Anzeige

„Ich gehe meinen Weg“

Model Micaela Schäfer gastierte im Privileg Club – Zur DJane wurde sie aus Langeweile.

Von Falk-Martin Drescher, 26.08.2012.

Braunschweig. Sie steht im Fokus von Fernsehshows, Modenschauen, Männermagazinen. Die gebürtige Leipzigerin Micaela Schäfer fällt auf. Vielen durch ihre freizügigen Fernseh- und Galaauftritte bekannt, hat sie auch noch andere Seiten.

Vor ihrem Auftritt als DJane im Braunschweiger Privileg Club sprach nB-Mitarbeiter Falk-Martin Drescher mit ihr.

? Du hast an der ersten Staffel von „Germany’s next Topmodel“ teilgenommen. Was für eine Erfahrung war das für dich?

! Ich kann mich gar nicht mehr richtig daran erinnern, mittlerweile ist es sieben Jahre her. Ich weiß nur, dass es ziemlich cool war. Ich bin wirklich froh, dass ich an der ersten Staffel teilgenommen habe. Alles war noch nicht so geplant. Wir hatten super Jobs, sind gereist, es war echt eine tolle Zeit.

? Du bist Schauspielerin, Moderatorin, DJane und Model. Wann stand für dich fest, dich in das Business zu begeben, und wie haben deine Eltern darauf reagiert?

! Eigentlich schon als kleines Kind. Ich habe Fotos von Models gesammelt, hatte ganz viele Ordner gefüllt mit Models. Als ich achtzehn war, begann ich, bei Misswahlen teilzunehmen. Nicht unbedingt das Modeldasein stand zu dem Zeitpunkt für mich fest, jedoch, dass es ein Beruf im Fokus der Öffentlichkeit sein soll. Meine Mutter fand das schon immer toll – bei meinem Vater weiß ich es nicht, ihn habe ich leider nie kennengelernt. Vielleicht ist das auch ganz gut so. Wer weiß, was ich dann geworden wäre. Es hat alles sicherlich schon seinen Sinn gehabt.

? Du legst heute im Privileg Club auf. Wie kam es zu deiner Tätigkeit als DJane?

! Ich habe mich gelangweilt. Nach zehn Jahren als Model fragt man sich: „Was kommt als Nächstes?“ Ich brauche Abwechslung, und ein damaliger guter Freund hatte die Schnapsidee und fragte mich, ob ich nicht auch auflegen wollen würde. Dann habe ich es probiert und gemerkt, es macht mir viel Spaß. Es kommt bei den Kunden gut an. Ich habe mich eingearbeitet, das Equipment gekauft, und jetzt läuft es richtig gut.

? Auf deiner Facebook-Seite hast du neulich geschrieben: „Das Business ist ein Haifischbecken. Es kann dich ganz nach oben bringen, und genauso weit nach unten.“ Was denkst du, ist wichtig, um sich oben zu halten?

! Ein ganz großes Problem ist, dass viele Prominente leider dem Alkohol oder Drogen verfallen. Außerdem sollte man sich bewusst sein, dass es auch ganz schnell vorbei sein kann. Das heißt: Geld sparen, das Geld gut anlegen, und nicht verpulvern – im wahrsten Sinne des Wortes. Einfach immer auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Das ist ganz wichtig und genauso auch sehr schwer. Mein ganzes Geld investiere ich in gute Immobilien. Ich werde nicht anfangen zu heulen, wenn im nächsten Jahr die Sender keine Lust mehr auf Micaela Schäfer haben. Ich bin eine Frau, die ihren Weg geht, die intelligent ist. Ich kann auch andere Sachen machen, und dann mache ich das eben auch.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.