Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Braunschweig: Ladendieb gesucht

 
Braunschweig: Diesen Ladendieb sucht die Braunschweiger Polizei
 
Wolfsburg / Königslutter: Dieser Mann brach am 11. November in eine Buchhandlung in Königslutter ein. Die Polizei sucht Zeugen.

Braunschweig, 06.01.2015.

Ladendiebe boxten sich den Fluchtweg frei - Zeugenaufruf

Mit einem Foto aus der Überwachungskamera fahndet die Polizei in Braunschweig nach Ladendieben, die am 22.10.14 bei der Flucht aus dem Geschäft auf einen Angestellten eingeschlagen hatten.

Der Zeuge hatte die Täter auf frischer Tat ertappt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft gab ein Ermittlungsrichter das Bild eines der Gesuchten jetzt zur Veröffentlichung frei.

Gemeinsam hatten die Beschuldigten ein Paar Sportschuhe im Wert von 120 Euro in einer extra präparierten Diebestasche an der Kasse vorbei geschmuggelt. Als der Angestellte die Diebe beim Verlassen des Geschäfts festhalten wollte, schlugen und stießen sie den Mann zur Seite und flüchteten. Tasche und Beute mussten sie allerdings zurücklassen. Gegen beide Beschuldigte wird wegen räuberischen Diebstahls ermittelt.

Hinweise zu dem Gesuchten nimmt das Polizeikommissariat Mitte unter der Rufnummer 0531 476 3115 entgegen.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 06.01.2015.

Wohnungseinbrüche in Gifhorn

Gleich zwei Wohnungseinbrüche ereigneten sich in der Nacht zu Dienstag in der Gifhorner Südstadt. Die Täter erbeuteten insbesondere Bargeld und Schmuck.

Zwischen Montagabend, 23 Uhr und Dienstagmorgen, 06.45 Uhr gelangten die Täter durch eine zuvor gewaltsam geöffnete Terrassentür ins Erdgeschoss eines Einfamilienhauses im Hermann-Ehlers-Ring. Während die Bewohner im Obergeschoss schliefen, durchsuchten die Einbrecher in aller Seelenruhe die Räumlichkeiten im Parterre nach Wertgegenständen. Mit einer geringen Summe Bargeld konnten die Diebe schließlich unerkannt entkommen.

Nur wenige Meter weiter brachen vermutlich dieselben Täter ebenfalls durch eine rückwärtige Terrassentür in ein anderes Einfamilienhaus ein und durchsuchten hier mehrere Zimmer, obwohl auch in diesem Fall die Bewohner im gleichen Gebäude schliefen. Mit Bargeld, Schmuck, Smartphones und einem Tablet-Computer suchten die Diebe anschließend das Weite. Der Einbruch ereignete sich zwischen 01.15 Uhr und 6 Uhr.

Sachdienliche Hinweise zu beiden Fällen bitte an die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.


---------------------------------------------------------

Goslar, 06.01.2015.

Verkehrsunfall mit Unfallflucht – Rund 2000 Euro Schaden

Am Montag stellte ein 35-jähriger Mann aus Seesen in der Zeit von 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr sein Fahrzeug in Lutter in der Neue Reihe vor einem Wohnhaus am Fahrbahnrand ab.

Als er zum Fahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass sein Fahrzeug vorne links offensichtlich durch einen Unfall beschädigt worden war. Von dem verursachenden Fahrzeug konnten Teile sichergestellt werden. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Seesen unter der Tel.-Nr. 05381/944-0 in Verbindung zu setzen.


---------------------------------------------------------

Helmstedt, 06.01.2015.

keine aktuellen Meldungen


---------------------------------------------------------

Osterode, 06.01.2015.

keine aktuellen Meldungen



---------------------------------------------------------

Peine, 06.01.2015.

