Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region: 72-Jähriger von Jugendlichen misshandelt

Braunschweig, 07.07.2015

Autofahrer stoppt führerlosen Wagen

06.07.15, 21.50 Uhr, Braunschweig, A391

Aus bislang unbekannter Ursache verlor in der Nacht eine 19 Jahre alte Autofahrerin auf der A391 zwischen den Anschlussstellen Lehndorf und Weststadt das Bewusstsein. Daraufhin prallte der Arosa gegen einen BMW im linken Fahrstreifen, drückte diesen gegen die Mittelschutzplanke und fuhr selbst anschließend nach gegen die Schutzplanke am rechten Rand der Autobahn. Dort fuhr der Kleinwagen mit der bewusstlosen Frau am Steuer weiter entlang und drohte wieder zurück auf die Hauptfahrstreifen zu kommen.
In dieser Situation schaltete der 48 Jahre alte BMW-Fahrer die Warnblinkanlage ein, lenkte seinen Wagen seitlich gegen Arosa der immer noch bewusstlosen Frau und bremste den führerlosen Wagen bis zum Stillstand auf dem Seitenstreifen ab. Die 19-Jährige schilderte bei der Unfallaufnahme, dass ihr plötzlich schwarz vor Augen geworden wäre. Die Frau kam, ansonsten unverletzt, zur Beobachtung in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand Schaden von über 7500 Euro.
Nach Meinung der Autobahnpolizei Braunschweig dürfte das couragierte und umsichtige Verhalten des BMW-Fahrers Schlimmeres verhütet haben.

---------------------------------------------------------

Terrier aus Hitzefalle befreit

06.07.15, 11.55 Uhr, Braunschweig, Holwedestraße

Aus einem in praller Sonne bei 26 Grad Außentemperatur stehenden Wagen befreiten Montagmittag Polizisten einen Yorkshire Terrier. Der Fahrer oder die Fahrerin hatte den Astra auf der Holwedestraße abgestellt und lediglich ein Seitenfenster einen Spalt breit geöffnet.
Da der Fahrzeughalter nicht erreicht werden konnte, öffneten die Beamten die Fahrzeugtür und übergaben den von der Hitze sichtbar angeschlagenen Terrier der Tierrettung. Die Mitarbeiter nahmen den kleinen Hund in ihre Obhut. Eine Anwohnerin der Holwedestraße hatte die Polizei informiert.
Den Verursacher der Tierqual erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und eine Kostenrechnung für den Polizeieinsatz.

---------------------------------------------------------

Wilde Flucht gegen die Fahrtrichtung

01.07.15, 03.50 Uhr, Braunschweig, Rudolfplatz

Auf der Flucht vor der Polizei raste in der Nacht zum 01. Juli (Mittwoch) ein 23-jähriger Autofahrer im Bereich Rudolfplatz durch die Glücksstraße und die Rudolfstraße. Dabei nutzte er rücksichtslos die Fahrt gegen die Einbahnstraßenregelung, um der Streife zu entkommen. Bei dem Wagen handelte des sich um einen graufarbenen Golf mit Kennzeichen aus Wolfenbüttel (WF-). Die Polizei sucht jetzt Autofahrer, die in dieser Nacht gegen 4 Uhr von diesem Wagen im Bereich Rudolfplatz, Neustadtring oder Petristraße gefährdet wurden. Betroffene sollten sich mit dem Polizeikommissariat Nord unter der Telefonnummer 0531 476 3315 in Verbindung setzen.

Der 23-Jährige und sein vier Jahre jüngerer Mitfahrer werden beschuldigt, zuvor auf der Hildesheimer Straße einen völlig unbeteiligten Fahrradfahrer in voller Fahrt aus dem Auto heraus mit einem rohen Ei beworfen und gefährdet zu haben. Eine Streife entdeckte den gesuchten Golf wenig später. Der Fahrer gab Gas, als er kontrolliert werden sollte. Die Beschuldigten konnten wenig später auf der Goslarschen Straße gestoppt und vorläufig festgenommen werden. Gegen sie wird wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr, Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 07.07.2015

