Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Braunschweig: Diebe erbeuteten Tageseinnahmen eines Weihnachtsmarktstands

 
Die Polizei Helmstedt sucht den Besitzer dieses Fahrrads. Foto: oh

Braunschweig, 03.12.2015

Tatort Haltestelle - Zeuge ertappt Taschendieb

Gerade noch rechtzeitig bemerkte ein Zeuge an der Straßenbahnhaltestelle Bohlweg den Versuch eines Taschendiebs, die Geldbörse einer Frau mitgehen zu lassen.
Die 17-Jährige hatte ihre Barschaft offen sichtbar in einem Kinderwagen abgelegt.
Der Zeuge hielt den 32-jährigen Täter bis zum Eintreffen der herbeigerufenen Polizei fest.
Haltestellen sind beliebt bei Taschendieben, weil sie dort zwischen den wartenden Menschen in Ruhe nach unaufmerksamen Opfern suchen können. Die Polizei rät, Geldbörsen und Wertgegenstände ausschließlich in verschlossenen Jackeninnentaschen aufzubewahren.

85-Jährige treibt falsche Wasserwerker aus der Wohnung

An einer resoluten Wohnungsinhaberin scheiterten nachmittags zwei Trickdiebe, die sich als angebliche Wasserwerker in die Wohnung der 85-Jährigen eingeschlichen hatten. Als die Seniorin einen der Täter in ihrem Schlafzimmer entdeckte, schrie sie die Männer an, die dann fluchtartig das Haus verließen. Beute konnten die Diebe in der Kürze der Zeit nicht machen.
Einer der Männer hatte die 85-Jährige nach dem Einkaufen vor der Haustür angesprochen und einen Notfall in der Wasserversorgung geschildert. Der zwischen 40 und 50 Jahre alte Mann wollte deshalb die Leitungen in der Wohnung überprüfen. Während er die 85-Jährige in der Küche ablenkte, sollte ein Komplize die übrigen Räume nach Wertgegenständen durchsuchen. Das scheiterte, als die Seniorin den zweiten Mann frühzeitig entdeckte.
Auch wenn die Tat glimpflich und ohne materiellen Schaden für die Wohnungsinhaberin endete; rät die Polizei dringend, grundsätzlich keine Fremden in die Wohnung zu lassen. Absolute Notfälle werden ausschließlich von Polizei und Feuerwehr gemeistert. Alles andere kann man vorher in Ruhe klären.

Einbrecher hängte Tür aus

Die frühen Abendstunden des Mittwoch, zwischen 17.00 und 20.00 Uhr, nutzte ein Einbrecher, um in ein Einfamilienhaus am Kohlikamp in Mascherode einzudringen.
Nachdem es dem Täter offenbar nicht gelang, die Haustür aufzuhebeln, schob er einen Außenrollladen hoch und brach die Terrassentür zur Küche auf, hängte diese aus und stellte sie ins Zimmer.
Einen Lichtbewegungsmelder, der ihn wohl störte, deckte er mit einer Plastiktüte ab. Im Haus fand er mehrere hundert Euro Bargeld und entwendete diese.

Tageseinnahmen gestohlen

Mehrere Hundert Euro an Tageseinnahmen erbeuteten Diebe am Abend an einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt.
Eine halbe Stunde vor Geschäftsschluss hatte ein Täter als angeblicher Kunde die allein anwesende Verkäuferin abgelenkt. Gleichzeitig griff ein Komplize gezielt nach der auf dem Tresen abgestellten Kasse aus grauem Stahlblech.
Als die 62-Jährige den Verlust bemerkte, waren beide Männer bereits getrennt voneinander geflüchtet. Einer soll in Richtung Sack, der andere zur Münzstraße gelaufen sein.
Die Diebe sind etwa Mitte 20, ungefähr 1,70 Meter groß und trugen dunkle Jacken.
Weitere Hinweise nimmt die Polizei in der Münzstraße, Telefon 0531 476 3115, entgegen.

