Anzeige

Die Party vor dem Sturm

Für den Nachmittag wurde in Niedersachsen vor orkanartigen Böen und Starkregen gewarnt, zum Glück begann die CSD-Parade, furioser Abschluss des 20. Sommerlochfestivals in Braunschweig, bereits am Mittag. Das Organisationskomitee hatte allerdings kurzfristig umdisponieren müssen, das Straßenfest und die Abschlusskundgebung auf dem Schlossplatz fielen aus. "Wir haben für den Nachmittag eine Warnmeldung des Deutschen Wetterdienstes erhalten", erläuterte Markus Manegold. Also war das Bühnenprogramm kurzfristig in den Lokpark an der Borsigstraße verlegt worden (Beginn um 17 Uhr), wo abends ohnehin die Abschlussparty stattfinden sollte.
Es war ein fröhlicher Zug, begleitet von Trommlern und Musik. Die Organisatoren sprachen von 2500 Teilnehmern. Nachdenklich machte eine kleine Gruppe junger Menschen, einige in dünnen Anzügen komplett bis über den Kopf verhüllt, die sich als HIV-positiv mehr oder weniger zu erkennen gaben und auf ihr Recht von normaler Teilhabe am gesellschaftlichen Leben aufmerksam machten.
Hier einige Impressionen von dem bunten Zug durch Braunschweigs Innenstadt. Unter dem Motto „Unsere Stadt zeigt Flagge!“ demonstrieren Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans-Menschen für die Anerkennung, Wertschätzung und Sichtbarkeit von gleichgeschlechtlichen Lebensweisen und gesellschaftlicher Vielfalt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.