Anzeige

Ganzes Munitionslager aus Pollenböller

Blaulicht

Bei einer Verkehrskontrolle in Braunschweig hat die Polizei zwei Männer mit jeder Menge Polenböllern erwischt.

Salzgitter-Lebenstedt/Braunschweig, 31.12.2016.

Nach Polizeiangaben hatten die beiden am Freitagabend zwei Pakete à 1.000 Polenböller in ihrem Auto. Von dort aus wollten sie die verbotenen Böller auch gleich verkaufen.

In der Wohnung eines 25-Jährigen Salzgitteraners in der Reppnerschen Straße stießen die Beamten dann auf weitere Pakete. Insgesamt wurden 5.000 der verbotenen und gefährlichen Knaller sichergestellt.

Über die Herkunft der Böller machten die Verkäufer keine Angaben. Diese stammten aber offensichtlich aus dem Ostblock und hatten weder Zulassung noch Registriernummer für den Verkauf beziehungsweise Verwendung in Deutschland. Die Verkäufer, 25 und 23 Jahre alt, sowie die Käufer, 25 und 39 Jahre alt, erwartet jetzt ein Strafverfahren nach dem Sprengstoffgesetz.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.