Polizei sucht unfallbeteiligten VW-Fahrer

Der Unfalldienst der Polizei bittet den Fahrer eines dunklen Volkswagens, der am Mittwochnachmittag gegen 17.30 Uhr an der Einmündung Ützenkamp zur Hildesheimer Straße eine Radfahrerin angefahren hatte, sich zu melden (Tel. 0531/476 3935).
Die 16-Jährige war dabei auf die Straße gestürzt und augenscheinlich unverletzt geblieben. Dies hatte sie zunächst auch dem Autofahrer, der sich erkundigt hatte, so mitgeteilt.
Erst später stellten sich Beschwerden am Bein heraus, so dass der Vorfall als Unfall aufgenommen wurde. Deshalb sucht die Polizei zur genauen Klärung den beteiligten Fahrer.

------------------------------------------------------------

Gifhorn, 03.12.2015

Polizei fasst Handtaschenräuber/ Aufmerksame Zeugen halten Täter fest

Zwei jugendliche Handtaschenräuber wurden am Mittwochabend in der Gifhorner Innenstadt von der Polizei auf frischer Tat gefasst. Mutige Zeugen hatten die Täter bis zum Eintreffen der Beamten festgehalten.
Gegen 18.35 Uhr entriss ein 15-jähriger Schüler aus Knesebeck einer 80-jährigen Gifhornerin deren Handtasche, als sie gerade in der Fußgängerzone unterwegs war und die Einmündung zum Georgshof passierte. Gemeinsam mit seiner Komplizin und Freundin, einer 16-jährigen Gifhornerin, rannte der Knesebecker in Richtung Knickwall davon.
Hierbei wurden die beiden jedoch von zwei aufmerksamen Zeugen verfolgt und anschließend festgehalten, bis nur wenig später die Polizei eintraf und die Jugendlichen festnahm. In ihren Vernehmungen gaben die beiden den Handtaschenraub zu. Sie hätten ihn begangen, um ihre Drogengeschäfte zu finanzieren.

Gerüstdiebe in Jembke

Ein komplettes Baugerüst entwendeten in den vergangenen Tagen bislang unbekannte Täter in einem Neubaugebiet im Norden von Jembke.
Eine Gerüstbaufirma aus Stendal hatte das 16 x 3 Meter große Metallbaugerüst in Ständerbauweise, mit Holzbohlen als Laufstege, an einem Einfamilienhaus-Rohbau in der Straße An der Brotge aufgebaut.
Die Diebe entwendeten das Gerüst im Zeitraum zwischen dem 20. November und dem 2. Dezember. Für den Abtransport ihrer sperrigen Beute dürften sie ein größeres Fahrzeug wie einen Kleinlastwagen oder einen Anhänger benutzt haben.
Zeugen, die im fraglichen Zeitraum diesbezügliche Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Weyhausen, Telefon 05362/93290, in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------------

Goslar, 03.12.2015

Räder gestohlen

Am Dienstag, zwischen 05.30 und 14.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter ein Damenfahrrad Kreidler Toulouse Alu, 7-Gang-Kettenschaltung, anthrazitfarbener Rahmen, ausgestattet mit anthrazitfarbenen Schutzblechen und schwarzen Griffen, einem schwarzen Sattel und silberfarbenen Felgen, Halterung mit Fahrradkorb vorne, Korb ist mit Draht befestigt, das mit einem Seilschloss gesichert in einem Fahrradständer auf dem Hof eines Seniorenheims in der Schwiecheldtstraße abgestellt war. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

In der Zeit von Montagmorgen, 11.00 Uhr, bis Dienstagmorgen, 11.10 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter ein Trekkingrad Winora, 28er Reifengröße, 24-Gang-Kettenschaltung, blau-weißer Rahmen, ausgestattet mit silberfarbenen Schutzblechen, schwarzen Griffen, einem schwarzen Sattel und silberfarbenen Felgen, das mit einem Kabelschloss gesichert vor einem Wohnhaus in der Dr.-Nieper-Straße abgestellt war. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

--------------------------------------------------

Helmstedt, 03.12.2015

Schöningen: Ladendieb bedroht Zeuge mit Messer

Ein noch unbekannter Ladendieb bedrohte am Mittwochabend einen 18 Jahre alten Angestellten eines Lebensmittelmarktes mit einem Messer. Der junge Verkäufer hatte den Diebstahl von mehreren Zigarettenschachteln beobachtet und den Flüchtigen im Anschluss verfolgt. "Zum Glück ist nicht mehr passiert", so Schöningens Polizeichef Gisbert Hoffmann, "man weiß nie, wie Täter in diesen für sie bedrohlichen Situationen reagieren." Der Flüchtige ist danach in einen weißen Lieferwagen zugestiegen und davongefahren.

