Anzeige

Informationen aus den Städten und Gemeinden der Region - Stadtfest in Salzgitter

Braunschweig, 12.08.2014.

Zusätzliche Parkmöglichkeiten

Ab sofort stehen in der Innenstadt zusätzliche Parkmöglichkeiten zur Verfügung, um die Auswirkungen der Sperrung der beiden Tiefgaragen Magni und Eiermarkt abzumildern. Eine Stunde lang mit Parkscheibe können Wochenmarktbesucher und Besucher der westlichen Innenstadt ihre Fahrzeuge jetzt auch tagsüber auf dem Platz an der Martinikirche abstellen. An Samstagen von 9 bis 18 Uhr wird zudem der Parkplatz der Braunschweigischen Landessparkasse (BLSK) am Holzhof als öffentlicher Parkplatz freigegeben (nicht montags bis freitags). Hier finden 200 Autos Platz. Zusätzlich können Besucher des verkaufsoffenen Sonntags im Rahmen der Veranstaltung „trendsporterlebnis“ am Sonntag, 28. September von 12 bis 19 Uhr dort parken.
„Wir erwarten, dass sich die Parksituation rund um den Eiermarkt und den Altstadtmarkt durch die zusätzlichen Parkmöglichkeiten entspannt“, sagte Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer. Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa: „Wir freuen uns, dass wir kurzfristig mit allen eine Lösung finden konnten. Großer Dank gilt der Braunschweigischen Landessparkasse für ihre schnelle Reaktion und Unterstützung.“
Eine alternative Parkmöglichkeit mit guter Anbindung an die Innenstadt über den Linienbusverkehr ist weiterhin das Messegelände an der Eisenbütteler Straße. Weitere freie Stellplatzreserven gibt es zudem an den P+R-Standorten wie zum Beispiel dem Thüringenplatz.

---------------------------------------------------------


Gifhorn, 12.08.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Goslar, 12.08.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Helmstedt, 12.08.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Osterode, 12.08.2014.

Straße voll gesperrt

Vom 18. bis 20. August wird die Friedrich-Ebert-Straße in Lerbach voll gesperrt. Betroffen ist das Teilstück zwischen Liethweg und dem Hotel Sauerbrey.
Grund für die Sperrung sind Arbeiten zur Fahrbahnsanierung. Für größere Fahrzeuge, insbesondere LKW, besteht an der Baustelle keine Wendemöglichkeit. Die Müllabfuhr findet statt. Für den Linienbus wird auf dem Platz an der Einmündung der K 26 in die B 241 unterhalb von Lerbach eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.
Die Umleitung wird ausgeschildert. Die Stadt bittet die Verkehrsteilnehmer, sich auf die Sperrung einzustellen.

---------------------------------------------------------

Peine, 12.08.2014.

keine aktuellen Meldungen

---------------------------------------------------------

Salzgitter, 12.08.2014.

Rundfahrt durch Salzgitter

Wie kann man in kurzer Zeit möglichst viel über die Flächenstadt Salzgitter erfahren? Hier bietet sich die öffentliche Stadtrundfahrt am 30. August an, die einen Querschnitt von Salzgitters Norden zeigt.
Zahlreiche kulturelle und industrielle Sehenswürdigkeiten zeigen die Vielfalt von Salzgitters Angeboten. Eine Kirchenführung im Stift Steterburg und die Hüttendurchfahrt über das Werksgelände der Salzgitter AG sind dabei zwei der vielen Höhepunkte.
Spannende Geschichten gibt es auch zum Schloss Salder, zur Wasserburg Gebhardshagen und zur Burg Lichtenberg zu erzählen. Bei den ehemaligen Schachtanlagen Haverlahwiese in Gebhardshagen erfolgt im Café und Kunst am Schacht eine Kaffee- und Kuchenpause.
Stadtführer Rudolf Münch weckt abschließend noch die Entdeckerlust für all die attraktiven Freizeitangebote rund um den Salzgittersee. Start und Ziel der vierstündigen Fahrt ist die Reisebushaltestelle vor dem Rathaus in Salzgitter-Lebenstedt. Los geht es um 13 Uhr.
Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich, entweder beim Fachdienst Soziales und Senioren unter der Telefonnummer 05341 / 839-4434 oder bei der Tourist-Information unter der Telefonnummer 05341 / 900 99 40. Die Kosten pro Person betragen 15 Euro inklusive Kaffee und Kuchen.

