Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Braunschweig: Extrem lauter Knall erschreckte Anwohner und Passanten

Braunschweig, 10.12.2015

Fremder stand morgens im Flur

Auf ungebetenen Besuch traf eine 50-Jährige am frühen Donnerstagmorgen in ihrer im dritten Obergeschoss eines Hauses am Altewiekring gelegenen Wohnung.
Die Bewohnerin hatte noch im Bett gelegen, als sie gegen 06.15 Uhr laute Geräusche hörte. Als sie nachschaute, traf sie im Wohnungsflur auf einen fremden Mann. Dieser machte eine entschuldigende Geste und verschwand.
Die Polizei stellte fest, dass die Eingangstür gewaltsam geöffnet worden war.
Der Täter soll etwa 30 Jahre alt und 1,75 Meter groß sein und hatte eine Glatze. Er trug ein braunes T-Shirt und Jeans. Hinweise bitte an die Polizei, 0531/476 2516.

Zwei Verletzte nach Vorfahrtmissachtung

Beim Linksabbiegen aus dem Deiweg in Richtung Salzgitter-Thiede missachtete ein 54 Jahre alter Autofahrer die Vorfahrt eines PKW der in Richtung Braunschweig fuhr.
Dessen 34-Jähriger Fahrer erfasste den anderen Wagen frontal seitlich, wodurch sich dieser drehte und in den gegenüberliegenden Graben geschleudert wurde. Sein PKW geriet nach rechts und prallte gegen einen Baum.
Beide erlitten nur leichte Verletzungen und mussten lediglich ambulant behandelt werden. Die Autos wurden total beschädigt, wobei die Kosten auf 15 000 Euro geschätzt werden.

Autoknacker im Magniviertel

Gleich fünf im Magniviertel geparkte Autos wurden in der Nacht zum Donnerstag aufgebrochen. Dazu wurden Seitenscheiben zerstört, damit die Türen nach Durchgreifen geöffnet werden konnten.
Der Täter hatte es weniger auf Navigationsgeräte abgesehen, die er unbeachtet ließ, sondern entwendete Sporttaschen mit Inhalt, die offen in den Fahrzeugen standen. In einem Fall wurde aus dem Kofferraum ein Pappkarton mit Küchengeschirr gestohlen.
Die Tatorte lagen auf der Ritterstraße, Steintorwall und Ölschlägern.

Streitigkeiten nach Böllerknall

Zwei extrem laute Knalle erschreckten Anwohner und Passanten am Mittwochabend im Nordwesten von Querum.
Auch ein privat anwesender Polizeibeamter bekam den Vorfall mit und traf "Hinter der Kirche" auf mehrere sich streitende Personen.
Wie sich herausstellte, wurde ein 52-Jähriger in Begleitung seines 13 Jahre alten Enkel festgehalten. Der Mann gab auf Nachfrage zu, Knallkörper gezündet zu haben, verhielt sich allerdings völlig uneinsichtig.

Mehrere Anwohner erklärten, sich durch die lauten Knalle in ihren Wohnungen sehr erschreckt zu haben. Ein Vater gab an, dass sein fünfjährige Tochter deswegen weinen würde.
Der Beschuldigte hatte keinen weiteren Böller bei sich. Gegen ihn wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.

------------------------------------------------------------

Osterode, 10.12.2015

Verkehrsunfallflucht wurde aufgeklärt

Eine Frau aus Hattorf hatte ihren PKW am Mittwoch, gegen 18.55 Uhr, auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes in Hattorf abgestellt. Als sie den VW Touareg wieder benutzen wollte, stellte sie eine Beschädigung hinten links fest. Ein zunächst unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte das Fahrzeug beim Ausparken und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um eine Schadensregulierung in Höhe von 1800 Euro zu bemühen. Aufgrund einer Zeugenaussage konnte der Verursacher ermittelt werden.


------------------------------------------------------

Salzgitter, 10.12.2015

Bei Unfall leicht verletzt

Am Mittwochabend übersah ein 28-jähriger Autofahrer auf der Gerhard-Lukas-Straße in Ilsede beim Wendemanöver den nachfolgenden 19-jährigen Autofahrer. Beide Autos stießen zusammen. Der 28-Jährige wurde beim Unfall leicht verletzt und wollte nach der Unfallaufnahme einen Arzt aufsuchen. Beide Autos waren nach dem Zusammenstoß so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Schaden: rund 10.000 Euro.

