Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / 47 Autos in der Wolfsburger Innenstadt zerkratzt - Schaden in Millionenhöhe

 
Ausgebüchst: In Clausthal-Zellerfeld musste die Polizei eine Pferde- und Eselherde einsammeln.

Braunschweig, 13.05.2015.

Festnahmen nach räuberischem Diebstahl

Braunschweig, Wendenstraße. In der Nacht zu Mittwoch flüchtete ein 36 Jahre alter Gast eines Restaurants in der Wendenstraße mit einer im Kassenbereich abgelegten Kellnerbörse. Darin befanden sich 350 Euro Bargeld.
Der Mann hatte die Gaststätte wenige Minuten zuvor in Begleitung von drei Frauen und einem weiteren Mann betreten.

Als der Inhaber des Lokals den Diebstahl bemerkt und die Flucht des Täters verhindern wollte, schlug ihn dessen 27-jähriger Begleiter ins Gesicht.
Ein weiterer Gast, der das Tatgeschehen beobachtet hatte, stellte sich dem Dieb in den Weg und wurde zu Boden gestoßen. Dabei wurden die Brille und die Bekleidung des Zeugen beschädigt.

Hinzugerufene Polizeibeamte nahmen den 27-jährigen Mittäter im Nahbereich der Gaststätte unter erheblichem Widerstand fest. Er soll zudem nach Betreten der Gaststätte durch Umherzeigen seines entblößten Genitals für Verärgerung unter den Gästen gesort haben.

Der Haupttäter wurde kurz darauf von den Beamten in seiner Wohnung festgenommen. Dort wurde auch ein Teil der mutmaßlichen Beute gefunden.
Polizeibeamte hatten der fünfköpfigen Gruppe bereits eine Stunde zuvor in der Bockstwete Platzverweise wegen eines ruhestörenden Trinkgelages erteilt.

---------------------------------------------------------

Fahrzeug und Poller gerammt - Zeugenaufruf

Schaden in Höhe von über 15.000 Euro verursachte in der Nacht eine Autofahrerin auf der Peiner Straße. In Höhe Konradstraße kam die 33-Jährige nach eigenen Angaben aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Golf am Straßenrand und rammte anschließend noch zwei Betonpfeiler auf der anderen Straßenseite. Verletzt wurde niemand.

Zeugen des Geschehens, auch nach der Karambolage, werden gebeten, sich mit dem Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 0531 476 3935 in Verbindung zu setzen.


---------------------------------------------------------

Gifhorn, 13.05.2015.

Vorfahrt missachtet - zwei Autos Totalschaden

Weyhausen, Fasanenweg/Nelkenweg. Die Vorfahrt eines 38-jährigen VW Caddy-Fahrers missachtete eine 54 Jahre alte Renault-Fahrerin aus Bokensdorf. Bei dem Zusammprall am Dienstag gegen 21.05 Uhr auf der Kreuzung Fasanenweg/Nelkenweg in Weyhausen wurden beide Autos so stark beschädigt, dass diese nur noch Schrottwert haben.

Der 38 Jahre alte Fahrer aus Weyhausen war mit seinem Pkw auf dem Fasanenweg in Richtung Elsternweg unterwegs, als ihm die 54-Jährige mit ihrem schwarzen Renault vom Nelkenweg kommend, in die Seite seines Autos fuhr. Der Aufprall war so stark, dass sich der Renault der Weyhausenerin überschlug und auf der Seite liegen blieb. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit etwa 15 000 Euro.

Die Fahrerin wurde dabei verletzt und zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Caddy trug nur eine leichte Verletzung davon.

---------------------------------------------------------

Unfall auf der Kreisstraße 114

Zwei Fahrzeuge schob ein 50-Jähriger mit seinem VW-Transporter am Dienstagnachmittag auf der K 114 in Höhe der Moorstraße in der Gemeinde Isenbüttel aufeinander. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Eine 29 Jahre alte Golf-Fahrerin erlitt dabei leichte Verletzungen.

Der 50 Jahre alte Fahrer des VW Transporters aus Hannover bemerkte zu spät, dass es an der Kreuzung K 114 / Moorstraße zu einem Rückstau in Richtung Isenbüttel gekommen war. Er prallte auf den VW Golf der 29-jährigen Gifhornerin. Diese wurde dadurch mit ihrem Fahrzeug auf den haltenden Audi eines 52-Jährigen geschoben.


---------------------------------------------------------

Goslar, 13.05.2015.

