Anzeige

Glück im Unglück - Feuerwehr befreit Frau aus Auto im Wassergraben

Glück im Unglück hatte eine Autofahrerin, die gestern mit ihrem Wagen in den Graben gerutscht war. (Foto: Foto: Feuerwehr Braunschweig)
Braunschweig: Mühlengraben |

Der VW Polo der 73jährigen kam aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und stürzte in den Mühlengraben.

Braunschweig/Rüningen, 8. März 2015.
Das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen. Der PKW war im Schlamm des Grabens
eingesunken. Der Wasserstand betrug glücklicherweise nur 15cm.

Dass der Wasserstand im Mühlengraben nur 15cm betrug, wirkte sich auf die Befreiungsaktion deutlich positiv aus. Grund für den geringen Wasserstand war eine geplante Absenkung des Wasserspiegels der Oker, im Rahmen von Untersuchungen zur Schlammablagerung. "Bei einem normalen Wasserstand hätte die Lage für die Fahrerin deutlich bedrohlicher ausgesehen", sagt Christoph Schwanke von der Berufsfeuerwehr Braunschweig.
Leicht verletzt konnte die Fahrerin mit dem hydraulischen Rettungsgerät der Feuerwehr befreit werden.
Zu dem Verkehrsunfall war der Rüstzug der
Berufsfeuerwehr und die Ortsfeuerwehr Rüningen alarmiert. Die Einheiten wurden durch die Integrierte Regionalleitstelle um 16:16Uhr alarmiert. Gemeldet war ein PKW auf dem Fahrzeugdach im Mühlengraben, eine Person eingeklemmt.
Die Meldung wurde durch das ersteintreffende Hilfeleistungslöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Rüningen bestätigt.
Durch den Fahrzeugführer der Ortsfeuerwehr wurden sofort die Maßnahmen zur Befreiung der eingeschlossenen Person eingeleitet. Die Fahrzeugtür konnte per Hand nicht geöffnet werden, es kam das hydraulische Rettungsgerät der Ortsfeuerwehr zum Einsatz. DieFahrerin wurde bereits
im Zuge der Befreiung durch den Rettungsdienst betreut. Nach der Befreiung wurde die Patientin durch den Notarzt und die Rettungswagenbesatzung versorgt und in das Städtische Klinikum in die
Holwedestraße transportiert.
Der VW Polo wurde mit dem Feuerwehrkran der Berufsfeuerwehr aus dem Mühlengraben geborgen.
Die ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden auf der Straße mit Bindemittel aufgenommen. Die Betriebsstoffe auf der Wasseroberfläche des Mühlengrabens wurden mit einem Saugwagen der Stadtentwässerung
Braunschweig abgesaugt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.