Anzeige

Der Fußball bleibt unberechenbar

 
Roderich Liefner (Landessparkasse) und Andreas Boelter (Wettbewerbsleiter) unter den Braunschweiger Gewinnern: David Juras, Dennis le Plat, Violetta Zimmermann, Malte Braband, Anna Hunkemöller, Christoph Schulz (Vorstandsvorsitzender Landessparkasse), Leonhard Kuboschek, Simon Tümmler und Börge Scheel (v.l.n.r.). Foto: Ammerpohl

Die Gewinner des Regionalwettbewerbes von Jugend forscht wurden ausgezeichnet.

Von Andreas Konrad, 22.02.2014.

Braunschweig. Wir haben es ja alle schon befürchtet, doch jetzt ist es wissenschaftlich bewiesen: Zu 80 Prozent wird die Eintracht aus der Fußball-Bundesliga absteigen. Das sagt Malte Braband und gewinnt damit den ersten Preis in der Kategorie Mathematik/Informatik beim Regionalwettbewerb von Jugend forscht.

Am Sonnabend wurden die Preisträger der 26. Auflage in den Räumen der Hauptniederlassung der Landessparkasse geehrt. Für sie alle geht es vom 24. bis zum 26. März um den Landeswettbewerb in Clausthal. Wie kommt Braband nun zu seiner ungeheuerlichen Behauptung? Der Schüler der Neuen Oberschule hat alle Bundesligaspiele seit 2001 erfasst, ausgewertet und mit Formeln, die der Autor nicht verstanden hat, bearbeitet. Anschließend hat er den restlichen Saisonverlauf vor dem gestrigen Spiel in Nürnberg 100 000 Mal mit seiner selbst geschriebenen Software simulieren lassen. Und dieser unverschämte Computer hat dann die gruselige 80-Prozent-Wahrscheinlichkeit ausgespuckt. Bayern München wurde im gleichen Szenario übrigens nur 182 Mal nicht Deutscher Meister.
Es gab also viel zu bestaunen bei Jugend forscht, das durch den Wettbewerb Schüler Experimentieren ergänzt wurde. In den Kategorien Mathematik/Informatik, Physik, Technik, Arbeitswelt, Biologie, Chemie sowie Geo- und Raumwissenschaften wurden Auszeichnungen vergeben. Vier Disziplinen gewannen am Ende Schüler aus Braunschweig, die anderen Preise gingen nach Göttingen.
Gleich einen Doppelsieg konnte das Braunschweiger Land im Bereich Technik feiern. Mit ihrem „modcopter“ schufen Leonhard Kuboschek, Simon Tümmler und Börge Scheel einen modularen Quadrocopter, der unterschiedliche Module wie Kameras oder Messgeräte in den Himmel befördern kann. Einen Automatischen-Blinker-Rücksetzer für Motorräder baute David Juras aus Vechelde.
Kommen wir aber noch einmal auf den sympathischen Malte zurück. Gestern Mittag prognostizierte er mit seinem Computer ein 1:1-Unentschieden der Eintracht in Nürnberg. Ein 2:1 war es dann. Knapp daneben und für die Eintracht nicht unbedingt besser. Wie sagte Otto Rehagel doch einst: „Die Wahrheit liegt auf dem Platz.“

Die Preisträger:

Jugend forscht

Technik: Leonhard Kuboschek (16), Simon Tümmler (16) und Börge Scheel (15), Ricarda-Huch-Schule und Wilhelm Gymnasium, mit modcopter - modular. opensource. quadcopter.

Technik: David Juras (16), Julius-Spiegelberg-Gymnasium Vechelde, mit Automatischer-Blinker-Rücksetzer

Mathematik/Informatik: Malte Braband (16), Neue Oberschule, mit Fußball ist ein Würfelspiel, oder: Mit welcher Wahrscheinlichkeit schafft Eintracht Braunschweig den Klassenerhalt?

Physik: Maria Mironova (16), Theodor-Heuss-Gymnasium Göttingen, mit Optimierung einer Diffusionsnebelkammer: Theorie und Praxis

Arbeitswelt: Marius Drinkmann (19) und Pascal Denecke (18), Mahr GmbH Göttingen, mit ELF - Elektronischer Leitpfahl

Biologie: Lisa Jung (17), Theodor-Heuss-Gymnasium Göttingen, mit Pausenlängen im leichtathletischen Schnelligkeitstraining unter besonderer Berücksichtigung der Energiebereitstellung

Chemie: Dennis le Plat (17), Hoffmann-von-Fallersleben-Schule, mit Der süße Strom

Geo- und Raumwissenschaften: Maria Mironova (16), Theodor-Heuss-Gymnasium Göttingen, mit Einfluss der kosmischen Strahlung auf die Wolkenbildung

Geo- und Raumwissenschaften: Anna Hunkemöller (16) und Violetta Zimmermann (17), Hoffmann-von-Fallersleben-Schule, mit Ein jungsteinzeitliches Erdwerk - weiterführende Untersuchungen
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.