Anzeige

Informationen aus den Städten und Gemeinden der Region - Standort bleibt erhalten

Braunschweig, 21.10.2014.

Neuer Hotel-Betreiber

Zur heutigen Mitteilung, dass die Centro Hotel Group das ehemalige Mövenpick-Hotel in der Welfenhofpassage mit einem neuen Konzept als Vier-Sterne-Haus übernehmen wird, sagte Oberbürgermeister Ulrich Markurth:
„Ich freue mich, dass nach der Schließung des Mövenpick Hotels ein neuer Betreiber für den Standort gefunden werden konnte. Das Vier-Sterne-Haus bietet zukünftig Geschäfts- und Privatreisenden eine gute Innenstadtlage mit kulturellem Angebot sowie zahlreichen Geschäften und Restaurants in unmittelbarer Umgebung. Für Braunschweig als Ziel von Städtereisen, aber auch als Veranstaltungsort für Kongresse und Tagungen ist das eine gute Entwicklung. Nicht zuletzt wird die Anziehungskraft des Welfenhofes wieder zunehmen. Die Eröffnung des Pressehauses des Braunschweiger Zeitungsverlags an der Langen Straße und die Pläne für ein neues Hotel: Das sind heute auch gleich zwei sehr gute Nachrichten für die Westliche Innenstadt.“
Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa ergänzte, nach dem Wegfall von rund 250 Betten habe sich die Buchungssituation insbesondere unter der Woche, trotz Eröffnung des Steigenberger Parkhotels, verschärft. „Mit der Hoteleröffnung der Centro Hotel Group kann diese Lücke ein Stück weit geschlossen werden. Es ist schön, dass das Braunschweiger Hotelangebot kurzfristig durch ein weiteres Vier-Sterne-Haus erweitert wird. Insbesondere montags bis donnerstags entlastet das neue Hotel und behebt Kapazitätsengpässe. Wir freuen uns, dass die Centro Hotel Group so viel Vertrauen in den Standort setzt. Auch die weiteren Hotels, die derzeit in Planung sind, z. B. an der Stadthalle und im BraWoPark, werden zu einer Entspannung der Hotelsituation in Braunschweig beitragen.“

---------------------------------------------------------

In den Ferien geschlossen

In den Herbstferien vom 27. Oktober bis 8. November sind die Zweigstellen der Stadtbibliothek Heidberg, Weimarstr. 4, und Weststadt, Alsterplatz 1 A, geschlossen.
Die Stadtbibliothek im Schloss ist zu den gewohnten Zeiten (Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr, Samstag von 10 bis 14 Uhr) geöffnet.

---------------------------------------------------------

FiBS in der Stadtbibliothek

In den Herbstferien bietet die Stadtbibliothek im Schloss im Rahmen von FiBS (Ferien in Braunschweig) am Dienstag, 28. Oktober, von 10:30 bis 13 Uhr, eine Entdeckertour an. Eingeladen sind Kinder von acht bis zwölf Jahren, die schon immer mal wissen wollten, wie ein Buch ins Regal kommt oder was sich im Magazin verbirgt. Gemeinsam wird auch der Frage nachgegangen, wie eine Buchbinderei arbeitet oder wie ein Heft gebunden wird. Die Teilnehmer können am Ende des Vormittags ein selbstgebundenes Heft mit nach Hause nehmen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen bitte bis Montag, 27. Oktober unter Tel. 4 70-68 34. Kostenbeitrag:1 €.

