Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region – 13-Jähriger überfallen

Braunschweig, 15.09.2015

Straßenräuber in U-Haft

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig verfügte ein Ermittlungsrichter am Montag Untersuchungshaftbefehle gegen insgesamt vier junge Männer im Alter zwischen 18 und 35 Jahren. Die drei Heranwachsenden (zweimal 18 und 20 Jahre alt) und der 35-Jährige stehen unter dem dringenden Verdacht in unterschiedlichen Fällen Raubstraftaten begangen zu haben.
Im ersten Fall wird der 20-Jährige beschuldigt am Freitagnachmittag einer 51-jährigen Fahrradfahrerin auf dem Markt am Herzogin-Anna-Amalia-Platz die Handtasche aus dem Fahrradkorb gestohlen zu haben. Zeugen, die den Vorfall beobachtet hatten, verfolgten den flüchtenden Dieb und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Dabei hatte der 20-Jährige einen der Zeugen massiv bedroht. Gegen den Beschuldigten wird wegen räuberischen Diebstahls ermittelt.
Im zweiten Fall stehen die beiden 18-Jährigen und der 35-Jährige im dringenden Verdacht, einen 16-Jährigen am Sonntag im Kiryat-Tivon-Park zu Boden gerissen und die Geldbörse abgenommen zu haben. Dem Trio fielen 25 Euro in die Hände. Bei der Fahndung nach den geflüchteten Straßenräubern erkannten Polizeibeamte die Gesuchten wenig später auf der Theodor-Heuss-Straße und nahmen sie vorläufig fest.

---------------------------------------------------------

Über 1000 Euro gestohlen

Opfer eines Trickdiebes wurde am Montagabend eine 81 Jahre alte Frau in der Weststadt.
Die Rentnerin war gerade dabei ihren Rollator im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses abzustellen, als sie von einem Unbekannten angesprochen wurde.
Der bot ihr seine Hilfe beim Tragen des Einkaufs an, was die Seniorin dankend annahm. Die Frau ging davon aus, dass es sich bei dem Helfer um einen Nachbarn handeln würde.
In der Wohnung bat der Mann um einen Briefumschlag und forderte die Braunschweigerin auf, ihr Geld zu wechseln, was sie auch arglos tat.
Dabei folgte der Dieb der Frau ins Schlafzimmer, wo sich eine Geldkassette mit Bargeld befand.
Der Täter startete immer neue Ablenkungsmanöver und hatte es plötzlich sehr eilig, die Wohnung zu verlassen. Erst jetzt stellte die Seniorin entsetzt fest, dass ihre gesamte Barschaft in Höhe von über Tausend Euro fehlte.

---------------------------------------------------------

Mann erlag Verletzungen

Der Leichtmofafahrer, der vor drei Wochen bei einem Unfall auf der Hans-Sommer-Straße schwer verletzt worden war (wir berichteten), erlag am Montag im Krankenhaus seinen Verletzungen.
Der 63 Jahre alte Mann war beim Queren der Hans-Sommer-Straße in einer Fußgängerfurt von einem Auto erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert worden. Dabei zog er sich ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zu.
Der Braunschweiger ist in diesem Jahr bereits der vierte Verkehrstote im Stadtgebiet.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 15.09.2015

13-Jähriger überfallen

Die Polizei sucht Zeugen zu einem versuchten Raubüberfall auf einen 13-jährigen Jungen am Montagnachmittag in Wittingen.
Der Junge wurde gegen 15.30 Uhr in der Straße Fulau, in Höhe der dortigen Kirche, von drei Männern im vermutlichen Alter zwischen 20 und 26 Jahren nach Geld gefragt.
Als er dies verneinte, hielten ihn zwei der Männer fest. Der dritte Mann durchsuchte ihn erfolglos nach Geld und warf das vorgefundene Handy des 13-jährigen auf den Erdboden.
Die drei Männer entfernten sich anschließend vom Tatort in Richtung Spielplatz. Nach dem Überfall sprach das Opfer mit einem unbekannten Mann über das Geschehen. Dieser war vermutlich Zeuge der Tat. Er sowie andere Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Wittingen, Telefon 05831/252880 in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------

