Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Braunschweig: Hakenkreuzschmiererei auf Spielplatz

Polizeimeldungen aus der Region

Braunschweig, 18.09.2014.

Hakenkreuzschmiererei auf Spielplatz - Zeugen gesucht

Vermutlich in der Nacht zum Mittwoch haben noch Unbekannte ein etwa sechs mal sechs Meter großes Hakenkreuz auf die Pflasterung einer Freisitzfläche auf einem Spielplatz an der Juliusstraße geschmiert. Der Platz wird im Volksmund "Piepen" genannt.

Augenscheinlich wurde das verbotene Symbol und weitere Zeichen mit weißer Farbe aufgesprüht. Anwohner hatten in der Nacht Lärm von mehreren Personen aus Richtung des Spielplatzes gehört.
Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Tel. 0531/476 2516 um Hinweise.


---------------------------------------------------------

81-Jähriger von Kleintransporter erfasst - Polizei sucht Zeugen

Beim Zurücksetzen mit seinem Transporter auf der Siegfriedstraße Höhe Tannhäuserstraße erfasste ein Autofahrer am Mittwochmorgen, 09.15 Uhr, einen 81 Jahre alten Mann, der, ein Fahrrad schiebend, hinter dem Wagen die Straße überqueren wollte.

Der Rentner stürzte dadurch auf die Fahrbahn und wurde von dem Fahrzeug noch etwa zehn Meter weit, zusammen mit seinem Fahrrad, über die Straße geschoben.

Ohne sich um den Vorfall und den Verletzten zu kümmern bog der Unfallverursacher dann in die Tannhäuserstraße ein und fuhr in Richtung Donnerburgweg davon.

Der Fußgänger erlitt Verletzungen an der Schulter und dem Knie. Er konnte lediglich angeben, dass es sich um einen Kleintransporter einer Autovermietung handelte.

Deshalb sucht der Unfalldienst der Polizei Zeugen. Insbesondere zwei dunkelhäutige Männer, die sich sofort um den Gestürzten gekümmert hatten, dann aber weggingen, werden gebeten sich unter Tel. 0531/476 3935 zu melden.
Möglicherweise haben auch Fahrgäste eines dort gerade passierenden Linienbusses Beobachtungen gemacht.


---------------------------------------------------------

Handbremse vergessen - 2000 Euro Schaden

Eine verkratzte Motorhaube und eine abgerissene Schranke waren die Folge der Vergesslichkeit einer Autofahrerin am Mittwochabend. Die Polizei schätzt den Schaden auf 2000 Euro.

Die 84-Jährige wollte den Parkplatz der "Wasserwelt" am Schützenplatz verlassen und stoppte vor der Ausfahrtschranke.
Um diese bedienen zu können, stieg die Fahrerin aus, vergaß aber, die Handbremse anzuziehen.

Auf der leicht abschüssigen Ausfahrt setzte sich der Wagen daraufhin in Richtung Hamburger Straße in Bewegung und durchbrach die Schranke.


---------------------------------------------------------

Trickbetrüger riefen Braunschweiger an

"Hallo Tante Doris, kannst du mir 50 000 Euro leihen?" So oder ähnlich erhielten am Mittwochnachmittag mindestens fünf Braunschweiger Anrufe von angeblichen Verwandten.

Über das Stadtgebiet verteilt wurden zwischen 16.00 und 18.00 Uhr ein Mann und vier Frauen im Alter zwischen 69 und 80 Jahren angebettelt, für eine kurzfristige finanzielle Notlage Geld zu geben. Meist wurde ein Wohnungskauf vorgetäuscht, für den eine Anzahlung nötig sei.

Trotzdem die Senioren sich auch auf längere Gespräche einließen, blieben sie letztlich doch misstrauisch, so dass die hochdeutsch sprechende Anruferin keinen Erfolg hatte.

Die Namen und Adressen der Betroffenen dürften die Täter dem Telefonbuch entnommen haben.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 18.09.2014.

Wohnhausbrand in Rothemühle

20.000 Euro Schaden verursachte am Donnerstagmorgen ein Brand in einem Fachwerkhaus in Rothemühle. Menschen wurden nicht verletzt.
Gegen 09.10 Uhr bemerkte ein 35-jähriger Nachbar dunklen Rauch aus einem Fenster im Obergeschoss des Hauses in der Okerstraße und alarmierte daraufhin die Feuerwehr.

Die beiden einzigen Bewohner, die sich zur Zeit des Brandausbruchs im Haus aufhielten, ein 45-jähriger Mann und dessen 39 Jahre alte Lebensgefährtin, konnten sich unverletzt aus eigener Kraft aus dem Gebäude retten.
Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren aus Groß Schwülper, Rothemühle, Lagesbüttel und Grassel trafen nur wenige Minuten später am Brandort ein. Da nicht genügend Atemschutzgeräteträger verfügbar waren, wurden noch die freiwilligen Feuerwehren aus Meine, Vordorf, Rethen und Walle nachalarmiert. Insgesamt waren 46 Feuerwehrleute im Einsatz.