Kundin wiedererkannt

Gifhorn, Feldstraße, 06.07.2015, 17:00 Uhr

Dumm gelaufen! Ausgerechnet dem Beamten einer Zivilstreife fiel in der Feldstraße eine 39-Jährige mit ihrem Mercedes auf, der sie drei Tage zuvor mit 2,55 Promille erwischt hatte.
Die 39-Jährige aus Brome hatte am 03.07.2015 auf einem Parkplatz beim Einparken mit 2,55 Promille einen Unfall verursacht, woraufhin ihr Führerschein sichergestellt und ihr das Führen führerscheinpflichtiger Fahrzeuge untersagt worden war.
Bei der jetzigen Kontrolle gab sie an, weiterhin gefahren zu sein, damit ihre Kollegen nicht mitbekommen sollten, dass sie keinen Führerschein mehr habe. Die Einsicht, dass das "völlig bescheuert" sei, kam leider zu spät.
Zur Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr kommt nun eine weitere Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

---------------------------------------------------------

Autos zerkratzt

Gifhorn, Zur Roten Riede, Sonntag, 05.07.2015, zwischen 10 und 18:30 Uhr

Mehrere tausend Euro Schaden hinterließen unbekannte Täter an zwei Pkw in der Straße Zur Roten Riede.
Die Besitzer eines Multivan und eines Skoda Fabia hatten ihre Pkw an der Straße geparkt. Gegen 18:30 Uhr wurde festgestellt, dass die jeweils linken Fahrzeugseiten zerkratz waren. Als Tatzeitraum kommt die Zeit zwischen 10:00 und 18:30 Uhr in Frage.
Beobachtungen, die mit der Sachbeschädigung in Verbindung stehen könnten, erbittet die Polizei in Gifhorn unter 05371/9800.

---------------------------------------------------------

Erfolglose Einbrecher

Edesbüttel, Freibad, 04.07.,22:00 bis 05.07.2015, 07:00 Uhr

Erfolglos mühten sich unbekannte Einbrecher im Freibad Edesbüttel in der Zeit von Samstag, 22 Uhr bis Sonntag, 7 Uhr.
Nachdem er oder sie vermutlich durch Übersteigen der Umzäunung auf das Freibadgelände gelangt waren, wurde zunächst versucht, das Fenster des Kassenhauses aufzuhebeln. Als das nicht gelang, wurden zwei Ausgabefenster des Kiosk angegangen. Auch hier scheiterten die unbekannten Einbrecher, so dass sie ohne Beute unerkannt das Weite suchten. Hinweise an die Polizei in Isenbüttel, Telefon 05374/955790.

---------------------------------------------------------

Goslar, 07.07.2015

Bei der Polizei eingebrochen

Am frühen Dienstagmorgen, gegen 01.40 Uhr, konnten zwei männliche Personen dabei beobachtet werden, als sie durch eine unverschlossene Tür ein Nebengelass der Polizeistation in der Kaiserstraße betraten. Anschließend versuchten sie, im Gebäude eine Holztür gewaltsam zu öffnen, was allerdings misslang.
Daraufhin verließen sie unter Mitnahme verschiedener Gegenstände das Gebäude, konnten jedoch kurz darauf in Tatortnähe von den alarmierten Einsatzkräften angetroffen und festgenommen werden. Es handelt sich dabei um einen 29-Jährigen aus Blankenburg und einen 32-Jährigen aus der Stadt Oberharz am Brocken, die beide stark alkoholisiert waren. Ein entsprechendes Verfahren wurde eingeleitet, die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.

---------------------------------------------------------

Nach Drogenkonsum Fahrradfahrer übersehen

Nachdem er seinen Pkw in der Silberbornstraße am Fahrbahnrand eingeparkt hatte, öffnete der 37-jährige Fahrer die Wagentür ohne auf den Verkehr zu achten und übersah hierbei den von hinten heranfahrenden Fahrradfahrer, sodass dieser gegen die geöffnete Tür stieß und stürzte.
Durch den Sturz verletzte er sich schwer und musste dem Krankenhaus zugeführt werden. Am Pkw und am Fahrrad entstand ein Sachschaden von insgesamt circa 700 Euro. Während der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten Verhaltensauffälligkeiten bei dem Fahrer des Ford Focus fest und nahmen ihn für einen Drogenkontrolltest mit auf die Polizeiwache. Der durchgeführte Test brachte ein positives Ergebnis auf Drogenkonsum hervor, so dass eine weitere Untersuchung mittels Blutprobenentnahme angeordnet werden musste. Der Führerschein des 37jährigen wurde außerdem sichergestellt.

