Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Braunschweig: Hunderte ungebetene Gäste bei Geburtstagsfeier sorgten für riesiges Polizeiaufgebot

Braunschweig, 04.04.2016.

Sturz ohne Helm - Fahrradfahrerin schwer verletzt

Bei dem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrradfahrer und dem anschließenden Sturz auf dem Friedrich-Kreiß-Weg wurde eine 59-jährige Fahrradfahrerin schwer verletzt und musste mit erheblichen Kopfverletzungen in eine Klinik gebracht werden. Die Frau trug keinen Fahrradhelm.
Beim Nebeneinanderfahren war die 59-Jährige in einer Kurve mit dem Fahrrad ihres Begleiters zusammen gestoßen und gestürzt.

--------------------------------------------------------

Fahrradfahrer übersieht rote Ampel

Mit schweren Verletzungen musste ein 69 Jahre alter Fahrradfahrer nach dem Zusammenstoß mit dem Wagen eines 22-Jährigen auf der Kreuzung Radeklint in eine Klinik gebracht werden.
Der Mann hatte beim Überqueren der Kreuzung in Richtung Lange Straße auf die Ampel auf der gegenüberliegenden Straßenseite und nicht auf das für ihn geltende Signal in der Straßenmitte. Dadurch wurde der 69-Jährige von dem Auto erfasst, dessen Fahrer nach links in die Güldenstraße abbiegen wollte.

--------------------------------------------------------

Farbschmierer in der Südstadt unterwegs - Zeugen gesucht

Etliche zum Teil großflächige Farbschmierereien an Hausfassaden, Zäunen und Parkbänken wurden in der Nacht zum Sonntag in der Südstadt begangen.
Die Polizei hat im Rahmen einer Fahndung einen 21 Jahre alten Tatverdächtigen gestellt, der die Taten bestreitet. Allerdings hatte er Farbanhaftungen an den Händen.
Er führte eine Softairwaffe mit sich, für die er nicht die notwendige Erlaubnis besaß.
Ein Anwohner der Nietzschestraße hatte Sonntagmorgen gegen 04.00 Uhr klackernde Geräusche gehört und beim Nachsehen seine frisch besprühte Grundstücksmauer entdeckt.
Dabei traf er auf einen Mann, der angab, dass drei verdächtige Personen in Richtung Möncheweg weggelaufen seien.
Dieser Passant und mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe "Graffiti" der Polizei Heidberg zu melden, Tel. 0531/476 3615.

--------------------------------------------------------

Betrunkener warf Böller aus Fenster

Anwohner der Hebbelsraße riefen am Sonntagnachmittag die Polizei, weil ein Mann Feuerwerkskörper aus einem Fenster warf, während sie auf einer Wiese vor den Häusern saßen,
Als die Polizisten bei dem Beschuldigten klingelten, drohte dieser, die Beamten die Treppe hinunter zu werfen und versuchte sie zu schlagen.
In der Wohnung wurden etliche Knallkörper sichergestellt. Ein Alkotest ergab bei dem 56-Jährigen einen Wert von drei Promille.

--------------------------------------------------------

Hunderte ungebetene Gäste ließen Geburtstagsfeier platzen

Die Besatzungen von 16 Funkstreifen und weitere zivile Einsatzkräfte der Polizei waren in der Nacht zum Sonntag erforderlich, um eine Geburtstagsfeier unter Kontrolle zu bringen.

Zwei 18 Jahre alt gewordene Mädchen feierten in einem Gebäude auf dem ehemaligen Eisenvater-Gelände am Neustadtring, als sie feststellten, dass anstatt der erwarteten etwa 170 Gäste immer mehr ihnen unbekannte Personen dazu kamen.
Wie sich herausstellte, war die Fete offenbar über Facebook weiter verbreitet worden, so dass sich beim Eintreffen der Polizei kurz nach Mitternacht bis zu 550 Personen eingefunden hatten und weitere dazu strömten.
Die Beamten waren von der Besatzung eines Rettungswagens gerufen worden , die dort im Einsatz war. Etliche Besucher waren alkoholisiert.
Die Einsatzkräfte räumten den Komplex und erteilten etwa 150 Platzverweise, denen teilweise nur zögerlich nachgekommen wurde. Nach einer Stunde waren Gäste in unterschiedliche Richtungen verschwunden.