Goslar, 15.09.2015

Nötigung mit Sachbeschädigung

Am Sonntag gegen 19.30 Uhr fuhr ein 42-jähriger Mann aus Lutter zunächst mit seinem PKW nach Fahrspurwechsel frontal auf den PKW eines 33-jährigen Mannes aus Seesen zu und nötigte ihn so zum anhalten.
Anschließend ging der 42-Jährige zur Beifahrerseite, wo eine 32-jährige Frau saß. Diese bekam Angst und forderte den 33-jährigen Mann auf, schnell wegzufahren. Als dieser im Begriff war, dieses zu tun, schlug der 42-Jährige mit der Faust eine Delle in die hintere Beifahrertür. Dadurch entstand ein Schaden in Höhe von circa 2.500 Euro.
Der Sachverhalt ereignete sich in der Kurparkstraße in Höhe der dortigen Apotheke. Ein Motiv für das Handeln des 42-Jährigen ist bisher noch nicht bekannt.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 15.09.2015

Ohne Beute geflohen

Vermutlich ohne Beute flüchtete am späten Montagabend ein unbekannter Täter nach einem Einbruch in das Büro eines Bauunternehmens in Königslutter.
Den Untersuchungen nach zerstörte der Täter gegen 23.40 Uhr die Fensterscheibe auf dem Firmengelände an der Braunschweiger Straße. Obwohl der Einbrecher die Alarmanlage auslöste, scheute er sich nicht, zunächst noch den Büroraum nach Bargeld zu durchsuchen.
Danach flüchtete der Unbekannte noch bevor er noch vor Eintreffen der Polizei flüchtete. Daher hoffen die Beamten, dass Zeugen die Tat oder den flüchtenden Täter beobachtet haben. Hinweise bitte an das polizeikommissariat unter Telefon 05353-941050.

---------------------------------------------------------

Ladendieb überwältigt

Am Montagnachmittag konnte ein 24 Jahre alter Ladendieb nur mit Mühe von zwei Zeugen festgehalten werden.
Der 24-Jährige war zunächst bei dem Diebstahl von drei Packungen Tabak im Wert von 18 Euro von einem Ladendetektiv beobachtet worden. Als der Detektiv den Schöninger hinter dem Kassenbereich ansprach, versuchte der 24-Jährige sofort zu flüchten.
Nur mit Hilfe eines 18-jährigen Kunden gelang es dem Detektiv den Beschuldigten bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Der 24-Jährige muss sich wegen räuberischen Diebstahls strafrechtlich verantworten.

---------------------------------------------------------

Osterode, 15.09.2015

Zwei Einbrüche

Freitag, in der Zeit von 13.50 Uhr bis 22 Uhr, gelangte mindestens ein unbekannter Täter über die Terrassentür im EG in ein Wohnhaus in Osterode, Wulftener Straße. Im Inneren wurde das Mobiliar nach verwertbaren Diebesgut durchsucht. Nach ersten Ermittlungen konnte noch nicht gesagt werden, ob etwas entwendet wurde. Dem Geschädigten entstand ein Schaden in Höhe von 1000 Euro.

Zu einem weiteren Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in Osterode, Johannisvorstadt, kam es am Montagmorgen. Hier gelangten bislang unbekannte Täter durch ein Fenster in das Bad des Geschädigten und entwendeten im Esszimmerbereich 10 an einer Wand aufgehängte Bilderrahmen. In den Rahmen befand sich jeweils Geldscheinsammlungen.
Dem Geschädigten entstand ein Schaden in Höhe von 350 Euro.

Zu beiden Einbrüchen bittet die Polizei Osterode um Hinweise unter der Tel. 05522/508-0.

