Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Braunschweig: Polizei fahndet mit Fotos nach Haltestellenschlägern

 
Mit Bildern aus privaten Handys und aus den Überwachungskameras der Linie 416 sucht die Polizei nach den drei Männern, die am 21. April drei Schwarze zusammenschlugen.
     

Braunschweig, 29.04.2016.

Gesuchter stellt sich der Polizei

Nach der Veröffentlichung des Fotos aus der Überwachungskamera eines Geschäfts am 27.04. meldete sich ein 42-Jähriger bei der Polizei. Der Mann gab zu, der Gesuchte zu sein.
Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, im Februar mit einer gestohlenen EC-Karte aus verschiedenen Geldautomaten und in mehreren Geschäften in Braunschweig Bargeld und Waren im Gesamtwert von über 10.000 Euro erlangt zu haben.


--------------------------------------------------------


Angriff auf Schwarze an der Haltestelle - Polizei veröffentlicht Bilder der Täter

Mit Bildern aus privaten Handys und aus der Überwachungskamera des Busses fahndet die Polizei nach den drei mutmaßlichen Schlägern, die am Abend des 21.04. eine Gruppe Schwarzer im Alter von 42 (männlich), 33 und 39 (beide weiblich) und ein fünfjähriges Mädchen in einem Bus der Linie 416 und an der Haltestelle "Amalienplatz" beleidigt und mit Schlägen attackiert haben. (wir berichteten am 21. und 22.04.)
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig verfügte ein Ermittlungsrichter die Veröffentlichung der Bilder. Der Tatverdächtige 1 trug zur Tatzeit am linken Arm ein Lederarmband und ist am linken Unterarm tätowiert.
Hinweise zu den drei Gesuchten nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0531 476 2516 entgegen.


--------------------------------------------------------

Gifhorn, 29.04.2016.Polizei fasst Drogendealer

Gleich zweimal binnen weniger Tage ging den Drogenfahndern der Polizeiinspektion Gifhorn ein offenbar unbelehrbarer Drogendealer ins Netz. Gegen ihn wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.
Nach einem anonymen Hinweis kontrollierten die Beamten bereits am 18. April einen aus Griechenland stammenden, 29 Jahre alten Rollstuhlfahrer an der Braunschweiger Straße, unweit des dortigen Bahnüberganges. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Fahnder 35 Portionsbeutel mit Marihuana, die ein Gesamtgewicht von 65 Gramm hatten. In der Gifhorner Wohnung des 29-jährigen stellten die Beamten weitere 50 Gramm Marihuana sicher, zudem 500 Euro Dealgeld. Außerdem führte der Mann noch ein verbotenes Butterflymesser mit sich.

Der 29-jährige räumte ein, mit den Betäubungsmitteln illegal Handel zu treiben, um seinen Lebensunterhalt hiervon zu bestreiten.
Am vergangenen Dienstag, 26. April, wurde der Verdächtige dann bei einer Drogenübergabe von den Fahndern im Gifhorner Stadtgeiet erneut beobachtet. Er händigte einem 27-jährigen aus Isenbüttel 20 Gramm Marihuana aus und kassierte hierfür 200 Euro. In der Wohnung des 29-jährigen fanden die Polizisten dieses Mal weitere 5 Gramm Marihuana.

Gegen den Gifhorner wurden Strafverfahren wegen wiederholten Handels mit illegalen Betäubungsmitteln sowie wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz (Führen des Butterflymessers) eingeleitet. Wegen nicht ausreichender Haftgründe wurde er anschließend wieder nach Hause entlassen.


---------------------------------------------------------


Goslar, 29.04.2016.

Verkehrsunfall

Am 28.04.2016, gegen, 16.00 Uhr, fuhr ein 52-jähriger Mann aus Rhüden mit seinem Pkw die B 82 aus Richtung Rhüden kommend in Richtung Goslar. Hierbei kam er nach links von der Fahrbahn ab und geriet in den Gegenverkehr. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 59-jährigen Mannes aus Leinefelde, der die B 82 aus Richtung Goslar kommend in Richtung Rhüden befuhr. Der 52-Jährige wurde verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 17.000 Euro.

---------------------------------------------------------

2 Gänse in Lautenthal brutal getötet, Polizei sucht Zeugen

In der Zeit von Mi., 27.04.2016, 20.00 Uhr, bis Do., 28.04.2016, 11.45 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in eine Pferdestallanlage in Lautenthal, Am Laddeken, ein. Dort wurden in 2 Pferdeboxen Gänse gezüchtet; 2 Zuchtganter wurden von den Tätern getötet. Bei einem wurde der Kopf vermutlich mittels Messer abgetrennt, dem anderen Tier wurde offensichtlich das Genick gebrochen. Der abgetrennte Kopf wurde nicht aufgefunden.
Einen Tatverdacht gibt es zur Zeit nicht. Die Polizei Langelsheim hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.
Hinweise nimmt die Polizei Langelsheim unter Tel. 05326-97870 entgegen.


