Anzeige

Ein Tag rund um das Fahrrad

Uwe Steinkamp (Steinkamp Räder), Heidrun Möbius (Verkehrswacht), Uwe Flake (Brunsviga) und Jan-Christoph Ahrens (Tourismus Region Braunschweiger Land) ziehen bei der Messe „Rad ‘14“ an einem Strang. Foto: André Pause

Messe Rad ’14 am Sonntag in der Brunsviga.

Von André Pause, 26. März 2014.

Braunschweig. „Ja, mir san mit’m Radl da“ wurde schon vor mehr als 30 Jahren fröhlich gesungen. Aber erst in diesen Tagen lernt man, das Fahrrad wieder richtig zu schätzen. Beispielsweise, wenn die Öffis streiken und alle Welt, sagen wir mal vor einem Fußball-Bundesligaspiel, auf den Pkw umsteigt und es mancherorts weder vor noch zurückgeht.

Wer sich pünktlich zum Frühlingsbeginn verstärkt mit dem Thema Fahrrad auseinandersetzen möchte, für den bietet sich am kommenden Sonntag (30. März) von 10 bis 18 Uhr bei der Messe „Rad ‘14“ in der Brunsviga die Gelegenheit.
Zum mittlerweile zwölften Mal kombiniert die Fahrradinitiative als Veranstalter mit der Messe Ausstellung und Aktionstag. Auf drei Etagen gibt es im Kulturzentrum in der Karlstraße Programm. „Das Gute ist, dass wir hier eher kleine Räume haben, und daher alles nicht so anonym ist. Man kommt immer leicht ins Gespräch“, sagt Brunsviga-Chef Uwe Flake, der im Hof ein zusätzliches Zelt aufbauen wird, damit es auch kulturelle Einsprengsel geben kann. Unter anderem werden die Musiker Axel Uhde und Geza Gal in die Saiten beziehungsweise in die Tasten hauen.
Im Erdgeschoss der Brunsviga stellen Braunschweiger Fahrradhändler Neuigkeiten vor. „Da die Karlstraße an diesem Tag für den Autoverkehr gesperrt ist, haben die Besucher die Gelegenheit, Fahrräder zu testen. Dass man Sachen ausprobieren und fühlen kann, macht solch eine Messe ja aus“, betont Uwe Steinkamp, der auf der „Rad ‘14“ unter anderem eine neuartige ölgelagerte 18-Gang-Getriebeschaltung präsentieren wird.
Dirk Oldekamp (Velocity) hat eine deutliche Bewusstseinsänderung festgestellt. „Die Menschen fahren mehr Fahrrad und das sehr alltagsorientiert.“ Die Grenzen zwischen den „Nur-Autofahrern“ und den „Nur-Radfahrern“ verschwimmen zusehends, Fahrräder gewinnen immer größere Bedeutung bei der Fahrt zur Arbeit oder Schule, und auch die zurückgelegten Strecken werden – dank E-Bikes – immer weiter. Das Stadtbild habe sich in jüngster Zeit entsprechend geändert: mit Fahrradampeln, freigegebenen Einbahnstraßen, Schutzstreifen und Wartezonen an den Ampeln.
Die Polizei wird vor Ort anschaulich über Unfallschwerpunkte, Unfallursachen und Diebstahlsicherung informieren, Fahrradrahmennummern registrieren und gemeinsam mit der Verkehrswacht Tipps für die Sicherheit im Straßenverkehr geben.
Erstmals auf der Messe dabei ist die Tourismus Region Braunschweiger Land (Zeit Orte). Mehr als 100 Attraktionen, Museen und Besuchereinrichtungen stellen die Experten für den Urlaub vor der Haustür vor. Einen breiten Raum nimmt auch die Radreisebörse ein, auf der noch einmal mehr als 50 Orte und Regionen Lust auf Radurlaub machen wollen. Abgerundet wird das Tagesprogramm durch spannende Dia-Reportagen von Radreise-Profis.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.