Versuchte Diebstähle aus Lkws

Unbekannte Täter machten sich in Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf dem Autohof an der Heinrich-Hertz-Straße an drei Lkw zu schaffen. Sie schlitzten die Planen der Lkws auf, währen die Fahrer schliefen. Ein 29-jähriger Lkw-Fahrer wollte am frühen Donnerstagmorgen, gegen 02.45 Uhr mit seinem Lkw sie Fahrt fortsetzen wollte, stellte er fest, dass die Heckklappe am Lkw offenstand und die Plane aufgeschlitzt wurde. Die eingesetzten Beamten stellten dann an zwei weiteren Lkws die beschädigten Planen fest. Aus den Fahrzeugen wurde nichts entwendet. Hinweise an die Polizei Peine: 05171-999-0.

Verkehrsunfall mit einem verletzten Autofahrer

Ein 49-jähriger Autofahrer wollte am Mittwochabend in den Kreisverkehr Schlosserstraße/Neißestraße hineinfahren und übersah dabei den bereits im Kreisel fahrenden 24-jährigen Autofahrer. Beide Autos stießen zusammen. Der 24-jährige Autofahrer wurde dabei verletzt und mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht, wo er dann nach ambulanter Behandlung entlassen wurde. Schaden: rund 13.000 Euro.

-----------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 10.12.2015

Vermisste Frau wiedergefunden

Heute Morgen wurde durch Angehörige eine 78-jährige Frau aus Hordorf, Elmblick, als vermisst gemeldet. Für die Polizei war Eile geboten, weil die Frau teilweise orientierungslos sei und lediglich mit einem Schlafanzug bekleidet gewesen sein sollte. Daraufhin wurden sofort mehrere Funkstreifenwagen nach Hordorf entsandt. Gleichzeitig wurden die umliegenden Feuerwehren (Hordorf, Weddel, Essehof und Schandelah) sowie der Rettungsdienst alarmiert. Des Weiteren wurden ein Polizeihubschrauber aus Hannover eingesetzt und Diensthunde angefordert.

Um 08.45 Uhr konnte die Frau im Kellerabgang eines leerstehenden Hauses in der Nachbarschaft angetroffen werden. Eine Nachbarin hatte sie dort entdeckt und die Einsatzkräfte informiert. Die ältere Dame war ansprechbar und glücklicherweise nur leicht unterkühlt. Sie wurde vorsorglich ins Klinikum WF gebracht. Um 09:00 Uhr wurden die Einsatzmaßnahmen beendet.

Einbruch in Geschäftsräume

Bislang unbekannte Täter drangen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zunächst durch die Seitentür in eine Tierarztpraxis im Kalten Tale ein. In den Praxisräumen brachen sie einen Tresor auf und entwendeten einen Fünf-Euro-Schein. Anschließend gelangten die Täter durch eine Tür des angrenzenden Autohauses und durchsuchten dort mehrere Räume. Dem ersten Anschein nach wurde hier durch die Täter kein Diebesgut erlangt. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1205 Euro. Die Polizei Wolfenbüttel bittet um Zeugenhinweise (Tel. 05331/9330).

------------------------------------------------------

Wolfsburg, 10.12.2015

Unbekannte stehlen VW Sharan

Erst am späten Mittwochabend bemerkte ein 43 Jahre alter Wolfsburger, dass unbekannte Täter vermutlich in der Nacht zuvor seinen VW Sharan entwendet hatten. Das schwarz lackierte Fahrzeug habe über Nacht auf einer Parkpalette in der Halberstädter Straße gestanden und noch einen Wert von 2000 Euro, so ein Beamter. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.

Einbruch in Fitnessstudio - Täter erbeuten schweren Tresor

Bei einem Einbruch in ein Fitnessstudio erbeuteten unbekannte Täter in Vorsfelde in der Nacht zum Mittwoch einen kompletten Tresor. Zurzeit steht noch keine Schadenshöhe fest. Dagegen sind sich die Ermittler sicher, dass die Täter es gezielt auf den etwa 800 Kilogramm schweren Safe abgesehen hatten. Um den schweren Geldschrank abtransportieren zu können, müssen die Einbrecher einen Kleintransporter benutzt, also geplant mitgenommen haben.

Den Ermittlungen nach wurde ein Fenster des Sportstudios in der Sudammsbreite brachial aufgebrochen. Aufgrund der Spuren ließ sich erkennen, dass der Tresor von den Tätern zu einer Außentür gebracht und auf ein Fahrzeug verladen wurde. Daher hoffen die Ermittler, dass der Abtransport der Beute beobachtet wurde. "Dies ging mit Sicherheit nicht so schnell", analysierte ein Beamter das Vorgehen der Unbekannten. Zeugen des nächtlichen Einbruchs wenden sich bitte direkt an das zuständige 2. Fachkommissariat unter Telefon 05361-46460.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.