Anzeige

„Do the Wave“: Die Welle für einen guten Zweck

Hand in Hand zum neuen Weltrekord. Foto: oh

Modeunternehmen New Yorker initiiert ein Charity-Projekt.

Von Falk-Martin Drescher, 09.10.2013.

Braunschweig. Mit der perfekten Welle zum Weltrekord: Am Sonnabend (19. Oktober) werden sich beim „Do the Wave“ voraussichtlich mehr als 10 000 Teilnehmer in der Innenstadt – vom Löwenwall über Magnitorwall und Georg-Eckert-Straße bis zum Schloss – die Hand reichen und eine Welle nachahmen.

Initiiert wurde das Projekt von der Bekleidungsfirma New Yorker, die damit nicht nur den bestehenden Guinnessbuch-Rekord brechen möchte, sondern sich auch für Kinder in Not engagiert. Das Charity-Event organisiert New Yorker anlässlich der inoffiziellen Breakdance-Weltmeisterschaft „Battle of the Year“ (Boty) am Abend des 19. Oktober in der VW-Halle, deren Hauptsponsor das Modeunternehmen ist.
Was müssen die Teilnehmer bei „Do the Wave“ genau tun? Silvia Lange, Marketingchefin von New Yorker, erklärt: „Wir brauchen für unseren Weltrekordversuch eine Bewegung, die für jeden Teilnehmer leicht nachzumachen ist und gleichzeitig die Verbindung zwischen Boty und „Do the Wave“ schafft. Die „Hand Wave“ ist eine Bewegung, die ursprünglich dem Breakdance zugeordnet ist. Sie sollte außerdem dort ausgetragen werden, wo der Breakdance geboren worden ist – auf der Straße.“ Den bisherigen Weltrekord hält übrigens ein Fanclub der japanischen Sängerin Nana Mizuki, 7014 Teilnehmer kamen dafür im Jahr 2009 in Tokio zusammen.
In Braunschweig sollen es mindestens 10 000 Teilnehmer werden. Gleichzeitig zur Anmeldung der Bürger animiert New Yorker möglichst viele Partnerunternehmen, sich mit Spenden zu beteiligen. Das Unternehmen selbst wird für jeden angemeldeten Teilnehmer zehn Euro spenden – im Erfolgsfall wird sogar verdoppelt. Sollte es zum angestrebten Rekord kommen, würden den fünf RTL-Kinderhäusern in Braunschweig, Gifhorn, Salzgitter und Wolfsburg mindestens 200 000 Euro zugute kommen.
Den Startschuss für die Megawelle wird übrigens Genevieve Jackson geben, die Nichte des King of Pop. Moderiert wird das Rahmenprogramm von Markus Schultze, Spax und Chriz Rock, Support gibt es auch von der Dance-Crew Patchwork.
Alle Infos zur Anmeldung und zum organisatorischen Ablauf des Events sind unter www.do-the-wave.de und www.facebook.de/dothewave.braunschweig zu finden. Als krönenden Abschluss wartet auf alle Teilnehmer der Welle ein exklusives Livekonzert der norwegischen Hip-Hop- und Reggae-Formation Madcon.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.