Gegen 10.10 Uhr war das Feuer schließlich gelöscht. Brand betroffen war lediglich ein Büroraum im Obergeschoss des Hauses. Der Gebäudeschaden, hauptsächlich verursacht durch Löschwasser, beläuft sich auf rund 15.000 Euro. Zusätzlich wurde Inventar im Wert von etwa 5.000 Euro ein Raub der Flammen.
Möglicherweise war ein defekter Computer brandursächlich. Weitere Ermittlungen übernahmen Beamte der Spezialisierten Tatortaufnahme der Polizeiinspektion Gifhorn.

---------------------------------------------------------

Autodiebstähle im Landkreis Gifhorn

Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Donnerstag im Landkreis Gifhorn drei hochwertige Autos im Gesamtwert von 173.000 Euro.
Zwischen 23.30 Uhr und 7 Uhr schlugen die Diebe in Bokensdorf zu. Von der Hofzufahrt eines Grundstücks in der Straße Am Golfplatz entwendeten sie einen silberfarbenen VW Bus T5 mit dem Kennzeichen WOB-G 9457 im Wert von 66.000 Euro.

Von einem schräg gegenüber liegenden Grundstück entwendeten sie einen beigefarbenen VW Bus T5 mit dem Kennzeichen WOB-CZ 108 im Wert von 74.000 Euro. Bei beiden hochwertigen Transportern handelt es sich um Firmenfahrzeuge der Volkswagen AG.

Auch im Gifhorner Südkreis trieben die Täter ihr Unwesen. Von einem Grundstück in der Meiner Straße in Abbesbüttel entwendeten sie einen schwarzen VW Tiguan mit dem Kennzeichen GF-KB 168 im Wert von 33.000 Euro. Der Diebstahl ereignete sich vermutlich zwischen 2 Uhr und 3 Uhr.
Um sachdienliche Hinweise zu allen drei Fällen bittet die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.

---------------------------------------------------------

Goslar, 18.09.2014.

Körperverletzung

Am 17.09.2014, gegen 17.30 Uhr, kam es zwischen einem 53-jährigen Busfahrer aus Seesen und einem 61-jährigen Mann aus Seesen zu einem Streit wegen behindertem Parken. In dessen Verlauf schlug der 61-Jährige dem 53-jährigen Busfahrer mit der Faust in das Gesicht und verletzte ihn an der Lippe. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Sachbeschädigung

In der Zeit vom 16.09.2014, 17.00 Uhr, bis 17.09.2014, 07.00 Uhr, besprühten bisher unbekannte Täter den Gehweg sowie eine im Amtsgerichtspark aufgestellte Skulptur und die Gehwegplatten vor dem Job Center mit Farbe. Dadurch entstand ein Schaden von insgesamt ca. 700 Euro. Wer Hinweise zu dieser Tat geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Seesen, Telefon: 05381-9440, in Verbindung zu setzen. (bü)

---------------------------------------------------------

Smartphone gestohlen

Am Mittwochmorgen, zwischen 09.00 und 10.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter ein schwarzes iPhone 4s mitsamt Lederhülle, das von der 45-jährigen Eigentümerin auf dem Waschbecken der Frauenumkleidekabine eines Hotelschwimmbads in der Krugwiese abgelegt worden war. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

In Wohnhaus eingedrungen, Schmuck entwendet

Goslar. Am Mittwoch, zwischen 08.00 und 11.15 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter nach Aufhebeln des Küchenfensters in ein Einfamilienwohnhaus im Bleicheweg ein, durchsuchten die darin befindlichen Behältnisse und entwendeten nach ersten Feststellungen diverse Schmuckgegenstände. Dabei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 18.09.2014.

Fahrzeugaufbrecher aktiv - Zeugen gesucht

In der Nacht zum Mittwoch wurden gleich vier BMW im Helmstedter Stadtgebiet von unbekannten Tätern aufgebrochen. Die Täter gezielt auf Lenkräder, Multi-Media-Einrichtungen und deren Steuerungssysteme aus. Zusätzlich verschmähten die Aufbrecher nicht im Fahrzeug zurückgelassene Gegenstände wie tragbare digitale Medienabspielgeräte, Sonnenbrillen oder Jacken. Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 16.000 Euro.