Gegen 19:30 Uhr hatte der etwa 30 bis 40 Jahre alte und südosteuropäisch wirkende Täter nach Zeugenangaben das Geschäft an der Hoiersdorfer Straße betreten. Er hatte dunkle kurze Haare, trug einen gestreiften Pullover, eine blaue Steppweste und eine dunkle lange Jogginghose sowie schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle.

Der flüchtige Dieb lief über die Hoiersdorfer Straße und stieg im Bereich Bohrfeld in einen weißen langen Lieferwagen zu, in dem offensichtlich ein Komplize wartete. Kurz davor hatte der 18-Jährige den Flüchtigen fast eingeholt, der plötzlich sich umdrehte und ein Messer zückte. Die Polizei Schöningen nimmt Hinweise zu der Tat unter Telefon 05352-951050 entgegen.

Polizei sucht Fahrradbesitzer - Ladendieb hatte es auf Flucht zurückgelassen

Die Polizei Helmstedt sucht den Besitzer eines Fahrrades, das durch einen flüchtenden Ladendieb zurückgelassen wurde. Das Bike stammt vermutlich aus einem Diebstahl, so ein Ermittler. Wegen räuberischen Diebstahls ermittelt die Polizei gegen einen der Unbekannten, dem am 17. November nach dem Diebstahl einer Tabakdose in einem Einkaufsmarkt an der Straße Magdeburger Tor die Flucht gelang. Verfolgt von Zeugen ließ der Täter sein benutztes Fahrrad, ein schwarzes Mountainbike der Marke Zündapp, zurück und lief in Richtung Innenstadt, um hierbei in die Beendorfer Straße oder in den Tangermühlenweg abzubiegen.

Den Ermittlungen nach beobachtete an diesem Dienstagabend um 18.00 Uhr eine 39 Jahre alte Angestellte des Einkaufmarktes die Tat. Plötzlich habe der Täter die Flucht ergriffen und die 39-Jährige zur Seite gestoßen, so ein Beamter. Die Angestellte blieb zum Glück unverletzt. Außerhalb des Marktes habe der Dieb ein Fahrrad bestiegen und sei nach wenigen Metern verfolgt von Zeugen gestürzt. Danach lief er weiter und das Fahrrad wurde sichergestellt.

Der schlanke Gesuchte sei zwischen 40 und 60 Jahre alt, etwa 1,70 m groß und habe braune Haare mit einer Hinterkopfglatze. Außerdem habe er im Gesicht leichte Narben und einen Drei-Tage-Bart gehabt sowie zur Tatzeit schwarze Turnschuhe, blaue Jeans und eine braune dünne Jacke getragen. Hinweise auf den Täter oder zum Fahrrad nimmt die Polizei Helmstedt unter Telefon 05351-5210 entgegen.

------------------------------------------------------


Osterode, 03.12.2015

Keine aktuellen Meldungen

--------------------------------------------------------

Peine, 03.12.2015

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Mittwoch, gegen 18:45 Uhr, kam es in der Gemarkung Klein Lafferde, auf der Landesstraße 472, im Einmündungsbereich zur Landesstraße 619 zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt worden sind. Ein 24-jähriger Mann befuhr mit seinem Pkw VW Polo die Landesstraße 472 in Richtung Groß Lafferde. Eine 46-jährige Frau, die von Woltwiesche kommend mit ihrem Pkw Mazda von der L 619 auf die L 472 nach links abbiegen wollte, beachtete dabei nicht die Vorfahrt des 24-Jährigen. Durch den Anstoß beider Pkw im Frontbereich schleuderten die Fahrzeuge von der Fahrbahn in den Straßengraben. Die beiden Fahrzeugführer zogen sich durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen zu. Während die Fahrerin des Mazda selbständig einen Arzt aufsuchen will, wurde der Fahrer des Polo mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. An den Pkws, die beide nicht mehr fahrbereit waren, entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000,- Euro.

