Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Braunschweig: Falscher Wasserwerker machte Beute

Braunschweig, 28.05.2015.

Dieb mit sieben Flaschen Whiskey erwischt

Obwohl er wegen Diebstahl bereits seit drei Wochen Hausverbot hatte, versuchte ein 31-Jähriger am Mittwochabend erneut, in einem Einkaufsmarkt in der Goslarschen Straße Waren zu stehlen.
Diesmal hatte es der zur Tatzeit unter Alkoholeinfluss stehende Mann auf sieben Flaschen Whiskey im Wert von 118 Euro abgesehen. Als er die Flaschen in seine Bekleidung steckte, wurde er von einem Mitarbeiter erwischt.
Die Polizei geht davon aus, dass der amtsbekannte Dieb mit dem Verkauf der gestohlenen Waren seinen Lebensunterhalt aufzubessern versucht.

---------------------------------------------------------

Ohne Beute entkommen

In der Nacht zu Mittwoch hebelten Unbekannte das Fenster eines Wohnhauses in der Geiteldestraße auf und drangen in das zu einem Resthof gehörende Gebäude ein.
In mehreren Räumen im Erdgeschoss zogen die Einrecher Schränke und Schubladen auf. Um von den zur Tatzeit im Obergeschoss schlafenden 77 und 81 Jahre alten Bewohnern nicht entdeckt zu werden, schoben sie die Lehne eines Stuhles unter die Klinke einer Tür zum Treppenaufgang.
Nach ersten Feststellungen entkamen die Täter unbemerkt ohne Beute.


---------------------------------------------------------

Falscher Wasserwerker entwendete teuren Schmuck

Goldringe, Ketten und Perlenschmuck im Wert von etwa 20 000 Euro entwendete ein Trickdieb am Donnerstagvormittag in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Schefflerstraße im Bebelhof.
Der Unbekannte hatte gegen 10.30 Uhr geklingelt und sich als Mitarbeiter vom Wasserwerk ausgegeben der die Leitungen überprüfen müsse. Dabei zeigte er dem Bewohner (79) eine Visitenkarte vor.

Nach bekanntem Muster beschäftigte der Fremde den Hausherrn mit dem Laufenlassen von Wasser und lenkte ihn damit ab.
Als der Rentner nach etwa zehn Minuten misstrauisch wurde und nachsah war der Mann verschwunden.

Aus dem Schlafzimmer fehlte eine Geldkassette mit Papieren und der Schmuck, Offen liegendes Bargeld ließ der Täter unbeachtet.
Der Dieb ist etwa 1,77 Meter groß, ca. 30 Jahre alt, schwarze Haare und trug einen dunklen Blouson und schwarze Jeans. Hinweise bitte unter Tel. 0531/476 2516.


---------------------------------------------------------

Gifhorn, 28.05.2015.

Traurige Kinderaugen

In der Mittagszeit verschwand Kinderspielzeug von einem Hof in der Uelzener Straße. Die Abwesenheit der Bewohner zwischen 12:00 und 13:30 Uhr nutzten unbekannte Diebe. Sie gelangten auf das frei zugängliche Grundstück und stahlen ein blaugrünes Dreirad mit orangfarbener Ladekippe, ein grünes Vierrad Puky und eine rote Kinderschubkarre. Hinweise zu Tätern oder den Verbleib der Spielzeuge nimmt die Polizei in Hankensbüttel unter 05832/97770 entgegen.

---------------------------------------------------------

Goslar, 28.05.2015.

Festnahmen nach Einbruch

Langelsheim. Am Mittwochmorgen, gegen 11.10 Uhr, drangen zunächst drei Täter nach Einwerfen der Fensterscheibe in ein Einfamilienwohnhaus im Palandsmühlenweg ein und durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten nach Bargeld sowie Wertgegenständen, wurden dabei allerdings von der nach Hause zurückkehrenden 64-jährigen Eigentümerin überrascht.
Daraufhin sprangen sie unter Mitnahme verschiedener Wertgegenstände aus einem Fenster und flüchteten über ein angrenzendes Feld.

