Anzeige

Jahreswechsel: Rettungsdienst rückte 146 Mal in Braunschweig aus

Dennoch sind Feuerwehr und Retungsdienst insgesamt froh, dass es zu vergleichweise wenig Notfällen kam.

Braunschweig, 01.01.2016.

Insgesamt zählte die Feuerwehr am letzten Tag des Jahrss und in der Silvesternach 34 Brand- und 6 Hilfeleistungseinsätze. Drei Menschen wurden durch Feuerwerksköper verletzt. Insgesamt musste der Rettungsdienst Braunschweig zu 146 Einsätzen ausrücken.

Um 22.15 Uhr erreichte die Leitstelle der Feuerwehr die Meldung, dass am Lessinggymnasium im Wenden Container und Strauchwerk in der Nähe der Gebäude brennen sollten. Daraufhin wurden der Löschzug der Hauptwache und die Ortsfeuerwehr Wenden alarmiert. Die Einsatzkräfte fanden ein brennendes Blumenbeet mit Trockenpflanzen vor, dass sie schnell löschen konnten.

Kurze Zeit später um 22.30 wurde per Notruf 112 ein Feuerschein auf einem Balkon in der Singerstraße in Rüningen gemeldet. Zusammen mit dem Löschzug der Feuerwache Süd wurde die Ortsfeuerwehr Rüningen zu diesem Einsatz alarmiert. Mittels einer Steckleiter betraten die Einsatzkräfte den Balkon und konnten das Feuer löschen.

Wie in jedem Jahr stiegen die Notrufe zwischen 0 Uhr und 1:30 Uhr sprunghaft an. Herausragend waren ein brennendes Carport in der Konstantin-Uhde-Straße, sowie ein gemeldeter Dachstuhlbrand in der Karlstraße, der sich aber als der Schatten eines über die Dächer ragenden Baumes herausstellte.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.