Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Braunschweig: Autotransporter aus dem Verkehr gezogen

Braunschweig, 08.10.2014.

Endstation Braunschweig / Polizei zieht maroden Autotransporter aus dem Verkehr

Nach einer Verkehrskontrolle untersagten Beamte der Autobahnpolizei dem 47-jährigen Fahrer eines Autotransporters die Weiterfahrt. Die Polizisten ließen den maroden Transporter von einem Prüfingenieur in Braunschweig begutachten und legten das Gefährt anschließend still.

Von den neun aufgeladenen Autos waren lediglich drei vorschriftsmäßig gesichert. Durch einen auf der oberen Ebene abgestellten Kleinbus war die zulässige Gesamthöhe von vier Meter überschritten.

Bei der weiteren Überprüfung stellten die Beamten abgedrehte Radmuttern und abgefahrene Reifen fest. Das Bremsgestänge des vierachsigen Lastwagens war verbogen, die Bremsanlage selbst undicht. Hydrauliköl tropfte aus den Schläuchen. Außerdem war wegen eines fehlenden Sicherungsbolzens der Rahmen der oberen Ladeebene gerissen und drohte bei einer Vollbremsung mitsamt der geladenen Gebrauchtwagen zusammenzubrechen.

Bei der Kontrolle an der A2 bei Braunschweig überprüften die Beamten insgesamt neun Lastzüge - acht von ihnen beanstandeten die Beamten. Die Autobahnpolizisten ahndeten 30 Verstöße. Das Gros der Verfehlungen waren technische Mängel an den Fahrzeugen und Verstöße gegen die Sozialvorschriften, also der Lenk- und Ruhezeiten durch die Fahrer.

---------------------------------------------------------


Dunkelhäutiger Mann überfiel Rentner an der Martinikirche

Ein 67-jähriger Fußgänger wurde am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, auf dem Weg vom Altstadtmarkt zur Sonnenstraße in Höhe der Martinikirche überfallen.
Ein dunkelhäutiger Mann habe sich ihm entgegen gestellt und plötzlich gegen eine Hauswand gedrückt.

Noch bevor es zu weiteren Angriffen kommen konnte, kam eine 25 bis 30 Jahre alte Frau mit heller Jacke aus einer Seitenstraße. Möglicherweise haben ihr Erscheinen und die Hilferufe des Mannes den Täter vertrieben. Dieser flüchtete vermutlich in die Scharrnstraße.

Die Polizei bittet nun diese Frau und mögliche weitere Zeugen, sich zu melden, Tel. 0531/476 2516.

Der Täter ist etwa 30 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und trug eine Jeansjacke und Jeanshose. Möglicherweise hatte er sein Opfer in dem Glauben ausgesucht, dass es betrunken sei. Der Rentner ist allerdings wegen einer MS-Erkrankung beim Gehen eingeschränkt.

---------------------------------------------------------

Zigarettendieb schlug um sich

Zigaretten im Wert von 70 Euro versuchte am Dienstagabend ein 27-jähriger Ladendieb in deinem Geschäft an der Hamburger Straße mitgehen zu lassen. Als ein Angestellter den Beschuldigten hinter der Kasse zur Rede stellen wollte, schlug der 27-Jährige um sich und versuchte zu fliehen. Zeugen eilten zu Hilfe und hielten den Dieb bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Der Beschuldigte hatte die Zigaretten in einer Umhängetasche verstaut. An der Kasse wollte er lediglich eine Flasche Bier bezahlen. Als ihn ein Angestellter daraufhin ansprach, wurde der 27-Jährige rabiat und versuchte zu flüchten.

Mit Hilfe von Zeugen gelang es, den gewalttätigen Mann zu überwältigen. Der 28-jährige Angestellte wurde durch die Angriffe des Diebes leicht versetzt. Auch die herbeigerufenen Polizisten mussten den Mann zur eigenen Sicherheit Handfesseln anlegen. Gegen den 27-Jährigen wird wegen räuberischen Diebstahls und Körperverletzung ermittelt.

---------------------------------------------------------


Gifhorn, 08.10.2014.

Polizei fasst Einbrecher auf frischer Tat

Zwei glücklose Einbrecher wurden am Mittwochmorgen in Gifhorn von der Polizei nahezu auf frischer Tat gefasst.

