Anzeige

„ne Kappe Buntes“ in der Stadthalle

Sitzungspräsident Jan Brendel (m.) führte schwungvoll durch die Karnevalshow „ne Kappe Buntes“. Fotos: André Pause

Prächtige Stimmung beim Büttenabend der Mascheroder Karnevalgesellschaft Rot-Weiß 1965

Von André Pause, 12.02.2017

Braunschweig. So langsam aber sicher geht es auf die Zielgerade der laufenden Karnevalssaison in Braunschweig. Ein weiterer Höhepunkt der Session war am Samstagabend die närrische Show „ne Kappe Buntes“ der Mascheroder Karnevalgesellschaft Rot-Weiß 1965 in der Stadthalle.

Sitzungspräsident Jan Brendel moderierte den launigen Abend mit Büttenreden, Stimmungsmusik und Tanzdarbietungen schwungvoll und gab selbst auch einige gesangliche Kostproben.

„Mascherode feiert, Braunschweig feiert, die ganze Region feiert – und wir sind mittendrin“, befand Oberbürgermeister Ulrich Markurth, der anmerkte, bei seinen Besuchen in der Landeshauptstadt mittlerweile verstärkt Entwicklungshilfe auszuüben: „Ich bin so zusagen der Albert Schweitzer des Karnevals.“

Zur 22. Ehrennärrin der Mascheroder Karnevalgesellschaft wurde feierlich und mit einem dreifachen „Brunswiek Helau!“ Bürgermeisterin Annegret Ihbe ernannt. Dass die aus dem niederrheinischen Dinslaken stammende Politikerin frisch geehrt sogleich den Schunkelsong „Braunschweig ist schöner als Hannover“ sowie eine abgewandelte Version des Drafi-Deutscher-Hits „Weine nicht, wenn der Regen fällt“ anstimmte, verfehlte die Wirkung nicht. Das Publikum in der gut gefüllten Stadthalle ging ausgelassen mit.
Das sollte sich bis zum nächtlichen Ausklang des Abends im Foyer nicht mehr ändern.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.