Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Braunschweig: Polizei fahndet nach Mann, der junge Frauen belästigte

 
Die Polizei Braunschweig fahndet nach diesem Mann, der junge Frauen belästigte. Foto: Polizei

Braunschweig, 26.04.2015

Unbekannter belästigt junge Frauen

Seit Oktober 2014 ist die Polizei einem Mann auf der Spur, gegen den die Beamten wegen sexueller Belästigung junger Frauen in etlichen Fällen ermitteln. Jetzt gab ein Ermittlungsrichter ein Bild zur Veröffentlichung frei, das ein Zeuge Ende Januar an der Straßenbahnhaltestelle Bohlweg von dem mutmaßlichen Täter gemacht hat.

Damals hatte der Mann einem Mädchen im Vorbeigehen ans Gesäß gefasst und später in der Straßenbahn weitere junge Frauen unsittlich berührt. Nach einem Zeugenaufruf meldeten sich damals drei Geschädigte im Alter von 13, 14 und 15 Jahren bei der Polizei. Weiter bedrängte der Mann am 27.02. eine 16-Jährige in einer Straßenbahn der Linie M1 auf der Fahrt vom Hauptbahnhof zum Rathaus. Die Jugendliche flüchtete schließlich an einer Haltestelle aus der Straßenbahn, um dem zudringlichen Täter zu entkommen.
Bereits im Oktober 2014 war der Mann in einem Geschäft am Hutfiltern beobachtet worden, als er bislang unbekannte junge Frauen auf gleiche Art und Weise belästigte.

Hinweise zur Identität des Gesuchten nimmt das Polizeikommissariat Mitte in der Münzstraße unter der Rufnummer 0531 476 3115 entgegen.


Zweifacher Straßenraub

Am Freitagabend gegen 23.27 Uhr wurde eine 19-jähriger Mann auf der Straße Damm in Braunschweig von zwei unbekannten südländischen Tätern mit einem Messer attackiert, wobei er erhebliche Schnittverletzungen an den Armen davon trug. Hierbei wurde unter Drohungen Geld gefordert. Die Täter konnten ohne Beute flüchten. Kurz darauf gegen 23.48 Uhr wurde ein anderes 19-jähriges Opfer von den beiden Täter in der Lindentwete angegriffen. Unter Vorhalt einer Flasche mit abgebrochen Flaschenhals wurde das Opfer bedroht und die Herausgabe von Tabakwaren verlangt. Als das Opfer die geforderten Sachen herausgegebn hatten flüchteten die Täter. Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen jeweils negativ.

Gegen 00.45 Uhr fand auf dem Bohlweg ein weiterer Raub statt. Das männliche Opfer wurde von dem südländischen Täter mit einer Glasscherbe bedroht und musste seine Barschaft 20,- Euro aushändigen. Ein Tatzusammenhang zu den o.a. Raubtaten besteht nicht. Auch hier konnte der Täter unerkannt flüchten.


Audi Q 7 entwendet

Unbekannte Täter haben im Zeitraum Freitag, 24.04.15 - Samstag, 25.04.15,18 Uhr einen Q 7 entwendet, der auf der Wolfenbütteler Straße auf der Ausstellungsfläche eines Autohauses abgestellt war. Vermutlich wurde der Schließzylinder der Fahrertür gezogen oder in anderer Weise manipuliert. Die Abdeckungen des Schließzylinders wurden am Abstellort sichergestellt. Am Pkw befinden sich entwendete amtliche Kennzeichen eines Kundenfahrzeuges. Der Audi Q 7 quatro TDI 3.0 V6 180 hat einen Wert von 48.000,- Euro und wird vermutlich mit dem Kennzeichen BS-H 2011 geführt. Hinweise bitte an den KDD unter der Rufnummer 476-2517

---------------------------------------------------------------------

Gifhorn, 26.04.2015

Schwerer Unfall auf der B4 - 20jähriger in seinem Fahrzeug eingeklemmt

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntag in den frühen Morgenstunden. Gegen 04.20 Uhr befuhr ein 20-Jähriger aus Bad Bevensen mit seinem VW Passat die Bundesstraße B4. Zwischen Breitenhees und Sprakensehl, Nahe dem Forsthaus Zittel, kam der Fahrer dann nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Er musste durch die Feuerwehren Hankensbüttel, Sprakensehl, Stadensen, Suderburg und Bokel aus dem Wrack heraus geschnitten werden und wurde mit schweren Kopf- und Beinverletzungen in das Krankenhaus nach Celle gebracht. Lebensgefahr besteht aber nicht. Der Pkw wurde durch den Aufprall komplett zerstört, der Schaden wird auf ca. 10.000 EUR geschätzt.