Hier konnte beobachtet werden, dass sie in einen mit einer weiteren Person besetzten silberfarbenen Audi Avant mit ausländischem Kennzeichen stiegen und anschließend über die L 55 in Richtung Langelsheim davonfuhren.
Im Rahmen der daraufhin umgehend eingeleiteten Fahndung wurde das Fahrzeug auf der A 7 gesichtet und angehalten; es war mit vier rumänischen männlichen Staatsangehörigen besetzt. Die 23 - 33 Jahre alten Männer wurden vorläufig festgenommen, das von ihnen bei der Tat benutzte Fahrzeug sichergestellt.

Bei den erfolgten Durchsuchungen konnte ein Teil des Diebesguts aufgefunden werden. Bei den erfolgten Vernehmungen waren alle Personen geständig.
Sie wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig anschließend dem Haftrichter vorgeführt, der entsprechende Haftbefehle erließ.


---------------------------------------------------------

89-jährige Goslarerin bestohlen

Goslar. Eine besonders gemeine Straftat hat sich am Mittwochmittag, zwischen 12.50 und 13.00 Uhr, in der Dr.-Nieper-Straße ereignet. Ein junges Täterpärchen klingelte und betrat dabei nach Öffnen der Tür durch die 89-jährige Geschädigte deren in einem Mehrparteienwohnhaus befindliche Wohnung. In der Folge verwickelten sie die Geschädigte in ein Gespräch, lenkten sie ab und konnten so eine Unterarmhandtasche, in der sich der Personalausweis und ein geringer Bargeldbetrag befanden, aus dem Schlafzimmer an sich bringen. Unter Mitnahme des Diebesguts verließen sie anschließend das Gebäude in entfernten sich in unbekannte Richtung. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 / 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Scheibe der Kaiserpfalz eingeworfen

In der Zeit von Dienstagnachmittag, 17.00 Uhr, bis Mittwochmorgen, 05.30 Uhr, warfen bislang unbekannte Täter eine Fensterscheibe der Kaiserpfalz ein. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von knapp einhundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 / 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Geisterfahrer

Am 27.05.15, um 12.18 Uhr, wurde auf der A 395 im Bereich Vienenburg eine Geisterfahrerin festgestellt. Dabei handelte es sich um eine 81jährige Frau aus dem Großraum Nordhausen, die die Autobahn zunächst aus Richtung Braunschweig in Richtung Harz befuhr. Im Vienenburger Dreieck verlor sie dann die Orientierung, wendete und fuhr wieder auf der Überholspur in Richtung Braunschweig. Entgegenkommende Fahrzeugführer mussten stark bremsen und ausweichen, um einen Unfall zu verhindern. Schließlich konnte ein Fahrzeugführer die Frau auf ihr Fehlverhalten aufmerksam machen, so dass sie anhielt und über den rechten Fahrstreifen in die Ausfahrt Osterwiecker Straße fuhr. Ein Polizeibeamter aus Bad Harzburg, der in seiner Freizeit ebenfalls die Autobahn befuhr und durch die Frau gefährdet wurde, konnte die Frau dann schließlich stoppen. Kollegen aus Vienenburg übernahmen die weitere Bearbeitung. Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Der Führerschein wurde gegen ihr Einverständnis auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Braunschweig beschlagnahmt. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang Verkehrsteilnehmer, die den Vorfall beobachtet haben, bzw. durch die Frau gefährdet wurden, sich bei der Polizei Vienenburg, 05324/2278 zu melden.



---------------------------------------------------------

Peine, 28.05.2015.


Überfall auf Spielhalle

In der Nacht zu Donnerstag kam es in Vechelde, Hildesheimer Straße, gegen 02:25 Uhr zu einem Überfall auf eine dortige Spielhalle. Zwei bisher unbekannte maskierte Männer betraten zu diesem Zeitpunkt die Spielhalle und forderten von der 25-jährigen Spielhallenaufsicht die Herausgabe von Bargeld. Eine Waffe wurde von der Aufsicht nicht erkannt. Die Mitarbeiterin verweigerte die Herausgabe der Tageseinnahmen und drohte mit der Alarmierung der Polizei. Die Täter verließen daraufhin die Spielhalle und flüchteten zu Fuß über die Hildesheimer Straße in Richtung Bahnlinie. Die Täter konnten nur wage beschrieben werden. Demnach sollen sie ca. 175 cm groß gewesen sein und eine schlanke Figur gehabt haben. Sie waren dunkel gekleidet. Eine sofortige Fahndung der Polizei verlief bisher ohne Erfolg. Die Polizei bittet nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/ 999-0 in Verbindung zu setzen.

