Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region – 53-Jährige an der Rosstrappe abgestürzt

 
Die Polizei in Goslar fragt, wem diese Gegenstände gehören.

Braunschweig, 15.04.2016

Einkaufswagen auf A39 geworfen

Mit einem Einkaufswagen stieß Freitagnacht ein Sattelzug auf der A39 in Höhe der Geiteldestraße zusammen. Der 61-jährige Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und erfasste den Einkaufswagen auf der linken Fahrspur. Dabei wurde die Zugmaschine beschädigt.

Die Autobahnpolizei geht davon aus, dass Unbekannte den Wagen gegen 2 Uhr von der Autobahnbrücke Geitelder Straße geworfen haben. Sie ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Nach Auskunft der Handelskette gehört der Wagen zu einem Geschäft in der Braunschweiger Innenstadt.

Die Ermittler suchen Zeugen, die zur Tatzeit Personen auf der Brücke oder Transporter in der Nähe der Autobahnbrücke an der Stadtgrenze zu Braunschweig gesehen haben.
Die Beamten sind unter der Telefonnummer 0531 476 3715 zu erreichen.

---------------------------------------------------------

Geldscheine gefunden

Mehrere Hundert Euro fanden Mitarbeiter eines Geschäfts in der Husarenstraße jetzt unter dem Verkaufstresen und übergaben das Geld der Polizei.

Die Finder erinnerten sich, dass am Donnerstag vor einer Woche ein junger Mann seinen Einkauf nicht bezahlen konnte, weil das Geld, das er kurz vorher aus einem Automaten abgehoben hatte, verschwunden war. Der Unbekannte ging davon aus, dass er die Geldscheine verloren hatte und verließ das Geschäft.

Der Verlierer sollte sich mit dem Polizeikommissariat in der Guntherstraße unter der Rufnummer 0531 476 3315 in Verbindung setzen.

---------------------------------------------------------

Taschendiebe festgenommen

Die Beamten der Ermittlungsgruppe "Taschendiebstahl" suchen dringend eine Zeugin, die am letzten Samstag in einer Gaststätte an der Wallstraße bestohlen werden sollte.

Zwei Männer hatten die Unbekannte am Tresen in ihre Mitte genommen. Während einer der Täter die Frau ablenkte, griff der andere in ihre Handtasche. Das beobachtete ein Zeuge, der die Männer ansprach und die Polizei verständigte. Zu einem Diebstahl kam es dadurch nicht.

Die Beamten nahmen die beiden 34 und 43 Jahre alten Männer, die der Polizei als Taschendiebe bekannt sind, fest. Das Opfer allerdings war beim Eintreffen der Streife nicht mehr am Ort.

Die Frau und weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Ermittlungsgruppe unter 0531 476 3115 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 15.04.2016

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Goslar, 15.04.2016

Polizei bittet um Mithilfe

Am Montag, 11.04.16, konnten im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung bei einem Beschuldigten in Bad Harzburg zahlreiche Gegenstände aufgefunden und sichergestellt werden.

Aufgrund der Gesamtumstände ist davon auszugehen, dass diese aus Straftaten stammen dürften.

Die Polizei Goslar bittet Personen, die Angaben über die Herkunft beziehungsweise Identität des Eigentümers oder Nutzers der abgebildeten Gegenstände machen oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

53-Jährige stürzt Steilhang hinunter

Am Donnerstagmorgen, gegen 8 Uhr, wurde die Polizei Braunlage darüber in Kenntnis gesetzt, dass unterhalb des Aussichtspunktes Rosstrappe, im Waldgebiet oberhalb der Straße Wäschegrund in St. Andreasberg, eine Person liege. Bei einer sofort durchgeführten Überprüfung bestätigte sich dieser Sachverhalt.

Die daraufhin eingeleiteten Rettungsmaßnahmen der alarmierten Freiwilligen Feuerwehr aus St. Andreasberg unter Leitung des Ortsbrandmeisters René Frank sowie des Höhenrettungsteams der Freiwilligen Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld gestalteten sich in der Folge schwierig, da sich die Einsatzkräfte in dem steilen Gelände zunächst mehr als einhundert Meter zu der, wie sich später herausstellte, lebensgefährlich verletzten Frau abseilen, um sie bergen zu können, und anschließend weitere zweihundertfünfzig Meter transportieren mussten, um an die Straße zu gelangen, von wo sie letztlich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden konnte.

Bei der mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr befindlichen Frau handelt es sich um eine 53-Jährige aus St. Andreasberg. Auf Grund der bisherigen Feststellungen dürfte sie den Steilhang hinabgefallen sein. Wie es dazu kommen konnte, ist derzeit nicht geklärt.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 15.04.2016

BMW verschwunden

In der Nacht zum Freitag wurde in Schöningen ein BMW im Wert von 45.000 Euro entwendet. Das schwarz lackierte erst acht Monate alte Fahrzeug vom Typ 520 D stand den Ermittlungen zufolge über Nacht auf einem Privatgrundstück in der Straße Am Soltekamp.

