Anzeige

Parkplatz gesperrt

Informationen aus den Städten und Gemeinden der Region

Braunschweig, 13.06.2014.

Halbseitige Sperrung der Fischerbrücke

Wegen dringend erforderlicher Reparaturen an einer defekten Gasleitung muss die Okerbrücke Leiferde („Fischerbrücke“ im Verlauf der Straßen Fischerbrücke und Leiferdestraße) ab Montag, 16. Juni, halbseitig gesperrt werden. Die Gasleitung muss auf einer Länge von rund 100 Metern erneuert werden. Der Verkehr wird im Bereich der Fischerbrücke einspurig per Ampel an der Baustelle vorbeigeleitet. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Juli.

OB-Stichwahl am Sonntag: Präsentation der Ergebnisse im Ratssaal

Eigene Hochrechnungen und die aus den Wahlbezirken der Stadt eintreffenden Wahlergebnisse präsentiert das Referat Stadtentwicklung und Statistik, zuständig für Wahlen und Stadtforschung, am kommenden Sonntag, 15. Juni, im großen Sitzungssaal des Rathauses, Platz der deutschen Einheit 1. Um 18 Uhr eröffnet Stadtrat Claus Ruppert in seiner Funktion als Gemeindewahlleiter die öffentliche Veranstaltung. Es folgt ein kurzer Rückblick auf die Ergebnisse der Europawahl und der OB-Wahl im ersten Wahlgang am 25. Mai, während auf die erste Hochrechnung für die OB-Stichwahl gewartet wird. Mit ihr wird gegen 18:30 Uhr gerechnet. Das vorläufige Endergebnis der Oberbürgermeister-Stichwahl wird gegen 20:30 Uhr erwartet.

Im Verlauf des Abends werden die aktuellen Berichte des NDR-Fernsehens eingeblendet, um auch den Verlauf der insgesamt 46 in Niedersachsen parallel stattfindenden (Ober-) Bürgermeister-Stichwahlen verfolgen zu können. Im Foyer vor dem Ratssaal informieren Schautafeln über die Ergebnisse der beiden letzten Wahlen, ein Party-Service hält zur Erfrischung eine Auswahl an Getränken bereit.

Im Laufe des Montags werden neben grafisch aufbereitetem Anschauungsmaterial die vorläufigen Ergebnisse auch im neuen „Wahl-Atlas“ bereitgestellt, mit dem jeder selbst Karten erzeugen und sich stadtweit ein Bild über das Abschneiden der OB-Kandidaten in den Wahlbezirken und Stadtbezirken Braunschweigs machen kann.

Weitere Informationen: Referat Stadtentwicklung und Statistik, 0531/470-4114 und im Internet unter www.braunschweig.de/stadtforschung .

Gifhorn, 13.06.2014.

keine aktuellen Meldungen

Goslar, 16.06.2014.

Kemenate fertiggestellt

Mit Mitteln des Investitionsprogramms „Nationale Welterbestätten“ wurde jüngst die Sanierung der Kemenate des ehemaligen Klosters Neuwerk, ein Bauwerk des späten 12. Jahrhunderts, welches zeitgleich mit der Kirche Neuwerk (1186 ff) errichtet wurde, fertiggestellt.
Ein noch vorhandener mittelalterlicher Küchenraum und ein darüber befindlicher ehemals beheizbarer Wohnraum des Klosters waren in ihrer Substanz stark gefährdet. Im Rahmen des Förderprojektes mussten die Räume zunächst statisch gesichert werden.
Die in den Räumen noch vorhandenen Putzschichten und Deckenmalereien aus den Bauphasen der Romanik, Gotik, Renaissance und des Klassizismus wurden nach umfangreichen Befunduntersuchungen und unter fachlicher Begleitung des Landesamtes für Denkmalpflege aufwändig konserviert.
Ein im Obergeschoss über dem historischen Holzfußboden eingebautes Podest soll zukünftig eine Besichtigung dieser historischen Kemenate ermöglichen. Eine erste Besichtigung gab es bereits am zurückliegenden Welterbetag.
Die nächste Chance für einen Blick ins Innere bietet sich allen Interessierten am Tag des offenen Denkmals, der in diesem Jahr am 14. September unter dem Motto „Farbe“ steht.

Helmstedt, 13.06.2014.

keine aktuellen Meldungen

Osterode, 13.06.2014.

