Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Braunschweig: Brandstiftung im Einkaufszentrum Heidberg

 
Polizeidirektor Hans-Ulrich Podehl (h.l.) begrüßt sechszehn neue Beamtinnen und Beamte in der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt.

Braunschweig, 01.10.2015

Feuer im Einkaufszentrum Heidberg war offenbar Brandstiftung

Nach dem Feuer im Einkaufszentrum Heidberg am Montagabend haben Brandermittler der Kriminalpolizei am Mittwoch die Brandstelle untersucht. Ihren Feststellungen zufolge ist von einer vorsätzlichen Brandlegung auszugehen. Deshalb sucht die Polizei nun Zeugen und bittet um Hinweise (Tel. 0531/476 2516).
Das Feuer war im Bereich der Laderampe an der Rückseite des dortigen "Netto-Marktes" um etwa 21.00 Uhr ausgebrochen. Dort standen Kunststofftonnen und Plastikbehältnisse. Der Spurenlage nach könnten diese mit einem Brandbeschleuniger entzündet worden sein.
Nach einer ersten Einschätzung der Versicherung könnte sich der entstandene Schaden auf etwa 130 000 Euro belaufen.


Zeugin eines Taschendiebstahls gesucht

Die Ermittlungsgruppe "Tasche" der Polizei sucht eine Zeugin, die möglicherweise Angaben zu einem Taschendiebstahl machen kann, der sich am 13. September gegen 04.15 Uhr auf der Südstraße ereignete.
Dort war eine 39-Jährige auf offener Straße von zwei Männern auf französisch angesprochen worden. Einer der beiden umarmte sie dabei heftig, während der andere die Gelegenheit nutzte und die Geldbörse aus der Handtasche entwendete.
Dieses Geschehen dürfte eine Frau mitbekommen haben, die sich in unmittelbarer Nähe befand. Die Zeugin habe noch versucht einzugreifen und ist dabei möglicherweise gestürzt, wodurch die sich am Arm verletzt haben könnte.
Allerdings entfernte sie sich, weil sie ihren Bus noch kriegen musste. Sie wird gebeten, sich beim Polizeikommissariat Mitte, Tel. 0531/476 3115, zu melden.

Dieb sägte Baum ab und stahl Anhänger

Um einen Fahrradanhänger entwenden zu können, hat ein noch Unbekannter am Mittwochnachmittag einen Baum von etwa fünf Zentimeter Durchmesser abgesägt, an dem der Hänger mit einem Seilschloss gesichert angeschlossen war.
Nach Angaben des Geschädigten hatte er den Hänger gegen 15.20 Uhr am Fußweg der Oker unterhalb des Löwenwall nahe der Brücke Kurt-Schumacher-Straße abgestellt.
Als er gegen 16.30 Uhr von einer Kajaktour auf dem Fluss zurückkam, war das Gefährt weg. Auf dem schwarzen Anhänger befand sich eine rote Kunststoffkiste. Hinweise bitte an die Polizei.

-------------------------------------------------------------

Gifhorn, 01.10.2015

Keine aktuellen Meldungen


---------------------------------------------------------------

Goslar, 01.10.2015

Verkehrsunfall zwischen Fahrradfahrerin und Motorradfahrer

Auf der Mühlenstraße in Langelsheim kam es am Donnerstag, 01.10.2015, gegen 12:00 Uhr, zu einer Kollision zwischen Fahrrad und Motorrad. Eine 79-jährige Fahrradfahrerin aus Langelsheim wollte mit ihrem Fahrrad von der Jäneckenstraße in die Mühlenstraße einfahren. Hierbei übersah sie den Motorradfahrer (62 Jahre alt, aus Wildemann) auf der bevorrechtigten Mühlenstraße, der in Richtung Europakreuzung fuhr. Bei dem Zusammenprall stürzten beide Unfallbeteiligte auf die Fahrbahn. Die ältere Fahrradfahrerin wurde verletzt mit dem Krankenwagen in ein Krankenhaus transportiert. Der Motorradfahrer gab an der Unfallstelle an, nicht verletzt worden zu sein. Der Sachschaden an den Fahrzeugen und der Motorradbekleidung wird auf ca. 3000 Euro geschätzt.