Während der Unfallaufnahme und Bergung des Pkw war die B4 bis ca. 06:00 Uhr voll gesperrt. Als mögliche Unfallursache wird eine Übermüdung des Fahrzeugführers angenommen, eine Alkohol- oder Drogenbeeinflussung kann ausgeschlossen werden.

Versuchter Betrug durch sogenannten Enkeltrick

Am 24.04.2015 wurden bei der Polizei Gifhorn insgesamt 6 Betrugsversuche durch den sogenannten Enkeltrick angezeigt. Bei dieser Form des Betruges werden meistens ältere und allein lebende Personen angerufen. Die Betrüger geben sich hierbei als Verwandte oder auch gute Bekannte aus und bitten kurzfristig um Bargeld. Als Grund wird ein finanzieller Engpass oder eine Notlage vorgetäuscht.

Die Lage wird immer äußerst dringlich dargestellt. Oft werden die Betroffenen durch wiederholte Anrufe unter Druck gesetzt. Sobald das Opfer zahlen will, wird ein Bote angekündigt, der das Geld abholt. Bei den 6 Betrugsversuchen am 24.04.15 waren ausschließlich Personen aus dem Gifhorner Stadtgebiet betroffen. In den meisten Fällen bemerkten die Opfer selbstständig, dass irgendetwas nicht stimmte und beendeten daraufhin die Gespräche.

In einem Fall verhinderte die Aufmerksamkeit einer Sparkassen-Mitarbeiterin, dass eine ältere Dame zum Opfer des Enkeltricks wurde. Als sich die 91-jährige Frau von ihrem Konto einen Bargeldbetrag in Höhe von 15.000,- Euro auszahlen lassen wollte, informierte die Sparkassen-Mitarbeiterin die Polizei.

----------------------------------------------------------------

Goslar, 26.04.2015

Zwei Körperverletzungsdelikte

Am Samstag, 25.04.2015, gegen 15:16 Uhr, kam es auf der Sportanlage am Trebnitzer Platz in Goslar bei einem dortigen Fußballspiel zu einem polizeilichen Einsatz. Ein 17-jähriger Goslarer schlug seinem 16-jährigen Gegenspieler, ebenfalls aus Goslar stammend, bei einem Jugendspiel mit der Faust ins Gesicht. Der 16-Jährige erlitt im Lippenbereich eine Verletzung. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Körperverletzung gegen den Jugendlichen ein. Strafantrag wurde von den Eltern gestellt.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es im Goslarer Stadtteil Oker nach einem Trinkgelage in der Wolfenbütteler Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem amtsbekannten 40-jährigen Mann und einer amtsbekannten 31-jährigen Frau. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde die Frau von dem Mann zu Boden geschubst und verletzte sich. Sie wurde zur medizinischen Versorgung in die Asklepios Harzklinik in Goslar gebracht. Bei dem Täter konnte ein Atemalkoholwert von 0,41 Promille festgestellt werden. Bei einem anwesenden Zeugen konnte ein Wert von 1,81 Promille festgestellt werden. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

Verkehrsunfall

Am Samstagabend gegen 21:50 Uhr befuhr ein 18-jähriger Goslarer mit einem Pkw Renault Clio die Straße Am Gräbicht im Goslarer Ortsteil Grauhof. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er bei regennasser Fahrbahn in einer Rechtskurve nach links von der Straße ab und überschlug sich mit dem Pkw. Der Pkw blieb auf dem Dach liegen. Der 18-jährige Fahrzeugführer und sein 19-jähriger Beifahrer wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt.

