Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Braunschweig: Flüchtlinge gingen mit abgebrochenen Flaschenhälsen aufeinander los

 
Die Polizei Braunschweig sucht den Besitzer dieser Kettensäge.

Braunschweig, 17.09.2015.

Wieder Autoknacker unterwegs

Tatort einer Pkw- Aufbruchserie in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag war dieses Mal der Heidberg.
Die Täter zerschlugen die Seitenscheiben und gelangten so in das Innere der Fahrzeuge. Sie stahlen Multimediageräte, Navis und Airbags. Bei den insgesamt sechs angegriffenen Objekten handelte es sich um Wagen der Marken VW und BMW.
Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

---------------------------------------------------------

Polizei sucht Besitzer von Kettensägen

Die Polizei sucht die Besitzer zweier Kettensägen, die Anfang September in einem Gebüsch in der Altfeldstraße im westlichen Ringgebiet von einem Passanten gefunden worden sind.
Die Herkunft der Sägen der Firma Dolmar ist noch ungeklärt. Die Ermittler schließen nicht aus, dass sie aus einem Diebstahl stammen könnten.
Hinweise erbittet das Polizeikommissariat Süd unter Telefon 467 - 3515.

---------------------------------------------------------

Schlägerei am Einkaufszentrum

Am Einkaufszentrum Bienroder Weg ist es zu einer Schlägerei gekommen. Die Auswertung der ersten Zeugenaussagen belegen, dass sieben von der Polizei festgenommenen Beteiligten aufeinander eingeschlagen haben. Etwa 60 Beteiligte waren Zuschauer, die die Auseiandersetzung ihrer Landsleute auf dem Parkplatz verfolgt aber nicht eingegriffen haben.

Die Besatzungen von acht Funkstreifenwagen waren im Einsatz, um die Schläger voneinander zu trennen.
Zeugen berichtete, dass die Beteiligten zum Teil mit abgebrochenen Flaschenhälsen und in einem Fall mit einer ausgehobenen Gehwegplatten aufeinander losgegangen sind. Zwei Männer im Alter von 19 und 23 Jahren mussten mit Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden.
Zur Zeit wird gegen insgesamt sieben junge Männer im Alter zwischen 19 und 23 Jahren wegen Landfriedensbruch und Körperverletzung ermittelt. Sie alle stammen aus Somalia.

Die Beschuldigten standen unter Alkoholeinfluss und wurden abschließend in Polizeigewahrsam genommen.
Der Grund für die Auseinandersetzung liegt noch im Dunkeln.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 17.09.2015.Einbruch in Kindergarten

Rühen, OT Brechtorf. Bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht zu Donnerstag in die Kindertagesstätte im Forstweg in Brechtorf ein. Nach ersten Erkenntnissen wurde jedoch nichts entwendet.
Die Einbrecher hebelten ein vorderes Fenster des Kindergartens auf und gelangten auf diesem Weg ins Gebäude. Dort steuerten sie zielgerichtet einen Büroraum an und durchsuchten diesen nach Geld und Wertgegenständen. Am Ende verließen sie jedoch den Tatort ohne Beute.
Die Tat ereignete sich zwischen Mittwoch, 17 Uhr und Donnerstag, 06.45 Uhr.
Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Brome, Telefon 05833/955590.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Getränkemarkt

Ein Einbruch in einen Getränkemarkt ereignete sich am späten Mittwochabend in Calberlah. Hierbei wurden Tabakwaren im Gesamtwert von rund 1.500 Euro entwendet.
Die bislang unbekannten Täter hebelten eine rückwärtige Tür des Gebäudes an der Hauptstraße auf und gelangten auf diesem Weg in die Lagerräume. Von dort aus gingen sie in den Hausflur des kombinierten Wohn- und Geschäftshauses. Anschließend öffneten sie eine Bürotür mit Brachialgewalt, um dort diverse Stangen Zigaretten verschiedener Marken zu entwenden.
Die Tat ereignete sich am Mittwochabend zwischen 21.50 Uhr und 22 Uhr.
Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.


---------------------------------------------------------


Goslar, 17.09.2015.