Radfahrer touchiert und verletzt, Verursacher fuhr davon

Am frühen Dienstagabend, 19.05 Uhr, wurde ein auf der Mühlenstraße in Richtung Am Mühlenkamp befindlicher 22-jähriger Fahrradfahrer von einem ihn überholenden dunklen Pkw touchiert, fiel dadurch zu Boden und wurde in der Folge am rechten Arm verletzt. Dessen Fahrer entfernte sich anschließend vom Ort des Geschehens, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Glücklicherweise wurde der Fahrradfahrer nur leicht verletzt, allerdings vorsorglich nach entsprechender Erstversorgung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Das Fahrrad wurde bei dem Unfall beschädigt, es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 / 339-0 zu melden.

---------------------------------------------------------

Bad Harzburg: Drei Ladendiebstähle

Am Dienstag ereigneten sich in Bad Harzburg drei Ladendiebstähle. In einem Fall wurde ein 68jähriger Bad Harzburger dabei beobachtet, wie er in einem Einkaufcenter in der Nähe des Bahnhofs 3 Dosen Tabak im Wert von 30,85 Euro vor dem Passieren der Kassenzone in seinem Rucksack versteckte.
Bei einem weiteren Fall wurde eine 49jährige Bad Harzburgerin dabei beobachtet wie sie in einen Einkaufscenter in Harlingerode Süßigkeiten und Kaffee im Wert von 7,68 Euro entwendete.

Schließlich wurde erneut im Einkaufscenter Nähe Bahnhof gestohlen. Drei Beschuldigte, 2 junge Männer und eine junge Frau entwendeten gemeinsam mehrere Gegenstände. Die genaue Schadenshöhe ist derzeitig noch nicht bekannt. Von den Tätern konnte lediglich einer, ein 31jähriger Bad Harzburger, vom Ladendetektiven festgehalten werden. Die Frau und der andere Mann sind flüchtig, sind aber der Polizei bekannt. Der festgehaltene Täter führte bei der Tat ein sog. Einhandklappmesser und einen Trommelrevolver mit Gaspatronen mit sich.

Dieser Umstand führt zu einer empfindlichen Straferhöhung, weil es sich dann bei der Tat um einen sog. Diebstahl mit Waffen handelt. Die Waffen wurden sichergestellt und werden der Vernichtung zugeführt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

---------------------------------------------------------

Ausgerissene Pferde- und Eselherde in Clausthal-Zellerfeld

Am Mittwoch um 06:35 Uhr, wurde den Beamten des Polizeikommissariats Oberharz eine größere Gruppe freilaufender Pferde am ZOB in der Bahnhofstraße in Clausthal-Zellerfeld gemeldet. Hier wurden insgesamt 15 Pferde und Esel angetroffen, die durch die Beamten zunächst mittels Polizeiabsperrband am Busbahnhof "eingezäunt" werden konnten. Im weiteren Verlauf wurde ermittelt, dass die Tiere über Nacht von einem Gelände im Bereich des Ottiliaeschachts in Clausthal-Zellerfeld ausgerissen waren. Nach Eintreffen der Tierhalter konnte die Herde unter polizeilicher Begleitung auf ihre ursprüngliche Weide zurückgeführt werden.


---------------------------------------------------------

Helmstedt, 13.05.2015.



Bereits am Montagnachmittag ereignete sich auf der Friedrichstraße ein Raubüberfall, zu dem die Polizei in Helmstedt dringend Zeugen sucht. Es war gegen 17.00 Uhr, als ein 48 Jahre alter Mann aus Helmstedt zu Fuß auf dem rechten Gehweg der Friedrichstraße, von der Vorsfelder Straße kommend in Richtung Conringstraße unterwegs war.

Kurz hinter der Asylunterkunft des Roten Kreuzes, etwa in Höhe des dortigen Schlachters, kamen von der gegenüberliegenden Straßenseite zwei unbekannte männliche Personen auf den 48 Jährigen zu. Plötzlich und ohne Vorwarnung schlugen die beiden Unbekannten auf den 48 Jährigen ein und raubten ihm seine Geldbörse. Danach flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Das Opfer konnte die beiden Täter wie folgt beschreiben: Eine Person war etwa 25 Jahre alt, circa 180 cm groß, hatte kurze, dunkle Haare und war schwarz bekleidet.

Der zweite Täter war etwa 18 Jahre jung, circa 170 cm groß und hatte ein jugendliches Aussehen. Der 48-Jährige stand nach der Tat derart unter Schock, dass er erst einen Tag später die Tat anzeigte. Die Polizei hofft darauf, dass Zeugen den Raub oder die Täter beobachtet haben, oder sonst Angaben machen können, um die Tat aufzuklären und bittet um Hinweise an die Polizeiwache Am Ludgerihof unter der Rufnummer 05321/521-115


---------------------------------------------------------

Osterode, 13.05.2015.

keine aktuellen Meldungen



---------------------------------------------------------

Peine, 13.05.2015.


