Anzeige

Mit dem Schulabschluss auf Ballhöhe bleiben

Gemeinsam für den guten Zweck: Sebastian Ebel, Ulrich Hochschild, Jochen Brand und Soeren Oliver Voigt. Foto: Nielsen

Eintracht engagiert sich für ein Straßenkinder-Projekt in Burkina Faso.

Von Christoph Matthies, 01.09.2013

Braunschweig. Burkina Faso ist eines der ärmsten Länder der Welt. Um Jugendlichen in dem westafrikanischen Staat Bildung und eine Karriere als Fußballer zu ermöglichen, unterstützen Eintracht-Präsident Sebastian Ebel und sein Verein ein Projekt für Straßenkinder.

An Ebels Seite steht Jochen Brand, der einst das Eintracht-Tor hütete, ehe er nach Kanada ging und dort Nationaltorhüter wurde. „Man sollte auch in der glamourösen Welt des Fußballs nicht vergessen, dass es wichtigere Dinge gibt. Soziales Engagement zum Beispiel“, beschreibt der Geschäftsmann seine Motivation, sich an dem Projekt zu beteiligen.
Im Jahr 2006 initiierte der deutsche Botschafter in Burkina Faso, Ulrich Hochschild, das Projekt in der Stadt Ouagadougou. Jedes Jahr sollten 24 Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren die Möglichkeit erhalten, innerhalb von drei Jahren den Schulabschluss nachzuholen, um so eine Chance auf einen Beruf zu haben. In dem Fußball-Internat steht neben der Bildung die Arbeit mit dem runden Leder im Vordergrund, die Hälfte des Tages wird trainiert. „Fußball ist in Afrika ein elektrisierendes Moment“, beschreibt Hochschild, jahrelang als Diplomat auf dem schwarzen Kontinent tätig, den Stellenwert des Spiels. Zudem sei Sport eine Chance, der Armut zu entfliehen.
Als Hennes Jäcker, der im April verstorbene ehemalige Präsident und Torhüter der Eintracht, Ebel und Brand mit der Idee konfrontierte, mussten diese nicht lange überlegen, ehe sie ihre Unterstützung zusagten. Ende Oktober werden beide nach Burkina Faso reisen, um sich vor Ort einen Eindruck von der Fußball-Schule zu verschaffen. Auch im Namen des Vereins bitten sie die Eintracht-Fans, das Projekt mit Geld- oder Sachspenden zu unterstützen. Weitere Informationen gibt es bei: tobias.jaecker@eves-it.de .
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.