---------------------------------------------------------

Helmstedt, 29.04.2016.

Europaweite Kontrollaktion zur Bekämpfung des Menschenhandels: 49 Prostituierte in der Region Wolfsburg-Helmstedt überprüft

Bei einer europaweiten Kontrollaktion zur Bekämpfung des internationalen Menschenhandels wurden im Landkreis Helmstedt und im Wolfsburger Stadtgebiet insgesamt 56 Bordelle und bordellähnliche Betriebe kontrolliert. Dabei wurden 49 Prostituierte überprüft und zwei strafrechtliche Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Arbeitsaufnahme eingeleitet.

Die Aktion wurde durch das Bundeskriminalamt initiiert. In Zusammenarbeit mit Europol haben sich am Donnerstagabend nach einer Mitteilung des Landeskriminalamtes Niedersachsen (http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/105578/331...) Beamte der niedersächsischen Polizei, des Zolls sowie der Steuerfahndung und der Ausländerbehörde beteiligt. Im Bereich der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt führten 25 Beamte die Überprüfungen durch


---------------------------------------------------------

Osterode, 29.04.2016.

Verkehrsunfall mit hohem Schaden

Am vergangenen Mittwochnachmittag fuhr ein 57-Jähriger aus Osterode mit seinem weißen BMW durch Unachtsamkeit auf den verkehrsbedingt haltenden schwarzen Passat eines 61-Jährigen aus Osterode auf. Durch die Wucht des Aufpralls kollidierte der Passat mit den Ford einer 59-Jährigen aus Steina. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.


---------------------------------------------------------

Peine, 29.04.2016.

Einbruch in Kita

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag drangen ein oder mehrere bisher nicht bekannte Personen über die Terrassentür in die Kindertagesstätte "Abenteuerland" in Stederdorf, Teichstraße ein. Aus den Räumlichkeiten wurden zwei Digitalkameras und eine geringe Menge an Bargeld entwendet. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 500 Euro.

---------------------------------------------------------

Diebstahl aus Büroräumen

In der Nacht zu Donnerstag wurde in Peine, Echternplatz, eine Terrassentür an einem dortigen Gebäude aufgebrochen. Hierdurch gelangten anschließend der oder die bisher unbekannten Personen in das Haus und durchsuchten die dahinter liegenden Räumlichkeiten, nachdem sie im Gebäude noch weitere Eingangstüren aufgebrochen hatten. Über mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die bisher bekannte Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 3.000,- Euro.



---------------------------------------------------------

Salzgitter, 29.04.2016.

Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Autofahrer

Salzgitter- Thiede. Bei einem Auffahrunfall auf der Eisenhüttenstraße wurde am Donnerstagabend ein 52-jähriger Autofahrer leicht verletzt und wollte nach der Unfallaufnahme einen Arzt aufsuchen. Der 52-Jährige rutschte auf nasser Straße auf den vor ihm haltenden Anhänger einer Zugmaschine. Das Auto des 52-Jährigen war so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Schadenshöhe: 1700 Euro.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 29.04.2016.

Polizei warnt vor Anrufen angeblicher Polizeibeamte

In den letzten Tagen häufen sich Meldungen, dass vorwiegend ältere Einwohner Wolfenbüttels von angeblichen Polizeibeamten angerufen würden. Diese Unbekannten geben sich am Telefon als Beamte der Kriminalpolizei aus und teilen den Angerufenen oftmals mit, dass sie auf einer Liste stehen würden, die bei einem festgenommenen Einbrecher aufgefunden worden sei. Nun sei zu befürchten, dass demnächst auch bei Ihnen mit einem Einbruch zu rechnen sei. Vor diesem Hintergrund versuchen die Täter das Vertrauen der Angerufenen zu erlangen und fragen sie nun gezielt zu ihren Vermögensverhältnissen, zu den Aufbewahrungsorten von Schmuck und Bargeld und den Wohnungssicherungen aus. Die Polizei rät dringend dazu, ein solches Telefongespräch sofort abzubrechen und keinesfalls die geforderten Auskünfte dem Anrufer mitzuteilen, sondern sich bei der örtlichen Polizei zu melden.

---------------------------------------------------------

Schladen: Autofahrerin kommt von der Fahrbahn ab und stößt gegen einen Baum

Eine 22-jährige Autofahrerin kam am Donnerstagmorgen mit ihrem Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Fahrzeug auf der Strecke zwischen Lengde und Beuchte (Kreisstraße 86) nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Durch den Anprall wurde sie leicht verletzt. Am Auto entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von zirka 5000,-- Euro, es musste abgeschleppt werden.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 29.04.2016.

