Anzeige

Gottesdienst für die Kleinsten

Pastor der Magni-Gemeinde Henning Böger (r.) nutzt kleine optische Mittel für seine kindgerechte Predigt: Auch Lenn (vorne links) ist begeistert von Bögers Gottesdienst-Koffer. Alle Fotos: Nizar Fahem

„Magni krabbelt“ an jedem ersten Donnerstag im Monat im Gemeindehaus St. Magni.

Von Ann-Kathrin Ewald, 04.06.2016.

Braunschweig. Wuselig geht es in der Gruppe aus Kleinkindern und den dazugehörigen Erwachsenen im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde St. Magni zu. Es wird gespielt, getobt und gelacht.

Dann ergreift Pastor Henning Böger das Wort und seine Gitarre und beginnt das Eingangslied zu singen. Das Spielzeug wird weggeräumt, die Mütter und Väter singen mit, die Kinder werden ruhiger.

Das Gottesdienstangebot „Magni krabbelt“ der Kirchengemeinde St. Magni beginnt immer auf die selbe Weise, „damit die Kinder erst einmal im Gottesdienst ankommen können“, erklärt Pastor Böger.

Denn das scheinbar unorganisierte Spielen am Anfang ist durchaus gewollt. Die Kinder beschäftigen sich mit sich selbst, die Eltern kommen ins Gespräch. Dann beginnt Böger seine Predigt. Es geht um Gott und die Welt – kleinkindgerecht verpackt.

Mit viel Gesang, kleinen optischen Hilfsmitteln und vielen Mitmachsituationen vermittelt Böger nicht nur den religiösen Gedanken der Gemeinde, er zieht die Kinder auch in seinen Bann: Jedes der Kinder bekommt eine Aufgabe in der Predigt und macht interaktiv mit.

Für Kleinkinder rund ums erste Lebensjahr und Begleitung – sei es Mutter, Vater oder Großelternteil – ist das halbstündige Gottesdienstangebot gedacht. Jeden ersten Donnerstag im Monat wird sich um 10 Uhr im Gemeindehaus hinter der Magnikirche getroffen, um schon die Kleinsten in die Gemeinde zu integrieren.
„Wir sind eine offene Gruppe, es gibt keine Anmeldungen – jeder ist willkommen“, so Böger weiter. Daher könne er die Gruppengröße auch nur schätzen: „Mal sind wir nur sechs Kinder plus Erwachsene, mal zwölf. Manche kommen jeden Monat, andere sieht man seltener.“

Bereits seit 2010 gibt es dieses Gottesdienstangebot, bei dem gemeinsames Singen, Spielen und Gott erfahren im Vordergrund steht. Unterstützt wird Böger dabei nicht nur von den Eltern sondern auch von der Vorsitzenden des Kirchenvorstands Katrin Horstmann, die ehrenamtlich bei den Gottesdiensten mitsingt, mitlacht und mitspielt.

Im Juli setzt die Krabbelgruppe ferienbedingt aus. Das nächste Treffen ist dann am 4. August, um 10 Uhr und danach wieder jeden ersten Donnerstag im Monat im Gemeindehaus.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.