Arbeitsunfall bei Erdarbeiten

Bei Schachtarbeiten in der Mittagszeit des 30.09.2015 im Glockenbergweg in Altenau stürzte ein Teil der Grabenwand ein. Der in dem Graben befindliche Bauarbeiter wurde in der Folge bis zum Knie verschüttet und durch die nachrutschende Asphaltdecke an die Grabenwand gedrückt. Die Bergung musste von den Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Altenau in Handarbeit durchgeführt werden und dauerte ca. 1,5 Stunden. Anschließend wurde der verletzte Bauarbeiter von Rettungssanitätern vor Ort erstversorgt und zur weiteren medizinischen Behandlung mit einem Rettungshubschrauber in die Medizinische Hochschule Hannover gebracht. Lebensgefahr besteht nicht.

Verkehrsunfall

Am 30.09.2015, gegen 06.45 Uhr, befuhr ein 55-jähriger Mann aus Lutter die Bachstraße in Lutter in Fahrtrichtung Frankfurter Straße. Zur gleichen Zeit fuhr ein 29-jähriger Mann aus Salzgitter die Frankfurter Straße aus Salzgitter kommend in Richtung B 82. Hierbei über der 55-Jährige als Wartepflichtiger den von links herannahenden Pkw des 29-Jährigen und stieß mit diesem zusammen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und die beiden Fahrzeugführer wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Es entstand an den Fahrzeugen ein Schaden von insgesamt ca. 20.000 Euro.

--------------------------------------------------

Helmstedt, 01.10.2015

Keine aktuellen Meldungen

----------------------------------------------------

Osterode

Einbruch in das Northeimer Postverteilungszentrum

In der Nacht zum Donnerstag sind Unbekannte zwischen 22.00 und 04.15 Uhr in das Postverteilungszentrum an der Graf-Otto-Straße eingebrochen.
Durch ein aufgebrochenes Fenster stiegen die Täter in das Gebäude ein und flexten einen Geldschrank auf. Aus dem Safe wurden vermutlich mehrere hundert Euro Bargeld gestohlen.
Das 2. Fachkommissariat der Polizeiinspektion Northeim/Osterode hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die in der Nacht zum Donnerstag auffällige Personen oder Fahrzeuge an oder in der Nähe des Postverteilungszentrums gesehen haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05551-70050 zu melden.

Schwerer Verkehrsunfall - Pkw überschlägt sich mehrfach

Ein 25-jähriger Mann aus Bad Pyrmont befuhr am späten Mittwochabend mit seinem Pkw BMW die Bundesstraße 64 von Wenzen in Richtung Einem. Aufgrund eines Sekundenschlafes kam er nach links von der Fahrbahn ab, streifte einen Baum, überschlug sich mehrfach und kam auf dem Dach zum Liegen. Von einem Unfallzeugen wurde der schwerverletzte Fahrzeugführer aus dem Pkw geborgen und anschließend mit einem RTW ins Northeimer Krankenhaus gebracht. Der Pkw selber wurde durch den Unfall total zerstört, die Schadenshöhe wird mit ca. 16.000 Euro angegeben.

