Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Braunschweig: Exhibizionist belästigte Zwölfjährige

 
Gestohlenes Fahrrad
 
Vermisster Peiner

Polizeimeldungen aus der Region

Braunschweig, 16.09.2014.

Vier Fahrräder sichergestellt – Polizei sucht Besitzer

Vier vermutlich gestohlene Fahrräder stellten Fahnder am Wochenende in Kralenriede bei vier mutmaßlichen Fahrraddieben im Alter von 28 bis 32 Jahren sicher. Eigentumsnachweise konnte das Quartett den Beamten nicht vorlegen. Tatzeit für die Diebstähle dürfte zwischen Freitag, 22.00 Uhr bis Samstag, 02.40 Uhr sein. Bei den Fahrrädern handelt es sich um ein silber-lilafarbenes Damenrad Pegasus, ein Tiefeinsteigerrad des Herstellers Active, ein Damenrad Centano mit schwarzem Fahrradkorb und ein Damenrad Rainbow des Herstellers Winora. Hinweise an die Ermittler Zweirad unter der Rufnummer 0531 476 3315

---------------------------------------------------------

Trickdieb erbeutete 2000 Euro

2.000 Euro erbeutete am Nachmittag ein Trickdieb in der Wohnung eines Ehepaares in der Orlastraße. Offensichtlich war der etwa 40-Jährige Täter dem Ehepaar, 77 und 78 Jahre alt, nach dem Einkaufen gefolgt und hatte den beiden "hilfsbereit" die Taschen in die Wohnung getragen.

Dort bat der Fremde darum, ihm Geld zu wechseln. Schließlich nutzt er einen unbeobachteten Moment und flüchtete mit dem Bargeld aus der Handtasche der Frau. Der etwa 40-Jährige ist nach Angaben der Geschädigten 1,80 Metrer groß, schlank und hat kurze dunkle Haare. Er trug ein kariertes Hemd, schwarze Schuhe und sprach gebrochen deutsch. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0531 / 476 2516 entgegen.

---------------------------------------------------------

Gelddiebin durch Video schnell identifiziert

Den Verlust ihres Portmonees mit 110 Euro Bargeld musste eine 77-Jährige in einem Geschäft in Melverode feststellen. In Verdacht geriet eine Frau, die, wie die Bilder einer Überwachungskamera zeigten als einzige zur gleichen Zeit in dem Geschäft war. Die 58-Jährige wurde ermittelt.

Aufgeregt hatte die Geschädigte nach der Tat in einem anderen Geschäft von dem Diebstahl ihrer Geldbörse berichtet. Das hörte eine zufällig anwesende Polizistin, die sich sofort die Bilder der Überwachungskamera zeigen ließ. Die Auswertung der Fotos in der nahegelegenen Dieststelle führte zweifelsfrei zur Identifizierung der mutmaßlichen Diebin. Polizeibeamte stellten noch am gleichen Tag das Portmonee samt vollständigem Bargeld in der Wohnung der 58-Jährigen sicher. Gegen die Beschuldigte wird wegen Diebstahl ermittelt.


---------------------------------------------------------


Exhibitionist belästigt 12-Jährige - Zeugenaufruf

18 bis 20 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß soll ein Mann sein, der sich am Montagnachmittag in Melverode einem 12-jährigen Mädchen mit entblößtem Geschlechtsteil gezeigt hat. Tatort war in der Nähe der Straßenbahnunterführung zur Haltestelle "HEH Kliniken" an der Wolfenbütteler Straße.

Nach Angaben des Kindes hatte der Mann ein Tuch über Mund und Nase gezogen, um sein Gesicht zu verbergen. Eine nähere Beschreibung des Täters gibt es bislang nicht. Deshalb sucht die Polizei dringend Zeugen, die weitere Angaben machen können. Außerdem fragen die Ermittler, ob weitere gleichgelagerte Fälle in Melverode bekannt sind. Anzeigen liegen noch nicht nicht vor. Hinweise nimmt die Polizei im Heidberg unter der Rufnummer 0531 476 3615 entgegen.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 16.09.2014.

Unfallflucht zwischen Gamsen und Platendorf/ 14-jähriger Radfahrer verletzt

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich bereits am 1. September zwischen den Ortschaften Gamsen und Neudorf-Platendorf ereignet hat.

