Anzeige

Lagebericht der Feuerwehr

Unter Wasser: Die Papierkörbe am Rand des Spazierweges am Ölper See schauen nur noch ein Stück aus den Fluten. Während sich die Lage in Braunschweig entspannt, haben die Feuerwehrkräfte in Wolfenbüttel noch alle Hände voll zu tun. Foto: Korth
Entwicklung der Hochwassersituation in Braunschweig

Aktuell ist die Lage in Braunschweig stabil. Der Pegel sinkt leicht, weil die Stadtentwässerung (SE/BS) das Wasser durch eine feinfühlige Steuerung des Eisenbütteler Wehrs durch die Stadt leitet. Voraussichtlich wird der aktuelle Wasserstand noch bis Samstagabend auf einem hohen Niveau bleiben. Die Feuerwehr beobachtet weiterhin auch die Entwicklung in der Stadt Wolfenbüttel, um daraus gegebenenfalls Rückschlüsse für Abwehrmaßnahmen in Braunschweig zu ziehen. Entwarnung gibt es am Einsatzort Ebertallee: Dort baut die Feuerwehr die Pumpen ab, der Pegel der Mittelriede sinkt dort. Die Lage an Schunter, Wabe und Mittelriede entspannt sich allmählich. In den vergangenen 24 Stunden gab es 26 unwetterbedingte Einsätze. In der Nacht hat die Feuerwehr Braunschweig in Wolfenbüttel Nachbarschaftshilfe geleistet und 50 Tonnen Sand und eine Drehleiter zur Verfügung gestellt. Mit der Drehleiter wurde vor Ort der Schützenplatz in Wolfenbüttel ausgeleuchtet. Am Donnerstag waren rund 200 Einsatzkräfte im Schichtwechsel im Einsatz.

Michael Hanne, Leiter der Feuerwehr Braunschweig: „Mein großer Dank gilt den eingesetzten Kräften für ihre leistungsfähige Mitarbeit. Herzlichen Dank auch an die Arbeitgeber, dass sie unsere Kameradinnen und Kameraden freigestellt haben.“

Weiterhin finden Erkundungstouren statt, um die Lage zu beobachten. Mehrere tausend Sandsäcke werden weiterhin vorgehalten und können von den Bürgerinnen und Bürgern abgeholt werden.

Die Entnahmestellen sind:
- Leiferde am Alten Feuerwehrhaus und in
- Stöckheim am Friedhof, Rüninger Weg, sowie weiterhin
- Klärwerk Gut Steinhof, Celler Heerstraße 337.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.