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Bad Grund: Am Mittwoch, 30.09.2015, 16.40 Uhr, befuhr ein 77-jähriger Fahrzeugführer aus Badenhausen gemeinsam mit seiner 73-jährigen Ehefrau als Beifahrerin die K 4 aus Richtung Badenhausen kommend in Richtung K 31 (Verbindungsstraße zwischen Teichhütte und Eisdorf). Im Einmündungsbereich zur K 31 hielt der 77-Jährige mit seinem Pkw ordnungsgemäß an dortigem Stop-Zeichen an. Als er nach links auf die K 31 in Richtung Eisdorf einbog, kam plötzlich ein 25-jähriger Bad Grundner mit seinem Motorrad aus Richtung Eisdorf und kollidierte mit dem Pkw des Badenhäusers. Der 25-jährige Motorradfahrer erlag noch vor Ort seinen tödlichen Verletzungen. Der 77-jährige Autofahrer und seine 73-jährige Beifahrerin wurden verletzt ins Krankenhaus Herzberg gebracht. Die K31 war für die Zeit der Bergungs- und Rettungsmaßnahmen bis 19.55 Uhr voll gesperrt. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

--------------------------------------------------------

Peine, 01.10.2015

Schwer verletztes Kind – Polizei sucht Zeugen

Am Mittwochnachmittag ist es gegen 16:00 Uhr an der Einmündung Bodenstedtstraße / Pulverturmwall (verkehrsberuhigter Bereich) zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Kind gekommen. Nachdem die Fahrzeugführerin des grauen oder silbernen Pkw kurz angehalten hatte, entfernte sie sich von der Unfallstelle, ohne die erforderlichen Feststellungen zu ihrer Beteiligung zu ermöglichen oder sich um die weitere Versorgung des Kindes zu kümmern. Der zwölfjährige Junge wurde durch den Rettungsdienst ins Klinikum Peine gebracht, wo er aufgrund seiner schweren Verletzungen stationär behandelt werden muss. Zeugen, die nähere Angaben zu dem beteiligten Pkw oder der Fahrzeugführerin machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05171-999-0 mit dem Polizeikommissariat Peine in Verbindung zu setzen.

-----------------------------------------------------

Salzgitter, 01.10.2015

Fußgängerin verletzt

Beim Rückwärtsfahren aus einer Parklücke an der Lindenstraße in Baddeckenstedt übersah eine 44-jährige Autofahrerin am Mittwochnachmittag eine 86-jährige Fußgängerin, die hinter dem Auto vorbeiging. Die Fußgängerin wurde vom Auto leicht berührt und stürzte auf den Boden. Sie wurde dabei leicht verletzt.

-----------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 01.10.2015

Dorstadt: Baustellenampel beschädigt

Eine auf der Landstraße 615 aufgestellte mobile Ampelstation wurde am Mittwochmittag durch eine rote landwirtschaftliche Zugmaschine beschädigt. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer hatte mit seinem Arbeitsgerät die Ampelstation umgerissen und setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 2000 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel (Tel. 05331/9330)

------------------------------------------------------

Wolfsburg, 01.10.2015

VW Passat entwendet - Zeugen gesucht

In der Nacht zum Mittwoch wurde in der Innenstadt von unbekannten Tätern ein VW Passat entwendet. Sein 14 Jahre altes Fahrzeug habe über Nacht auf einem öffentlichen Parkplatz in der Straße Rathenauplan gestanden, so der 25-jährige Besitzer. Der grün lackierte Passat Variant habe noch einen Wert von 2.500 Euro. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter der Rufnummer 05361-46460 in Verbindung.

Personalzuwachs in der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt

Polizeidirektor Hans-Ulrich Podehl begrüßte am Vormittag in der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt sechzehn neue Polizistinnen und Polizisten, sechs Frauen und zehn Männer. Fünf Beamte kommen frisch von der Polizeiakademie, zehn wechseln von der Bereitschaftspolizei und ein Beamter wurde von der Polizeidirektion Hannover nach Wolfsburg versetzt. Während eine Beamtin die Polizei Königslutter verstärkt, werden die restlichen Beamten im Einsatz- und Streifendienst für die Sicherheit auf Wolfsburgs Straßen sorgen. "Wir freuen uns über die zahlreiche Unterstützung", so Podehl bei der Begrüßung. Sie sei aufgrund von steigenden Pensionierungszahlen in den kommenden Jahren auch dringend notwendig.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.