Demonstration der Gewerkschaften Ver.Di und Komba in Peine

Am heutigen Tag wurde durch die Gewerkschaften 'Ver.Di' und 'Komba' in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:45 Uhr in der Peiner Innenstadt eine Demonstration unter dem Motto "Tarifrunde im Sozial- und Erziehungsdienst" durchgeführt.
Die Demonstration, die aus polizeilicher Sicht ohne Probleme verlief, führte mit einem Aufzug durch die Peiner Innenstadt und endete mit einer Kundgebung auf dem historischen Marktplatz. Durch den Aufzug mit ca. 200 Teilnehmern kam es in der Peiner Innenstadt zu kurzfristigen Verkehrsstörungen.

Der Aufzug wurde zur Absicherung im öffentlichen Verkehrsraum von der Polizei begleitet


---------------------------------------------------------


EC-Karten-Betrügerin festgenommen

Am Montag, gegen 18:00 Uhr, wurde in Hohenhameln, Meierkamp, eine 24-jährige Frau von der Polizei festgenommen, die zuvor versucht hatte mit einer unterschlagenen EC- Karte, bei einem Drogeriemarkt, Waren im Wert von mehr als 1.000 Euro einzukaufen.

Aufgefallen war die Frau der Kassiererin, als sie an der Kasse den Einkauf mit EC-Karte bezahlen wollte und eine geforderte PIN-Nummer gleich zwei Mal falsch eingab. Weil die Personaldaten auf der Karte nicht mit dem Aussehen der Frau übereinstimmten, forderte sie von der Frau einen Ausweis. Daraufhin verließ die Verdächtige den Markt und flüchtete. Sie konnte jedoch kurz darauf von der alarmierten Polizei vorläufig festgenommen werden.

Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass die Frau bereits am Samstag, mit einer ebenfalls illegal erlangten EC Karte, Waren im gleichen Markt für mehr als 730 Euro erlangt hatte. Im Rahmen der weiteren Überprüfung wurde bekannt, dass sie zwei Wochen zuvor auch in Hannover, in gleicher Art und Weise, ebenfalls in einem Drogeriemarkt, versucht hatte, Waren im Wert von mehr als 500 Euro mit einer dritten, ebenfalls illegal erlangten EC-Karte, zu erlangen.

Die Frau wurde heute Morgen beim Amtsgericht in Peine vorgeführt, wo ein Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hildesheim einen Haftbefehl gegen die junge Frau erließ.

--------------------------------------------------------

Diebstahl aus Pkw

Am Dienstagabend wurde in der Zeit von 18:00 Uhr bis 18:35 Uhr in der Gemarkung Stederdorf, an der K 20, die hintere Scheibe der Fahrerseite eines Pkw Mitsubishi Space Wagon von einer bisher nicht bekannten Person eingeschlagen. Der Unbekannte entwendete aus dem Pkw eine Handtasche mit diversen Papieren und Bargeld. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1.000,- Euro

--------------------------------------------------------

Salzgitter, 13.05.2015.

Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind

Am Dienstagmittag wurde auf der Neißestraße ein 11-jähriges Mädchen verletzt und mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Ein 55-jähriger Autofahrer fuhr mit seinem Tiguan auf der Neißestraße, als plötzlich das Mädchen auf die Straße lief. Der 55-Jährige konnte trotz abbremsen einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Mädchen prallte auf die Motorhaube und fiel dann auf die Straße. Schaden: rund 1000 Euro.

---------------------------------------------------------

77-Jähriger Opfer eines Trickdiebstahls

Salzgitter Bad, Liebenhaller Straße, Rückseite des St-Elisabeth Krankenhauses. Am Dienstagmittag, gegen 12 Uhr, wurde eine 77-jährige Frau auf dem Gelände des St-Elisabeth Krankenhauses von einem Mann und einer Frau angesprochen.

Die Frau hielt der 77-Jährigen einen Stadtplan vor das Gesicht und fragte nach einer Straße, die sie nicht kannte, was sie den Beiden auch sagte. Plötzlich rief der dicht neben ihr stehende Mann "weg" und die Beiden rannten in Richtung Stadtmitte davon. Die 77-Jährige bemerkte dann, dass ihre braune Geldbörse aus ihrem Einkaufsbeutel fehlte. Der Mann soll etwa 35 Jahre alt, ungefähr 180cm groß und schlank gewesen sein. Er hatte ein kariertes Hemd und eine dunkelblaue Jeans an.

