Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region – Betrunken zur Polizeiwache gefahren

Braunschweig, 13.12.2015

Einbrecher unterwegs

Unbekannte Einbrecher hebelten im Laufe des Samstages die Terrassentür einer Doppelhaushälfte am Steinriedendamm auf. Bei Rückkehr der Hausbewohner in den Abendstunden mussten diese sowohl den Einbruch, als auch die Veränderungen innerhalb des Hauses, die im Rahmen der Durchsuchung entstanden waren, feststellen. Zum Diebesgut kann bisher noch nichts gesagt werden.

Nach einwöchiger Abwesenheit stellte ein Rautheimer Wohnungsmieter am Samstag Vormittag fest, dass die Balkontür seiner Erdgeschosswohnung im Lehmweg aufgebrochen worden war. Diverse Behältnisse innerhalb der Wohnung waren durchwühlt worden. Neben Bargeld fehlen nun Münzen, eine Kamera und eine Armbanduhr.

Die Abendstunden des Freitags nutzen unbekannte Einbrecher auf dem Neustadtring aus, indem sie durch den Spalt des in Kippstellung stehenden Fensters einer Erdgeschosswohnung hindurchgriffen, das nebenstehende Fenster öffneten, in die Wohnung einstiegen, diese durchsuchten und ein Handy und diversen Schmuck entwendeten.

Aufgrund der Spurenlage ist zu mutmaßen, dass sich unbekannte Täter in der abendlichen Dämmerungszeit des Freitags auf dem Tiedebacher Weg in Leiferde einer mitgebrachten Leiter oder ähnlichem bedienten, um an ein etwas höher gelegenes Fenster eines Einfamilienwohnhauses heranreichen zu können. Dort versuchten sie mittels mehrerer Hebelversuche das Holzrahmenfenster zu öffnen, was jedoch nicht gelang. Daraufhin ließen sie von der weiteren Tatausführung ab.

---------------------------------------------------------

Mann versuchte „Enkeltrick“

Am Freitag, zur Mittagszeit, erhielten abermals über ein Dutzend ältere Mitbürger Anrufe von einem Mann, welcher sich am Telefon als Enkel oder Neffe ausgab. Er versuchte sich jeweils einen höheren Geldbetrag für beispielsweise einen Haus- oder Autokauf zu leihen. Offensichtlich aufgrund bisheriger Öffentlichkeitsarbeit und Thematisierung besagter Arbeitsweise reagierten die Angerufenen sehr gut auf die Anrufe. Soweit bisher bekannt ist, kam es bei der Serie von versuchten Trickbetrügereien zu keiner vollendeten Tat.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 13.12.2015

Diverse Einbrüche

Einbruch in Handel für Kfz-Kennzeichenschilder
Zwischen Freitag, 11.12.2015, circa 12:15 Uhr, und Samstag, 12.12.2015, circa 8 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter in einen Betrieb zur Prägung von Kennzeichenschildern im Gifhorner Heidland ein. Durch das Aufhebeln der Eingangstür gelangten der oder die Täter in die Verkaufsräume. Hier wurde ein Laptop entwendet, welches sich im Bereich des Verkaufstresen befand.

Einbruch in die Kfz-Zulassungsstelle des LK Gifhorn
Zwischen Freitag, 11.12.2015, circa 16 Uhr, und Samstag, 12.12.2015, circa 15 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter in die Zulassungsstelle der LK Gifhorn Im Heidland ein. Durch das Aufhebeln einer rückwärtigen Zugangstür gelangten der oder die Täter in das Gebäude. Im Gebäudeinneren wurden sämtliche Büros und Schränke durchwühlt. Zum möglichen Diebesgut können bisher keine Angaben gemacht werden. Ein Tatzusammenhang zum Einbruch in den naheliegenden Handel für Kfz-Kennzeichenschilder ist anzunehmen.

Wohnungseinbruchdiebstahl
Die abendliche Abwesenheit der Bewohner einer Hochparterre-Wohnung im Gifhorner Gladiolenweg nutzten bisher unbekannte Täter für ihr Treiben. Zwischen Freitag, 11.12.2015, circa 17 Uhr, und Samstag, 12.12.2015, circa 0.20 Uhr, hebelten der oder die Täter die Balkontür der Wohnung auf. Aus der Wohnung wurden Bargeld und Schmuck entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro.

