelle in Vorsfelde unter Telefon 05363/9922990.

Wohnhauseinbruch in Heiligendorf - Zeugen gesucht

Durch ein gewaltsam aufgebrochenes Fenster stiegen im Laufe des Mittwochs unbekannte Täter in ein Wohnhaus im Wolfsburger Ortsteil Heiligendorf ein. Die Täter durchsuchten in dem Einfamilienhaus im Harbigring sämtliche Zimmer, durchwühlten mehrere Schränke und erbeuteten einige Schmuckstücke. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Den Ermittlungen nach ereignete sich die Tat zwischen 10.30 Uhr und 20.00 Uhr, als die Bewohner nicht zu Hause waren. Zeugen des Vorfalls wenden sich bitte an die Polizei Fallersleben unter der Rufnummer 05362-967000.

Armaturentafel, Radio und Navi aus VW Bus entwendet - Zeugen gesucht

Unbekannte Täter brachen auf einem Firmengelände in Vorsfelde in der Nacht zum Mittwoch einen VW Multivan auf und entwendeten die komplett eingebaute Konsole des Fahrzeugs. Insgesamt entstand ein Schaden von 5.000 Euro. Den ersten Ermittlungen zufolge wurde zunächst die Fahrertür des Multivan auf dem Gelände an der Straße Vor dem Bruche aufgebrochen. Danach bauten die Täter fachmännisch das Lenkrad mit Airbag, die Armaturentafel, das Radio, die Klima- und Motorsteuerung sowie das Navigationsgerät aus. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen des Vorfalls wenden sich bitte an die Polizei Vorsfelde unter Telefon 05363-992290.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.