------------------------------------------------------------

Helmstedt

Keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------------

Osterode

Keine aktuellen Meldungen

-----------------------------------------------------------------

Peine, 26.04.2015

Schwerer Raub auf Einkaufsmarkt – Zeugenaufruf

Am Samstag um 21.40 Uhr verbargen sich zwei unbekannte Täter im Netto-Markt Vöhrumer Straße und warteten, bis der Markt geschlossen wurde. Anschließend zwangen die Täter zwei Mitarbeiterinnen (42 und 28 Jahre) unter Vorhalt einer Schusswaffe zur Öffnung des Tresors. Aus dem Tresor entnahmen die maskierten Täter dann Bargeld. Anschließend flüchteten die Täter mit einem grünen Pkw, in dem ein dritter Täter wartete. Eine Sofortfahndung verlief leider ergebnislos.

Zeugenaufruf: Wer hat zur fraglichen Zeit relevante Beobachtungen gemacht? Wer kann Hinweise auf einen grünen Pkw geben? Insbesondere wichtig sind auch die Fluchtrichtung und Angaben zu Insassen.
Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Peine, Tel. 05171/9990.

Verkehrskontrollen anläßlich eines Tuningtreffens

Anlässlich des 14. Internationalen BMW-Treffens am Samstag im Gewerbepark "Ilseder Hütte" in Ilsede wurden am Rande der Veranstaltung Kontrollen im Hinblick auf Bau- und Betriebsvorschriften der Fahrzeuge sowie der Verkehrstüchtigkeit der Fahrzeugführer durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 61 Verkehrsordnungswidrigkeiten geahndet und an 32 Fahrzeugen Mängel festgestellt, die in drei Fällen zur Untersagung der Weiterfahrt führten. Zudem kam es zu einer Blutprobenentnahme wegen des Verdachts des Führens eines Kraftfahrzeuges unter Einfluss berauschender Mittel. Desweiteren wurden Strafanzeigen wegen Steuervergehens und Urkundenfälschung gefertigt.

Ladendiebstahl

Am Samstag zwischen 14:00 und14:10 Uhr steckte im E-Center am Friedrich-Ebert-eine 51-Jährige diverse Kosmetika im Wert von 145 Euro in eine mitgeführte Plastiktüte und passierte die Kassenzone, ohne die Kosmetika zu bezahlen. Dort wurde sie vom Ladendetektiv angesprochen und mit ins Büro gebeten.

Sachbeschädigung an Pkw

In der Nacht zum Samstag zerstachen in der Straße Zum Eichholz auf einem Parkplatz vor einer Einzelgarage Unbekannte an einem VW Golf alle vier Reifen. Der Schaden wird auf 400 Euro geschätzt. Hinweise werden unter Tel. 05171/9990 erbeten.

Unerlaubte Abfallbeseitigung

Am Samstagmorgen fand ein Ilseder in Adenstedt, Kreisstraße 44, Einfahrt zum Auflandeteich, an der Schranke zum Adenstedter Auflandeteich insgesamt 32 Altreifen. Hinweise zum Verursacher konnten bisher nicht erlangt werden. Nun muss die Gemeinde Ilsede die Reifen kostenpflichtig entsorgen. Hinweise bitte an die Polizei Ilsede, Tel. 05171/410930.

------------------------------------------------------------

Salzgitter, 26.04.2015

Wohnungseinbrüche

Am Samstag, zwischen 18:00 Uhr und 22:45 Uhr, erklommen unbekannte Täter den Balkon einer Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Lichtenberger Straße und hebelten dort die Balkontür auf. Nach dem Betreten der Wohnung wurden die Räume durchsucht und es wurden Bargeld und Schmuck entwendet. Die Schadenhöhe beträgt 1120,00 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Salzgitter: 05341/1897-215

Am Samstag, zwischen 17:30 Uhr und 21:30 Uhr, versuchten unbekannte Täter die Wohnungstür im ersten OG eines Mehrfamilienhauses in der Straße "Storchenkamp" aufzuhebeln. Dieser Versuch scheiterte, durch die Hebelversuche entstand ein Schaden in Höhe von 200,00 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341/1897-215

Körperverletzung

Am Samstag kam es in den frühen Abendstunden in der Erich-Ollenhauer-Straße in einem Mehrfamilienhaus zunächst zu verbalen Streitigkeiten zwischen Lebensabschnittsgefährten. In deren Verlauf schlug der 30-jährige männliche Part seiner 23-jährigen Partnerin mit der Faust ins Gesicht. Dieser erhielt deshalb für 14 Tage eine Wegweisung aus der Wohnung.