---------------------------------------------------------

Stadtfest in Salzgitter

Von Freitag, 15. August, bis Sonntag, 17. August, wird das Stadtfest der Werbegemeinschaft "City-Lebenstedt" wieder zum Bummeln und Feiern in die Innenstadt von Salzgitter-Lebenstedt einladen.

Zu erwarten sind zwei Bühnen, 80 Stände und der Rummel vor dem Rathaus. Geboten werden die Klassiker wie Riesenrad und Feuerwerk. Neu ist ein italienischer Markt und das Angebot von Traktorfahrten. Die Eröffnungsfeier findet am 15. August um 16 Uhr auf der Hauptbühne auf dem Rathausvorplatz statt.
Das breit gefächerte Musikprogramm und die Gestaltung der zahlreichen Unterhaltungen für Kinder bleiben erhalten. Das umfangreiche Programm zwischen Blumentriften und Rathaus wird wieder Tausende von Besuchern in Salzgitters Fußgängerzonen im Stadtteil Lebenstedt ziehen. So wirbt die Werbegemeinschaft CityLebenstedt auch mit dem Hinweis: "Die größte City-Kirmes zwischen Harz und Heide steigt in Salzgitter".
Wie in den Vorjahren wird es auch diesmal nicht an vielfältigen Imbiss- und Getränkeständen mangeln. Die Werbegemeinschaft Lebenstedter Kaufleute fühlt sich bestens gerüstet. Dazu zählen ihren Angaben zufolge auch mehrere über die Fußgängerzone verteilte Toilettenwagen und zusätzlich aufgestellte Mülltonnen.
Diese im Vergleich zu anderen noch junge Veranstaltung ist aus dem Jahresprogramm Salzgitters nicht mehr wegzudenken. Eine ursprünglich "gewagte" Konzeption aus der Kombination von Schützen- und Volksfest in der Innenstadt hat sich mehr als bewährt. Dass sich das Stadtfest 2014 an die Erfolge aus den Vorjahren anschließen wird, steht außer Frage. Dafür garantiert das Organisationsteam der Werbegemeinschaft City-Lebenstedt, das ein sehens- und hörenswertes Programm wieder realisieren wird.
Beginn des Festes ist Freitag um 14 Uhr; Samstag und Sonntag jeweils um 11 Uhr.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 12.08.2014.

Sommermarkt in der Kommisse?

Vom 15. bis 17. August 2014 findet der beliebte "Sommermarkt" in der Kommisse statt. Getreu dem Motte „Do it Yourself“ zeigen in diesem Jahr wieder einige Kunsthandwerker ihre Kreationen zum Thema Sommer.
Im Saal, Gewölbe und Foyer der Kommisse, Kommißstr. 5, lassen sich so einige Schätze entdecken und das ein oder andere Schnäppchen machen. Hier kann man Dekorationen für Haus und Garten erstehen, kleine Geschenke und außergewöhnliche Briefkarten kaufen oder sich mit hübschen Accessoires selbst eine Freude machen. Es macht Spaß über den Markt zu bummeln - beim kleinen Schwätzchen lassen sich die Kunsthandwerker auch so manche Tipps entlocken.

Öffnungszeiten des Sommermarktes

Freitag, 15. August 2014: 14 Uhr bis 18 Uhr

Samstag, 16, August 2014: 10 Uhr bis 18 Uhr

Sonntag, 17. August 2014: 11 Uhr bis 18 Uhr

Der Eintritt ist frei.

---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 12.08.2014.

Offenes Atelier

Das Offene Atelier in der Bürgerwerkstatt im Schloss Wolfsburg lädt wieder ein: Am Sonntag, 17. August, wird die Kunstvermittlerin Elke Schulz von 14 -17 Uhr über Druckgrafiken in der Gruppenausstellung „Proof It!“ in der Städtischen Galerie Wolfsburg sprechen.
In der Ausstellung wird das Spannungsfeld ausgelotet, in dem sich die Druckgrafik heute befindet. Gleichzeitig werden die individuellen Ausdrucksmöglichkeiten sowie die Spannbreite der künstlerischen Techniken vorgestellt.
Im Anschluss an das Gespräch in der Ausstellung sind alle Teilnehmer zum experimentellen Drucken in die Bürgerwerkstatt eingeladen. Die Veranstaltung ist kostenfrei und alle Altersgruppen sind willkommen.