---------------------------------------------------------

Peine, 15.09.2015

Diebe im Stadtgebiet unterwegs

Im Kreis Peine, insbesondere im Stadtgebiet, wurden am vergangenen Wochenende zahlreiche Fahrräder entwendet.
Zu den Tatorten gehörten die Straße An der Bahn in Vöhrum, wo ein 28"er Winora Herrenrad entwendet wurde, ebenso ein Winora Damenrad vom Gelände des Amtsgerichts, Am Amthof, sowie ein City-Rad aus dem Fahrradständer vor einem Mehrfamilienhaus Am Bauhof.
Alle Räder waren mit einem Schloss gesichert. Letztendlich wurden auch noch aus einem unverschlossen Gebäudeteil am Kirchweg in Wendeburg ein Herrenrad sowie ein Benzinrasenmäher und ein Motorradhelm entwendet. Der Gesamtschaden wird auf 850 Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 15.09.2015

Ultraleicht-Flugzeug abgestürzt

Am Dienstagvormittag verunglückte ein 51-jähriger Pilot mit seinem Ultraleicht-Flugzeug kurz nach dem Start am Flugplatz des Motorflug-Club bei Drütte.
Der Pilot führte als Absturzursache böige Winde an. Bei dem kontrollierten Landeanflug am angrenzenden Waldstück rissen die Tragflächen ab, so dass die Maschine unsanft landete und sich der Pilot dabei eine Schürfwunde zuzog. Nach vorläufiger Einschätzung entstand ein Schaden von rund 45.000 Euro.

---------------------------------------------------------

Mehrere Türen aufgebrochen

Am vergangenen Wochenende drangen bislang unbekannte Täter in das Verwaltungsgebäude der KVG am Hackenbeek ein.
Mehrere Zylinderschlösser an den Türen wurden gewaltsam geöffnet, so dass die Täter in die Räumlichkeiten gelangen konnten. Mit diversem Werkzeug und einem vorgefundenen Bargeldbetrag verließen die Täter das Objekt wieder. Der Gesamtschaden wird auf über 1000 Euro geschätzt.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 15.09.2015

E-Fahrrad gestohlen

Am Sonntagnachmittag entwendeten unbekannte Täter ein mit einem Ring- und einem Seilschloß gesichertes E-Fahrrad.
Das Fahrrad im Wert von etwa 2200 Euro war von seinem Eigentümer in einem Hauseingang am Michael-Praetorius-Platz abgestellt worden. Als er es in den frühen Abendstunden wieder in Betrieb nehmen wollte, musste er feststellen, dass es entwendet worden war. Die Polizei Wolfenbüttel bittet um Zeugenhinweise (Tel. 05331/9330)

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 15.09.2015

Neuer Zeugenaufruf

Nach dem Raub eines Handys einer 17 Jahre alten Wolfsburgerin am späten Nachmittag des 4. September auf der Berliner Brücke in Wolfsburg (wir berichteten) bitte die Polizei erneut um Zeugenhinweise.
Den Ermittlungen nach hielt sich die 17-Jährige um 17.30 Uhr an der Bushaltstelle in Richtung Innenstadt auf, als drei unbekannte Täter sie schlugen und das Mobiltelefon raubten.
Der Haupttäter sei vermutlich nordafrikanischer Herkunft und habe eine Kapuzenjacke mit aufgesetzter Kapuze getragen. Auf dem Rücken sei die Aufschrift AMSTAFF und ein Abbild eines American Staffordshire Terrier zu sehen gewesen, so ein Ermittler.
An diesem späten Freitagnachmittag flüchtete das Trio nach der Tat zu Fuß in Richtung Allersee. Zuvor wurde die 17-Jährige, die auf einer Treppe zur Haltestelle auf einen Bus aus Vorsfelde wartete, bedrängt und geschlagen. Der Haupttäter sei circa 180 bis 185 cm groß, schlank und habe einen dunklen Teint. Er habe deutsch mit Akzent gesprochen. Der zweite Täter sei etwa 180 cm und der dritte Beteiligte nur 165 bis 170 cm groß.
Zeugen des Vorfalls wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.

---------------------------------------------------------

Navi ausgebaut

In der Nacht zum Montag wurde im Stadtteil Hellwinkel ein VW Tiguan von unbekannten Tätern aufgebrochen. Die Täter hatten es auf das Navigationsgerät des Fahrzeugs abgesehen, es entstand ein Schaden von 1.500 Euro.
Der Pkw habe über Nacht unter einem Carport eines Privatgrundstücks im Stieglitzring gestanden, so ein Beamter. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor.
Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.