--------------------------------------------------------

A2 nach Lkw-Unfall bis zum späten Nachmittag blockiert

Nach dem Lkw-Unfall auf der A2 zwischen den Anschlussstellen Braunschweig- Watenbüttel und Peine-Ost werden die Aufräum- und Bergungsarbeiten voraussichtlich noch mindestens bis 16.00 Uhr dauern.
Autofahrern in Richtung Hannover steht an der Unfallstelle vor der Tank- und Rastanlage Zweidorfer Holz nur der Standstreifen zur Verfügung. Ihnen wird empfohlen die A2 bereits am Autobahnkreuz Wolfsburg-Königslutter zu verlassen und über die A39 bis Salzgitter und die A7 bis Hannover-Ost zu fahren. Dem Verkehr in Richtung Berlin stehen an der Unfallstelle der Hauptfahrstreifen und der Standstreifen zur Verfügung.
Gegen 03.50 Uhr war in der Nacht ein mit Glasbauelementen beladener Sattelzug aus Litauen nach einem Reifenplatzer in die Mittelschutzplanke gefahren und umgekippt. Ein Teil der Glasladung bedeckte anschließend beide Richtungsfahrbahnen. Bevor ein Kran den Lkw wieder auf die Räder stellen kann, muss die auf dem Auflieger verbliebene Ladung gelöscht werden. Der 50 Jahre alte Fahrer kam ins Krankenhaus, wurde aber augenscheinlich nur leicht verletzt.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 04.04.2016.Wohnungseinbrüche in Seershausen

Zwei Wohnungseinbrüche ereigneten sich in den vergangenen Tagen in Seershausen. Ob etwas entwendet wurde, kann derzeit noch nicht gesagt werden, da sich die Bewohner im Urlaub befinden.
In der Nacht zum vergangenen Freitag drückten bislang unbekannte Täter den Rollladen eines rückwärtigen Fensters an einem Einfamilienhaus an der Peiner Straße hoch. Anschließend hebelten die das Fenster auf und gelangten so ins Innere des Hauses. Dort durchwühlten sie sämtliche Räumlichkeiten auf der Suche nach Geld und Wertgegenständen. Schließlich flüchteten sie unerkannt durch die Terrassentür des Gebäudes. Der Einbruch ereignete sich zwischen Donnerstagabend, 22 Uhr und Freitagmorgen, 8 Uhr.
Möglicherweise in der Nacht zuvor schlugen vermutlich dieselben Täter im nur wenige Hundert Meter entfernten Heidbrooksring zu. Durch eine Anbaugarage drangen die Einbrecher gewaltsam in den Wohnbereich eines dortigen Einfamilienhauses ein. Auch dort durchsuchten sie alle Zimmer und entkamen schließlich ebenfalls durch die Terrassentür des Hauses.
Um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen, die im fraglichen Zeitraum in Tatortnähe beobachtet wurden, bittet die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.


---------------------------------------------------------


Goslar, 04.04.2016.

Aufgefundener Tresor aus dem Einbruchdiebstahl in die TÜV-Station

Seesen, L 516, Seesen Rtg. Lautenthal, Höhe des Parkplatzes Neckelnberg, Brücke über die Schildau. Ein Spaziergänger entdeckte am o.a. Ort einen offensichtlich aufgehebelten Tresor. Die Überprüfung ergab, dass der Tresor aus dem Einbruchdiebstahl, aus der Nacht auf den 02.04.2016, in die TÜV-Station Seesen, stammt. Das Bargeld und die TÜV-Plaketten fehlen. Hinweise, die im Zusammenhang mit dem Ablegen des Tresors stehen könnten, vermutlich in der Nacht zum 02.04.16, unter Tel. 9440.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 04.04.2016.