---------------------------------------------------------

Lyrik auf der Porschestraße

Die Wolfsburger Stadtschreiberin Patricia Hempel verteilt am Montag, 18. August, zum zweiten Mal ihre Lyrik auf der Porschestraße. Von 13 bis 16 Uhr sollen Passanten zu Lesern, Stadtbummler zu Zuhörern werden.
Auch diesmal wird die Autorin wieder verschiedene Gedichte in ihrem Repertoire haben, unter denen sich die Angesprochenen ein für sich passendes auswählen können. Patricia Hempel, die auch geübte Performerin ihrer Lyrik ist, möchte damit die direkte Interaktion mit den Wolfsburgern suchen.

---------------------------------------------------------

Leinen los!

Zur Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „Leinen los! Historische Spielzeugschiffe auf großer Fahrt“ lädt das Stadtmuseum Schloss Wolfsburg am Sonntag, 17. August, um 15 Uhr in die Schlossremisen. Kurator Dr. Arne Steinert widmet sich dabei besonders dem Ausstellungsteil über die Geschichte des Mittellandkanals.
Ende der 1920er Jahre begann auf dem Gebiet des heutigen Wolfsburg der Kanalbau. Die Region hat der großen West-Ost-Wasserstraße viel zu verdanken, denn ohne den 1938 eingeweihten Kanal wäre die Standortwahl für das Volkswagenwerk vermutlich anders ausgefallen. Mit der Schleuse Sülfeld, der Autostadt-Fahrgastschifffahrt, der neuen Container-Verladung in Fallersleben oder dem Yachthafen hat Wolfsburg viele maritime Seiten. Die Führung erläutert, dass der Beginn des Kanalbaus im späten 19. Jahrhundert aber heftig umstritten war und präsentiert zahlreiche Bilder, Karten und Erinnerungsstücke aus der Sammlung des Stadtmuseums und von privaten Leihgebern: Ansichten des Mittellandkanals finden sich auf einem eindrucksvollen Ölgemälde ebenso wie auf einem Zigarettenetui oder einer Schutzplakette für Autofahrer mit dem Motiv des heiligen Christophorus.
Natürlich kommt beim Rundgang auch die Sammlung historischer Spielzeugschiffe der beiden Berliner Ausstellungsmachermacher Sebastian Köpcke und Volker Weinhold nicht zu kurz. Auf großformatigen, farbenfrohen Fotos zeigen sie ihre Sammlerstücke außerdem in scheinbar „natürlicher“ Umgebung. An ausgewählten Motiven erfahren die Museumsgäste einiges über Tricks und Hilfsmittel bei der Entstehung dieser originellen fotografischen Inszenierungen.
Die Teilnahme an der Führung „Leinen los!“ am kommenden Sonntag im Stadtmuseum ist kostenlos!

---------------------------------------------------------

Kita wird erweitert

Die Bauarbeiten zur Erweiterung der St. Elisabeth-Kita in der Weimarer Straße in Westhagen laufen auf Hochtouren: in der vergangenen Woche ist das Erdgeschoss im Rohbau errichtet worden, jetzt ist das Obergeschoss an die Reihe. Ein Kran hievt die beidseitig beplankten Hoztafelelemente an ihre Position. Ein richtiger Kraftakt: Zum Beispiel  hat ein Außenwandelement mit einer Länge von rund zehn Metern und einer Höhe von drei Metern ein Gewicht von rund tausend Kilogramm.
Das Obergeschoss soll im Rohbau am Donnerstag fertig sein, das gesamte Vorhaben voraussichtlich Anfang kommenden Jahres. Bis dahin werden unter anderem noch die Fenster eingesetzt, der Trockenbau errichtet, die Haustechnik installiert und der Boden verlegt.

---------------------------------------------------------
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.