---------------------------------------------------------

Taucher suchen nach Waffe

Wie bereits berichtet, wurden im Bereich Seesen und den dazugehörigen Ortsteilen zahlreiche Personenwagen, Gebäude, Lampen und Straßenschilder durch Schüsse beschädigt. Verantwortlich dafür waren vier junge Männer im Alter von 19 bis 26 Jahren aus Rhüden und Engelade.
Die Täter gaben bei ihren Vernehmen an, dass sie die benutzte Waffe, es soll sich hierbei um eine sogenannte CO2 Waffe gehandelt haben, in einen Teich im Bereich Rhüden geworfen hätten. Dieser Teich wurde gestern, 06.07.2015, bereits zum zweiten Mal intensiv durch eine Tauchergruppe der Zentralen Polizeidirektionen Braunschweig und Hannover nach der Waffe abgesucht.
Bei der ersten Absuche des Teiches wurde ein Magazin einer CO2-Waffe aufgefunden. Die Waffe selbst konnte jedoch, trotz intensivster Suche, nicht gefunden werden. Außerdem machten die Taucher noch einen Fund besonderer Art. Sie fanden zufällig einen Hartschalenkoffer gefüllt mit zahlreichen Zinktellern und Zinkbechern, offensichtlich aus einem Schützenhaus. Die Ermittlungen dazu dauern noch an.
Bei den Ermittlungen wurde jetzt auch bekannt, dass die Tätergruppe für weitere zahlreiche Sachbeschädigungen an Pkw verantwortlich ist. Nach eigener Einlassung seien sie mit einem Pkw insbesondere durch den Oberharz durch Langelsheim und angrenzende Ortsteile sowie Hahausen und Seesen und deren Ortsteile gefahren. Während der Fahrt sollen sie mit einem Baseballschläger die Spiegel der Fahrzeuge abgeschlagen haben. Hierbei soll unter anderem ein schwarzer Tuareg in Seesen sowie ein schwarz/orange farbener Opel in Langelsheim und ein silberner Opel Astra in Hahnenklee betroffen gewesen sein. Insbesondere wollen sie Taten in der Nacht zum 04.06.2015 begangen haben, aber auch mindestens noch zwei weitere Male unterwegs gewesen sein und gleiche Taten begangen haben.
Geschädigte, die insbesondere in der Nacht zum 04.06.2015 betroffen waren und noch keine Anzeige erstattet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Seesen, Telefon: 05381-9440, in Verbindung zu setzen. Ebenso werden Personen gebeten, die Angaben zu den Taten machen können, sich ebenfalls mit der Polizei in Seesen in Verbindung zu setzen. 

---------------------------------------------------------

Auf Splitt ausgerutscht

Ein 20jähriger Motorradfahrer und seine Sozia befuhren die Vienenburger Straße in Richtung Harlingeroder Straße und bogen an der Einmündung der Harlingeroder Straße nach rechts ein. Durch den vorangegangenen starken Regen befand sich dort ein angespültes Splittfeld auf der Fahrbahn im Kurvenbereich, sodass der Motorradfahrer aufgrund dessen die Kontrolle verlor und zur rechten Seite wegrutschte.
Durch den Sturz wurden beide Beteiligte verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden hat eine Höhe von 500 Euro.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 07.07.2015

Schwerer Motorradunfall

Landesstraße 295, Wendhausen in Richtung Lehre 07.07.15, 07.45 Uhr

Nach einem morgendlichen Unfall auf der Landesstraße 295 von Wendhausen in Richtung Lehre wurde ein 28 Jahre alter Motorradfahrer schwerverletzt in ein Braunschweiger Klinikum eingeliefert. Der Honda-Fahrer war um 07.45 Uhr unterwegs in Richtung Lehre, als durch die Verkehrsdichte im Berufsverkehr der Verkehr stockte.
Trotz Überholverbot scherte der Krad-Fahrer aus und fuhr an der Fahrzeugschlange vorbei. Als eine in der Schlange stehende 46-jährige VW Touareg-Fahrerin ihr Fahrzeug wenden wollte, fuhr der 28-Jährige in die Fahrerseite des Fahrzeugs. Die Braunschweigerin hatte den herannahenden Motorradfahrer übersehen.
Insgesamt entstand ein Schaden von 12000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten nach der Karambolage abgeschleppt werden.