Unfall auf der Kreisstraße 114 bei Ilkerbruch

Bei einem frontalen Zusammenstoß auf der Kreisstraße 114 bei Ilkerbruch wurde ein 56 Jahre alter Fahrer eines VW Busses aus Gifhorn leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Schaden von 10.000 Euro. Den bisherigen Ermittlungen nach geriet in Richtung Gifhorn fahrend ein 23-jähriger Toyota-Fahrer aus Unachtsamkeit etwa 500 Meter vor der Ortschaft Ilkerbruch zunächst auf den unbefestigten Grünstreifen. Beim anschließenden Gegenlenken geriet der junge Fahrer aus Sassenburg im Landkreis Gifhorn mit seinem Pkw auf den Gegenfahrstreifen und prallte dem 56-Jährigen zusammen. Während dessen VW Bus in den Straßengraben schleuderte, dreht sich der Toyota und kollidierte noch mit dem ebenfalls in Richtung Wolfsburg fahrenden 50-jährigen VW-Eos-Fahrer aus der Samtgemeinde Papenteich.
Während der 56-Jährige mit einem Krankenwagen der Berufsfeuerwehr Wolfsburg ins Wolfsburger Klinikum stellte sich bei den weiteren Ermittlungen heraus, dass der Gifhorner offensichtlich nicht angeschnallt war. Im Gurtschloss des Fahrersitzes des VW Busses steckte seines steckte ein extra Adapter-Gurtstecker, den die Beamten als Beweismittel sicherstellten. Alle drei Unfallfahrzeuge wurden abgeschleppt.


---------------------------------------------------------

Verkehrsunfall in Lehre-Wendhausen

Drei Leichtverletzte und ein Schaden von 20.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am frühen Donnerstagabend in Lehre-Wendhausen. Den Ermittlungen nach wollte ein22 Jahre alter Braunschweiger um 19.05 Uhr vom dem Gelände des Autohofes nach links auf die Berliner Heerstraße in Richtung Braunschweig einbiegen. Hierbei übersah der 22-Jährige jedoch eine 24-jährige VW Golf-Fahrerin aus Braunschweig, die auf der Berliner Heerstraße in Richtung Braunschweig fuhr. Bei dem folgenden Zusammenstoß blieb der 22-Jährige unverletzt, während sein 21-jähriger Mitfahrer leicht verletzt wurde. Die 24-Jährige und ihre 21-jährige Beifahrerin wurden ebenfalls leicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

---------------------------------------------------------

Auffahrunfall mit sieben Leichtverletzten

Ein Auffahrunfall endete am Donnerstagnachmittag mit vier beteiligten Fahrzeugen auf der Berliner Brücke mit gleich sieben Leichtverletzten und einem Schaden in Höhe von 16.000 Euro. Den Ermittlungen zufolge übersah in Richtung Schlosskreuzung fahrend ein 54 Jahre alter Wolfsburger mit seinem VW Golf Cabrio, dass vorausfahrende Fahrzeuge verkehrsbedingt halten mussten. Der 54-Jährige prallte zunächst auf eine 23-jährige Wolfenbüttelerin mit ihrem VW Bus. Durch den Aufprall wurde dieses Fahrzeug noch auf einen 33-jährigen VW Golf-Fahrer aus Wolfsburg und auf eine 52-jährige VW Golf-Fahrerin aus Wolfsburg geschoben. Neben den Fahrern wurde im VW Bus und in den beiden Golfs die Mitfahrer ebenfalls leicht verletzt. Der Golf Cabriolet war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.


---------------------------------------------------------


Unbekannte nehmen 57-Jährigen Bargeld und Einkauf weg

Die Polizei Wolfsburg sucht Zeugen zu einem Diebstahl am späten Donnerstagabend auf dem Gelände einer Tankstelle an der Schulenburgallee. Das Opfer, ein 57 Jahre alter Wolfsburger, wurde von zwei unbekannten Tätern nach dem Einkauf in dem Shop der Star-Tankstelle bedrängt. Das Duo habe ihm zwei Flaschen Alkohol, eine Schachtel Zigaretten und fünfzehn Euro Bargeld abgenommen, teilte der Wolfsburger noch unter Schock stehend per Notruf von zu Hause mit.
Den Ermittlungen zufolge ereignete sich der Vorfall zwischen 22.30 Uhr und 22.40 Uhr. Ohne dass es zur Gewaltanwendung kam habe er dennoch Angst gehabt, sich zu widersetzen. Beide Täter waren etwa 30 Jahre alt und hatten südosteuropäisches Aussehen. Während der eine Gesuchte an den Seiten kurz rasierte Haare und ein Emblem auf einer Brustseite seiner blauen Regenjacke hatte, trug der Komplize längere nach hinten gekämmte und gegelte Haare sowie dunkle Kleidung.
Als er um das Tankstellengebäude gebogen sei, um nach Hause zu gehen, hätten ihn die zwei Männer, die in Begleitung eines etwa 13-jährigen Mädchens mit Pferdeschwanz waren, angesprochen. Zeugen des Diebstahls wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.