Die beiden Männer im Alter von 21 und 22 Jahren hatten gegen 9 Uhr versucht, in ein Einfamilienhaus in der Straße Zum Isetal im Ortsteil Kästorf einzubrechen. Hierbei wurden sie jedoch von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet, der sogleich die Polizei alarmierte.

Diese traf nur kurze Zeit später mit mehreren Streifenwagen am Ort des Geschehens ein und konnte die beiden jungen Männer im Zuge einer Sofortfahndung in einem nahe gelegenen Supermarkt festnehmen.
Die beiden einschlägig vorbestraften Tatverdächtigen sind weitgehend geständig. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

---------------------------------------------------------

Unfallflucht in Gifhorn

Die Polizei sucht Zeugen zu einer dreisten Verkehrsunfallflucht, die sich am Dienstag im Heidland in Gifhorn ereignet hat. Hierbei wurde ein fast neuwertiger VW Polo erheblich beschädigt.

Eine 54-jährige Gifhornerin hatte ihren Kleinwagen gegen 7 Uhr auf einem Parkstreifen, zwischen der Malerei Robert-Mayer und der Elektrofirma ETK, abgestellt. Als sie um kurz nach 14 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, war dieses drei Meter nach vorne geschoben und im Heckbereich erheblich beschädigt. Die Polizei schätzt die Schadenshöhe auf rund 6.000 Euro.
Verursacher dürfte aufgrund der Spurenlage ein Lastwagen, ein Kleintransporter oder eine Baumaschine gewesen sein.

Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.



---------------------------------------------------------

Goslar, 08.10.2014.

Mit vollem Tank auf und davon

Am Dienstag, 07.10.14 zwischen 16:45 - 16:50 Uhr betankte ein unbekannter Kunde an der ARAL-Tankstelle in Goslar, Robert-Koch-Straße , seinen PKW mit Diesel Kraftstoff im Wert von 71 Euro, ohne anschließend zu bezahlen. Es handelte sich dabei um einen PKW - Van mit ausländischen Kennzeichen - besetzt mit zwei männlichen Personen.

Wer zeugenschaftlich Hinweise auf das Fahrzeug oder die Personen geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Goslar unter Ruf.-Nr. 05321/339-0 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

Am Dienstag, den 07. Oktober 2014, gegen 15.33 Uhr, verursachte der Fahrer (63) eines VW Caddy einen Verkehrsunfall als er in der Meinigstraße beim Ausparken und Zurücksetzen aus einer Parklücke den dahinter parkenden Skoda übersah. Der in den parkenden Skoda einsteigende Fahrzeugführer wurde dabei leicht verletzt. Beim Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 1800,- Euro.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 08.10.2014.

keine aktuellen Meldungen


---------------------------------------------------------

Osterode, 08.10.2014.

Gelöster Spanngurt verursachte einen Unfall

Ein 73jähr. Einwohner aus Hörden befuhr mit seinem PKW-Anhängergespann die Kreisstraße 7 von Elbingerode kommend in Richtung Hattorf. In Höhe der Unfallstelle löste sich ein, am Anhänger angebrachter, Spanngurt und fiel auf die Fahrbahn. Die unmittelbar hinter ihm fahrende Verkehrsteilnehmerin konnte ihren PKW noch rechtzeitig zum Stehen bringen. Die nachfolgende Verkehrsteilnehmerin aus Hörden konnte nicht rechtzeitig halten und fuhr auf. Der Schaden beläuft sich auf 4000 Euro.


---------------------------------------------------------


Verkehrsunfallflucht auf der Eisensteinstraße

Am 06.10.2014, zwischen 17:30 Uhr und 21:30 Uhr, parkte der Geschädigte aus Osterode sein Firmenfahrzeug auf dem Parkplatz des Kornmagazins. Als er den VW Caddy wieder benutzen wollte, stellte er Beschädigungen am hinteren rechten Kotflügel fest. Der Verursacher hatte sich offensichtlich vom Unfallort entfernt, ohne die erforderlichen Feststellung treffen zu lassen. Der flüchtige Fahrer hatte einen Schaden i.H.v. 1500 Euro verursacht. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.


---------------------------------------------------------

Peine, 08.10.2014.

Einbruch in Einkaufsmarkt

In der Nacht zu Dienstag schlugen in Vechelde , in der Bodelschwinghstraße, bisher nicht bekannte Personen an einem dortigen Einkaufsmarkt auf der Rückseite des Gebäudes eine Fensterscheibe ein und gelangten so in die Räumlichkeiten des Marktes. Im Markt brechen sie einen Tresor auf und entwenden die Tageseinnahmen in bisher noch nicht bekannter Höhe.