Ein 14-jähriger aus der Sassenburg fuhr mit seinem Fahrrad gegen 15 Uhr auf dem Gamser Weg von Neudorf-Platendorf in Richtung Gamsen. In einer 90 Grad Kurve kurz vor dem Ortseingang von Gamsen kam dem Jugendlichen ein bislang unbekannter Pkw entgegen. Dieser geriet auf die Gegenfahrspur, so dass der 14-jährige ausweichen musste, um einen Zusammenstoß mit dem Auto zu vermeiden.

Bei diesem Ausweichmanöver stürzte der Sassenburger auf den Asphalt und zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er im Anschluss mehrere Tage stationär im Gifhorner Klinikum verbringen musste. Nach Aussage des 14-jährigen verlor er bei dem Sturz kurzzeitig das Bewusstsein, rappelte sich aber anschließend wieder auf und konnte aus eigener Kraft das Krankenhaus aufsuchen.

Der unbekannte Autofahrer entfernte sich vom Ort des Geschehens, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Daher bittet die Polizei nun mögliche Zeugen um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 05371/9800.


---------------------------------------------------------

Goslar, 16.09.2014.

Versuchter Einsatz von Falschgeld

Am 15.09.14 zwischen 13:40 - 13:46 Uhr versuchte ein Mann, mittels eines falschen 50-Euro-Scheines am Imbiss seines Gartencenters in der Feldstraße zu bezahlen. Die aufmerksame Kassiererin hatte den ihr übergebenen Geldschein mittels eines Falschgeldstifts getestet. Dieser Test fiel positiv auf, ein deutlich schwarzer Strich war auf dem Papier festzustellen. Es gelang dem Mann aber, den Geldschein wieder an sich zu nehmen und das Geschäft zu verlassen. Er wurde wie folgt beschrieben : Asiatisches Aussehen 18 - 25 Jahre alt kurze, schwarze Haare rundliches Gesicht schlank ca. 160 cm groß Brille mit schwarzem Rahmen. Er war bekleidet mit einer hellen Jacke und einer Umhängetasche mit hellem Riemen. Weiterhin habe er ein Fahrrad bei sich gehabt.

In den aufgeführten Sachverhalten hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich mit der Polizei in Goslar unter Ruf-Nr. 05321/339-0 in Verbindung zu setzen.


---------------------------------------------------------

Geschäftsinhaber und dessen Ehefrau bedroht

Am Sonntag, 14.09.2014, gegen 17.00 Uhr kommt es zum Nachteil der Geschäftsinhaber, in einem Geschäft in Bad Harzburg,Herzog-Wilhelm-Straße, zu einer gefährlichen Körperverletzung und zu Bedrohungen. Der unbekannte Täter kann flüchten. Die Polizei sucht nach den Zeugen, die im Geschäft helfend eingegriffen haben.

---------------------------------------------------------

Seesen: Zugelaufene Schafe

Wie jetzt erst bekannt wurde, sind einer 43-jährigen Frau aus Mechtshausen, die selbst Schafe besitzt, am Donnerstag, 11.09.2014, sieben Schafe zugelaufen. Sie hat diese erst einmal bei sich untergebracht. Wem die Schafe gehören, konnte bisher nicht nachvollzogen werden. Wer Hinweise zu dem Besitzer der Schafe geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Seesen, Telefon: 05381-9440, in Verbindung zu setzen.

Seesen: Verkehrsunfall

Am 15.09.2014, gegen 18.15 Uhr, befuhren ein 55-jähriger Mann aus Harbarnsen und ein ebenfalls 55-jähriger Mann aus Gablenz mit ihren Pkw die B 243 aus Richtung Osterode kommend in Richtung Seesen. Der Mann aus Gablenz hielt mit seinem Pkw vor einer sich dort befindlichen Ampel, die Rotlicht zeigte, an. Der Mann aus Harbarnsen bemerkte dies infolge einer Unachtsamkeit nicht rechtzeitig und fuhr auf den haltenden Pkw auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 10.500 Euro.


---------------------------------------------------------

Helmstedt, 16.09.2014.

keine aktuellen Meldungen


---------------------------------------------------------

Osterode, 16.09.2014.

