Anzeige

Informationen aus den Städten und Gemeinden der Region - Verkehr zum Teil behindert

Braunschweig, 22.07.2014.

Änderungen im Verkehrsablauf

Die „Braunschweiger Spielmeile“ findet am Sonntag, 27. Juli, in der Innenstadt statt. Dafür sind einige Änderungen im Verkehrsablauf notwendig. Die Westseite des Bohlwegs, Richtung Süden, zwischen der Einmündung Dankwardstraße und dem Abzweig zur Georg-Eckert-Straße, sowie der Bereich rund um den Altstadtmarkt werden als Veranstaltungsfläche genutzt und sind ab 11 Uhr für den Verkehr gesperrt. Der Bohlweg bleibt in Richtung Norden jedoch vollständig befahrbar.
Es ergeben sich folgende Änderungen im Verkehrsablauf:
Von der Wendenstraße kommend kann nur nach rechts in die Hagenbrücke und nach links in die Fallersleber Straße eingebogen werden. Von der Fallersleber Straße kommend kann nur geradeaus in die Hagenbrücke gefahren werden. In der Gegenrichtung, von der Hagenbrücke kommend, kann nur geradeaus in die Fallersleber Straße gefahren werden. Vom Steinweg kann vom Theater kommend nur geradeaus in die Dankwardstraße gefahren werden, aus der Dankwardstraße kommend kann nur geradeaus in den Steinweg gefahren werden.
Im Bereich rund um den Altstadtmarkt werden die Straße An der Martinikirche sowie der Altstadtmarkt selbst ab 11 Uhr gesperrt. Die Scharrnstraße kann nur nach rechts in Richtung Güldenstraße verlassen werden. Von der Güldenstraße kommend kann die Sonnenstraße nicht in Richtung Altstadtmarkt befahren werden. Aus der Sonnenstraße (westlicher Teil) kann nicht über die Güldenstraße hinaus in Richtung Altstadtmarkt gefahren werden. Aus der Breiten Straße und aus der Gördelinger Straße kann nicht auf den Altstadtmarkt eingebogen werden.
Auf der Bohlweg-Westseite, dem Platz der Deutschen Einheit und dem Domplatz gilt bereits ab 7 Uhr ein absolutes Haltverbot. Die aufgeführten Straßenzüge werden ab etwa 19.30 Uhr wieder befahrbar sein.
Die umliegenden Parkhäuser können zu den bekannten Öffnungszeiten uneingeschränkt angefahren werden.

---------------------------------------------------------

Bürgersprechstunde im Süden

Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer lädt für Dienstag, 29. Juli, um 16.30 Uhr, zur Bürgersprechstunde der Stadtverwaltung im Stadtbezirk Südstadt-Rautheim-Mascherode in das Jugendzentrum Roxy, Welfenplatz 17, ein. Er steht den Bürgerinnen und Bürgern zu allen Themen aus dem Stadtbezirk zur Verfügung. Dabei wird er von weiteren Verwaltungsvertretern unterstützt. Anwesend ist auch Jürgen Meeske, der Bürgermeister des Stadtbezirks.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 22.07.2014.

keine aktuellen Meldungen
---------------------------------------------------------

Goslar, 22.07.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 22.07.2014.

Zwei Naturschutzgebiete im Heeseberg-Gebiet mit neuem Zuschnitt

Am vergangen Mittwoch, den 16. Juli 2014 hat der Kreistag die beiden neuen Naturschutzgebietsverordnungen „Salzwiese Seckertrift“ und „Hahntal und Höckels“ erstmals in eigener Zuständigkeit einstimmig beschlossen.

Die Verordnungen sind zwischenzeitlich im Amtsblatt des Landkreises Nr. 25 am 21. Juli bekannt gemacht worden. Sie treten ab dem 22. Juli in Kraft.

---------------------------------------------------------

Osterode, 22.07.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Peine, 22.07.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 22.07.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 22.07.2014.

Veränderte Öffnungszeiten

Während der Ferienzeit hat die Stadtbücherei Wolfenbüttel veränderte Öffnungszeiten:
Die Stadtbücherei Wolfenbüttel öffnet auch in der Ferienzeit von Montag bis Freitag zu den gewohnten Zeiten, lediglich die nachfolgenden Samstage sind geschlossen:
Samstag, 9. August 2014
geschlossen
Samstag, 16. August 2014
geschlossen
Samstag, 23. August 2014
geschlossen
Samstag, 30. August 2014
geschlossen

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 22.07.2014.