Dieseldiebstahl von Baustelle auf der B 82

In der Nacht zum Donnerstag, zwischen 21.00 und 06.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter von der Baustelle auf der B 82, Höhe Abfahrt Lutter, aus einer Raupe ca 200 Liter Dieselkraftstoff. Hierzu wurde der Einfüllstutzen des Tanks brachial abgeschlagen. Aus einem weiteren Dieseltank, welcher auf einem dort stehenden Anhänger montiert war, wurden weitere 800 Liter Diesel abgezapft und entwendet. Zudem wurden private Gegenstände einiger Bauarbeiter entwendet. Die Schadenshöhe beträgt mindestens 4 000 Euro. Die Polizei Langelsheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die in der Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge an der Baustelle gesehen haben, sich unter Tel. 05326-97870 zu melden.

---------------------------------------------------------

Goslar - in zwei Wohnhäuser wurde eingebrochen

Am Mittwoch, zwischen 16.30 und 20.15 Uhr, suchten unbekannte Täter zwei Wohnhäuser in den Goslarer Stadtteilen Jürgenohl und Ohlhof auf. In der Thilingstraße betrateten sie ungehindert das Grundstück und begaben sich zunächst in zwei unverschlossene Gartenhäuser. Als sie hier nichts Interessantes fanden, versuchten sie die Kellertür des Wohnhauses aufzubrechen. Dies gelang den Tätern allerdings nicht. Im Lorenz-Biggen-Weg hebelten die Täter die Terrassentür des Wohnhauses auf, durchsuchten das Gebäude, fanden aber offensichtlich auch hier nicht Stehlenswertes, so dass es in beiden Fällen bei Versuchen blieb.


---------------------------------------------------------

Helmstedt, 17.09.2015.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Osterode, 17.09.2015.

Verkehrsunfall

Badenhausen. Am 16.09.15, gg. 08.43 Uhr, kam es auf der K 4 im Einmündungsbereich zur K 31, zu einem Verkehrsunfall. Eine 19 Jahre junge Frau aus Kalefeld kam infolge unangemessener Geschwindigkeit mit ihrem PKW nach links von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben. Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Der Schaden beläuft sich auf 500,-- Euro.

---------------------------------------------------------

Peine, 17.09.2015.


Betrunkener Autofahrer verursacht mehrere Unfälle


Am 15.09.2015 gegen 19:53 Uhr erhielt die Polizei Peine eine Mitteilung, dass soeben ein Autofahrer im Bereich der City-Galerie einen Verkehrsunfall verursacht habe und in Richtung Vöhrum geflüchtet sei.
Noch während die Beamten auf der Anfahrt zum Unfallort waren, wurde wenig später ein weiterer schwerer Verkehrsunfall auf der Vöhrumer Straße gemeldet.

Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei beiden Unfällen um den selben Verursacher. Der 60jährige Fahrer eines Pkw war zunächst an der City-Galerie durch Blumenrabatten gefahren und hatte auch Verkehrszeichen beschädigt. Auf seiner weiteren Flucht u.a. über die Vöhrumer Straße benutzte er die linke Fahrspur des Gegenverkehrs. Ein erster entgegenkommender Pkw-Fahrer konnte noch ausweichen. Ein weiterer entgegenkommender Pkw-Fahrer erkannte den Falschfahrer zu spät und konnte nicht mehr ausweichen.

Es kam zu einem heftigen Zusammenprall, bei dem u.a. das rechte Vorderrad am Pkw des Unfallverursachers abgerissen wurde.
Während der 43jährige Fahrer des entgegenkommenden Pkw an einer Hand verletzt wurde, erlitt der Unfallverursacher wie durch ein Wunder keine offensichtlichen Verletzungen.

Ein erster Alcotest beim Verursacher ergab einen Wert von 2,64 %o. Er wurde dem Polizeikommissariat Peine zugeführt, wo ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Der Führerschein des 60jährigen wurde von der Polizei sichergestellt, ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Körperverletzung wurde eingeleitet.
Die beiden zerstörten Pkw wurden durch Abschleppfirmen geborgen.