---------------------------------------------------------

Mofadieb erwischt

Helmstedt, Friedrichstraße 07.07.15, 01.45 Uhr

Ein Mofadieb wurde auf frischer Tat erwischt und auf seiner Flucht vom Besitzer des Mofa gestellt und vorläufig festgenommen.
Es war in den frühen Morgenstunden des Dienstags, als gegen 01.45 Uhr ein 27 Jahre junger Mann aus Helmstedt vor seinem Haus in der Friedrichstraße verdächtige Geräusche wahrnahm. Als er aus dem Fenster schaute bemerkte er eine ihm unbekannte Person, die sich an seinem Mofa zu schaffen machte. Er lief aus dem Haus um den Täter zu stellen. Dieser ergriff sofort die Flucht und konnte wenige Meter weiter in der Schulstraße von dem 27-Jährigen gestellt und festgehalten werden.
Die sofort alarmierte Polizei war wenige Minuten später vor Ort und verhaftete den Mofadieb. Bei der Personalienfeststellung kam heraus, dass es sich bei dem Täter um einen 49 Jahre alten Mann aus Osteuropa handelte. Da der Mann der deutschen Sprache nicht mächtig war und der Verdacht bestand, dass er noch mehr Taten verüben würde, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten vorläufig ins Gewahrsam gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

---------------------------------------------------------

Osterode, 07.07.2015

Versuchter Autodiebstahl

Osterode, Bleichestelle, 01.07.15, 17.30 Uhr - 20.30 Uhr

Wie der Polizei jetzt gemeldet wurde, versuchten unbekannte Täter einen PKW gewaltsam zu öffnen. Der Geschädigte hatte den Peugeot am 01.07.15, gegen 17.30 Uhr, in Osterode auf der Bleichestelle abgestellt. Als er diesen gegen 20.30 Uhr wieder in Gebrauch nehmen wollte, stellte er Aufbruchspuren an der rechten hinteren Tür fest. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf 600 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.

---------------------------------------------------------

Peine, 07.07.2015

Zigaretten-Dieb gestellt

Am Montagabend gegen 19.10 Uhr wurde ein 32-jähriger aus Burgdorf von angestellten des E-Centers am Friedrich Ebert Platz dabei gestellt, wie er versuchte, Zigaretten im Wert von 310 Euro zu entwenden.
Er war dabei beobachtet worden, wie er das Diebesgut in seinen Rucksack packte. Der Mann wurde bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Bei weiterer Überprüfung stellte sich dann heraus, dass er polizeilich kein Unbekannter war. Innerhalb des letzten halben Jahres war er insgesamt 15 mal wegen Eigentumsdelikten aufgefallen.
Es ist davon auszugehen, dass es sich um einen gewerbsmäßig vorgehenden Täter handelt. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim beantragte Untersuchungshaft. Die Vorführung beim Haftrichter erfolgt heute im Laufe des Tages.

---------------------------------------------------------

Versuchter Wohnungseinbruch

Unbekannte klingelten gestern gegen 14.45 Uhr an der Tür einer Wohnung in der Rosenthaler Straße 5. Die Wohnungsmieterin war zu Hause, konnte die Tür aber nicht gleich öffnen, da sie sich im Bad befand. Vermutlich in der Annahme, dass niemand zu Hause sei, versuchten die Täter nun die Tür aufzuhebeln. Als sie merkten, dass jemand in der Wohnung war, brachen sie ihre Tat ab und flüchteten.

---------------------------------------------------------

Gartengeräte bei Einbruch entwendet

Unbekannte verschafften sich während des vergangenen Wochenendes gewaltsam Zugang auf das Firmengelände eines Möbelgeschäftes in Lengede - Broistedt, Carl-Zeiss-Str.
Dort wird das Metalldach eines Lagerschuppen aufgehebelt und die Täter entwenden daraus einen Aufsitzrasenmäher, einen Benzinmäher, eine Motorsense und zwei Sätze Reifen auf Felgen.
Der oder die Täter müssten mit einem größeren Fahrzeug vor Ort gewesen sein, um das Diebesgut fort zu schaffen. Zeugen , die dort Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Lengede oder Peine in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 07.07.2015