Lkw-Anhängerreifen beschädigt

Im Zeitraum vom letzten Donnerstag bis Montag beschädigten bislang unbekannte Täter mit einem spitzen Gegenstand 2 Reifen der Zwillingsbereifung eines Lkw-Anhängers, auf dem eine Kogge als Bierschank eingerichtet wurde. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1400 Euro. Die Polizei Osterode bittet Zeugen, sich unter Tel.: 05522/5080 zu melden.


---------------------------------------------------------

Lack zerkratzt

Zu einem Schaden in Höhe von ca. 5000 Euro kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag. Bislang unbekannte Täter zerkratzten mittels eines spitzen Gegensandes den Lack eines roten Pkw Audi A5. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Die Polizei Osterode bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel.: 05522/5080 zu melden.

---------------------------------------------------------

Peine, 16.09.2014.

Polizei sucht vermisste Person

Seit dem 05.09.2014 wird Herr Ralf Arlitt aus Oelerse vermisst. Herr Arlitt hatte an diesem Tag das letzte Mal Kontakt mit seiner Schwester aus Abbensen.
Herr Arlitt ist seitdem auch nicht mehr bei seiner Arbeitsstelle in Braunschweig erschienen. Da alle Versuche seinen Aufenthaltsort ausfindig zu machen, seitens der Familie gescheitert sind, wurde am 15.09.2014 bei der Polizei eine Vermisstenanzeige erstattet.

Herr Arlitt ist ca. 184 cm groß, hager und hat dunkle Haare. Über seine Bekleidung liegen keine Erkenntnisse vor. Herr Arlitt führt meistens eine grüne "Camel"-Umhängetasche mit sich. Herr Arlitt ist vermutlich mit einem silberfarbenen Damenfahrrad mit tiefen Einstieg unterwegs.
Anhaltspunkte für ein Verbrechen liegen nicht vor. Wer Hinweise auf den Aufenthaltsort des Arlitt geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/999-0 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Einbruch in zwei Gartenschuppen

Am vergangenen Wochenende brachen bisher nicht bekannte Personen in Peine, an der Woltorfer Straße zwei Gartenlauben auf und entwendeten daraus diverse Arbeitsgeräte, Hierunter befanden sich u.a. eine Kettensäge, ein Rasenmäher, eine Bohrmaschine und ein Autoradio. Der oder die Unbekannten hatten, um auf das Grundstück zu gelangen, zunächst ein Loch in einen Maschendrahtzaun geschnitten, um danach die beiden Gartenschuppen aufzubrechen. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 4.000,- Euro.


---------------------------------------------------------

Salzgitter, 16.09.2014.

Handy gestohlen

Diebstahl eines Handys Salzgitter-Lebenstedt, In den Blumentriften, Handyshop, 15.09.2014, 14.20 Uhr Am Montagnachmittag, gegen 14.20 Uhr, betraten zwei unbekannte Männer die Vodafone Filiale in der Fußgängerzone. Der eine Mann verwickelte die Verkäuferin in ein Gespräch und der Andere schaute sich Handys an.

Als die Verkäuferin dann das Fehlen eines LG Handys bemerkte, verließen die beiden Täter die Filiale in unbekannte Richtung. Der eine Täter wurde als osteuropäisch beschrieben. Er war etwa 25 Jahre alt und zirka 175cm groß. Er hatte dunkle, lockige, nach hinten gegeelte Haare. Bekleidet war er mit einer grauen Hose und einer schwarzen Daunenjacke. Der andere Täter machte einen südländischen Eindruck. Er war etwa 30 Jahre alt, etwas kleiner als der andere Täter und hatte dunkle Haare. Schaden: etwa 530 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

---------------------------------------------------------

Radbolzen gelöst

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr Salzgitter-Gebhardshagen, Eichenweg, 14.09.2014, 19.00 Uhr bis 15.09.2014, 06.30 Uhr In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde von unbekannten Tätern von einem weißen VW T4, der auf dem Eichenweg stand, mehrere Radbolzen der Vorderreifen gelöst. Die beiden Felgendeckel wurden von den Tätern nicht mehr aufgesteckt und lagen neben den Rädern. Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341-825-0