---------------------------------------------------------


Einbruch in Einfamilienhaus

Ilsede, Groß Lafferde, Am Blumenhof, 16.09.2015, 13.15 Uhr bis 22.30 Uhr Am Mittwoch, zwischen 13.15 und 22.30 Uhr, hebelten unbekannte Täter an einem Einfamilienhaus, Am Blumenhof in Groß Lafferde, eine Seitentür auf. Aus dem Haus entwendeten die Täter Schmuck, Bargeld und eine Kaffeemaschine. Hinweise an die Polizei Peine: 05171-999-0.

---------------------------------------------------------

Sechs versuchte Einbrüche

Peine, Gleiwitzer Straße, Liegnitzer Straße, Umformerweg, Buschweg, 15.09.2015 bis 16.09.2015 Unbekannte Täter versuchten zwischen Dienstag und Mittwoch an Mehr-und Einfamilienhäusern an der Gleiwitzer Straße, Liegnitzer Straße, Umformerweg und Buschweg Türen aufzuhebeln. Die Täter scheiterten und gelangten nicht in die Häuser. Hinweise an die Polizei Peine: 05171-999-0.

---------------------------------------------------------


Pkw-Aufbruch in Lengede

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch schlugen unbekannte Täter an einem VW Passat, der auf dem Gelände einer Waschanlage am Grubenweg stand, eine Scheibe ein. Sie entwendeten aus dem Passat das Mulitfunktionslenkrad und das Navigationskombiinstrument. Schaden: rund 4000 Euro. Hinweise an die Polizei Peine: 05171-999-0.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

Edemissen, Peiner Straße. Am Mittwochmittag wollte ein 60-jähriger Autofahrer mit seinem BMW von einem Parkplatz nach links auf die Peiner Straße abbiegen. Dabei übersah er den Mercedes eines 30-Jährigen. Beide Autos stießen zusammen. Beim Unfall wurde 41-jährige Fahrzeuginsassin im Mercedes verletzt und mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Schaden: rund 12000 Euro

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 17.09.2015.

Alkoholisierter Autofahrer verursacht Unfall und entfernt sich von der Unfallstelle

Salzgitter-Hallendorf, Industriestraße Mitte. Ein 62-jähriger Autofahrer kam am Mittwochabend auf der Industriestraße Mitte nach rechts von der Straße ab und stieß gegen eine Schutzleitplanke. Anschließend fuhr er mit seinem beschädigten Auto weiter. Auf einem ehemaligen Tankstellengelände in Gebhardshagen wurde er dann von der Polizei angetroffen, wie er dabei war an seinem stark beschädigten Auto ein Reifen zu wechseln. Von einem Zeugen wurde das Geschehen zuvor beobachtet und die Polizei verständigt. Der 62-Jährige muss von der Unfallstelle bis nach Gebhardshagen auf der Felge des beschädigten Reifens gefahren sein, denn auf der Straße wurden entsprechende Kratzspuren festgestellt. Die Beamten stellten bei dem Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 1,21 Promille. Anschließend erfolgte eine Blutprobe und der Führerschein des 62-Jährigen wurde sichergestellt. Schaden: rund 2600 Euro.

---------------------------------------------------------

Sachbeschädigung

Salzgitter Bad. Unbekannte Täter schlugen am Mittwochvormittag, zwischen 07.00 und 12.50 Uhr, mit einem Gegenstand gegen die Seitenscheibe eines grauen Audi A8, der am Fahrbahnrand der Leonorenstaße stand. Die Scheibe wurde dabei beschädigt. Schaden: rund 900 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341-825-0.


---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 17.09.2015.

Verkehrsunfall

Am Mittwochnachmittag geriet die 25jährige Fahrerin eines Peugeot aus Hannover in einer Linkskurve in der Friedrich-Ebert-Straße in Schleudern. Dabei stieß sie mit einem ihr entgegenkommenden VW Golf eines 52jährigen Mannes aus Wolfenbüttel zusammen. Die 25jährige Beifahrerin des Golfes erlitt durch den Unfall einen Schock. Der an beiden Fahrzeugen entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.


