Anzeige

Kirche, Kaffee und Musik

Tobias Kron bringt mit Braunschweig Connect den Gottesdienst als „Celebration“ ins C1 Kino. Foto: André Pause

Ab März startet eine monatliche Gottesdienstreihe im C1 Kino.

Von André Pause, 29.01.2016.

Braunschweig. „Etwas Neues zu starten, erfordert Mut und bedeutet Arbeit“, erzählt Tobias Kron. Der Theologe und Referent hat schon des Öfteren ungewöhnliche Wege beschritten, um Menschen mit Glaubensfragen zu konfrontieren, ist selbst in die Offensive respektive auf die Leute zugegangen, um zu zeigen: Sieh her, auf diese Weise kann es auch gehen – mit Dir und Gott und der Welt.

Als „Pastor2go“ beispielsweise hat Kron Hochzeitspaaren seinen Segen mitunter weit entfernt vom vertrauten kirchlichen Umfeld gegeben. Dieses glaubensspezifische Gefühl für den Puls der Zeit hat ihn mit seiner Gruppe Braunschweig Connect nun dazu gebracht, über ungewöhnliche Gottesdienstformate nachzudenken.

Ganz entscheidend sei hierfür die Wahl der Lokalität gewesen, meint der Initiator: „Wir haben nach einem Ort gesucht, den die Menschen gut kennen, und zu dem sie eine positive und neutrale Verbindung haben. Zum Glück war Frank Oppermann vom C1 Kino von der Idee gleich angetan und ermöglicht uns nun dieses Projekt.“ Fest terminiert ist die erste „Celebration“, so der offizielle Name der Reihe, am 6. März um 11 Uhr im Kinosaal 2 (200 Plätze), danach sind die Kino-Gottesdienste an jedem ersten Sonntag eines Monats geplant. Eine Liturgie in bekannter Form werde es dabei nicht geben, blickt Kron voraus: „Ich glaube, es gibt keinen Grund Gottesdienste in eine bestimmte Form zu pressen. Jesus hat Wasser zu Wein gemacht, Menschen in ihren Lebensumfeldern zutiefst berührt und Wertschätzung gegeben. Bei uns wird eine aus Profimusikern bestehende Band moderne Lieder spielen, und es gibt Video-Einspieler sowie inspirierende Botschaften. Die Inhalte der Lieder und Reden sollen Mut machen, die Besucher stärken. Unser Leitmotto lautet: Glauben stärken, Liebe leben, Hoffnung erneuern.“ Ein fester Bestandteil einer jeden „Celebration“ soll zudem die Einbindung lokal bekannter Personen in ein Gespräch zu ihren ganz persönlichen Glaubensgeschichten sein.

Ansonsten legt die Crew von Braunschweig Connect Wert auf einen gemütlichen Rahmen, eine liebevolle Atmosphäre. „Jeder soll sich wohl- und bei Kaffee und Croissants zu Hause fühlen. Unsere Art der Kirche ist für alle da, dabei spielt es keine Rolle, ob man Christ ist oder nicht. Auch für eine kompetente Betreuung von Kindern während der Veranstaltung ist gesorgt“, betont Tobias Kron. „Wir wünschen uns, dass es voll wird und die Leute richtig gut mitmachen.“
Wer sich, in welcher Form auch immer, bei Braunschweig Connect einbringen möchte, kann sich via Mail direkt an Tobias Kron wenden: info@tobiaskron.com. Aktualisierte Informationen gibt es auch im Netz unter www.braunschweigconnect.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.