---------------------------------------------------------

Gespräch über Trakl

Literaturkritiker und „Druckfrisch”-Moderator Denis Scheck spricht am Mittwoch, 29. Oktober ab 19:30 Uhr im Roten Saal des Schlosses mit dem Schriftsteller Jan Wagner über Georg Trakl, dessen von dunkler, herbstlicher Stimmung geprägten Gedichte, zu seinen Lebzeiten größtenteils unveröffentlicht, für heutige Leser geradezu exemplarisch seine Epoche mit dem Kriegsbeginn 1914 repräsentieren.
Veranstalter sind das Kulturinstitut und das Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig. Karten in allen bekannten Vorverkaufsstellen. Eintritt: 8 €, ermäßigt 5 € (Vorverkauf und Abendkasse). Informationen und Reservierungen unter Tel. 0531 70 189 317.
Denis Scheck ist als Literaturagent, Übersetzer US-amerikanischer und britischer Autoren, Herausgeber und freier Kritiker tätig. Den Fernsehzuschauern ist er vor allem als Moderator des Büchermagazins Druckfrisch bekannt. Jan Wagner, geboren 1971 in Hamburg, ist ein deutscher Schriftsteller und Übersetzer. Er gehört zu den bedeutendsten deutschsprachigen Lyrikern der jungen Generation. Für seine präzise Sprache, seine stimmigen Bilder und sein müheloses Spiel mit den Formen wurde er vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Anna-Seghers-Preis und dem Kranichsteiner Literaturpreis.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 21.10.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Goslar, 21.10.2014.

16. Seniorenwoche

Die 16. Lokale Seniorenwoche vom 7. bis zum 14. November bietet wieder ein buntes Programm. Für die Veranstaltungen rund um das diesjährige Motto „Zusammenwachsen“ sind noch Karten zu haben.
Das Karl-Wiehenkel-Konzert am 7. November, um 17 Uhr bildet den Auftakt der Veranstaltungswoche. Das Konzert wird gestaltet vom Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode. Der Eintrittspreis beträgt 5 Euro. Karten sind an der Theaterkasse des Odeon-Theaters und im Pressehaus der Goslarschen Zeitung erhältlich.
Am Montag, den 10. November, steht ab 14:30 Uhr das Klostergut Wöltingerode im Mittelpunkt. Stadtführer Wilfried Ristau berichtet in der „Nonnenempore“ von der Entstehungsgeschichte und der jetzigen Nutzung des früheren Klosters. Das Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (EFZN) informiert am Dienstag, den 11. November, ab 14:30 Uhr über seine Einrichtungen und Aktivitäten. Zum Abschluss der Lokalen Seniorenwoche gibt es am Freitag, den 14. November, ebenfalls ab 14:30 Uhr einen interessanten Nachmittag im Kaisersaal des Historischen Bahnhofs in Vienenburg rund um die Geschichte des Bahnhofs.
Für diese drei Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Karten gibt es für jeweils 3 Euro im Service-Center der Stadt Goslar (Charley-Jacob-Straße 3) oder im Bürgerbüro Vienenburg (Goslarer Straße 9). Weitere Auskünfte erteilt Carmen Wiegmann, Stadtverwaltung, unter Tel. 05321 704-341.

---------------------------------------------------------

Ausstellung wird verlängert

Seit fast zwei Monaten begeistert Uli Steins Ausstellung „WOW, WAU!“ mit Hundecartoons und –porträts die Besucher des Goslarer Museums.
Im Gästebuch kann man es nachlesen: Da mutieren Katzenfans zu Hundefreunden, Besucher aus Essen haben fünf Stunden Fahrt hinter sich gebracht, um die Ausstellung zu sehen und „…jeder, der mir begegnet ist, hatte ein Funkeln in den Augen und ein Schmunzeln auf den Lippen.“ Wenn das keine Argumente sind, die Ausstellung zu verlängern! Bis zum 11. Januar 2015 wird sie weiterhin zu sehen sein und bei dem kommenden Schmuddel- und Winterwetter fröhliche Stunden bescheren.
Am Sonntag, 26. Oktober, von 14 bis 16 Uhr ist Uli Stein zu einer Signierstunde im Goslarer Museum zu Gast und beweist sein Herz für Hunde: Von seinen zehn Lieblings- Hundecartoons hat er limitierte Sonderauflagen (jeweils zehn Exemplare) im Gepäck, die für 9,50 Euro käuflich erworben und gleich von ihm signiert werden können. Der gesamte Erlös geht an das Tierheim Goslar, für das auch schon seit Beginn der Ausstellung Spendendosen um Unterstützung bitten.
Eine tolle Gelegenheit – nur noch zwei Monate bis Weihnachten - die ersten Geschenke zu kaufen und gleichzeitig die Arbeit des Tierheims Goslar zu unterstützen.

