Anzeige

Fahrer eines Transporters starb bei schwerem Unfall

Blaulicht

Gestern auf der A 2 – Sperrungen und Staus.

Braunschweig, 13.06.2017.

Zwei Unfälle haben gestern auf der A 2 lange Staus verursacht. Kurz nach 12 Uhr ist der Fahrer eines Kleintransporters in Höhe des Parkplatzes Röhrse in Fahrtrichtung Berlin bei einem Auffahrunfall getötet worden. Die Autobahn wurde danach ab Hämelerwald voll gesperrt.

Nach Polizeimeldungen war der 50 Jahre alte deutsche Fahrer eines Kleintransporters an einem Stauende ungebremst, wie Zeugen aussagten, auf einen stehenden 40-Tonner aufgefahren. Der Transporter-Fahrer war sofort tot. Der LKW-Fahrer (45) kam leicht verletzt ins Krankenhaus.

Schon am Morgen hatte es gegen 9.20 Uhr einen Auffahrunfall mit zwei beteiligten Lastwagen zwischen Braunschweig-Nord und Braunschweig-Hafen in Richtung Hannover gegeben. Zwei Personen wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht.
Die Bergungsarbeiten gestalteten sich kompliziert. Aufgrund ausgetretener Betriebsflüssigkeiten muss die Asphaltdecke abgefräst und erneuert werden, was bis in die Abendstunden andauerte.

Der Verkehr in Richtung Hannover konnte zunächst nur einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.