Anzeige

Nähwerkstatt oder Garten für alle: Warmer Geldsegen für Engagement

Aus Anlass ihres 250-jährigen Jubiläums schüttete die Braunschweigische Landesparkasse insgesamt 176 500 Euro an ehrenamtliche Initiativen in der Region aus. Auch 78 Braunschweiger Einrichtungen waren darunter. Foto: Thomas Ammerpohl

Braunschweigische Landesparkasse förderte zum Jubiläum 250 Initiativen in der Region.

Von Birgit Leute

Braunschweig, 27.05.2015. Ein Garten für alle, ohne Schwellen, ohne Kanten und damit auch für Menschen mit Handicap geeignet – die Idee des Landesverbands der Gartenfreunde klingt bestechend. Sie war nicht die einzige, die von der Braunschweigischen Landessparkasse mit einem warmen Geldsegen bedacht worden war.

Aus Anlass ihres 250. Geburtstages hatte die Landessparkasse insgesamt 176 500 Euro (in Anlehnung an das Jahr der Gründung 1765) für ehrenamtliches Engagement in der Region ausgeschüttet. Die Mittel stammten aus der niedersächsischen Sparkassenlotterie „Sparen und Gewinnen“. Rund 55 000 Euro fielen dabei auf gemeinnützige Initiativen aus Braunschweig. Bei einem Förderfrühstück wurden die Empfänger jetzt geehrt und erhielten symbolisch einen Scheck überreicht.

„Unter den insgesamt 250 Einrichtungen in der Region, die bedacht wurden, sind viele kleinere Initiativen, die sich oft nicht trauen, einen Förderantrag zu stellen oder einfach nicht mit den bürokratischen Wegen zurechtkommen“, freute sich Bankdirektorin Ines Dietze. Ein Großteil stammt aus der Kinder- und Jugendförderung – insgesamt 44 Kindergärten, Schulförder- und Jugendsportvereine wurden mit Schecks zwischen 500 und 1000 Euro bedacht. Zum Zuge kamen aber auch Integrations- und Inklusionsprojekte, Heimat- und Bürgervereine, Umweltprojekte sowie Kinder- und Jugendfeuerwehren.

Ingo Stübig, Vorsitzender der Gartenfreunde, freut sich, dass die Idee, einen für jedermann zugänglichen Lehr- und Versuchsgarten am Dowesee zu schaffen, mit 500 Euro bedacht wurde. Und auch die Grundschule Broitzem samt der Elternhilfsgemeinschaft jubelt. „Dank der Spende von 1000 Euro können wir endlich unseren Traum von einem ‚grünen Klassenzimmer‘ verwirklichen“, erzählt Schulleiterin Ilka Asmus.

Beim Förderfrühstück wurde klar: Das ehrenamtliche Engagement in Braunschweig ist riesig – egal, ob es sich um eine Nähwerkstatt handelt, die sich die Integration von Migranten auf die Fahnen geschrieben hat oder einen Sportverein, der sich um die Mobilität von älteren Mitbürgern kümmert.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.