Anzeige

Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus der Region - Viele Einsätze durch Starkregen

Braunschweig, 30.07.2014.

Nächtlicher Starkregen führt zu mehreren Unwettereinsätzen der Feuerwehr


Die während der Nacht andauernden heftigen Regenfälle haben in der Stadt Braunschweig mehrere Keller unter Wasser gesetzt. Betroffen waren Anlieger in den Ortsteilen Waggum, Hondelage, Querum und Gliesmarode. Bei den betroffenen Häusern drückte das Wasser teilweise durch Fenster und die überfüllte Kanalisation in die Häuser.
Im Bereich der Josepf-Fraunhofer-Straße stand morgens gegen vier Uhr das Wasser ca. 10 cm hoch auf der Straße. Durch den Rückstau wurde es in ein Gebäude gedrückt, wo es durch Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr wieder abgesaugt werden konnte. Da der Regen noch während des Einsatzes glücklicherweise nachließ, konnte die Kanalisation das Wasser wieder abführen und die Einsatzkräfte die Arbeit zügig abschließen.
Am Fallersleber-Tor-Wall sammelte sich das Regenwasser auf einem Balkon und drohte in eine Wohnung zu laufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte gelang es dem Bewohner ein verstopftes Fallrohr zu reinigen, so dass das Wasser abfließen und die Feuerwehr wieder einrücken konnte.
Neben der Berufsfeuerwehr waren aber auch die Ortsfeuerwehren Waggum, Hondelage, Bienrode und Querum während der Nacht in ihren Ortsteilen unterwegs, um den Bürgern zu helfen.
Gegen sechs Uhr hatte der Regen nachgelassen und sich die Lage wieder soweit entspannt, dass alle wasserbedingten Einsatzstellen abgeschlossen und ca. 70 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr eingerückt waren.

---------------------------------------------------------

Betrunken mit Auto und Fahrrad unterwegs

Zur Blutproben mussten in der Nacht ein Autofahrer und ein Fahrradfahrer. Beide hatten sich - obwohl erheblich alkoholisiert - ans Steuer ihrer Fahrzeuge gesetzt. Die deutliche Alkoholfahne stellten Polizeibeamte bei dem 25-jährigen Autofahrer fest, der auf der Wittenbergstraße zu einer Verkehrskontrolle gestoppt wurde. Der vorläufige Wert - 1,4 Promille. Mit einem Sturz auf die Helmstedter Straße beendete ein 24-Jähriger eine Trunkenheitsfahrt mit seinem Fahrrad. Als eine Polizeistreife zufällig vorbeikam, hatten andere Autofahrer bereits gehalten, um dem leicht verletzten Mann zu helfen. Ein Alcotest bei dem Beschuldigten ergab einen vorläufigen Wert von fast 1,9 Promille.

---------------------------------------------------------

Funkstreife stellte mutmaßlichen Kiosk-Einbrecher

Nach einem Einbruch in einen Kiosk auf der Campestraße konnte die Besatzung einer Funkstreife einen Tatverdächtigen stellen, als er in Richtung Innenstadt flüchtete.
Der 27-Jährige soll einen Kasten Bier, Zigaretten und Süßigkeiten entwendet haben, die sichergestellt werden konnten.
Ein Anwohner hatte gegen 01.00 Uhr lautes Scheppern und Klirren gehört und kurz darauf gesehen, wie eine Person mit einer Kiste Bier vom Kiosk weg lief. Daraufhin alarmierte der Zeuge die Polizei.
Wie sich heraus stellte, hatte der Täter mit einem Metallteil eines Fahrradständers die Schaufensterscheibe des Kiosk eingeschlagen und war eingestiegen. Dabei zog er sich offenbar eine blutende Handverletzung zu.
Der als Drogenkonsument bekannte Beschuldigte wurde festgenommen und ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 30.07.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Goslar, 30.07.2014.

Versuchter Einbruchsdiebstahl aus Gartenlaube

In der Zeit vom 28.07.2014, 12.30 Uhr, bis 29.07.2014, 09.00 Uhr, brachen unbekannte Täter das Vorhängeschloss zu einer Gartenlaube im Kleingartenverein Seesen- Papenkamp eines 27-jährigen Mannes aus Seesen auf. Entwendet wurde offensichtlich nichts. Dadurch ist kein Schaden entstanden.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Am 29.07.2014, gegen 22.45 Uhr, befuhr ein 58-jähriger Mann aus Langelsheim mit seinem PKW die Hildesheimer Straße in Rhüden und wollte nach links in Richtung der Anschlussstelle der Autobahn abbiegen. In dem Moment kam ein 28-jähriger Mann aus Herborn mit seinem VW Transporter aus Richtung Anschlussstelle und wollte nach links in Richtung Ortsmitte abbiegen. Hierbei missachtete der 28-Jährige die Vorfahrt des 58-Jährigen und es kam zum Verkehrsunfall. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 6.500 Euro.