Einbruch in Einfamilienhaus
Am Samstag, 12.12.2015, stiegen bisher unbekannte Täter durch Aufhebeln eines rückwärtigen Fensters in ein Einfamilienhaus im Calberlaher Amselweg ein. Der oder die Täter konnten das Haus mit einer geringen Mengen Bargeld unerkannt verlassen.

Einbruch in Einfamilienhaus
Reiche Beute machten bisher unbekannte Täter in einem Einfamilienhaus in Lagesbüttel. Am Samstag, 12.12.2015, zwischen 15.30 Uhr und 20:15 Uhr, drangen der oder die Täter durch ein rückwärtiges Kellerfenster in das Haus in der Rotdornallee ein. Mit Schmuck, Bargeld, einer Münzsammlung sowie Armbanduhren im Gesamtwert von mehreren tausend Euro suchten die Täter unerkannt das Weite.

In allen fünf dargestellten Fällen werden Zeugen gebeten, sich mit der Polizei in Gifhorn unter der Telefonnummer 05371/9800 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Von der Weihnachtsfeier in die Ausnüchterungszelle

Am frühen Samstagmorgen (12.12.2015) teilte gegen 2.30 Uhr ein 59-jähriger Verkehrsteilnehmer mit, dass ihm im Bereich der Calberlaher Straße/Haustenbecker Straße in Isenbüttel von einem VW Golf die Vorfahrt genommen worden sei. Er habe mit seinem VW Bus in den Seitenraum ausweichen müssen und dort einen Leitpfosten umgefahren.
Der Golf habe seine Fahrt unbeirrt in Richtung Calberlah fortgesetzt. Da der Geschädigte das Kennzeichen des Golfs ablesen konnte, suchten Beamte des Polizeikommissariats Meine umgehend die Halteranschrift in Calberlah auf. Hier trafen sie auf den erheblich alkoholisierten 49-jährigen Fahrzeughalter, welcher angab von einer Weihnachtsfeier gekommen zu sein. Die Beamten stellten fest, dass er beim Einparken in Calberlah einen weiteren Pkw Audi A4 erheblich beschädigt hatte.
Trotz mehrfacher Versuche war es dem Mann nicht möglich, einen Atemalkoholtest abzugeben. Ihm wurde im Gifhorner Klinikum eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt und entsprechende Strafanzeigen wegen Straßenverkehrsgefährdung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurden gefertigt. Den Rest der Nacht verbrachte der Mann in einer Ausnüchterungszelle der Polizei in Gifhorn.

---------------------------------------------------------

Goslar, 13.12.2015

Disco-Schlägereien

Sowohl am Samstagmorgen als auch am Sonntagmorgen kam es in der Discothek in der Baßgeige zu gefährlichen Körperverletzungen. Samstag gingen drei Männer im Alter von 18 und 19 Jahren mit Bierflaschen auf einander los. Dabei wurde einer der Männer so sehr verletzt, dass er sich anschließend im Krankenhaus Goslar behandeln lassen musste.
Am Sonntag kam es bei einer Auseinandersetzung unter Gästen sogar zum Einsatz eines Reizstoffes, den ein unbekannter Kontrahent versprühte. Die Discothek musste deshalb nach der Räumung gelüftet werden. Körperverletzungen durch den Reizstoff wurden bislang nicht bei der Polizei gemeldet.

---------------------------------------------------------

33 Reifen zerstochen

Auf frischer Tat konnte die Polizei Goslar einen 29jährigen Mann festnehmen, der in alkoholisiertem Zustand den Bereich Bäckerstraße entlang ging und dabei bei mindestens 33 Pkw einen oder zwei Reifen mit einem Einhandmesser zerstach. Eine Zeugin beobachtete den Mann und alarmierte die Polizei. Nach seiner Ausnüchterung wurde der Okeraner wieder entlassen.

