Anzeige

Pfeffersprayattacke: Zwei Jugendliche mussten ins Krankenhaus

Braunschweig, 13. Juni 2016

Mehrere Verletzte nach Pfeffersprayattacke

Braunschweig, 12.06.16, 15.15 Uhr. Vier Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren und ein Ehepaar im Alter von 81 und 84 Jahren wurden am Sonntagnachmittag in der Innenstadt durch Pfefferspray verletzt. Zwei 16 und 17 Jahre alte Personen kamen aufgrund der Schwere der Folgen ins Krankenhaus.
Ermittlungen der Polizei zufolge hatten zwei Betroffene das Schloss-Carree kurz nach 15.00 Uhr in Richtung Bohlweg verlassen, als ihnen im Eingangsbereich ein jüngere männliche Person entgegen kam, die sie sofort anpöbelte.
Bei dem folgenden Disput nahm der Unbekannte ein Pfefferspray und sprühte es dem Pärchen direkt in die Augen und schlug auf beide ein. Dann verschwand der Täter.
Die weiteren Opfer hatten ebenfalls den Eingangsbereich des Schloss-Carree passiert und wurden durch die Reizstoff-Schwaden verletzt, in dem die Augen stark tränten und brannten. Die Polizei geht ersten Hinweisen auf den möglichen Täter nach.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Wieder Schmierer gestellt

12.06.16, 03.09 Uhr Braunschweig, Spielmannstraße. Erneut konnten Polizeibeamte Schmierer im Stadtgebiet festnehmen, weil Zeugen rechtzeitig die Polizei gerufen hatten.
Die drei Beschuldigten im Alter von 18, 19 und 20 Jahren stehen im dringenden Verdacht, auf der Spielmannstraße eine Hauswand mit etwa zwölf Quadratmeter großen Zeichen besprüht zu haben. Angesichts der anrückenden Polizisten, versuchten die Täter auf ihren Fahrrädern zu flüchten, konnten aber gestellt werden.
Die Beamten stellten Farbspraydosen, Handschuhe und Bekleidung mit Farbanhaftungen als Beweismittel sicher.
Der 18-Jährige und sein 20-jähriger Bruder waren erst am 12.05. auf frischer Tat beim beim Beschmieren von Brückenpfeilern an der Salzdahlumer Straße von einer Zivilstreife erwischt worden.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Handynachricht führte zum Unfall

Braunschweig, 12.06.16, 07.05 Uhr. Beim Abbiegen vom Leonhardplatz in die Schillstraße kam ein 29-jähriger Autofahrer am Sonntagmorgen nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr den Bordstein und blieb im Gleisbett der Straßenbahn stecken.
Dabei riss der Auspuff am Fahrzeug ab und ein Reifen wurde beschädigt, so dass der Wagen abgeschleppt werden musste.
Der Fahrer räumte ein, abgelenkt gewesen zu sein, weil er eine Nachricht auf seinem Handy gelesen hatte.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Kleinkraftrad brannte in Unterstand

Braunschweig, 12.06.16, 07.00 Uhr. Aus noch ungeklärter Ursache geriet am Sonntagmorgen ein Kleinkraftrad auf der Emsstraße in Brand und wurde dadurch völlig zerstört. Ein in der Nähe abgestelltes Fahrrad wurde durch die Flammen ebenfalls beschädigt.
Anwohner hatten gegen 07.00 Uhr Knallgeräusche gehört und das Feuer entdeckt. Das Krad befand sich in einem zum Hochhaus Nummer 16 gehörenden Unterstand und war mit einer Plane abgedeckt gewesen. Gebäudeschaden entstand nicht.
Die Polizei geht von einem technischen Defekt oder Brandstiftung aus.

Weitere Polizeimeldungen unter Aktuelles.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.