---------------------------------------------------------

Versuchter Einbruch in Kiosk in Oker

In der Nacht zum Mittwoch beobachteten Zeugen gegen 03.00 Uhr, wie sich vier Personen der Eingangstür eines Kioskes in der Bahnhofstraße in Oker näherten. Sie konnten beobachten, wie die Täter versuchten mit einem Brecheisen die Kiosktür aufzuhebeln. Nachdem ihnen das Aufbrechen nicht gelang, entfernten sie sich von dem Tatort. Eine polizeiliche Fahndung verlief negativ. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.
---------------------------------------------------------

Helmstedt, 30.07.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Osterode, 30.07.2014.

216 Verkehrsteilnehmer hatten es eilig

Am Montag richtete die Polizei Osterode zwischen 10.30 und 19 Uhr auf der B 243 in Richtung Herzberg in der Leegekurve eine Messstelle für eine Geschwindigkeitskontrolle ein. In dem genannten Zeitraum waren in diesem 80 km/h Bereich 216 Verkehrsteilnehmer schneller als erlaubt unterwegs. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug an diesem Tag 114 km/h. Das Messen von Geschwindigkeiten an Unfallschwerpunkten ist Teil eines Bündels von Maßnahmen, mit denen im Rahmen der Verkehrssicherheitsinitiative (VSI) 2020 die Zahl der Verkehrsunfälle mit schwerem Personenschaden nachhaltig gesenkt werden soll.

---------------------------------------------------------


Peine, 30.07.2014.

Versuchter Wohnungseinbruch

In der Zeit von Sonntag bis Dienstag wurde versucht in Fürstenau, in der Lindenallee, über den Wintergarten an der ostwärtigen Seite eines Hauses und über die Kellertür in das Gebäude einzudringen, was jedoch misslang. Die Schadenshöhe beträgt ca. 2.000,- Euro.

---------------------------------------------------------

Einbruch in Werkhalle

In der Nacht von Montag auf Dienstag gelangten bisher unbekannte Personen in Peine im Lehmkuhlenweg auf ein Firmengelände, indem sie den Maschendrahtzaun durchtrennten. Anschließend drangen sie in eine dortige Werkshalle, entwendeten einen Bolzenschneider und die amtlichen Kennzeichen eines Transporters. Außerdem legten sie Kupferkabel zum Abtransport bereit, wobei sie dann wohl gestört wurden und sich unerkannt entfernten. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 100 Euro.
---------------------------------------------------------

Salzgitter, 30.07.2014.

Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen

Bei einem Verkehrsunfall auf der Heerter Kreuzung wurden am Dienstagmittag eine 38-jährige Autofahrerin und ein 48-jähriger Autofahrer leicht verletzt. Beim Linksabbiegen, in Richtung Heerte, übersah die 38-jährige Autofahrerin den entgegenkommenden 48-jährigen Autofahrer und stieß mit ihm zusammen. Bei dem Unfall wurden beide Autos beschädigt. Schadenshöhe: rund 10000 Euro.

---------------------------------------------------------

Salzgitter-Lebenstedt: Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person/Zeugenaufruf

Ein 24-jähriger Autofahrer fuhr am Dienstagmittag bei Rotlicht auf der Berliner Straße / Einmündung Pestalozzistraße geradeaus weiter und stieß dann mit der entgegenkommenden, linksabbiegenden 31-jährigen Autofahrerin zusammen. Die Autofahrerin wurde bei dem Zusammenprall leicht verletzt. Am Auto des 24-Jährigen entstand Totalschaden. Gesamtschaden: etwa 6500 Euro. Es wird von der Polizei ein Zeuge gesucht, der Hinweise zum Unfallhergang geben könnte. Zur Unfallzeit befand sich seine Ehefrau in einer nahen Apotheke. Der Zeuge wird gebeten sich bei der Polizei Salzgitter: 05341-1897-215, zu melden.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Autofahrerin in Salzgitter Bad