Die Frau soll 30 Jahre alt, 165cm groß und schlank gewesen sein. Sie hatte dunkle Bekleidung an und einen bunten Schal um. Beide sollen gebrochenes Deutsch gesprochen haben und hatten ein südländisches Aussehen. Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341-825-0.


---------------------------------------------------------


Wolfenbüttel, 13.05.2015.

Veltheim: Einbruch in Einfamilienhaus

Während der Abwesenheit der Bewohner hebelten bislang nicht ermittelte Täter am frühen Freitagabend die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Straße Cunterkamp, Veltheim, auf und gelangten so in das Haus. Aus dem Haus wurde nach ersten Angaben diverser Schmuck, ein Fernseher der Marke Pioneer, sowie eine Sony Musikanlage entwendet. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 4000 Euro. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 13.05.2015>


Diebe erbeuten Gartengeräte - 10.000 Euro Schaden


Lehre, Zum Börneken 11.05.2015, 09.00 Uhr - 12.05.2015, 07.30 Uhr
Unbekannte sind in ein Gerätehaus auf dem Gelände des VFL Lehre eingebrochen, haben Gartengeräte entwendet und einen Gesamtschaden von etwa 10.000 Euro verursacht. Die Tat ereignete sich zwischen Montagvormittag 09.00 Uhr und Dienstagmorgen 07.30 Uhr. Ein Angestellter des Vereins hatte den Einbruch bemerkt und die Polizei alarmiert. Nach deren Erkenntnissen gelangten die Unbekannten mit einem Fahrzeug über einen Feldweg an das Vereinsgelände.

Hier durchtrennten sie einen Maschendrahtzaun, der das Vereinsgelände umschließt und gelangten so auf den Sportplatz. Anschließend öffneten sie gewaltsam die Türen zu dem Gerätehaus betreten und durchsuchen es. Aus einer der Garagen entwenden die Täter einen Sitzrasenmäher, einen kleinerer Rasenmäher, eine Motorsense und eine Schiebekarre. Sämtliche Geräte werden zu dem auf dem Ackerland abgestellten Kraftfahrzeug verbracht und verladen. Danach flüchten die Täter in unbekannte Richtung.

Am Vereinsgelände des VFL Lehre befinden sich angrenzend zwar keine Wohnhäuser sondern lediglich das Gelände eines Kleingartenvereins, sowie ein Reitplatz und das Gelände der Börnekenhalle, dennoch hofft die Polizei darauf, dass Zeugen verdächtige Fahrzeuge oder Personen beobachtet haben und bittet um Hinweise an die Polizeistation in Lehre, Telefon 05308/40699-0.



---------------------------------------------------------

47 Fahrzeuge zerkratzt - Schaden im sechsstelligen Bereich


Durch das Zerkratzen von Fahrzeugen haben Unbekannte in der Wolfsburger Innenstadt einen Schaden in fünf bis sechsstelliger Höhe angerichtet. Dabei erstreckt sich der Tatzeitraum von Freitag bis Dienstagnachmittag. Bis heute registrierte die Wolfsburger Polizei mindestens 47 Fälle von beschädigten Fahrzeugen.

Der oder die Unbekannten schlugen bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Innenstadt zu. Betroffen waren hier insgesamt 15 Fahrzeuge in der Schiller-, Ganghofer-, Eichendorff-, Goethe-, Lessing- Seiler-, und Kleiststraße, der August-Horch-Passage und dem Klieverhagen (Wir berichteten). Am Dienstag kamen noch weitere Fälle hinzu. Hier wurden insgesamt 20 Fahrzeuge zerkratzt, die auf dem VW Parkplatz in Höhe des Schachtwegs abgestellt worden waren, sowie weitere 12 Fahrzeuge die auf dem VW Parkplatz Wellekamp beschädigt wurden. Betroffen waren in allen Fällen Fahrzeuge der Marken Volkswagen, Skoda und Seat.

Die Polizei schließt einen Tatzusammenhang zwischen den einzelnen Sachbeschädigungen nicht aus und geht davon aus, dass sich die Zahl der betroffenen Fahrzeuge noch erhöhen wird, denn es sind noch nicht alle zur Anzeige gekommen. Die Polizei hofft darauf, dass Zeugen verdächtige Personen beobachtet haben und bittet dringend um Hinweise an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Telefonnummer 05361/4646-0.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.