Einbrecher kamen umsonst

Vergebliche Arbeit machten sich in der Zeit vom 1. bis 4. Januar unbekannte Personen, die in Ilsede, in der Georgstraße, über ein von ihnen aufgehebeltes Fenster in ein Einfamilienhaus einbrachen. Offensichtlich war ihnen entgangen, dass das Haus schon seit mehreren Jahren unbewohnt ist und die Räume leer stehen. So mussten sie unverrichteter Dinge das Einfamilienhaus wieder verlassen, ohne lohnenswertes erbeuten zu können. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

---------------------------------------------------------

Unachtsamkeit und Alkoholeinfluss führten zu Verkehrsunfall

Am Montagnachmittag kam es gegen 17.40 Uhr in Peine, auf der Vöhrumer Straße, zu einem Verkehrsunfall, den die 43-jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot aus Peine verursacht hat.

Die Frau war mit ihrem Fahrzeug vom NETTO-Parkplatz nach links auf die Vöhrumer Straße in Richtung Peine aufgefahren und war gleich auf den rechen Fahrstreifen gewechselt. Hierbei hatte sie jedoch nicht auf einen ebenfalls in Richtung Peine fahrenden Pkw VW Polo eines 34-Jährigen Peiners geachtet, der auf dem Fahrstreifen unterwegs war. Es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem die Peugeot-Fahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Laternenmasten stieß.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Frau unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkotest ergab einen AAK-Wert von 2,02 Promille. Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 06.01.2015.

Brand in einem Wohnhaus

Am Dienstag geriet gegen 12 Uhr in Hallendorf, Maangarten, in einem Wohnhaus (Nebengebäude mit zwei Montage- Wohnungen) vermutlich durch einen technischen Defekt eine Gastherme in Brand. Das Feuer konnte von der Berufsfeuerwehr Lebenstedt und den freiwilligen Wehren aus Hallendorf und Lebenstedt gelöscht werden. Personen befanden sich nicht im Gebäude. Durch die starke Rauchentwicklung wurde eine Rundfunkdurchsage veranlasst. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an. Schadenshöhe: etwa 50.000 Euro.

---------------------------------------------------------

Salzgitter-Lebenstedt: Versuchter Einbruch

Am Montagabend wurde festgestellt, dass Unbekannte mehrfach versucht hatten die Terrassentür eines Reihenhauses am Birkengrund aufzuhebeln. Die Tür hielt stand und die erfolglosen Täter konnten unerkannt flüchten. Schaden: etwa 2000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

---------------------------------------------------------

Salzgitter-Lebenstedt: Fahren unter Drogeneinfluss

Bei einem 29-jährigen Autofahrer stellten Polizeibeamte am Montagabend bei einer Kontrolle auf der Berliner Straße Auffälligkeiten fest, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Der Drogentest zeigte ein positives Ergebnis, so dass eine Blutentnahme auf der Dienststelle erfolgte. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.


---------------------------------------------------------

Verstoß gegen das Waffengesetz

Ein 65-jähriger Mann aus Salzgitter randalierte am Heilig Abend in der Notaufnahme des Klinikums. Gegenüber der hinzugerufenen Polizei verweigerte er zunächst die Angabe seiner Personalien. Im weiteren Verlauf wurde festgestellt, dass er einen Teleskopschlagstock mit sich führte. Da sich der alkoholisierte Mann aggressiv zeigte und einem Platzverweis nicht nachkam, wurde er dem Polizeigewahrsam zugeführt. Neben den Kosten für die Zelle, erwarten den Mann jetzt noch Anzeigen wegen Nichtangabe von Personalien und Verstoßes gegen das Waffengesetz. Der Schlagstock wurde sichergestellt.

--------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 06.01.2015.

Schöppenstedt: Anwohner entdeckt Feuer und alarmiert die Feuerwehr rechtzeitig

Der Aufmerksamkeit eines Anwohners und dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr ist es vermutlich zu verdanken, dass es am frühen Dienstagmorgen zu keinem größeren Brand in Schöppenstedt gekommen ist.

Ersten Ermittlungen zu Folge entdeckte ein Anwohner in der Jasperstraße gegen 6 Uhr eine Rauchentwicklung aus einem Schuppen von einem Privatgrundstück in der Jasperstraße. Durch die sofort alarmierten Feuerwehrkräfte und deren schnelles Eingreifen konnte eine Ausbreitung des Brandes verhindert werden. Die anschließenden Ermittlungen der Polizei ergaben, dass offensichtlich ein in dem massiv errichtetem Schuppen abgestellter Rasenmäher auf ungeklärte Art in Brand geraten war.