--------------------------------------------------------

Salzgitter, 28.05.2015.

Verkehrsunfall mit einem verletzten Radfahrer

Salzgitter-Engeroder, Am Walde, Zufahrtsbereich zur Nord-Süd-Straße, 27.05.2015, 13.30 Uhr Am Mittwochmittag übersah eine 49-jährige Autofahrerin einen 18-Jährigen mit seinem Fahrrad und stieß mit ihm zusammen. Der Radfahrer wurde dabei verletzt und mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Die Autofahrerin wollte von der K 23 auf die Straße Am Walde fahren und musste dabei den Radweg überqueren. Von links kam dann der 18Jährige auf dem Radweg gefahren. Schaden: rund 1900 Euro.

--------------------------------------------------------

Betrüger blieben erfolglos

Einer 60-jährigen Frau wurde am Mittwoch vorgegaukelt, dass sie zwei Reisen und 500 Euro gewonnen habe. Für die Überweisung des angeblich gewonnen Geldes, sollte sie den Unbekannten die persönlichen Kontodaten nennen. Sie beendete das Telefonat und informierte die Polizei.


---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 28.05.2015.

Schladen: Fahrrad gestohlen

Ein 46jähriger Mann aus Osterwieck musste am frühen Samstagabend feststellen, dass sein Fahrrad durch bislang unbekannte Täter entwendet wurde. Der Mann hatte das Herrenrad an einem Fahrradständer vor einem Supermarkt in der Herrmann-Müller-Straße mit einem Seilschloß gesichert und abgestellt. Es handelt sich hier um ein 26 Zoll weinrotes Herrenrad mit weißen Griffen, besonders auffällig ist am hinteren Reifen eine gelbe Wandung. Der Zeitwert beträgt etwa 150 Euro. Die Polizei Wolfenbüttel bittet um Zeugenhinweise (Tel. 05331/9330).

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 28.05.2015>


Einbruch in Börnekenhalle - Täter verursachen hohen Schaden


Vermutlich auf der Suche nach Bargeld sind Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag in die Börnekenhalle eingebrochen und dabei mehr Schaden angerichtet, als dass sie Beute gemacht haben. Die Tat ereignete sich im Zeitraum von Mittwochabend 21.00 Uhr und Donnerstagmorgen 07.45 Uhr. Der Angestellte einer dort arbeitenden Elektrofirma hatte den Einbruch bemerkt und die Polizei alarmiert. Nach deren ersten Ermittlungen gelangten die Einbrecher über eine Seitentür in die Börnekenhalle. Die Tür, wie auch weitere Hindernisse, die sich den Einbrechern in den Weg stellten, wurden von den Übeltätern mit brachialer Gewalt überwunden. In dem Gebäude selbst betraten die Unbekannten sämtliche Räume und durchsuchten diese nach wertvollem Diebesgut. Dabei ließen sie hochwertige Werkzeuge der Elektrofirma unberührt. Wahrscheinlich aus Frust, weil sie außer ein paar Duschmarken keinerlei Bargeld gefunden haben, entleerten sie anschließend in der Halle noch drei Feuerlöscher. Danach verließen sie den Ort des Geschehens über einen Notausgang und verschwanden in unbekannte Richtung. In letzter Zeit kam es in dem Bereich der Börnekenhalle und nahe gelegenem Sportplatz vermehrt zu Einbrüchen. Ein Tatzusammenhang ist hier nicht unbedingt auszuschließen. Hinweise zu dem Einbruch an die Polizei in Lehre unter der Rufnummer 05308/40699-0.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.