Anzeige

Ein Weihnachtsbaum voller Kinderwünsche im Herzogin Elisabeth Hospital

Alexandra Beese, Parkbank e.V., Heide Cavar, Pflegedienstleiterin HEH und Claudia Fricke, Vorsitzende Parkbank e.V..
Ein Weihnachtsbaum voller Kinderwünsche im Herzogin Elisabeth Hospital

Braunschweig, 17.12.2014: Die Augen vieler hilfsbedürftiger Kinder werden zu Weihnachten dank des Herzogin Elisabeth Hospitals leuchten. Bereits zum 6. Mal in Folge unterstützt das Herzogin Elisabeth Hospital als Wunschpate die Aktion des gemeinnützigen Vereins Parkbank e.V., Braunschweig, „Kinder in Armut“. Denn nicht für jedes Kind ist es selbstverständlich, zu Weihnachten Geschenke zu bekommen. Der Verein Parkbank e.V. sammelte die Wünsche von 80 Kindern aus sozialschwachen Familien und befestigte diese Wunschzettel am Weihnachtsbaum im Eingangsbereich des Herzogin Elisabeth Hospitals. Alle Patienten und die Besucher sowie die Mitarbeiter des HEH hatten die Möglichkeit, sich einen Wunschzettel vom Baum zu nehmen und ihr Geschenk im Herzogin Elisabeth Hospital abzugeben. Der Weihnachtsmann war sehr fleißig, so dass tatsächlich alle 80 Wünsche in Erfüllung gehen konnten und jedes Kind ein Päckchen zu Weihnachten bekommen wird.
Die Mädchen wünschten sich überwiegend Puppen und Stofftiere, bei den Jungs standen Lego-Bausätze und Rennautos hoch im Kurs. Am 17. Dezember wurden die Geschenke von Heide Cavar, Pflegedienstleiterin im HEH, an die Vorsitzende des Vereins Parkbank e.V. Claudia Fricke und an Alexandra Beese übergeben. Claudia Fricke wird die Geschenke an die Kinder weiterleiten.
„Auch in diesem Jahr waren die Wunschkarten schon nach kurzer Zeit vergriffen. Wir freuen uns sehr darüber, dass viele Menschen in diesen Tagen nicht nur an sich und die eigenen Freunde denken, sondern auch an Kinder aus bedürftigen Familien“, sagte Cavar.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.