---------------------------------------------------------


Sachbeschädigungen auf ehemaligen Flughafen
Am Donnerstag, d. 02.10.2014 wurden auf dem ehemaligen Flughafen in Edemissen, OT Eddesse, mehrere Gebäude durch bisher nicht bekannte Personen beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt nach bisherigen Erkenntnissen ca. 2.000,- Euro.


---------------------------------------------------------

Salzgitter, 08.10.2014.

Zahlreiche Unfälle mit Verletzten beschäftigten die Polizei am Dienstag

Auf dem Külzenberg in Reppner geriet ein 18-jähriger Fahrzeugführer am Dienstagmorgen infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn auf die Gegenfahrbahn. Hier kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden VW-Fahrer. Der Verursacher wurde dabei leicht verletzt.

Gleich zwei verletzte Personen forderte ein Unfall am Dienstagvormittag an der Kreuzung Am Hillenholz. Hier missachtete ein 61-jähriger LKW-Fahrer die Vorfahrt zum Nachteil einer 54-jährigen Fiat-Fahrerin. Die Fahrerin sowie ein weiterer Insasse wurden leicht verletzt.

Auf der Kreisstraße 12, zwischen Hallendorf und Bleckenstedt, stürzt ein 72-jähriger Radfahrer, nachdem nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war. Der allein beteiligte Radfahrer wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Beim Wendemanöver auf der Neißestraße stieß ein 42-jähriger Fahrzeugführer am Dienstagnachmittag mit einem entgegenkommenden Audi-Fahrer zusammen. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Am Dienstagabend geriet ein 19-jähriger Fahrer auf der Kreisstraße 32, zwischen Gitter in Richtung Alt Wallmoden, mit seinem Pkw in einer Kurve infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und kam anschließend in einem dortigen Straßengraben zum Stillstand. Fahrer und Beifahrer konnten das Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen, bevor der VW in Brand geriet. Der Beifahrer wurde bei dem Aufprall leicht verletzt. Den Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen schätzt die Polizei auf über 16 000 Euro.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 08.10.2014.

Diebstahl aus Fahrzeug

Am Dienstagnachmittag schlug ein bislang unbekannter Täter die Scheibe der Beifahrertür eines am Grünen Platz geparkten Mercedes auf und entwendete eine darin befindliche Handtasche.

Bei der späteren Nachsuche konnte die Tasche durch die eingesetzten Polizeibeamten wieder aufgefunden werden, die Eigentümerin stellte jedoch fest, dass aus der Tasche Bargeld in Höhe von 1500 Euro entwendet wurde. Der entstandene Gesamtschaden beträgt etwa 2000 Euro. Die Polizei Wolfenbüttel bittet um Zeugenhinweise (Tel. 05331/9330).

---------------------------------------------------------

Einbruch in Einfamilienhaus

In der Schotteliusstraße verschafften sich unbekannte Täter in der zeit zwischen Montag und Dienstag durch Aufhebeln eines Fensters Zutritt zu einem Einfamilienhaus. In den Räumlichkeiten durchsuchten die Täter Schränke und Behältnisse nach Wertgegenständen.

Es befanden sich jedoch keine Wertgegenstände im Haus, sonstiges Diebesgut konnte bislang noch nicht benannt werden. Die Polizei Wolfenbüttel bittet um Zeugenhinweise (Tel. 05331/9330)


---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 08.10.2014.

Zwei Fahrzeuge in Flechtorf aufgebrochen

In der Nacht zum 08.10.14 brachen bisher unbekannte Täter in Flechtorf zwei PKW auf. Es handelt sich um einen VW Scirocco und einen VW Sharan, die jeweils vor den Häusern der Eigentümer abgestellt waren.

In beiden Fällen schlugen die Täter eine Seitenscheibe der Fahrzeuge ein. Aus einem PKW erbeuteten sie das serienmäßig eingebaute Navigationsgerät, das sie fachgerecht demontierten. Aus dem anderen Fahrzeug wurde nach ersten Feststellungen nichts entwendet. Ein dort eingebautes Radio, das auf den ersten Blick mit einem Navigationsgerät verwechselt werden könnte, blieb unberührt.

Der Gesamtschaden beider Fälle dürfte sich auf geschätzte 3500 Euro belaufen.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Lehre unter Telefon 05308-406990 oder jede andere Dienststelle.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.