Am späten Dienstagabend übersah eine 43-jährige Autofahrerin beim Linksabbiegen auf der Straße Hinter dem Salze das entgegenkommende Auto einer 24-jährigen Autofahrerin. Beide Autos stießen zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto der 24-Jährigen noch gegen ein Verkehrszeichen und gegen einen Verteilerkasten geschleudert. Dabei wurde die 24-Jährige leicht verletzt. Schadenshöhe: etwa 6600 Euro.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfall in Groß Elbe

Ein Schaden von etwa 6000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in Groß Elbe, als eine 40-jährige vom Fahrbahnrand des Dammweges in den fließenden Verkehr anfahren wollte. Sie übersah den 32-jährigen Autofahrer und stieß mit dem Auto zusammen. Weil der 32-Jährige noch versucht hatte auszuweichen, stieß er noch gegen einen geparkten BMW. An allen drei Autos entstand Sachschaden.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfall in Salzgitter Bad

Am Dienstnachmittag stießen ein Passat und ein Transporter auf der Nord-Süd-Straße in Höhe der Einmündung Rheinstraße zusammen. Für den 52-jährigen Passatfahrer bog der 35-Jährige mit seinem Transporter völlig überraschend direkt vom Beschleunigungsstreifen, aus Richtung der Braunschweiger Straße, in die Rheinstraße ein. Der 52-jährige Autofahrer wollte aus Richtung Gebhardshagen bei Grünlicht geradeaus weiterfahren, als es zum Zusammenstoß kam. Der 35-Jährige durfte aufgrund der durchgezogenen Linie nicht vom Beschleunigungsstreifen quer über den gesamten Einmündungsbereich abbiegen. Schadenshöhe: etwa 4500 Euro.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfall mit Linienbus in Salzgitter-Lebenstedt

Eine 42- Jährige übersah am Dienstag Abend beim Anfahren auf dem Kurt-Schumacher-Ring mit ihrem Linienbus eine 47-jährige Autofahrerin, die schon am Bus vorbei und nach rechts auf den Parkplatz abbiegen wollte. Die Linienbusfahrerin fuhr auf das Auto der 47-Jährigen auf. Es entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden von etwa 2000 Euro.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfallflucht in Salzgitter-Thiede

Am Dienstagnachmittag beobachtete ein Zeuge, wie ein schwarzer BMW in Thiede An der Zwergenkuhle gegen einen geparkten Opel stieß. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Schadenshöhe: etwa 1000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

---------------------------------------------------------

Exhibitionist in Salzgitter-Lebenstedt

Am Dienstagmittag gegen 13 Uhr zeigte sich ein Exhibitionist auf dem Kurt-Schumacher-Ring an der Behelfsbushaltestelle gegenüber der Julius-Leber-Straße zwei Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren. Der Mann soll etwa 40 Jahre alt, zwischen 1,60m und 1,70m groß und korpulent gewesen sein. Bekleidet war er mit einem grauen T-Shirt und einer 3/4langen Hose. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215


Salzgitter-Lebenstedt: Fahren unter Drogeneinfluss

Am Dienstagnachmittag verlief bei einem 31-jährigen Autofahrer der Drogenschnelltest positiv aus, als er auf dem Fasanenweg von der Polizei kontrolliert wurde. Anschließend erfolgte eine Blutprobe auf der Dienststelle.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 30.07.2014.

Roklum: 15-Jähriger Opfer eines versuchten Raubes

Bereits am vergangenen Sonntagabend wurde ein 15-jähriger Jugendlicher Opfer eines versuchten Raubes.

Nach bisherigem Ermittlungsstand war der 15-Jährige gegen 20.30 Uhr auf dem Uehrder Weg in Roklum zu Fuß unterwegs, als ein Auto plötzlich in unmittelbarer Nähe abrupt angehalten hatte. Aus dem Fahrzeug, in dem sich noch zwei weitere unbekannte Personen befanden, war nach Angaben des Opfers eine maskierte Person herausgesprungen und auf ihn zugelaufen. Der nur mit einer Hose und einer Sturmhaube bekleidete Unbekannte habe sich vor dem Opfer aufgebaut und gefordert, dass er sein Bayern München Trikot ausziehen und ihm aushändigen solle. Gleichzeitig habe er ihm auch Schläge angedroht, falls er der Aufforderung nicht nachkommen sollte. Als sich der 15-Jährige weigerte, habe der Unbekannte versucht, ihm das Trikot mit Gewalt auszuziehen, was aber misslang.