Am Sonntag, gegen 02:55 Uhr, gerieten ein 20-Jähriger und ein 30-jähriger Mann auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurantes in der Konrad-Adenauer-Straße zunächst in verbale Streitigkeiten. In deren Verlauf schlug der Jüngere seinem Kontrahenten plötzlich mehrfach mit der Faust in das Gesicht. Das Opfer erlitt dadurch Verletzungen an der Nase, die im Klinikum behandelt werden mussten.

---------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 26.04.2015

Kradfahrer leicht verletzt

Ein 48-jähriger Pkw-Fahrer aus Wolfenbüttel befuhr am Samstagnachmittag die Lindener Straße. Als der Mann an einem vor ihm wartenden Linksabbieger vorbeifahren wollte, übersah er einen nachfolgenden Kleinkraftradfahrer (22 Jahre aus WF) und es kam zum seitlichen Zusammenstoß. Der Kradfahrer kam zu Fall und zog sich leichte Verletzungen in Form von Hautabschürfungen zu. Die Schadenshöhe an den Fahrzeugen wird auf 700 Euro geschätzt.

-----------------------------------------------------------------

Wolfsburg

Schläger flüchtete mit entwendetem Fahrrad und rammte betrunken ein Polizeieinsatzfahrzeug

Zunächst wurde die Polizei von Zeugen am Samstag, 09.14 Uhr, zu einer Parkbank in die Rothenfelder Straße vor das Amtsgericht gerufen. Dort trat ein 26-jähriger polnischer Staatsbürger auf einen stark alkoholisierten 52-jährigen Wolfsburger ein. Der 26j-Jhrige flüchtete noch vor Eintreffen der Beamten mit einem Fahrrad Richtung Innenstadt. Das Opfer wurde durch Tritte am Gesäß und an den Beinen getroffen. Zur Abklärung von Verletzungen wurde er mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht.

Im Zuge der Fahndung nach dem Täter wurde dieser kurze Zeit später mit dem Fahrrad auf der Porschestraße in der Nähe des Nordkopfes entdeckt. Als die beiden Beamten ihren Streifenwagen abstellten, um den Flüchtenden zu stellen, fuhr dieser mit dem Fahrrad gegen die hintere Stoßstange des Dienstfahrzeuges und kam dann zu Fall. Dabei zog er sich leichte Schürfverletzungen zu. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, daß er stark alkoholisiert war. Eine Blutentnahme wurde durch den Ermittlungsrichter des AG Braunschweig angeordnet. Da der Täter zu dem stark verwirrt wirkte, wurde der sozialpsychiatrische Dienst der Stadt Wolfsburg hinzugezogen.

Nach entsprechender Begutachtung wurde der Täter in das AWO-Psychiatrie-Zentrum nach Königslutter gebracht. Das Fahrrad, das der Täter benutzte, ist unbeschädigt und könnte entwendet sein. Es handelt sich um ein weiß-olives Hercules Herrenfahrrad 26 Zoll. Das Fahrrad wurde sichergestellt.

Räuberischer Diebstahl im Lebensmittelmarkt

Am Samstag gegen 21.15 Uhr beobachteten Mitarbeiter eines Lebensmittelmarktes einen Ladendieb. Beim Verlassen des Marktes wollte der 41-jährige Detektiv den Dieb ansprechen. Dabei erhielt er sofort einen Schlag gegen die Brust. Der Dieb ließ noch regulär erworbene Bierflaschen fallen, kratzte eine zu Hilfe eilende 45-jährige Mitarbeiterin des Ladens am Arm und verschwand mit unter der Jacke versteckten Spirituosen. Der Dieb wird als kräftig, mit Bauchansatz, ca. 190 cm groß, beschrieben. Er trug Jeans und ein blaues Hemd sowie Turnschuhe.

Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Hinweise auf den bislang unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Wolfsburg, Tel. 0536146460, in Verbindung zu setzen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.