72-Jähriger von Jugendlichen misshandelt

Die Polizei Salzgitter ermittelt gegen eine 17-Jährige und einen 20-jährigen Heranwachsenden aus Salzgitter, die im dringenden Tatverdacht stehen, einen 72-jährigen Mann in seiner Wohnung misshandelt zu haben.
Die Tat liegt bereits einige Monate zurück. Aufmerksam wurden die Ermittler, als eine Videoaufzeichnung der Tatausführung über ein soziales Netzwerke in die Öffentlichkeit gelangte. Beide Tatverdächtige konnten schnell ermittelt werden. In den bereits geführten Vernehmungen zur Sache ist die vermeintliche Täterin geständig. Die Ermittlungen sind allerdings noch nicht abgeschlossen, so dass weitere Informationen zur Tatausführung und deren Gesamtumstände noch keine weiteren Angaben gemacht werden können.
Im Verlauf des gestrigen Tages hat sich dieses Video explosionsartig in den sozialen Netzwerken verbreitet, so dass in den letzten 24 Stunden hunderte von Hinweisen deutschlandweit auf verschiedenste Polizeidienststellen eingingen.
In Hinblick auf die Veröffentlichung des Bildmaterials in sozialen Netzwerken weist die Polizei ausdrücklich daraufhin, dass nach § 201a des Strafgesetzbuches mit Freiheitsstraße oder Geldstrafe bestraft wird, wer unbefugt Bildaufnahmen von anderen Personen aus seiner Wohnung oder besonders geschützten Räumen an Dritte zugänglich macht oder verbreitet. Dazu gehört natürlich auch das Einstellen derartiger Bildaufnahmen in sozialen Netzwerken.

---------------------------------------------------------

Überholvorgang führt zum Zusammenstoß

Montag, 06.07.2015, 20:30 Uhr Salzgitter-Lebenstedt, Berliner Straße

Auf der Berliner Straße kam es am Montagabend zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Eine 22-jährige Fahrzeugführerin hatte zum Überholvorgang angesetzt und dabei offensichtlich nicht berücksichtig, dass das vor ihr fahrende Fahrzeug nach links abbog.
Es kam zum Zusammenstoß, wobei die 20-jährige Fahrerin des abbiegenden Fahrzeuges leicht verletzt wurde. Der Sachschaden wurde auf 8000 Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------

Zwei verletzte Personen nach Vorfahrtsverletzung

Montag, 06.07.2015, 07:50 Uhr Salzgitter, Seesener Straße

Zu einer Vorfahrtverletzung kam es Montagmorgen auf der Seesener Straße an einer Lichtzeichenanlage, die zu diesem Zeitpunkt nicht in Betrieb war.
Der 38-jährige Verursacher sowie die 48-jährige Unfallbeteiligte wurden dabei leicht verletzt. Rettungskräfte sowie Bergungsdienste kamen zum Einsatz. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 15000 Euro.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 07.07.2015

Unfall mit Fahrschulwagen

Schladen / Wehre: Montag, 06.07.2015, gegen 17:10 Uhr

Am Montag gegen 17:15 Uhr ereignete sich auf der Strecke zwischen Weddingen und Wehre (Kreisstraße 85) ein Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrschulwagen beteiligt war und die 17-jährige Fahrschülerin, die am Steuer saß, leicht verletzt worden ist. In einer unübersichtlichen Kurve sei ein bislang unbekanntes Auto auf ihrem Fahrstreifen entgegengekommen, so dass die Fahrschülerin stark abbremsen musste, um einen Unfall zu verhindern. Die Fahrlehrerin musste zudem in das Lenkrad greifen und den Fahrschulwagen nach rechts auf den Grünstreifen lenken.
Ein hinter dem Fahrschulwagen fahrender 40-jähriger Autofahrer konnten nicht rechtzeitig abbremsen und touchierte den Fahrschulwagen seitlich. Durch den Unfall wurde die 17-jährige Fahrschülerin leicht verletzt. Der unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt mit seinem Auto unbeirrt fort. Bei diesem Fahrzeug soll es sich um einen weißen PKW Kombi mit auffallend schwarzen Zierleisten gehandelt haben. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1300 Euro geschätzt. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Taschendiebe unterwegs

Sonntag, 05.07.2015, gegen 16:00 Uhr und Montag, 06.07.2015, gegen 17:45 Uhr

Bislang nicht ermittelte Täter rempelten im Kassenbereich eines Drogeriemarktes in der Okerstraße am Montagnachmittag gegen 17:45 Uhr eine 85-jährige Rentnerin an und nutzten offensichtlich diesen Moment aus, um das Portmonee aus der Handtasche zu stehlen. Der Schaden wird mit rund 35 Euro angegeben.
Ebenfalls nach Anrempeln wurde einer 20-jährigen Geschädigten bereits am Sonntag ebenfalls aus der Handtasche die Geldbörse entwendet. Diese Tat ereignete sich gegen 16 Uhr auf der Langen Straße in Höhe des dortigen Eis-Cafes. Die Schadenshöhe beträgt hier rund 180 Euro.
Ob ein Tatzusammenhang besteht, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei unter 05331 / 933-0 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 07.07.2015