Glücklicherweise waren die Großeltern des Opfers hinzugekommen, sodass der Täter von seinem Vorhaben abließ, in sein Auto stieg und Richtung Semmenstedt davon fuhr. Der Unbekannte kann folgendermaßen beschrieben werden: 18 - 20 Jahre alt; 185 - 190 cm groß; schlanke, muskulöse Statur; freier Oberkörper, gelb bemalt; bekleidet mit kurzer hellbrauner Cargohose; er trug eine blaue Sturmhaube mit gelbem Streifen in Augenhöhe. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen zweitürigen, bräunlich-beigen PKW mit WF Kennzeichen gehandelt haben. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 30.07.2014.

Klapp-Liegestühle entwendet - Zeugen gesucht

In der Nacht zum 20. Juli wurden von einem Veranstaltungsgelände im Stadtteil Westhagen (KinoKulTour) insgesamt 32 klapp-Liegestühle im Gesamtwert von 1.000 Euro entwendet. Die Stühle in den Stofffarben gelb, grün, rot und blau sollten am nächsten Morgen von dem Gelände an der Eisenacher Straße abgebaut werden. Trotz dem Einsatz eines Sicherheitsunternehmens gelang es den Tätern offenbar die Klappliegen vermutlich in ein Fahrzeug zu verladen. Daher hoffen die Ermittler, dass die Unbekannten dabei beobachtet wurden. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Wolfsburg unter der Rufnummer 05361-46460.
---------------------------------------------------------

VW Polo in Fallersleben entwendet - Zeugen gesucht

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Mittwoch im Wolfsburger Stadtteil Fallersleben einen VW Polo im Wert von 16.000 Euro. Das weiß lackierte knapp ein Jahr alte Fahrzeug vom Typ Polo Cross habe über Nacht auf einem Hausparkplatz in der Franz-Schubert-Straße gestanden. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Fallersleben unter Telefon 05362-967000 in Verbindung.

---------------------------------------------------------

Polizei warnt: Trickbetrüger erbeuten 5.000 Euro in Ehmen

Am Dienstagvormittag wurde im Wolfsburger Ortsteil Ehmen eine 83 Jahre alte Rentnerin Opfer von dreisten Trickbetrügern. Der Anrufer gab sich als Enkel aus, der in einer finanziellen Notlage stecke. Daraufhin übergab die Rentnerin 5.000 Euro Bargeld an eine Komplizin. Erst am Mittwochvormittag entdeckte die 83-Jährige, dass sie Betrügern auf den Leim gegangen war. Am Dienstag waren unbekannte Täter mit der gleichen Masche, dem so genannten Enkeltrick, bei Rentnerinnen in den Stadtteilen Wohltberg und Westhagen vergeblich aktiv (wir berichteten).
Den Ermittlungen nach meldete sich der Unbekannte gegen 10.30 Uhr bei der Seniorin in der Gothaer Straße mit den Worten "Ich brauche Geld, du musst mir helfen". Die 83-Jährige ging im Gespräch davon aus, dass ihr Enkel tatsächlich in einer Notlage sei und stimmte zu, die geforderten 5.000 Euro auf einem Parkplatz eines Supermarktes an der Mörser Straße zu übergeben. Das Geld wurde von einer Komplizin des Täters in Empfang genommen, die danach in Richtung der Straße Bockhorst davonging. Die Mittäterin war etwa 25 Jahre, 155 - 160 cm groß und habe lange nach hinten gebundene Haare gehabt. Die Gesuchte habe eine dunkle Hose getragen und eine beigefarbene Handtasche mitgeführt.
Horst-Peter Ewert als Polizeiberater der Polizei Wolfsburg kennt die Masche der Betrüger schon seit Jahren. Durch gewiefte Gesprächsführung gelinge es den Tätern, sich als Verwandter auszugeben. In der Regel werde Geld für eine Wohnung oder ein Auto benötigt, so der Kriminalhauptkommissar. Die 5.000 Euro in diesem Fall wurden von einer angeblichen Freundin des Enkels abgeholt. In derartigen Fällen, so Ewert, sei es jedoch sehr einfach, die Betrüger zu erkennen. Ein Rückruf bei dem tatsächlichen Verwandten entlarve sofort den Täter: In diesem Fall erfolgte dieses Telefongespräch leider erst am nächsten Morgen. Es sei im Anschluss wichtig, sich sofort bei der Polizei per Notruf zu melden, um erste Ermittlungen einleiten zu können.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.