Anzeige

Das zählt: Teamgeist und Technik

Sieger wurde das Team Hondelage mit 1397,36 Punkten, vor den Jugendfeuerwehren Thun mit 1386 und Veltenhof mit 1385 Punkten. Diese drei Bestplatzierten werden am 11. Juni bei den Bezirksmeisterschaften in Wolfsburg antreten. Fotos: Tarik Dulich

Sieben Wochen Vorbereitung für den Stadtwettbewerb der Jugendfeuerwehren.

Von Tarik Dulich, 10.05.2017.

Braunschweig. Teamgeist, Kameradschaft und technische Genauigkeit. Darum ging es beim diesjährigen Stadtwettbewerb der Braunschweiger Jugendfeuerwehren am vergangenen Sonntag in der Bezirkssportanlage Rüningen.

Wegen sich überschneidender Termine hatten 23 von 30 Jugendfeuerwehren der Stadt Braunschweig teilgenommen. Insgesamt 270 Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 18 Jahren zeigten in mehreren Disziplinen, was sie können. Die Jugendlichen hatten sich sieben Wochen lang auf diesen großen Tag vorbereitet. „Das macht Kameradschaft in der Jugendfeuerwehr aus“, sagt Jens Lehmann, seit dem ersten April Pressewart der freiwilligen Feuerwehr Rautheim. Auch Sarah Grabenhorst, Leiterin und Jugendfeuerwehrwartin der Ortsfeuerwehr Broitzem zeigte sich sichtlich zufrieden. Teil A war der technische Bereich, bei welchem ein Löscheinsatz in „trockener Form“, also ohne Wasser geprobt wurde. Die Jugendlichen mussten entweder mit ihrer gesamten Ausrüstung und den Wasserschläuchen über einen trockenen Wassergraben springen oder durch einen Tunnel kriechen. Zum Teil B gehörte ein 400-Meter-Hindernislauf, bei dem „nebenbei“ noch Schläuche ausgerollt oder die Ausrüstung im Rekordtempo angezogen werden mussten.

Der 14-jährige Sören Milbrandt ist seit drei Jahren bei der Jugendfeuerwehr Mascherode-Melverode und das zweite Mal beim Wettbewerb dabei. „Es gab keine Schwierigkeiten, denn wir hatten sehr viel geübt“. Für den elfjährigen Quentin Williams, der dieses Jahr das erste Mal dabei ist, war das Ausrollen der Schläuche die Lieblingsdisziplin. Stadtrat Claus Ruppert zeigte sich, ebenso wie Brandamtsrat Christian Schwanke und der Vorsitzende des Feuerwehrausschusses, Matthias Diesterheft, sichtlich begeistert von den Leistungen der Jugendlichen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.