Die Tatorte liegen in den Straßen Breslauer Straße, Danziger Straße, Gröpern und Bülowstraße. Bei den drei 3er-Modellen und dem Fahrzeug der 5er-Reihe wurden jeweils Türen gewaltsam aufgebrochen oder Fahrzeugscheiben zerstört. Fachmännisch bauten die Täter danach ihr Diebesgut aus. Daher hoffen die Ermittler, dass die Aufbrecher beobachtet wurden. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Helmstedt unter Telefon 05351-5210.

---------------------------------------------------------

Osterode, 18.09.2014.

Unfall mit verletzen Fahrradfahrer

Mittwochmittag befuhr eine 41-Jährige aus Osterode mit einem VW Passat den Feldweg vom Aussiedlerhof und bog nach links auf die L525 ab. Dabei übersah sie den von rechts kommenden Radfahrer. Es kam zum Zusammenstoß. Der 56-Jährige aus Osterode stürzte mit dem Fahrrad und verletzte sich dabei leicht. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 520 Euro.


---------------------------------------------------------

Autolack zerkratzt

Zu einem Schaden von ca. 1500 Euro kam es im Zeitraum vom vergangenen Mittwochabend zum Samstagabend. Bislang unbekannter Täter zerkratzten mit einem spitzen Gegenstand beide Türen der Beifahrerseite eines grauen Toyota. Die Polizei Osterode bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel.: 05522/5080 zu melden.

---------------------------------------------------------

Leergutdiebstahl

Bislang unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum vom vergangenen Samstagmittag bis zum Montagmorgen diverse Leergutkisten Weizenbier vom Gelände eines Getränkehandels. Die Polizei Hattorf bittet Zeugen, sich unter Tel.: 05584/364 zu melden.

---------------------------------------------------------

Peine, 18.09.2014.

Gefällte Bäume abgebrannt

Am Donnerstagmorgen gegen 00:55 Uhr gerieten in Wendeburg, Zuwegung zum Sportplatz des TSV Zweidorf, in Höhe des dortigen Beachplatzes, aus bislang unbekannter Ursache ca. 10 Quadratmeter gefällter Bäume in Brand. Der Brand konnte durch die Mitglieder der FFW Wendeburg schnell gelöscht werden. Über die Schadenshöhe liegen keine Erkenntnisse vor. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Wendeburg, Telefon +49 (0)5303 921143 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Trickdiebstahl

Am Dienstag, gegen 11:30 Uhr wurde in Peine, Duttenstedter Straße, eine 88-jährige Frau Opfer eines angeblichen Mitarbeiters der Stadtwerke Peine. Der Mann hatte bei der Frau geklingelt, sich als Mitarbeiter der Stadtwerke Peine ausgegeben und sich unter einem Vorwand Zutritt zu der Wohnung verschafft. Aus der Wohnung der Frau entwendete er in einem unbeobachteten Moment Schmuck und Bargeld. Anschließend entfernt er sich unerkannt.

Die Schadenshöhe liegt bei ca. 320 Euro. Bei dem Täter soll es sich um einen deutschstämmigen Mann im Alter von ca. 25 Jahren gehandelt haben, der ca. 175 cm groß und kräftige gewesen sein soll. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose. Er hatte dunkle kurze Haare. In diesem Zusammenhang weißt die Polizei nochmal darauf hin, keine Fremden Personen in die Wohnung zu lassen und im Zweifelsfall das Unternehmen anrufen, von dem der Mitarbeiter stammen soll. Auch die Polizei steht u.a. in solchen Fällen gerne hilfreich zur Seite.

---------------------------------------------------------

Pkw entwendet

Am Mittwochmorgen, gegen 08:15 Uhr, musste in Broistedt, im Ulmenweg, der Besitzer eines schwarzen Pkw Audi A3, mit dem amtl. Kennzeichen SZ-E 2007, feststellen, dass sein Fahrzeug von unbekannten Personen entwendet worden war. Der Schaden liegt bei ca. 9.000,- Euro.


---------------------------------------------------------

Salzgitter, 18.09.2014.

PKW entwendet

Während einer längeren Urlaubsabwesenheit des Eigentümers wurde in Salzgitter Bad, in den zurückliegenden vier Wochen, von einem Grundstück im Industriegebiet an der Porschestraße, ein abgemeldeter Pkw VW Polo N von unbekannten Tätern entwendet. Die Unbekannten stahlen zudem noch den Schlüssel eines weiteren dort abgestellten Pkws. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 100 Euro.

---------------------------------------------------------

Vorderreifen zerstochen

In der Nacht zu Mittwoch wurden in Salzgitter-Bad, in der Straße Am Felsenkeller, die beiden Vorderreifen eines dort abgestellten Pkw Mercedes zerstochen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 220 Euro.

