Anzeige

Falsche Polizisten erschrecken Bürger mit Haftbefehl

Blaulicht

Braunschweig, 28.02.2018. Noch rechtzeitig erkannte ein 90-jähriger Braunschweiger einen offensichtlichen Betrugsversuch falscher Polizisten.

Der Rentner war am Dienstagnachmittag von einem angeblichen Oberkommissar Fischer angerufen worden. Dieser teilte ihm mit, dass ein Haftbefehl aus der Türkei vorliege. Um eine Verhaftung zu vermeiden, sollte er sich mit dem Bundeskriminalamt (BKA) in Verbindung setzen.
Als er die ihm vorgegebene Telefonnummer anrief, meldete sich eine Person, die sich als BKA-Beamter ausgab, einen angeblichen Haftbefehl bestätigte und einen Rückruf für den Mittwoch ankündigte.
Tatsächlich meldete sich dieser Betrüger erneut und verlangte eine Geldüberweisung auf ein ausländisches Konto in Höhe von fast 10 000 Euro.
Nun kamen dem 90-Jährigen doch Zweifel und er wandte sich an die örtliche Polizei, ohne gezahlt zu haben.
Die Polizei warnt erneut ausdrücklich, sich am Telefon auf irgendwelche derartige Lügengeschichten einzulassen und solche Gespräche sofort zu beenden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.