Gute Halbzeitbilanz

Obwohl der Juni von den Temperaturen vergleichsweise eher kühl war, verzeichnen die Wolfsburger Freibäder in diesem Jahr mehr Besucher als im Vorjahreszeitraum. Zur Halbzeit der Badesaison bis zum 11. Juli, also nach genau 72 Tagen, kamen insgesamt 90.517 Gäste in das VW-Bad und das Freibad in Fallersleben. In 2013 waren es bis dahin 83.012 Besucher.
Aufgrund der weiterhin warmen Witterung und der erst noch bevorstehenden Ferienzeit geht der Geschäftsbereich Sport der Stadt Wolfsburg aktuell von höheren Gesamtbesucherzahlen für 2014 aus.
Die aktuelle Saison hat in den beiden großen Freibädern bisher folgende Ergebnisse: Während im VW-Bad die Zahl der Badegäste bis zum 11. Juli bei 43.758 liegt, wurden im Freibad Fallersleben bis dahin genau 46.761 Besucher gezählt.
Darin nicht enthalten sind die Zahlen vom heißen Wochenende (Freitag, 18. bis Sonntag, 20. Juli). An den drei Tagen verzeichnete das Freibad Fallersleben insgesamt 10.105 Badegäste, das VW-Bad 9.147. Spitzentag in beiden Bädern war der Sonnabend. Allein hier passierten in Fallersleben 3.927 Besucher das Drehkreuz und im VW-Bad 3.469.
Die Freibäder sind jeweils von Montag bis Freitag von 6 bis 20 Uhr sowie am Sonnabend und Sonntag von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Das VW-Bad turnusgemäß noch bis zum 10. September geöffnet, das Freibad in Fallersleben bis zum 21. September.
Der Wasserpark in Hehlingen weist seit seiner Öffnung am 25. April und bis zum 21. Juli insgesamt rund 7.200 Besucher auf. Davon kamen am vergangenen Wochenende (18. bis 20. Juli)  allein 1.151 Gäste.

---------------------------------------------------------

Blick hinter die Kulissen

Einen Blick hinter die Kulissen können Pflegebedürftige und ihre pflegenden Angehörigen beim Wolfsburger Figurentheater, Am Hasselbach 4, werfen. Am Mittwoch, 30. Juli, können sie das Theater von 15 – 17.30 Uhr kennenlernen, dazu gibt es Kaffee und Kuchen. Die Besucher werden von der Puppe „Marlene“ begrüßt, die ihnen dann auch ihr Arbeitsfeld vorstellt. Der Nachmittag klingt mit einem musikalischen Beitrag aus.
Für die Veranstaltung sind noch einige Plätze frei. Für den Besuch ist eine telefonische Anmeldung beim Senioren- und Pflegestützpunkt der Stadt (Tel. 05361/28-2848) erforderlich. Das Angebot wird unterstützt durch die Margarete-Schnellecke Stiftung.

---------------------------------------------------------

Sommerfest in der Kita

In der städtischen Kita am Schlosspark findet am kommenden Samstag, 26. Juli,  das alljährige Sommerfest statt. Unter dem Motto „International“ laden von 14-17.30 Uhr verschiedene Aktionsstände zu dem Thema zu Spiel und Spaß ein.
Der gemeinsame Auftakt des Festes in der Kita am Hofekamp 6 steht ganz im Sinne des Hausschwerpunkts „Musik“. Wochenlang dichteten und übten die Kinder, um dem Fest einen musikalischen Rahmen zu geben. Darüber hinaus erwarten die Besucher viele kreative Aktionen, wie zum Beispiel Flaggen gestalten, Buttons herstellen oder eine Weltkarte gemeinschaftlich mit Inhalt zu füllen. Für das leibliche Wohl sorgen die Eltern mit einem internationalen Büfett, das Köstlichkeiten aus den elf Herkunftsländern der Kitakinder bereithält.
Ein großes Highlight für die Schulanfänger stellt die  „Rausschmiss-Aktion“ dar, bei der die Schulanfänger symbolisch von ihren Erziehern auf eine Matte geworfen werden.  Alle Kinder fiebern diesem Tag, der zugleich Beendung und Start eines Lebensabschnitts darstellt, entgegen. Das Ereignis findet vor dem Sommerfest ab 13 Uhr statt -  so können die Kinder dieses Ereignis mit ihren Freunden im Anschluss feiern.

---------------------------------------------------------

Asphalt wird eingebaut

Auf der Heinrich-Heine-Straße steht im zweiten Bauabschnitt nun der Einbau der neuen Asphaltdecke auf der nördlichen Seite bevor. Dazu bleibt die nördliche Fahrspur vom Mittwoch, 23. Juli, ab mittags und bis Montag, 28. Juli, mittags gesperrt. Auf der südlichen Fahrbahn rollt der Verkehr nur noch stadteinwärts.
Der Verkehr stadtauswärts wird von der Schillerstraße in Richtung in Richtung Lessingstraße umgeleitet. Eine entsprechende Ausschilderung wird installiert. Das Ein- und Ausfahren in die östliche Zufahrt des Klieverhagen (am Congresspark) ist wie bisher auch möglich. Auch die Zufahrt zur Lönsstraße und zur Eichendorffstraße ist über die Goethestraße gewährleistet.
Einzelne Haltestellen der WVG lassen sich nicht anfahren. Fahrgäste sollten auf die Aushänge an den Haltestellen achten.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.