---------------------------------------------------------


Mercedes übersehen – Rund 10.000 Euro Schaden

Am Montagmorgen wurden vier Personen bei einem Verkehrsunfall auf der Industriestraße Mitte, in Höhe der A39, leicht verletzt. Ein 37-jähriger Autofahrer kam von der A39 und fuhr an der Anschlussstelle Watenstedt in Richtung Wolfenbüttel. Er wollte mit seinem Sprinter vom Beschleunigungsstreifen dann auf die Industriestraße Mitte fahren. Dabei übersah er den Mercedes einer 50-jährigen Fahrerin, die bereits auf der Industriestaße Mitte fuhr. Beide Autos stießen zusammen. Der Mercedes wurde nach dem Aufprall gegen ein Verkehrszeichen geschleudert und kam dann entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Die 50-Jährige erlitt dabei einen Schock. Der Fahrer des Sprinters und seine beiden Insassen, 37 und 45 Jahre alt, wurden mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Schadenshöhe: etwa 10.150 Euro

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 16.09.2014.

Wer kann Angaben zu diesem Fahrrad machen?

Am Freitag, 12.09.2014, gegen 17:00 Uhr, wurde der Polizei durch eine Zeugin telefonisch mitgeteilt, dass sie beobachten würde, wie sich eine Gruppe von etwa 15 Jugendlichen in der Bushaltestelle an der Cranachstraße, in Höhe der dortigen Grund- und Hauptschule, aufhalten würden. Weiterhin gab sie an, dass aus dieser Gruppe heraus ein Fahrrad durch Tritte beschädigt werden würde. Durch die daraufhin eingesetzte Streife der Polizei Wolfenbüttel konnten keine Jugendlichen mehr angetroffen werden.

In der angegebenen Bushaltestelle wurde jedoch ein beschädigtes Damenfahrrad der Marke Alu-Rex, silber, ohne Vorderrad, aufgefunden (beigefügtes Bild) und sichergestellt. Es kann auch nicht ausgeschlossen werden, das das Fahrrad zuvor im Stadtgebiet entwendet wurde. Die Polizei Wolfenbüttel sucht jetzt den Eigentümer des Rades. Hinweise: 05331 / 933-0.


---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 16.09.2014.

Wohnungstür brachial aufgebrochen

Während der Abwesenheit der Bewohner einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Westhagen brachen unbekannte Täter die Wohnungstür mit brachialer Gewalt auf und entwendeten wenig Bargeld und mehrere Schmuckstücke. Die genaue Schadenshöhe steht zurzeit noch nicht fest. Den Ermittlungen zufolge ereignete sich der Einbruch in dem Wohnblock in der Jenaer Straße zwischen 08.00 Uhr und 13.30 Uhr. Die Täter verschafften sich Zugang zu der siebenten Etage des großen Wohnhauses. In der Wohnung wurden schließlich alle Schränke und Schubläden geöffnet und durchwühlt. Mit der Beute entkamen die Einbrecher unerkannt. Die Ermittler hoffen, dass Nachbarn die lauten Aufbruchsgeräusche bemerkt haben. Hinweise bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.

---------------------------------------------------------


Cremlingen: Polizei sucht Unfallzeugen

Nach einem Unfall auf der Bundesstraße 82 zwischen Wobeck und Groß Dahlum am Montagmorgen sucht die Polizei Cremlingen Zeugen des Geschehens. Den Ermittlungen zufolge überholte ein noch unbekannter Fahrer eines Kleinwagens (vermutlich VW Lupo) trotz Gegenverkehr, so dass eine entgegenkommende 21 Jahre alte VW Caddy-Fahrerin aus der Samtgemeinde Nord-Elm eine Vollbremsung einleiten musste. Der Gesuchte entfernte sich unerlaubt, während die 21-Jährige auf die Gegenfahrbahn schleuderte und mit einer entgegenkommenden 38-jährigen Opel-Fahrerin aus dem Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt zusammenstieß. Beide Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Der Caddy und der Opel waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von 12.000 Euro. Zeugen des Unfallgeschehens setzen sich bitte mit der Polizei Cremlingen unter Telefon 05306-93170 in Verbindung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.