Parkplatz gesperrt

Vom 20. bis 23. Juni gastiert der Circus Paul Busch auf der Bleichestelle in Osterode am Harz.
Für die Gastspielzeit und den Auf- und Abbau ist es erforderlich, den Parkplatz vollständig zu sperren. Das betrifft den Zeitraum von Dienstag, 17. Juni, bis Montag, 23. Juni. Als Alternative steht der Parkplatz „Im Badegarten“ zur Verfügung.

Peine, 13.06.2014.

keine aktuellen Meldungen

Salzgitter, 13.06.2014.

Ampel wird erneuert

In der Woche vom 16. bis 20. Juni wird die Ampel an der Kreuzung Industriestraße Mitte / LHB-Straße / Eisenhüttenstraße auf LED-Technik umgebaut. Dazu muss die Anlage abgeschaltet werden, der Verkehr wird durch eine transportable Baustellenampel geregelt.

Die geänderten zugelassenen Geschwindigkeiten im Baustellenbereich (50 km/h) sind zu beachten.
Bau, Betrieb und die Unterhaltung der Lichtsignalanlagen sowie der Straßenbeleuchtung gehört zum Aufgabenspektrum des Fachdienstes Tiefbau und Verkehr. Ein Störungsdienst ist zu erreichen während der Dienstzeit unter 05341 / 839-3740, außerhalb: 0170 / 2291339.

Wolfenbüttel, 13.06.2014.

keine aktuellen Meldungen

Wolfsburg, 13.06.2014.

Rund 60 weitere Stellplätze am Badeland

Um rund 60 weitere Stellplätze sollen das bestehende Parkplatzangebot östlich der Eissporthalle erweitert werden. Ein zusätzlicher Schotterparkplatz mit rund 1600 Quadratmeter Fläche entsteht deshalb direkt im Anschluss an den gepflasterten vorhandenen Bereich Badeland im Norden mit direkter Verbindung.

Die Ausbauarbeiten werden am Montag, 16. Juni, beginnen. Während der bis zu fünf wöchigen Bauzeit wird es durch den Baustellenbetrieb zu Verkehrsbehinderungen in den Bereichen Bowling Center, Eispalast sowie den Zufahrten Badeland und dem Kolumbianischen Pavillon kommen.

Die Baustellenquerungen werden gesondert ausgeschildert. Die Stadt bittet um Verständnis und besondere Rücksichtnahmen im Umfeld der Baustellentätigkeiten.

Mehr Fairness beim Kleiderkauf

Zum Start der Fußball-Weltmeisterschaft haben Oberbürgermeister Klaus Mohrs und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, Beate Ebeling, auf die Kampagne für saubere Kleidung aufmerksam gemacht. Rund 20 Organisationen aus ganz Deutschland treten damit für bessere Arbeitsbedingungen und faire Löhne für Näherinnen und Näher ein. Außerdem will die Kampagne Verbraucher auf die Umweltbelastung durch den Einsatz von Giftstoffen bei der Kleidungsherstellung hinweisen. Im Innenbereich des Public Viewing auf dem Hollerplatz wurden aus diesem Grund Banner aufgehängt, die dazu auffordern, beim Einkauf von Sportbekleidung auf Fairness zu achten.

„In den nächsten vier Wochen dreht sich alles um die Fußball-WM. Viele Fans tragen Trikots ihrer jeweiligen Nationalmannschaft und drücken ihr die Daumen. Bei aller Begeisterung für den Sport sollten wir aber nicht die Augen davor verschließen, dass die Arbeitsbedingungen bei der Kleidungsproduktion in vielen Ländern sehr schlecht sind“, sagt Oberbürgermeister Klaus Mohrs.

„Wir wollen die Lust am Sport und das Vergnügen beim Fußball-Schauen nicht trüben. Die Kampagne ,Saubere Kleidung´ will dennoch auf diejenigen hinweisen, die unter teilweise menschenunwürdigen Bedingungen Kleidung herstellen müssen. Außerdem muss endlich auch weltweit Schluss sein mit dem Einsatz von Giftstoffen bei der Kleidungsproduktion“, fordert Beate Ebeling, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wolfsburg, „denn die Giftstoffe belasten nicht nur die Arbeiterinnen und Arbeiter während des Herstellungsprozesses, die vielfältigen Chemikalien schaden auch unsere Gesundheit als Trägerinnen und Träger dieser Kleidungsstücke.“

Das 8. März-Bündnis, ein Zusammenschluss von Frauenorganisationen zur Vorbereitung von Aktionen zum Internationalen Frauentag, beteiligt sich seit 2012 an der Kampagne für saubere Kleidung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.