Am Morgen entdeckte der 36-jährige Besitzer die Tat und verständigte die Polizei. Bisher liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Schöningen unter Telefon 05352-951050 in Verbindung.

---------------------------------------------------------

Osterode, 15.04.2016

keine aktuellen Meldungen


---------------------------------------------------------

Peine, 15.04.2016

Täter bei Einbruch überrascht

Am Donnerstagnachmittag, gegen 13.35 Uhr versuchten mehrere Personen in Peine, Mörikestraße, über ein Fenster in ein Doppelhaus einzudringen.

Die drei als männliche, südländisch aussehende Personen beschriebenen Täter, hatten zuvor an der Haustür geklingelt. Als niemand öffnete, versuchten sie über ein Eckfenster in das Haus einzudringen. Hierbei wurden sie aber durch die Hauseigentümerin überrascht und flüchteten unerkannt vom Grundstück.

Die Täter sollen zwischen 20 Jahre und 30 Jahre alt und circa 170 cm groß gewesen sein. Einer von ihnen soll einer mit schwarzer Jacke, ein anderer mit einer lila Jacke bekleidet gewesen sein. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach den Tätern verlief negativ.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 15.04.2016

Auto überschlägt sich

Aus bislang nicht geklärter Ursache gerät am Donnerstagnachmittag ein 27-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw auf der Nord-Süd-Straße ins Schleudern und kommt dann anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier rutschte das Fahrzeug einen Abhang hinab und kommt, nach einer Kollision mit einem Baum, auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Der Fahrer und seine Beifahrerin wurden dabei schwer verletzt und mussten in eine Klinik gebracht werden. Ein Kind, das sich ebenfalls im Fahrzeug befand, wurde ersten Angaben zufolge nur leicht verletzt. Polizei und Rettungsfahrzeuge der Berufsfeuerwahr waren mehrstündig im Einsatz. Eine Gesamtschadenshöhe wurde nicht mitgeteilt.

---------------------------------------------------------

Mit knapp drei Promille unterwegs

Ein 60-jähriger Fahrzeugführer, der am Donnerstagabend mit seinem Pkw auf der Landesstraße 496 in Gemarkung Heere unterwegs war, hatte offensichtlich zu viel Alkohol im Blut.

Beamte einer Funkstreife überprüften den 60-Jährigen, der sichtlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein Test am Atemalkoholgerät wies einen Wert von 2,94 Promille aus. Eine Blutprobe wurde veranlasst. Die Sicherstellung des Führerscheins und Einleitung eines Ermittlungsverfahrens waren die Folgen.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 15.04.2016

Mehrere Knochenbrüche nach Unfall

Am Donnerstagabend kam es in Wendessen zu einem Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Fußgänger.

Die 47-jährige Fahrerin eines Skoda hatte beim Abbiegen vom Ahlumer Weg in den Westerweg einen die Fahrbahn überquerenden Fußgänger übersehen. Es kam zum Zusammenstoß mit dem 20-jährigen Mann aus Wolfenbüttel, der durch den Unfall mehrere Knochenbrüche erlitt und mit dem Rettungswagen dem Klinikum Wolfenbüttel zugeführt wurde.

Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beträgt etwa 800 Euro.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 15.04.2016

Polizist mit Ellenbogen geschlagen

Wegen Widerstand gegen Polizeibeamte muss sich ein 24 Jahre alter Wolfsburger strafrechtlich verantworten. Am Donnerstagabend hatte ein Ellenbogenschlag des 24-Jährigen den Kopf eines 27-jährigen Polizeikommissars getroffen. Der Polizist trug eine geschwollene Wange davon.

Die Beamten waren um 18.30 Uhr von Anwohnern in ein Mehrfamilienhaus in die Drömlingstraße gerufen worden. In einer Etagenwohnung sollte der 24-Jährige randalieren. Als die erste Streifenbesatzung eintraf, entschuldigte sich der Wolfsburger zunächst für sein vorheriges Verhalten, schlug aber danach plötzlich wild um sich.

Nachdem der 24-Jährige mit Handschellen fixiert werden konnte, beruhigte sich der Wolfsburger wieder. Da der Beschuldigte einräumte, zuvor Drogen zu sich genommen zu haben, wurde eine Blutprobe angeordnet. Des Weiteren wurde der 24-Jährige im Klinikum einem Drogentest unterzogen, bevor er am späten Abend in ein Psychiatriezentrum eingeliefert wurde.

---------------------------------------------------------

Bremse und Gas verwechselt

Am Donnerstagnachmittag stieß eine 18 Jahre alte VW Golf-Fahrerin aus Wolfsburg beim Ausparken in der Seilerstraße mit einem abgestellten VW Golf zusammen. Es entstand ein Schaden von 4.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme zeigte sich, dass die junge Fahrerin beim Rückwärtsfahren die Fahrzeugbremse mit dem Gaspedal verwechselte und dadurch gegen den hinteren linken Kotflügel des auf der anderen Straßenseite stehenden Pkw krachte.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.