22-Jähriger ausgeraubt

Ein 22 Jahre alter Mann aus Helmstedt wurde am Sonntagabend Opfer eines Raubes. Die genauen Tatumstände werden zurzeit von der Polizei ermittelt. Fest steht, dass der 22 Jährige kurz vor 21.00 Uhr in dem Park am Sternberger Teich, an der Goethestraße unterwegs war. Dort wurde er plötzlich von einem Unbekannten bedroht und seines mitgeführten schwarzen Rucksacks, sowie seiner grünen Winterjacke beraubt. Anschließend flüchtete der Täter in Begleitung einer weiteren Person die ein Fahrrad mit sich führte. Der Täter war dunkel gekleidet. Über die Rolle der zweiten Person kann derzeit noch nichts Genaues gesagt werden. Die Polizei hofft darauf, dass Passanten möglicherweise die Szenerie oder die flüchtenden Personen beobachtet haben und bittet um Hinweise an die Polizeiwache am Ludgerihof, Rufnummer 05351/521-0.

---------------------------------------------------------

Fahrzeugaufbrecher erbeuten hochwertige Werkzeuge

Hochwertiges Werkzeug im Wert von etwa 2.500 Euro erbeuteten am Wochenende unbekannte Täter in einem aufgebrochenen Kleintransporter in Helmstedt. In einem zweiten Fall verließen die Täter den Tatort ohne Beute.
In der Danziger Straße wurde zunächst ein Mercedes Kleintransporter auf einem Privatgrundstück aufgebrochen. Den Ermittlungen nach ereignete sich die Tat zwischen Samstagmittag und Montagmorgen. Der 36 Jahre Besitzer hatte bemerkt, dass die Tür des Laderaumes plötzlich offenstand. Zur Beute zählen Bohrhammer, Schleifgeräte und Akkuschrauber.
Im zweiten Fall hatten die Täter die Beifahrerseite des Mercedes Sprinter in der Johann-Sebastian-Bach-Straße bereits aufgebrochen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich die Aufbrecher hier gestört fühlten und flüchteten. Zeugen der Vorfälle setzen sich bitte mit der Polizei Helmstedt unter Telefon 05351-5210 in Verbindung.




---------------------------------------------------------

Osterode, 04.04.2016.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Bereich Aschenhütte. Am Samstag, den 02.04.16, um 02.20 Uhr, befuhr ein 16jähr. Jugendlicher aus Bad Lauterberg die Kreisstr. 27 aus Richtung Osterode kommend in Richtung Aschenhütte. Beim hinterher-fahren stellten die Beamten fest, dass der junge Mann mit einem manipulierten Mofa 48 km/h schnell fuhr. Bei der Kontrolle konnte dieser keine erforderliche Fahrerlaubnis vorweisen. Darauf hin wurde das Mofa sichergestellt.

---------------------------------------------------------

Sachbeschädigungen an zwei Fahrzeugen

Zwei Geschädigte aus Osterode/Katzenstein meldete jeweils eine Sachbeschädigungen an ihren Fahrzeugen. Bislang unbekannte Täter hatten im Tatzeitraum v. 1.03.16, 20.00 Uhr - 01.04.16, 08.00 Uhr, mit einem spitzen Gegenstand an einem Opel beide Hinterreifen sowie an einem VW Golf den hinteren linken Reifen beschädigt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden i.H.v. 300,-- Euro. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.


---------------------------------------------------------

Peine, 04.04.2016.

Schlägerei am Peiner Bahnhof

Am Sonntagabend, gegen 19:50 Uhr, kam es in Peine, im Bereich des Peiner Bahnhofs, zu einer Schlägerei, bei dem mehrere Personen verletzt worden sind. An der Schlägerei waren ca. 10 Personen beteiligt. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei wurde drei Personen in einer Gaststätte der weitere Ausschank von Alkoholika verwehrt, weil sie schon erheblich unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken standen. Daraufhin kam es zu einer zunächst verbalen und dann körperlichen Auseinandersetzung zwischen den in und vor der Gaststätte anwesenden Personen, wobei u.a. auch mit Stühlen aufeinander eingeschlagen wurde. Letztendlich gab es mehrere Verletzte, die zum Teil im Klinikum behandelt werden mussten. Die Polizei, die mit mehreren Streifenwagen vor Ort war, veranlasste bei den Hauptbeteiligten eine Blutentnahme und leitete mehrere Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Drei Personen wurden zur Verhinderung von weiteren Straftaten zudem noch dem Polizeigewahrsam zugeführt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen, deren Klärung sich vor Ort äußert schwierig gestaltete, da die Beteiligten zum Teil die Aussage verweigerten und sich außerdem auch der Polizei gegenüber aggressiv verhielten.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 04.04.2016.