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 21.10.2014.

Newsletter des Landkreises

Wer sich über die Neuigkeiten auf der Homepage des Landkreises Helmstedt informieren möchte, kann den aktuellen Newsletter abonnieren.

Zu beachten:
Bitte den Aktivierungslink nur 1x anklicken. Sie werden dann zur Internetseite des Landkreises Helmstedt weitergeleitet. Dort wird Ihnen vom System die Bestätigung zur Aktivierung ausgegeben. Diese Weiterleitung und die Ausgabe kann teilweise etwas dauern. Bei erneuter bzw. doppelter Bestätigung erhalten Sie ansonsten die Meldung "Aktivierungscode konnte nicht bestätigt werden".
Bitte achten Sie auf die korrekte Schreibweise Ihrer E-Mail-Adresse, da sonst eine E-Mail-Zustellung mit dem Aktivierungslink vom System nicht möglich ist.
Es kann vorkommen, dass Ihr E-Mail-Provider die Bestätigungsmail mit den Aktivierungslink als „unerwünschte Mail“ sprich SPAM oder JUNK deklariert und deshalb nicht zustellt. Bitte überprüfen Sie daher Ihre Filtereinstellungen in Ihrem E-Mail-Dienst.

Sollten Sie dennoch keine Aktivierungsmail oder die Meldung "Aktivierungscode konnte nicht bestätigt werden" erhalten, wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: internet@landkreis-helmstedt.de

Eine Abmeldung ist nach dem Erhalt des Newsletters möglich.

---------------------------------------------------------

Osterode, 21.10.2014.

Vollsperrung wegen Bauarbeiten

Ab dem 27. Oktober wird die Hördener Breite zwischen der Spitzen Breite und dem Fichtenweg für voraussichtlich sechs Wochen voll gesperrt. Grund sind Kanalbauarbeiten.
Während der Sperrung werden die Buslinien über die Ackerbreite und den Kälbergraben umgeleitet. Dort wird es in diesem Zeitraum ein absolutes Halteverbot geben, um den Busverkehr auf den schmalen Straßen zu ermöglichen. Die Haltestelle an der Grundschule Dreilinden entfällt. Hierfür wird es an der Ecke Ackerbreite/Spitze Breite eine Ersatzhaltestelle geben.
 
Bei den Bauarbeiten handelt es sich um eine sogenannte Inlinersanierung, bei der der Hauptkanal ohne Baugrube instandgesetzt wird. Auch die Hausanschlüsse im öffentlichen Bereich werden saniert, hierfür ist aber die offene Bauweise erforderlich.

---------------------------------------------------------

Peine, 21.10.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 21.10.2014.

Homepage hat sich etabliert

Als meistbesuchte Salzgitteraner Internetadresse hat sich www.salzgitter.de mit über 10,1 Millionen Seitenaufrufen nur im Jahr 2013 als unverzichtbare Präsentationsplattform etabliert.
Auch für den Wirtschaftsstandort Salzgitter. Die vielfältigen Informationen sind sehr nachgefragt. Außerdem gibt das Online-Branchenbuch mit seinen mehr als 440 Einträgen Auskunft über die Salzgitteraner Anbieter von Waren und Dienstleistungen in vielen Branchen.
Aber nicht nur für die Wirtschaft ist salzgitter.de der wichtigste Informationskanal: Viele Besucher informieren sich ebenso über Tourismus sowie Freizeit-, Kultur- und Sportangebote.
Im Mittelpunkt des Nutzer-Interesses stehen allerdings aktuelle Informationen und Veranstaltungen. So werden die eingestellten Pressemitteilungen regelmäßig angesteuert, um sich über Neuigkeiten in und aus der Stadt zu informieren.
Professionelle Nachrichtendienste im Internet, wie zum Beispiel Google News, erfassen automatisch die Stadtverwaltungs-Neuigkeiten. Die Nachricht wird so innerhalb weniger Minuten an Tausende Interessierte verbreitet und erzielt eine Spitzenposition auf den Ergebnisseiten der Suchmaschine.
RSS-Feeds oder der Infobrief sind Möglichkeiten News der Stadt zu abonnieren. Auf salzgitter.de werden auch Filme, die im städtischen Youtube-Kanal hochgeladen werden, eingebunden. Ebenso ist die städtische Veranstaltungsübersicht im Internet ein zentraler Anlaufpunkt für alle Interessierten geworden.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 21.10.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 21.10.2014.

