Anzeige

„Michael Stich ist heute raus“

Erster Braunschweiger Tourismustag lockt an diesem Wochenende mit vielfältigem Programm.

Von André Pause, 08.07.2012.

Braunschweig. Mehr Gäste dürften es sein, in den Hotels unserer Stadt. Um der Sache ein wenig auf die Sprünge zu helfen, hat das Stadtmarketing gemeinsam mit dem Arbeitsausschuss Tourismus (ATB) und zehn Übernachtungshäusern den ersten Braunschweiger Tourismustag initiiert.

Ein buntes Programm für die ganze Familie von gestern Nachmittag bis heute Nachmittag – mit Kleinkunst und Erlebnisführungen, Segway-Parcours, Kampfsport- und Tanzvorführungen, Livemusik, Kinderprogramm, Badespaß, GPS-Tour, Theaterbesuchen und natürlich Hotelführungen – soll den Braunschweiger und seine Gäste vermehrt ins Hotel bringen. „Die seit zwei Jahren laufende Aktion ’Von der Couch ins Hotel‘ hatte keinen durchschlagenden Erfolg, daher wollten wir mit dem Tag der offenen Tür Nägel mit Köpfen machen“, sagt Edgar Wernhardt, Projektleiter des Tourismustages.
Im Best Western Stadtpalais beispielsweise sieht das so aus: Hoteldirektorin Halina Puzia zeigt den beeindruckten Gästen jeden Winkel des Hauses. Dabei darf natürlich auch die Besichtigung der Kaisersuite nicht fehlen. „Michael Stich war gerade hier und ist heute raus. Die Frau Hunziker war auch schon hier und der Herr Gottschalk und der ... na, fällt mir gerade nicht ein“, meint Puzia.
Manchem Braunschweiger mag derweil nicht einfallen, warum er seine mühsam nach Braunschweig bewegten Gäste nun gleich wieder ins Hotelbett verklappen soll. Bei den Besuchern der Veranstaltung jedoch finden die Angebote Resonanz. 250 Personen haben bereits am frühen gestrigen Abend die Übernachtung zum Kennenlernpreis gebucht. Insgesamt seien 5000 Check-In-Karten im Umlauf, berichtet Edgar Wernhardt. Und am heutigen Sonntag geht es ja weiter, beispielsweise mit der Stadtrundfahrt im Oldtimerbus.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.