Durch das Feuer wurden zudem ein Spielzeugtrettrecker aus Kunststoff, eine Kutsche, sowie ein Quad beschädigt. Glücklicherweise wurde das Feuer so schnell entdeckt, dass ein Übergreifen des Feuers auf ein unmittelbar angrenzendes Wohnhaus verhindert werden konnte. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 3000,-- Euro geschätzt. Wie auch beim Brand der Reifen vom vergangenen Wochenende in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Neuen Straße, muss auch in diesem Fall von Brandstiftung ausgegangen werden. Die Brandermittler des Polizeikommissariates Wolfenbüttel haben ihre Ermittlungen aufgenommen. Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.

--------------------------------------------------------

Drei Autos bei Unfall beteiligt - Bundesstraße 79 halbseitig gesperrt

Offensichtlich zu spät bemerkte am Montagnachmittag ein 19-jähriger Autofahrer den Rückstau vor einer Rotlicht zeigenden Ampel an der Bundesstraße 79, Ortseingang Wolfenbüttel, von Braunschweig aus kommend. Trotz Vollbremsung fuhr er auf das vor ihm haltende Auto auf und schob diesen wiederum auf das davor wartende Fahrzeug.

An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Zwei Autos wurden jedoch durch den Zusammenstoß so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 5000,-- Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme und der sich anschließenden Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße in Richtung Ortseingang Wolfenbüttel für rund eine Stunde halbseitig gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

--------------------------------------------------------

Toilettenfenster aufgehebelt, in Bürogebäude eingestiegen

In ein Bürogebäude in der Halchterschen Straße stiegen unbekannte Täter am Wochen-ende ein, nachdem zuvor ein Fenster zum Toilettenbereich aufgehebelt worden war. Im Inneren des Gebäudes wurden mehrere verschlossene Türen zu Büroräumen ebenfalls aufgehebelt und die Räumlichkeiten anschließend betreten.

In den Räumen befindliche Schränke und Schreibtische wurden aufgebrochen und durchwühlt. Aus einem Schreibtisch wurde ein Schlüsselbund entwendet, ob weitere Gegenstände entwendet wurden, kann zur Zeit noch nicht gesagt werden. Auch zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Zeugen oder Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 06.01.2015.

Letzte freie Startplätze bei 31. Wolfsburger Volkstriathlon am 25. Juli 2015

Für den Wolfsburger Triathlon am 25. Juli 2015 sind nur noch rund 200 Startplätze frei. 800 Plätze sind bereits seit dem 1. Januar vergeben. Wer noch mitmachen möchte und einen der begehrten Plätze haben möchte, muss sich beeilen. Anmeldungen ausschließlich unter: www.triathlon-wob.de . "Sind alle Startplätze vergeben, wird eine Warteliste eingerichtet", so Organisator Renè Schaab von der Wolfsburger Polizei.

---------------------------------------------------------

Reislingen: Versuchter Schuleinbruch - Zeugen gesucht

Die Polizei Vorsfelde sucht Zeugen zu einem versuchten Einbruch in eine Schule in Reislingen. Da es im selben Tatzeitraum an der Sporthalle auf dem Gelände der Käferschule zu diversen Sachbeschädigungen kam, vermuten die Ermittler einen direkten Tatzusammenhang. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 3.500 Euro.

Die Taten haben sich offenbar während der Weihnachtsferien ereignet und wurden am Freitagvormittag erst bemerkt. Den Ermittlungen nach versuchten die Täter ein Fenster des Schulgebäudes gewaltsam aufzubrechen, dies misslang jedoch. Zusätzlich wurden an der Sporthalle mehrere Dachkuppeln, Fenster, Türen und Blitzableiter beschädigt oder zerstört. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Auch konnte der Tatzeitraum nicht genauer eingegrenzt werden. Zeugen, die Beobachtungen auf dem Schulgelände an der Lavinia-Fontana-Straße machten, wenden sich bitte an die Polizeiwache unter Telefon 05363/99 22 90.

