Anzeige

Erbsendose und Fliegerhorst: Auf Spurensuche im Quartier

Stellten die neue Ausgabe von „12 x Braunschweig“ vor: Karin Heidemann-Thien, Bürgerstiftung, und Stadtheimatpfleger Björn Walter. Foto: Birgit Wiefel

In „12 x Braunschweig“ führen Heimatpfleger wieder durch die Stadtteile

Von Birgit Wiefel, 16. Januar 2018.

Braunschweig. Ab Ende Januar können sich Braunschweiger wieder auf Spurensuche begeben. In der Reihe „12 x Braunschweig“ stellen die Stadtteilheimatpfleger bereits zum sechsten Mal viele unbekannte Ecken vor: In diesem Jahr unter anderem den ehemaligen Fliegerhorst Broitzem, die Geschichte der Konservenindustrie in Gliesmarode und das moderne Gesicht Ölpers. Unterstützt wird die Reihe von der Bürgerstiftung Braunschweig.

„Wir wollen nicht nur Alteingesessene, sondern auch Neuhinzugezogene mit den Rundgängen ansprechen“, erläutern Stadtheimatpfleger Björn Walter und Karin Heidemann-Thien von der Bürgerstiftung.
Bereits 2017 war das Programm deshalb noch „familienfreundlicher“ gestaltet worden. „Die Rundgänge durch Leiferde und dem Bebelhof finden zum Beispiel am Wochenende statt, viele Vorträge in den Abendstunden“, betont Walter.
Das Konzept geht auf: Rund
40 Prozent der Teilnehmer sind inzwischen jüngere Braunschweiger, die etwas über die Geschichte ihres Wohnorts erfahren wollen. Wiederaufgenommen wurde auch die Radtour, die 2017 erstmals durch Leiferde führte und in diesem Jahr rund um Gliesmarode geht.
„Wir achten darauf, dass die Touren nie gleich sind, sondern immer einen anderen Schwerpunkt haben“, sagt Walter. In diesem Jahr feiert zum Beispiel eine Führung durch Stiddien Premiere, was den Stadtheimatpfleger besonders freut.
„Zum ersten Mal haben wir damit den größten Stadtteil – das westliche Ringgebiet mit rund 35 000 Einwohnern – und den kleinsten Ort – Stiddien mit
200 Einwohnern – vereint.“

SERVICE
Die Führungen sind kostenlos. Die Stadtteilheimatpfleger freuen sich allerdings über eine kleine Spende für ihre Arbeit.

Der Flyer liegt in der Tourist-Info, der Stadtbibliothek und im Bürgerbüro des Rathauses aus.

Erster Termin: 30. Januar, 18 Uhr: Vortrag „Braunschweig zur Reformationszeit“, Löwenwall 16, Anmeldungen bei b.krause@buergerstiftung-braunschweig.de .

Alle Infos unter www.buergerstiftung-braunschweig.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.