Anzeige

Gemeinsam auf den ersten Platz

Kathleen Franz, Chefin im „Hühnerstall“, freut sich über die Urkunde aus den Händen von Domprediger Joachim Hempel (links). Wirtschaftsdezernent Joachim Roth überreicht eine Urkunde an Ute Bronswyk, Betreiberin der „Braunschweiger Bratstube.“ Foto: oh

147 Stände auf dem Weihnachtsmarkt standen zur Wahl – Jury lobte das Gesamtniveau

. Von Ingeborg Obi-Preuß, 04.12.2013.

Braunschweig. Ein Standort-Ensemble hat dieses Mal den ersten Platz gemacht: Der Hühnerstall und die Bratstube überzeugten durch nachbarschaftliches Miteinander.

Seit mehr als zehn Jahren organisiert das Stadtmarketing die Wahl der schönsten Weihnachtsmarktstände. Und es wird nicht einfacher. „Wir haben inzwischen ein fast durchweg sehr hohes Niveau“, lobte Stadtmarketingchef Gerold Leppa, inzwischen würden häufig nur noch kleine Details oder besonders schöne Ideen eine Platzierung begründen.

So wie jetzt, wo die Jury ein Nachbarschaftsensemble auf dem ersten Platz sieht. „Die beiden Stände bilden hier am Dom einen Eingangsbereich zum Weihnachtsmarkt, sie haben nicht nur auf sich geschaut, sondern mit dem Nachbarn gemeinsame Sache gemacht“, lobte Domprediger Joachim Hempel. Auf einer Skala von eins bis sechs verteilte die Jury Noten für alle 147 Stände, es gab kaum schlechte Zensuren.

Kimberly Thelen ist mit ihrem „Flammlachs“-Stand zum ersten Mal in Braunschweig dabei und konnte gleich einen zweiten Platz belegen. Die Jury lobte die aufwendig und liebevoll gestaltete Blockhütte.
Einen dritten Platz belegt Willi Pauer und sein Keramikstand. Das eher modern, schlichte Ambiente überzeugte die Jury, die geschmackvolle, farblich stimmige Warenpräsentation gefiel besonders gut.

Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt gehöre eindeutig zu den schönsten in Deutschland, betonte Leppa, die Zahlen aus der Tourismusbranche würden belegen, dass auch immer mehr Menschen von außerhalb eine Reise zu diesem Weihnachtsmarkt buchten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.