Promille-Fahrt auf einer Harley

Wolfsburg, Lerchenweg 07.07.15, 09.55 Uhr

Dank eines Zeugen konnte am Vormittag ein 46 Jahre alter Fahrer einer Harley Davidson aus dem Verkehr gezogen werden. Der 46-Jährige aus dem Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt war mit seinem Motorrad um 09.55 Uhr dem Zeugen auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants am Lerchenweg aufgefallen.
Ein Alkoholtest ergab schließlich 1,68 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein beschlagnahmt und die Weiterfahrt untersagt. Danach wurde der 46-Jährige um 11.10 Uhr zunächst entlassen, löste aber etwa 60 Minuten später einen weiteren Polizeieinsatz in der Siemensstraße aus. Nach ersten Ermittlungen hatte der 46-Jährige sich eine Flasche Wodka gekauft und war auf dem Gehweg gestürzt. Nach dem Genuss des Alkohols war der 46-Jährige nicht mehr in der Lage, seinen Weg alleine fortzusetzen. Aus Gefahren abwehrenden Gründen nahmen Beamte ihn schließlich in polizeiliche Obhut.

---------------------------------------------------------

Zusammenstoß mit Leichtverletzten

Wolfsburg, Nordstadtstraße Einmündung Schulenburgallee 07.07.15, 08.05 Uhr

Leicht verletzt wurden am Morgen eine 24 Jahre alte Skoda-Fahrerin und eine 45 Jahre alte Fiat-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall auf der Schulenburgallee.
Den Ermittlungen zufolge übersah die 24-Jährige beim Einbiegen von der Nordstadtstraße nach rechts auf die Schulenburgallee eine 45 Jahre alte Fiat-Fahrerin, die auf der Schulenburgallee von dem linken auf den rechten Fahrstreifen wechselte.
Nach dem folgenden Zusammenstoß mussten beide Wolfsburgerinnen im Klinikum behandelt werden. Insgesamt entstand ein Schaden von 12.000 Euro, beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

---------------------------------------------------------

Ohne Gurt und Führerschein

Wolfsburg, OT Teichbreite, Allerstraße 07.07.2015, 09.40 Uhr

Ein nicht angelegter Sicherheitsgurt wurde am Dienstagmorgen einem 39 Jahre alten Wolfsburger zum Verhängnis. Der 39-Jährige befuhr gegen 09.40 Uhr nicht angeschnallt mit seinem grünen VW Lupo die Schulenburgallee und wollte nach links in die Allerstraße abbiegen.
Zwei Fahrzeuge hinter ich ihm befand sich eine zivile Funkstreifenbesatzung. Als die Lichtsignalanlage Grün zeigte fuhr der Mann los. Beim Abbiegevorgang fiel den Beamten der nicht angelegte Sicherheitsgurt auf und sie entschlossen sich, den Fahrzeugführer zu kontrollieren. Der Fahrzeugführer des VW Lupo bog anschließend nach links auf den Parkplatz eines dortigen Lebensmittelmarktes ab und stellte sein Fahrzeug in eine Parkbucht. Die Ordnungshüter konnten nun den 39 Jährigen kontrollieren, der sich mittels seines Bundespersonalausweises identifizierte. Seinen Führerschein wollte der 39-Jährige zu Hause vergessen haben.
Eine Nachfrage über die polizeilichen Auskunftssysteme ergab, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, da diese ihm bereits wegen mehrerer Geschwindigkeitsverstöße durch die Verwaltungsbehörde entzogen wurde.
Den Wolfsburger erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

---------------------------------------------------------

Golf vom VW-Parkplatz gestohlen

Berliner Ring VW Parkplatz Ost 06.07.2015, 22.15 Uhr - 07.07.2015, 06.30 Uhr

Einen weißen VW Golf, Typ 6, haben Unbekannte in der Nacht zum Dienstag vom VW Parkplatz Ost entwendet und seinem rechtmäßigen Besitzer einen Schaden von 25000 Euro zugefügt.
Der 29 Jahre alte Besitzer hatte seinen drei Jahre alten Wagen mit Helmstedter Kennzeichen am Montagabend gegen 22.15 Uhr ordnungsgemäß verschlossen in der Reihe 2-3 abgestellt.
Als er am Dienstagmorgen gegen 06.30 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug kam war es verschwunden. Hinweise an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.