Tanzgruppe aus Togliatti

Eine Tanzgruppe aus der russischen Partnerstadt Togliatti ist zu Gast in Wolfsburg. Die 13 Kinder und ihre zwei Betreuer sind am Vormittag von Bürgermeisterin Bärbel Weist im Rathaus empfangen worden. Die Tanzgruppe ist vom 17. – 24. Oktober in Wolfsburg. Anlass ist der Besuch der Wolfsburger Tanzgruppe „TanzWelt“. Sie hält seit 2011 einen regen Kontakt zu verschiedenen Jugendtanzgruppen in Togliatti. Die ersten persönlichen Kontakte fanden im Rahmen eines Kulturfestivals in Togliatti im Juni 2013 statt. Für das Programm des einwöchigen Aufenthaltes sind das diakonische Werk und Ratsfrau Ludmilla Neuwirth zuständig. Neben einem Tanzworkshop der beiden Gruppen wurden eine Tagesfahrt nach Zerbst und Magdeburg, eine Stadtrundfahrt in Wolfsburg und Besuch der Autostadt geplant.
Zwischen Wolfsburg und Togliatti hat es in diesem Jahr bereits mehrere Begegnungen gegeben: Bürgermeisterin Bärbel Weist hatte im Juni mit einer Delegation aus Wolfsburg das Stadtfest in der russischen Partnerstadt besucht, im Juli waren Wolfsburger Schülerinnen und Schüler zum internationalen Kinderlager nach Togliatti gefahren. Anfang Oktober war der Kammerchor aus Togliatti zu Gast in Wolfsburg, außerdem wird Ende des Monats eine Wirtschaftsdelegation aus der Partnerstadt erwartet.

---------------------------------------------------------

Auf den Spuren von Fallerslebens

Am Sonntag, 26. Oktober, lädt das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum um 15 Uhr zu einem Rundgang auf den Spuren des Sprachforschers und Dichters Hoffmann durch Fallersleben und das Museum ein. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.
Hoffmann von Fallersleben, geboren 1798 im Städtchen Fallersleben, verbrachte im heutigen Wolfsburger Ortsteil seine Kindheit. Diese war erfüllt von der Geborgenheit in seiner Familie, den Spielen mit Freunden und Geschwistern sowie der schulischen Ausbildung. Zugleich waren es die politisch-gesellschaftlichen Ereignisse jener Zeit, die den späteren Dichter unter anderem der deutschen Nationalhymne prägten. Napoleons Eroberungsfeldzug und die europäische Freiheitsbewegung bedeuteten entscheidende Impulse für Hoffmanns politisch-gesellschaftliches Engagement.
Was der junge Hoffmann an welchen Orten in Fallersleben erlebte, das berichten die Museumsmitarbeiterinnen Christin Langermann und Nicole Trnka auf ihrem Weg zu den biographischen Originalschauplätzen. Fortsetzung erfährt die Spurensuche im Hoffmann-Museum, wo neben dem Familienmenschen die lyrischen Motive Hoffmanns, seine wissenschaftliche Arbeitsweise sowie seine Aktivitäten für ein besseres, ein demokratisches Deutschland Themen sein werden. Hoffmann selbst kommt gleichfalls immer wieder zu Worte, wenn die Wissenschaftlerinnen aus seinen Lebenserinnerungen zitieren und Gedichte des aus Fallersleben stammenden Dichters vortragen.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.