Anzeige

Polizei stoppt Drogenfahrt

Blaulicht

Einer aufmerksamen Wolfsburger Funkstreifenwagenbesatzung ist es zu verdanken, dass eine unter Drogeneinfluss fahrende 42 Jahre alte Wolfsburgerin am Samstagmorgen sprichwörtlich "aus dem Verkehr gezogen" wurde.

Wolfsburg, 12. November2016. Die Beamten befuhren gegen 11Uhr die Frankfurter Straße im Wolfsburger Stadtteil Westhagen, als ihnen ein merkwürdiges Fahrzeug auffiel, welches in Richtung Autobahn fuhr.
Die Scheiben waren komplett zugefroren, so dass der Fahrzeugführer ganz offensichtlich nichts sehen konnte. Zudem lief der Scheibenwischer auf Hochtouren. Die Polizisten versuchten den blauen Opel anzuhalten, jedoch erfolglos: weder reagierte der Fahrer auf Blaulicht noch auf das Martinshorn. Erst auf der A39 kurz vor der Abfahrt Sandkamp konnte der PKW gestoppt werden. Die 42 Jahre alte Fahrzeugführerin wirkte völlig abwesend auf die Beamten, welche den PKW verschlossen stehen ließen und mit der verwirrten Frau zur Dienststelle fuhren
Ein dort durchgeführter Drogenschnelltest ergab, dass die Wolfsburgerin offenbar zuvor starke Betäubunsmittel sowie diverse Medikamente konsumiert hatte. Zudem handelte es sich nicht um ihren eigenen PKW - allerdings wisse die eigentliche Halterin des Opel nichts von dem morgendlichen Ausflug ihres Fahrzeuges. AUfgrund des starken Einflusses der Betäubungsmittel war jedoch kein vernünftiges Gespräch mit der 42 Jährigen möglich. Zur genauen Feststellung der Betäubungsmittel wurde der Frau eine Blutprobe durch einen approbierten Arzt entnommen. Im weiteren Verlauf stellte sich zudem heraus, dass die 42 Jahre alte Frau keinen Führerschein besitzt. Dieser Wochenendausflug hat sich wohl gelohnt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.