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Salzgitter-Thiede. Am Sonntagnachmittag achtete eine 28-jährige Fahrzeugführerin bei einem Abbiegevorgang auf der Bundesstraße 248 bei Thiede nicht auf einen entgegenkommenden Motorradfahrer. Bei dem Zusammenstoß wurde der 47-jährige Kradfahrer durch die Wucht des Aufpralls auf einen angrenzenden Acker geschleudert. Der Mann wurde schwer verletzt und musste in Krankenhaus gebracht werden. Die Verursacherin blieb unverletzt. Der Sachschaden wurde auf 20.000 Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 04.04.2016.

Uehrde: Diebstahl eines Bootsmotors

In der Zeit zwischen Donnerstagabend und Sonntagmorgen entwendeten bislang unbekannte Täter aus einem Gartenschuppen in der Bistorfer Straße in Uehrde einen Außenbordmotor. Der Wert des Motors der Marke Yamaha wird mit rund 500,-- Euro angegeben. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------


Diebstahl von Fahrzeugteilen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag bauten bislang unbekannte Täter die zwei Kunststoffverkleidungen der Nebelscheinwerfer an der vorderen Stoßstange eines silbernen Audi A 4 aus und entwendeten diese. Das Auto war in der Dürerstraße zum Parken abgestellt. Der Wert des Diebesgutes wird auf zirka 100,-- Euro geschätzt. Hinweise: 05331 / 933-0.


---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 04.04.2016.

Eigentümer beobachtete Roller-Diebe

Dank eines aufmerksamen Zeugen konnten Polizisten am späten Samstagabend den versuchten Diebstahl zweier Kleinkraftroller schnell klären. Gegen 22.50 Uhr hatte der 39 Jahre alte Besitzer der Roller die Polizei verständigt, als er beobachtete, wie sich gleich vier Unbekannte an seinen beiden Roller in der Lessingstraße zu schaffen machten. Während das erste Zweirad schon weggeschoben wurde, sei an dem zweiten noch versucht worden, dass Lenkradschloss zu knacken, berichtete der 39-Jährige am Notruf. Wenig später ließ das Quartett von ihrem Vorhaben ab. Bei den nachfolgenden Ermittlungen konnten Beamte aufgrund der guten Zeugenbeobachtung und der Täterbeschreibung die vier Tatverdächtigen im Alter zwischen fünfzehn und siebzehn Jahren in einer nahen Wohnung antreffen. Alle vier Wolfsburger, die die Vorwürfe nicht einräumten, müssen sich wegen versuchten Fahrzeugdiebstahls strafrechtlich verantworten.

---------------------------------------------------------

Wohnungseinbrecher von Zeugen beobachtet - Flachbildfernseher erbeutet

Von einer Zeugin beobachtet verließ am frühen Morgen ein unbekannter Täter nach einem Wohnungseinbruch den Tatort in der Innenstadt. Der Einbrecher hatte neben ein wenig Bargeld aus einer Kassette den erbeuteten Fernseher auf dem Gepäckträger seines Fahrrades abtransportiert. Insgesamt entstand ein Schaden von 950 Euro.
Eine Zeugin wurde gegen 04.05 Uhr durch einen lauten Knall aufmerksam. Wenig später sei der Unbekannte sein Fahrrad schiebend vorbeigekommen. Den Ermittlungen nach nutzte der Einbrecher ein auf kippe stehendes Fenster in der Erdgeschosswohnung der Straße Klieverhagen für seine Zwecke aus, als die Inhaber nicht zu Hause waren.
Der Tatverdächtige habe eine hellblaue Jacke, eine helle Hose und eine graue Mütze getragen, so ein Beamter. Die Ermittler hoffen, dass der Täter bei dem Abtransport seiner Beute, ein Flachbildfernseher von 47 Zoll, von weiteren Zeugen beobachtet wurde. Hinweise bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 053621-46460.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.