---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 17.09.2015>


Pkw-Aufbrecher am Rabenberg und Laagberg aktiv - Zeugen gesucht

Gleich drei aufgebrochene Pkw wurden in der Nacht zum Donnerstag in den Stadtteilen Rabenberg und Laagberg registriert. Übereinstimmend zerstörten die unbekannten Täter jeweils Scheiben der betroffenen Fahrzeuge. In der Rabenbergstraße wurde aus einem VW Fox ein portabler Lautsprecher und in der Straße am Stemmelteich aus einem Audi A5 ein Mobiltelefon und Zigaretten entwendet. In diesen beiden Fällen lag die Beute offen im Fahrzeug und somit für den Täter im Vorbeigehen sichtbar. Im Schlesierweg letztendlich versuchten die Täter aus einem Citroën, ein CD-Radio zu entwenden. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Aufbrecher hier gestört wurden. Zeugen der Vorfälle wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter der Rufnummer 05361-46460.


---------------------------------------------------------

Lehre: Unfallzeugen gesucht

Einen Schaden von etwa 500 Euro hinterließ am Montagnachmittag ein noch unbekannter Fahrer bei einem Verkehrsunfall in Lehre an einem VW Multivan. Dessen 40 Jahre alter Fahrer hatte sein Fahrzeug zwischen 12.15 Uhr und 13.30 Uhr auf einem Parkstreifen der Berliner Straße in Richtung Wolfsburg abgestellt. Bei der Rückkehr bemerkte der 40-Jährige, dass sein Außenspiegel abgefahren war. Zeugen des Vorfalls wenden sich bitte an die Polizei Lehre unter Telefon 05308-406990.

---------------------------------------------------------

Unfall: Polo-Fahrer versuchte Wildstück auszuweichen

Zum Glück nur leichtverletzt überstand in der Nacht zum Donnerstag ein 52 Jahre alter VW Polo-Fahrer aus der Samtgemeinde Velpke einen Unfall aufgrund eines Wildwechsels auf der Marie-Curie-Allee. Der 52-Jährige versuchte den Ermittlungen zufolge um 00.45 Uhr einem Tier auszuweichen, dass von links nach rechts die Fahrbahn überquerte. Hierbei verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Pkw und kommt nach einem Überschlag entgegen der Fahrtrichtung im Straßengraben zum Liegen. Er erlitt nur Schnittwunden im Gesicht, während sein VW Polo nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Es entstand ein Schaden von 1.500 Euro.


---------------------------------------------------------

Vorsfelde: Einbruch in Wohnhaus - Zeugen gesucht


Während die Hausbesitzer sich in einem Kurzurlaub befanden, brachen unbekannte Täter in Vorsfelde in ein Einfamilienhaus ein. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Den Ermittlungen nach ereignete sich die Tat zwischen Sonntagmorgen und Mittwochvormittag. Die Täter brachen ein Fenster des Hauses in der Genthiner Straße gewaltsam auf. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Vorsfelde unter Telefon 05363-992290 in Verbindung.

---------------------------------------------------------

Einbrecher erbeuten Spielautomaten

Bei einem Kioskeinbruch im Wolfsburger Stadtteil Tiergartenbreite erbeuten am späten Mittwochabend unbekannte Täter drei Spielautomaten. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Eine sofortige Fahndung nach den flüchtenden Tätern verlief ohne Erfolg.

Den Ermittlungen nach brachen zwei Unbekannte gegen 22.50 Uhr zunächst gewaltsam die Eingangstür des Kiosks in der Schulenburgallee auf. Danach wurden die Automaten brachial aus ihrer Verankerung gerissen und abtransportiert. Zwei Zeugen hatten unabhängig das Duo beim Verlassen des Tatortes beobachtet und schnell die Polizei per Notruf verständigt. Die Einbrecher seien mit einem weißen Transporter in Richtung Neuer Teich und weiter Hubertusstraße davongefahren, lautete die erste Mitteilung.

Es sei möglich, dass sich die Täter bereits vor der Tat in der Nähe des Tatortes aufgehalten haben. Daher fragen die Beamten konkret nach Beobachtungen zu dem weißen Transporter, der von den Tätern benutzt wurde. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter der Rufnummer 05361-46460 in Verbindung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.