Anzeige

Helmstedt: Clevere Rentnerinnen

Blaulicht

Gleich drei Rentnerinnen im Alter zwischen 68 und 87 Jahren wurden am Dienstagmittag im Helmstedter Stadtgebiet Opfer von dreisten Trickbetrügern.

21.09.2016.

Helmstedt. Die Täter meldeten sich telefonisch und gaben sich als Enkel aus. Aufgrund einer angeblichen finanziellen Notlage forderten sie von ihren Opfern Bargeld.

Zum Glück erkannten die Helmstedterinnen die seit Jahren als Enkeltrick bekannten Betrügereien wieder, beendeten sofort das Gespräch und informierten die Polizei.

Harald Grothe als Polizeiberater für den Landkreis Helmstedt kennt diese Masche und lobt das richtige Verhalten der Seniorinnen. Die Täter geben vor, die meist hohen Summen von mehreren tausend Euro für den Kauf eines Autos oder einer Eigentumswohnung zu benötigen. Sie selber seien gerade beim Notar und würden das Geld von einem Freund abholen lassen, erläutert der Hauptkommissar das weitere Vorgehen der Langfinger. Daher weiß Grothe, dass in derartigen Fällen mit einem schnellen Rückruf bei den tatsächlichen nahen Verwandten die Anrufer sofort als Betrüger entlarvt werden. In jedem Fall sei es wichtig, die Polizei zu verständigen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.