---------------------------------------------------------

Groß Twülpstedt: Geschoss durchschlug Wohnzimmerfenster

Glück im Unglück hatte am Samstagnachmittag ein Hausbesitzer im Groß Twülpstedter Ortsteil Papenrode im Landkreis Helmstedt. Um 15.30 Uhr habe er in seinem Sessel im Wohnzimmer gesessen, als zunächst ein Zischen zu vernehmen war.

Danach habe es einen Knall gegeben, bei dem seine Scheibe teilweise splitterte und etwas auf seinem Parkettboden einschlug. Beamte stellten im Anschluss ein Waffenprojektil sicher. Den ersten Ermittlungen nach könnte es sich um einen Fehlschuss eines Jägers handeln. Im Bereich des Waldgebietes Meinkoter Wald habe es zu diesem Zeitpunkt eine Treibjagd gegeben, so ein Beamter.

Den Untersuchungen nach handelt es sich bei dem Projektil augenscheinlich um ein Geschoss einer Jagdwaffe. Der Eigentümer habe Glück gehabt, erläutert ein Ermittler, nicht von dem Geschoss getroffen worden zu sein. Das Geschoss durchschlug das doppelt verglaste Fenster und hinterließ ein kleines Loch in der ersten Scheibe, während die zweite splitterte. Danach streifte das Projektil den Parkettboden und blieb schließlich neben dem Sofa liegen.

Die Polizei Helmstedt hat die Ermittlungen zu dem Vorfall übernommen. An der Treibjagd haben nach bisherigen Erkenntnissen über 25 Jäger teilgenommen. Bislang liegt kein Hinweis auf eine Straftat vor. Die Jagdaufsichtsbehörde des Landkreises Helmstedt wurde eingeschaltet. Die Untersuchungen dauern an.

---------------------------------------------------------

Königslutter: Einbruch in Buchhandlung - Täter mit Phantomskizze gesucht

Mit einem Phantombild fahndet die Polizei nach einem Einbrecher, der in der Westernstraße in Königslutter die Kasse einer Buchhandlung leerte. Etwa 1000 Euro erbeutete der gesuchte Mann, als er am 11. November zwischen 10 und 11 Uhr zunächst das Geschäft ausspähte und vermutlich bei einem weiteren Besuch am gleichen Tag zwischen 12.30 und 12.45 Uhr die Vorbereitungen für seinen Einbruch traf.

Der Täter öffnete unbemerkt die Hintertür des Ladenlokals und drang dann in der Mittagspause am 10. November in der Zeit zwischen 13.30 und 14.25 Uhr in den, während der Mittagspause geschlossenen, Laden ein. Hier entwendete er den Inhalt der Kasse und verließ das Geschäft wieder unbemerkt. Die Polizei hat eine Phantomskizze von dem Täter anfertigen lassen.

Die Zeugen beschrieben den schlanken Mann als etwa 175 bis 180 cm groß mit hellen, fast weißen, kurzen Haaren. Auffällig waren seine pockennarbigen Wangen, seine Haut war braungebrannt. Nach den Angaben ist er circa 40 bis 50 Jahre alt und war mit einer dunklen Jacke und einer Jeanshose bekleidet. Der Mann sprach hochdeutsch.

Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. Die Polizei in Königslutter erreichen sie unter der Rufnummer 05353/941050.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Kindertagesstätte

Die Zeit zwischen dem 1. und 5. Januar nutzten Einbrecher, um eine Kindertagesstätte in Detmerode aufzubrechen und Geld zu entwenden. Am Neujahrstag gegen 12.30 Uhr waren die Verantwortlichen letztmals in der Tagesstätte an der Theodor-Heuss-Straße. Als die Einrichtung nach der Pause am 5. Januar wieder geöffnet wurde, stellte die Leiterin der Kita am Morgen gegen 7 Uhr fest, dass Unbekannte die Terrassentür aufgebrochen und aus dem Büro Bargeld entwendet hatten. Die Diebe hatten einen Schrank aufgebrochen und daraus wenig Bargeld erbeutet.
Hinweise bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361/46460.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.