---------------------------------------------------------

Mit Messer bedroht

Zu einem räuberischen Diebstahl kam es am Samstag um 12.40 Uhr im Lindenplan. Einem 47 Jahre alten Mann wurde zunächst von hinten die Geldbörse aus der Jacke entwendet, als er dies bemerkte, lief er dem davon laufenden Täter nach und forderte sein Eigentum zurück. Der Täter blieb dann stehen, zückte ein Messer und bedrohte das Opfer. Dieses nahm dann vernünftiger Weise Abstand von der weiteren Verfolgung des Täters, welcher in Richtung Steinbergviertel flüchtete. Es wurden 550 Euro erbeutet.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 13.12.2015

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Osterode, 13.12.2015

Reifen zerstochen

In der Nacht von Freitag auf Samstag hat ein noch unbekannter Täter im Ortsteil Lasfelde alle vier Reifen eines vor dem Haus des Besitzers abgestellten Pkw Mercedes Benz zerstochen. Dabei ist ein Schaden von circa 300 Euro entstanden.
Hinweise bitte an die Polizei Osterode, Tel.: 05522/5080.

---------------------------------------------------------

Peine, 13.12.2015

Biss zur Samstagnacht

Zu handfesten Streitigkeiten wurde am Samstag kurz vor Mitternacht die Peiner Polizei in die Feldstraße gerufen. Die beiden Streithähne gaben gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten unterschiedliche Versionen des Tatablaufs an.
Unter anderem wurde von einem Kontrahenten angegeben, von seinem Widerpart gebissen worden zu sein. Dieser versuchte den Vorwurf mit der Aussage zu entkräften, er könne gar nicht gebissen haben, da er gar keine Zähne mehr im Munde habe! Letztendlich fertigten die Beamten Strafanzeigen wegen wechselseitiger Körperverletzung und Sachbeschädigung. Der Ermahnung zur Ruhe wurde zumindest "biss" zum Sonntagmorgen Folge geleistet.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 13.12.2015

Frau von Auto erfasst

Am Samstagabend um 20.21 Uhr betrat eine 19-jährige Fußgängerin die Straße An der Erzbahn in Salzgitter-Bad vom Bahnhof kommend in Richtung Braunschweiger Straße um diese zu überqueren. Da sie dabei vermutlich nicht auf den fließenden Verkehr achtete, wurde sie von einem Pkw erfasst, der die Straße in Richtung Breslauer Straße befuhr.
Die 19-jährige stürzte auf die Fahrbahn und erlitt Verletzungen an Kopf und Bein. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden am Pkw wird auf 1000 Euro geschätzt. Nach den Angaben des 60-jährigen Fahrzeugführers habe er die dunkel gekleidete Frau übersehen.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 13.12.2015

Verkehrsunfallfluchten

Auf dem Parkplatz des Netto-Marktes in Groß Denkte fuhr ein unbekannter Pkw-Fahrer gegen den rechten Außenspiegel eines geparkten Pkw und entfernte sich anschließend unerkannt.
In der Blankenburger Straße in Wolfenbüttel fuhr ein unbekannter Pkw-Fahrer beim Ausparken gegen einen hinter ihm abgestellten Pkw und entfernte sich ebenfalls unerkannt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Wolfenbüttel (05331/9330) in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 13.12.2015

Betrunken zur Polizeiwache gefahren

Am frühen Samstag Morgen, gegen 05.40 Uhr, erschien eine 20-jährige Wolfsburgerin auf der Wache der Polizei Wolfsburg. Die junge Frau wollte einen Diebstahl melden.
Im Gespräch bemerkte der aufnehmende Beamte Alkohol in der Atemluft der Frau. Da sie allein mit ihrem PKW, einem VW Golf, zur Dienststelle gekommen war, wurde ihr ein Atemalkotest angeboten. Dabei erbrachte sie eine Atemalkoholkonzentration von 1,0 Promille.
Die Frau durfte den Test an einem zweiten Gerät, dass für die Feststellung von Alkoholbeeinflussung im Bereich von Ordnungswidrigkeiten verwendet wird wiederholen, so dass keine Blutprobe entnommen werden musste.
Ihr wurde die Weiterfahrt untersagt. Sie erwartet nun ein Bussgeld in Höhe von 500 EUR, ein Fahrverbot von einem Monat, sowie zwei Punkte im Verkehrszentralregister.

---------------------------------------------------------

Versuchter Einbruch

Unbekannte Täter versuchten von Freitag auf Samstag in der Straße Immelaagsberg in Flechtorf durch Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienhaus zu gelangen. Nachdem die Täter vermutlich bei der Tatausführung gestört wurden, flüchteten sie unerkannt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Königslutter unter Telefon 05353 941050 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.