-----------------------------------------------------

Salzgitter, 03.12.2015

Unbekannter Täter entreißt Opfer einen Einkaufskorb und flüchtet anschließend - Polizei bittet um sachdienliche Hinweise

Bereits am Montagabend kam es auf dem Siemensweg zu einem vermeintlichen Überfall zum Nachteil einer 41-Jährigen sowie zwei weiteren weiblichen Personen, einer 15-Jährigen und einer 16-Jährigen, die sich in ihrer Begleitung befanden. Zur angegeben Tatzeit, gegen 19:20 Uhr, befanden sich die drei Personen auf dem Siemensweg, als plötzlich eine Person von hinten herannahte. Diese Person schubste die 15-Jährige derart, dass sie auf ihre beiden Begleiterinnen fiel. Hierdurch stürzten alle drei Personen zu Boden. Der vermeintliche Täter entriss dabei den Einkaufskorb, den die 15-Jährige bei sich führte.

Die 41-Jährige zog sich beim Sturz Kopfverletzungen zu. In dem geflochtenen Einkaufskorb befanden sich neben der Handtasche auch eine Geldbörse und ein Smartphone Samsung S5, welches der Täter als Diebesgut erlangte. Bei dem Täter soll es sich um eine zirka 1,80 Meter große Person gehandelt haben, die dunkel gekleidet war und das Gesicht mit einer Sturmmaske verdeckt haben soll. Es wird nicht ausgeschlossen, dass es sich hierbei auch um eine weibliche Person gehandelt haben könnte. Wer hat zur angegebenen Tatzeit den Vorfall beobachtet und kann sachdienliche Hinweise zum Tathergang oder zum vermeintlichen Täter machen? Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 1897-215 zu melden.

Eine verletzte Person und 10000 Euro Sachschaden nach Vorfahrtsverletzung

Mittwochmorgen kam es auf dem Weddemweg in Höhe der Einmündung Rumburger Straße zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person und erheblichem Sachschaden an mehreren Fahrzeugen. Eine 57-jährige Fahrzeugführerin achtete offensichtlich beim Linksabbiegen nicht auf einen bevorrechtigten Audi-Fahrer. Es kam zu einem Zusammenstoß der Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi in den Gegenverkehr geschleudert und kollidierte hier noch mit einem VW Polo. Bei dem Zusammenstoß wurde der Beifahrer des Audi leicht verletzt. Der Gesamtschaden wurde auf 10.000 Euro geschätzt.

-----------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 03.12.2015

Hochsitz in Brand gesetzt

Durch einen Zeugen wurde am Mittwochabend, kurz vor Mitternacht, ein brennender Hochsitz auf einem Feld an der Landesstraße 495 zwischen Adersheim und Immendorfer Kreuzung gemeldet. Durch die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei wurde festgestellt, dass ein Anhänger mit Holzaufbau (als Hochsitz für Jäger nutzbar) in Brand gesetzt worden war. Durch den Zeugen wurde weiterhin mitgeteilt, dass er zwei unbekannte Personen habe wegrennen sehen. Eine weitergehende Beschreibung der Personen sei nicht möglich. Es ist von Brandstiftung auszugehen. Während der Löscharbeiten musste die Landesstraße gesperrt werden. Zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise: 05331 / 933-0.

------------------------------------------------------

Wolfsburg, 03.12.2015

Fallersleben: Einbruch in Markt - Täter flüchten mit Roller
Am frühen Morgen brachen zwei Täter in einen Getränkemarkt in Fallersleben ein und erbeuteten eine bislang unbekannte Anzahl an Zigaretten. Nach Zeugenangaben flüchteten die Täter jeweils mit ihren Motorrollern. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.
Eine Zeugin hatte die Täter nach einer Alarmauslösung des Marktes in der Georg-Friedrich-Händel-Straße um 04.08 Uhr noch wegfahren sehen. Während sofort eine Fahndung nach den Flüchtigen ausgelöst wurde, suchten Beamte am Tatort nach Spuren. Den Ermittlungen nach zerstörten die Einbrecher die Eingangstür des Marktes und rafften aus den Regalen diverse Zigarettenschachteln zusammen. Danach flüchteten sie in Richtung Erich-Netzeband-Straße. Zeugen des Vorfalls wenden sich bitte an die Polizei Fallersleben unter der Rufnummer 05362-967000.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.