Anzeige

Die starken Marken in unserer Region

Steffen Rohde („Immediate Past President“, l.) steht dem neuen Vorstand der Braunschweiger Wirtschaftsjunioren – Dr. Doris Skala-Gast (Pressesprecherin), Sven Streiff (Vorstandsvorsitzender), Nicole Both (Schatzmeisterin), Timo Wesemann (1. stellvertretender Vorsitzender) und Sabrina Rump (Schriftführerin, v,l.) – mit Rat und Tat zur Seite. Nicht auf dem Bild ist Markus Simon (2. stellvertretender Vorsitzender). Foto: André Pause

Sven Streiff wurde zum Vorstandsvorsitzenden der Wirtschaftsjunioren Braunschweig gewählt.

Von André Pause, 06.02.2016.

Braunschweig. Wie der Vater, so der Sohn – an der alten Binsenweisheit scheint doch etwas dran zu sein, dies ist geneigt zu glauben, wer das Wirtschaftsgeschehen in unserer Stadt derzeit verfolgt.

Nachdem Unternehmer Helmut Streiff erst vor wenigen Tagen zum IHK-Präsidenten gewählt wurde, ist dessen Sohn Sven Streiff, qua Beschluss der Mitgliederversammlung im Dezember vergangenen Jahres nun neuer Vorstandsvorsitzender der Braunschweiger Wirtschaftsjunioren.

Bei Fragen zur Präsenz der Familie im wirtschaftlichen Ehrenamt wiegelt der 35-jährige Diplom-Wirtschaftsingenieur allerdings eher ab: „Zufall.“ In seiner neuen Funktion – Sven Streiff ist seit 2010 aktives Mitglied und seit 2014 im Vorstand der Wirtschaftsjunioren Braunschweig – möchte er den Fokus auf die starken Marken der Region richten: „In und um Braunschweig gibt es eine Vielzahl an starken Marken, denen wir uns in diesem Jahr widmen wollen. Von der Großbrauerei, über den Textilhandelsbetrieb bis hin zum Produzenten von Profikochtechniken haben wir hier eine vielfältige Unternehmerlandschaft.“
Um sich national und international weiter zu vernetzen, werden die Wirtschaftsjunioren Braunschweig auch in diesem Jahr Konferenzen besuchen, um sich mit anderen Wirtschaftsjunioren auszutauschen.

Die 1954 gegründeten Wirtschaftsjunioren Deutschland sind in 210 Kreisen organisiert. Der Kreis Braunschweig umfasst aktuell 109 Wirtschaftsjunioren. 58 davon sind Mitglieder im Alter zwischen 18 und 40 Jahren. Darüber hinaus sind 43 Gast- und Fördermitglieder im Alter bis zu 45 Jahren sowie acht Senatoren über 45 Jahre dabei.

Die ehrenamtliche Tätigkeit der Wirtschaftsjunioren Braunschweig umfasst sechs Arbeitskreise, die zum Ziel haben, unternehmerische Tätigkeit in sozialer Verantwortung auszuüben. Übergeordnet im Mittelpunkt stehe die Vermittlung von beruflichem und überbetrieblichem Know-how, so Pressesprecherin Dr. Doris Skala-Gast. In diesem Sinne sorge der Kreis Bildung und Wirtschaft derzeit mit einem klassenweisen Coachingprojekt dafür, dass die Schüler gut auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet werden.

Im Bereich Existenzgründung- und -sicherung schaffe ein Mentoring-Programm die Grundlagen dafür, dass Start-ups gestandene Unternehmerpersönlichkeiten zur Seite stehen. Und mit dem Kreis „Internationales und Politik“ werde gezielt und regelmäßig das Gespräch mit Entscheidungsträgern gesucht, zu Themen, die für die Stadt relevant sind. Weitere Handlungsfelder sind die Stiftung der Wirtschaftsjunioren, die Selbstorganisation im Kreis „Aktivitäten“ sowie die Akquise neuer Mitglieder.

Letzter Punkt bereitet dem Vorstandsteam derzeit übrigens wenig Kopfzerbrechen. Sieben neue Mitglieder sind bislang aufgrund des Neujahrsempfangs der IHK hinzugekommen. „Wir sind gut unterwegs“, frohlockt Sven Streiff, der zudem darauf hinweist, dass das Thema Netzwerkerei nicht aussterben werde, sonder eher einen noch größeren Stellenwert bekäme.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.