---------------------------------------------------------

Sachbeschädigung an Pkw

Am Mittwochnachmittag, in der Zeit von 14:00 bis ca. 15:00 Uhr wurde in Salzgitter, in der Joachim-Campe-Straße, auf dem Parkplatz vor der Post, ein schwarzer Audi A4 Avant von einer unbekannten Person auf der rechten Fahrzeugseite zerkratzt. Der Schaden liegt bei ca. 500 Euro.

---------------------------------------------------------

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in Salzgitter - Engelnstedt, in der Gustav-Hagemann-Straße ein Gullydeckel von bisher nicht bekannten Personen entwendet. Am Mittwoch gegen 11:45 Uhr wurde das den Führer eines Pkw Ford/D Focus zum Verhängnis, der mit dem Fahrzeug in den offenen Gullyschacht fuhr. Dabei beschädigte er den rechten Vorderreifen und die Fahrzeugfront. Die Höhe des Sachschadens ist bisher nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet Zeugen, sich mit der Polizei in Salzgitter, Telefon 05341/1897-0 in Verbindung zu setzen.


---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 18.09.2014.

Neuerkerode: Feuer zerstört zwei Autos

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am frühen Donnerstagmorgen ein geparkter PKW Audi in Brand. Durch das Feuer wurde das Auto trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr völlig zerstört. Auch ein neben dem brennenden Auto geparkter VW Bus wurde durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen und erheblich beschädigt. Die Fahrzeuge waren auf dem Gelände der evangelischen Stiftung Neuerkerode, Schöninger Straße, parkend abgestellt. Zur Brandursache können zur Zeit keine Angaben gemacht werden, die Ermittlungen hierzu dauern an. Auch zur entstandenen Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 18.09.2014.

Lehre: Einbrüche in Büro und Wohnhaus - Zeugen gesucht

Die Polizei Lehre sucht Zeugen zu zwei Einbrüchen in der Nacht zum Donnerstag in Lehre. In der Marktstraße brachen unbekannte Täter ein Immobilienbüro auf und in der Berliner Straße stiegen die Unbekannten in ein Wohnhaus ein. Während am ersten Tatort ein Laptop im Wert von 700 Euro erbeutet wurde, ließen die Einbrecher in der Doppelhaushälfte neben einem Flachbildfernseher, etwa ein Dutzend Computerspielen auch das in der Garage stehende Fahrzeug mitgehen (Gesamtschaden 10.000 Euro). Den Schlüssel des fünfjährigen schwarz lackierten Seat Leon fanden die Täter beim Einbruch in dem Haus auf.
Aufgrund der örtlichen und zeitlichen Nähe beider Taten gehen die Ermittler von einem Tatzusammenhang aus. In dem Firmenbüro wurde ein Fenster zerstört und eingestiegen. Die Einbrecher nutzten am Wohnhaus ein gekipptes Fenster im Erdgeschoss für ihre Zwecke aus, während die Bewohner im Obergeschoss schliefen. Beide Taten ereigneten sich nach 23.00 Uhr in der zweiten Nachthälfte. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizeiwache unter Telefon 05308-406990 in Verbindung.

---------------------------------------------------------

Ehmen: Kellertür aufgebrochen - 100 Euro Bargeld erbeutet

Zwischen 21.30 Uhr und 22.45 Uhr brachen Einbrecher in ein Wohnhaus in Wolfsburger Ortsteil Ehmen ein. Die Täter erbeuteten etwa 100 Euro Bargeld und entkamen unerkannt. Den Ermittlungen nach brachen die Unbekannten mit brachialer Gewalt die Kellertür auf, während die Bewohner im Obergeschoss des Einfamilienhauses im Ostlandring Fußball schauten. Erst danach habe er bemerkt, so der 88 Jahre alte Besitzer, dass die Kellertür offenstand. Die Polizei Wolfsburg nimmt Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 05361-46460 entgegen.

---------------------------------------------------------

Einbrecher nutzten offene Balkontür aus

Ein Notebook und zwei Tablet-PCs erbeuteten unbekannte Täter am Mittwochabend bei einem Einbruch in eine Wohnung im Stadtteil Hohenstein. Den Ermittlungen zufolge nutzten die Täter aus, dass eine Balkontür zwischen 20.30 Uhr und 22.30 Uhr zum Lüften aufstand. Kurzerhand erklommen die Täter den Wohnungsbalkon in der Händelstraße, schnappten sich die Beute und flüchteten. Zeugen, die die Tat beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter der Rufnummer 05361-46460.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Gaststätte Täter flüchten ohne Beute

Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Mittwoch in die Geschäftsräume des Caritasverbands Wolfsburg ein. Den Ermittlungen nach stiegen die Täter durch ein brachial aufgebrochenes Dachfenster in das Gebäude an der Pestalozziallee ein und durchsuchten sämtliche Räume. Ohne Beute flüchten die Einbrecher unerkannt. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Die Tat hat sich nach 21.00 Uhr ereignet. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.